376

Gibt es Männer die nach der Trennung zurück kamen?

Eleana

194
2
175
Hallo,

ich(32) bin gerade erst auf diese Seite gestoßen, daher weiß ich nicht wie oft das Thema schon besprochen wurde.

Mein Mann hat sich nach 12 Jahren Beziehung und einem wundervollen Kind (4) von mir getrennt.
Wir haben uns auseinandergelebt, habe nicht über unsere Probleme gesprochen, habe einfach nebeneinander her gelebt. Uns beide nicht mehr so behandelt, wie wir es hätten machen müssen. Haben uns immer häufiger wegen Kleinigkeiten gestritten.
Nach so einem Streit habe ich dann auch häufig gedacht, ist es das wirklich? Willst du das bis an dein Lebensende? Aber dann kamen wieder schöne Momente und alles war wieder gut, habe mit ihm nicht offen drüber gesprochen.

Doch dann kam nach so einem Streit eine andere in sein Leben. Sie haben sich vor 8 Wochen kennengelernt. Mit ihr konnte er reden, sie war auch in einer Beziehung "gefangen".
3 Wochen nach dem kennenlernen zog er aus, wollte Bedenkzeit. Wir hatten mittlerweile schon über unsere Beziehung gesprochen. Mehrfach und auch ruhig. Haben uns erzählt was uns fehlte und wo die Erwartungen waren. Haben uns nicht angezickt, nicht gezankt, so gut geredet wie lange nicht mehr. Wir haben beide eingesehen, dass wir beide Fehler gemacht haben. Er wie ich. Kein Schuldzuweisungen. Alles in Ruhe und friedlich. Es sind Fehler die man beheben könnte, an den man arbeiten könnte ( das sagt selbst er), doch...
1 Woche nach dem Auszug sagte er mir, dass er sich verliebt hat. In genau diese Frau, die er Wochen zuvor erst kennengelernt hat. Er meinte, er will mich nicht betrügen, dazu sei ich ihm zu wichtig. Das hätte ich nicht verdient. Aber er würde nur noch an sie denken.

Er sagt, die Gefühle für sie sind stark und er will einfach sehen, ob es mit ihr klappt. ( das sind sein Worte). Ich weiß, dass es für Ihn der richtige Weg ist, wenn er bei mir bleibt, würde er sich ständig fragen, wie es mit ihr gewesen wäre. Er muss feststellen, dass sie einfach nicht die richtige ist, sobald die rosarote Brille fällt. (Mir ist bewusst, dass leider auch klappen kann)
Sie sind jetzt 3 Wochen zusammen und suchen eine gemeinsame Wohnung, da sie 80 km voneinander Arbeiten, wollen Sie nun die Mitte nehmen.

Doch er sucht weiterhin meine Nähe. Er schreibt mir wenn sie nicht da ist (noch darf sie an sein Handy ) und löscht später unsere Gespräche. Lässt nur belanglose Nachrichten oder fragen zu unserem Kind in dem Chat.

Vor 14 Tagen holte er dann seine Sachen aus unserer gemeinsamen Wohnung. Ich hatte mich auf anraten einer Freundin, hübsch gemacht. (habe durch die Trennung in relativ kurzer Zeit 6 kg abgenommen und bin nur 1 kg von meinem Wohlfühlgewicht entfernt Konnte daher wieder sehr figurbetont vor ihm auflaufen) Wollte ihm einfach zeigen, was er sich entgehen lässt, was er fallen lässt.
Hätte nicht gedacht, dass er darauf reagiert, weil er doch frisch verliebt ist? Aber er hat reagiert. So dass wir letztendlich intim geworden sind. ( Ich weiß, auch wenn ich frei bin, sollte ich mich nicht an einen Mann in einer Beziehung ran machen) Von ihm mir gegenüber keine Zeichen der Reue.

Haben es seitdem noch weitere 2 Male getan. (1 x ok, aber 3x betrügen innerhalb von 3 Wochen Beziehung? obwohl er von Liebe ihr gegenüber spricht ? )

Trotzdem bleibt er noch immer bei ihr, weil die Gefühle für sie noch stark sind.
Wem macht er was vor? Sich selbst? Ihr? Mir ? Ich kann es nicht beantworten.
Ich weiß, ich sollte mich nicht auf ihn einlassen, nicht mit mir spielen lassen. Ich bin eine eigentlich kluge und rational denkende Frau, doch im Moment komme ich mir vor wie ein Teenager.

Aber kann es sein, dass er die Trennung bereut und eigentlich zu mir zurück möchte? Nur noch nicht den Mut gefunden hat? Er sagt, er bereut, dass er nicht schon vorher mit mir gesprochen hat, dann hätten wir die Beziehung retten können. (vorher heißt in dem diesem Fall, bevor sie kommt)
Habe noch von keiner Trennung gehört, die so abläuft wie meine.

Die beiden sehen sich nur am WE und telefonieren und schreiben in der Woche. Am WE sind die beiden nicht alleine, da Sie bei guten Freunden von Ihnen "wohnen". Sie haben noch nicht wirklich zeit miteinander verbracht und auch noch keinen Alltag mit Arbeiten erlebt, da entweder einer von beiden Urlaub hatte und krankgeschrieben war.

Gibt es Paare, in den der Partner tatsächlich wieder gekommen ist, nachdem die Gefühle für die 3.Person weg waren? Trotz gemeinsamer Wohnung? ( Er sagt auch zu mir, wenn es er sich doch anders entscheiden sollte, ist es ja nur eine Wohnung die kann man kündigen)

Ich weiß, ich darf ihm auf keinem Fall das Gefühl geben, dass er jederzeit zurückkommen kann.

Hätte wir wirklich nur schon früher über unsere Probleme gesprochen, wir hätte jetzt so eine gut Beziehung, wenn nur sie nicht da wäre...

Kann es bei ihnen nach 3 Woche wirklich schon "Liebe" sein? Oder doch nur eher Euphorie, der Reiz des neuen und die Schmetterlinge?
Ich blicke nach vorne, vielleicht will ich ihn auch nicht zurück, wenn er zurück möchte, aber im Moment geb' ich ihm noch zeit, damit er feststellen kann, dass das Gras auf der anderen Seite nicht immer grüner ist. ( auch wenn es naiv klingt).

Hat von euch schon mal jemand so etwas erlebt?

20.09.2016 10:28 • x 3 #1


aucherlebt


Hallo

Dein Mann weiß momentan selbst nicht was geschieht er ist verwirrt und schwebt irgendwo.

Du solltest nicht mit ihm ins Bett gehen. Dadurch machst du dich nicht interessant.

Ich weiß, du willst das alles nicht wahrhaben weil auch du neben dir stehst.
Ja, es kann sein das dein Mann zurück kommt , aber was ist dann ? Nix mehr wie es war ! Und aus welchem Gründen kommt er zurück ?

Meinst du du kannst ihn je wieder Vertrauen? ?

Ich würde da sehr vorsichtig sein

20.09.2016 11:20 • x 4 #2


kaaaaa72

kaaaaa72


1847
3
1785
Zitat von Eleana:

Aber kann es sein, dass er die Trennung bereut und eigentlich zu mir zurück möchte?
Hat von euch schon mal jemand so etwas erlebt?


Ja ich...

Ich habe damals meine Ex auch wegen einer anderen verlassen und bereue es immer noch.
Bin vor 2 Jahren zu ihr zurück und vor ca. 1 Jahr hat sie mich verlassen...verdient hatte ich es zwar aber ......kannst du in meiner Geschichte nachlesen..

Fühl dich gedrückt...ich denke es ist noch nicht zu spät und die Frage lautet eher..WILLST DU DAS NOCH

20.09.2016 11:28 • x 7 #3


abteilungmann


793
2
920
Beantworte keine Nachrichten mehr, nur noch wenn es um das Kind geht.
Lass ihn nicht in deine Nähe, kein S6.
Lass ihn nicht an deinem Leben teilhaben, mach ein Cut wo es nur geht .
Nur so merkt er was er eventuell aufgibt.
Lass ihn schauen wie gut alles mit den Anderen ist und ob das auch dann so ist.

Sonst hast du keine Chance für eine bereuende Wiederkehr von Ihm.

20.09.2016 11:32 • x 2 #4


Eleana


194
2
175
Hallo,
mein Kopf ist da manchmal weiter als mein Herz. Das Herz hat jedoch die Fäden in der Hand.
Ich weiß, dass ich ihm nicht schreiben sollte, aber ich bin im Moment zwischendurch so schwach.


Die Bettgeschichten müssen aufhören, dass sage ich mir auch. Ich will nicht, dass er nur "meinen Körper" möchte, oder mich als "Ausgleich" benutzt.
Meine neues Motto sollte "Ganz oder gar nicht" sein. Aber er hat sich doch bewusst gegen mich entschieden, warum kommt er immer wieder zu mir? Und hintergeht seine neue, obwohl die Schmetterlinge so stark sind? Das verstehe ich nicht.

Heute hat er unser Kind noch einmal abgeholt und heute abend fährt er wieder zu ihr. Dann sehe ich ihn bis zum nächsten WE nicht mehr.
Den Spruch: "mach dich interessant, mach dich rar" habe ich in letzter Zeit häufig gehört. An der Umsetzung scheitere ich leider immer wieder.

Ich habe mich auch gefragt, warum ich das eigentlich zulasse? Vielleicht tut es meinem Ego gut, dass er noch auf meinen "Körper" reagiert. Aber das ist nicht das einzige, was ich von ihm möchte.
Da unsere Trennung im Moment erst 3 Wochen her ist, muss ich ehrlich sagen, ja NOCH möchte ich ihn zurück. Er fehlt mir. Ich vermisse unsere gemeinsamen Momente. Sein Lachen. Wenn ich wütend war, hat er manchmal mit Humor reagiert und hat mich dann zum Schmunzeln gebracht. (Dabei wollte ich doch eigentlich sauer sein.)
Sicher es kann sich in den nächsten Wochen alles ändern, da ich keine andere Wahl habe, als alleine weiter zumachen. Er hat sie zum ablenken.

Meine Alltag geht einfach ohne ihn weiter. Ich kann ohne ihn Leben. Ich schaffe es finanziell. Der Haushalt ist erledigt. Unser Kind braucht die Aufmerksamkeit. Ich habe festgestellt, wo die wahren Freunde sind und wieviel Rückhalt sie einem geben.

Ich weiß, dass ich ihm selbstbewusst gegenüber treten muss. "Zeig ihm was er aufgegeben hat"-> Diese Notiz hängt an meinem Badezimmerspiegel.

Ich reagiere auf diese Trennung auch nicht mit Wut und Aggression ( das ist wahrscheinlich, dass was er erwartet hättet, nachdem wir uns die letzte Zeit nur noch gestritten hatten). Das würde ihn wahrscheinlich noch eher in ihre Arme treiben und in seiner Entscheidung bestätigen. Nun zweifelt er.
Ich kann ihn auch irgendwie nicht hassen, weil er auch in dieser Trennung immer ehrlich zu mir war/ist.

Doch ich frage mich immer wieder, kann es mit den beiden funktionieren. Nach kurzer Zeit zusammenziehen? Ist es zum scheitern verurteilt und ich muss mich nur zurücklehnen und abwarten? Die kennen sich nicht, haben beide warmgewechselt und überstürzen nun?
Ich greife im Moment einfach nach jeden Strohhalm, da ich meine kleine Familie nicht so einfach aufgeben möchte.



kaaaaa72:

ich werde mir heute Abend deine Geschichte durchlesen. Vielen Dank.

Wurde auch von meiner besten Freundin gefragt, was ist wenn er zurückkommt und du nach 2 Wochen feststellst, dass es das doch nicht ist?
Es gibt so viele Möglichkeiten, aber eine ist auch, dass man gestärkt und intensiver in den "Neustart" gehen kann. Unsere Probleme sind wirklich behebbar, wenn wir beide es nur wollten.

20.09.2016 12:59 • #5


Eleana


194
2
175
Ich möchte ihn auch nicht wieder haben, weil er Mitleid mit mir hat. Er schreibt Freundinnen, dass sie sich gut um mich kümmern sollen. Und bedankt sich bei Ihnen, wenn sie bei mir waren. Sicher, dass ist das schlecht gewissen...

Er muss alleine merken, was er tatsächlich an mir hatte.

20.09.2016 14:29 • #6


Random


Er betrügt also seine neue Schmetterlingsdame mit Dir?

Das is ja mal ein Start.....

Warum soll es Mitleid sein, wenn er möchte dass sich deine Freundinnen um dich kümmern?

Klingt alles eher merkwürdig.

20.09.2016 15:38 • x 1 #7


fiora

fiora


120
1
134
Zitat von Eleana:
Er schreibt Freundinnen, dass sie sich gut um mich kümmern sollen. Und bedankt sich bei Ihnen, wenn sie bei mir waren.



Autsch, das ist aber mal abartig gönnerhaft !

Den Zahn würde ich ihm als erstes ziehen ..

20.09.2016 15:40 • x 8 #8


Eleana


194
2
175
Zitat von Random:
Er betrügt also seine neue Schmetterlingsdame mit Dir?

Das is ja mal ein Start.....
.



Das finde ich auch, und gleichzeitig spricht er von großen Gefühlen ihr gegenüber. Warum macht man so was, er hat mich verlassen, damit er mich nicht betrügt und dann sowas ? Sind da für mich vielleicht doch mehr Gefühle als er sich eingesteht?

Sollte der erste S6 nicht der beste sein? Er dürfte sich überhaupt nicht für mich interessieren, müsste voller Glückshormonen stecken?

Deshalb frage ich mich, ob er die Trennung irgendwo schon bereut und nur nicht den Mut hat, ihr vor den Kopf zu stoßen ? Er steht zwischen 2 Frauen.

vorhin hat er unser Kind nachhause gebracht. war leider nicht so stark und habe wieder etwas weinerlich gefragt, ob er nicht einmal darüber nachgedacht hätte, wie es wäre wenn er sich für uns entschieden hätte. leider hat er darauf etwas genervt reagiert.( bla bla, natürlich habe ich mir die Frage gestellt, es sind auch Gefühle da, aber ...) wieder ein Schlag in Magenkuhle. Aber sie liebt er angeblich nach 3 Wochen so sehr.... ( vielleicht kann er auf diese Frage nicht anders Antworten, um mir keine Hoffnung zu machen. Vielleicht interpretiere ich zu viel hinein? ) können seine Gefühle für mich wieder Liebe werden? Kann Liebe wieder erwachen?

Er genießt die "Freiheit" mit ihr. Sie hat keine Kinder, damit können sie machen, was sie wollen ohne sich vorher um die Kinderbetreuung zu kümmern. Können sich ins Auto setzen und einfach los.

Könnte mir jetzt noch in Hintern beissen, dass ich heute so jämmerlich rüber kam.

Ziel für in 14 Tagen: Stärke zeigen, und so tun, als wäre heute gar nichts vorgefallen.

Gibt es wirklich keine Beziehung, die durch einen Neuanfang stärker waren?

20.09.2016 18:15 • #9


Eleana


194
2
175
Zitat von abteilungmann:
Nur so merkt er was er eventuell aufgibt.
Lass ihn schauen wie gut alles mit den Anderen ist und ob das auch dann so ist.

Sonst hast du keine Chance für eine bereuende Wiederkehr von Ihm.


Ich glaube davor habe ich Angst, dass es halt auch mit ihr funktionieren kann.
Ich weiß, solange ich präsent bin, kann er mich nicht vermissen.

20.09.2016 18:26 • #10


Abcd


Du lässt das mit dir machen? Ich bin sprachlos. Er darf jetzt offiziell beide haben. Was willst du damit erreichen.
Er wird da bleiben wo er es bequemsten hat. Möglich dass du das am Ende wieder bist. Gewonnen hast du trotzdem nicht. Denn er weiss du erlaubst ihm zusätzliche andere Frauen jetzt. Somit wird er nie wieder treu sein. Wozu auch.

20.09.2016 18:28 • x 4 #11


Eleana


194
2
175
Zitat von Abcd:
Du lässt das mit dir machen? Ich bin sprachlos. Er darf jetzt offiziell beide haben. Was willst du damit erreichen.
Er wird da bleiben wo er es bequemsten hat. Möglich dass du das am Ende wieder bist. Gewonnen hast du trotzdem nicht. Denn er weiss du erlaubst ihm zusätzliche andere Frauen jetzt. Somit wird er nie wieder treu sein. Wozu auch.



Also ganz ehrlich, ich würde ihm nie eine andere Frau an meiner Seite erlauben. Aber wir sind getrennt, er ist mit ihr zusammen. Er wohnt nicht mehr bei uns. Er kann machen, was und mit wem er möchte. Da habe ich kein Recht mehr darauf, das zu bestimmen. Genauso wie ich meine Freiheit habe, zu tun und lassen was ich möchte. Damit muss er auch klarkommen.

Selbst wenn er zurück kommt hatte er S6 mit ihr. soll ich mir jetzt einreden, dass es nicht so ist? Er hatte aber auch schon vor unserer Beziehung S. mit anderen Frauen. jetzt ist er "frei". in einer Beziehung würde ich so etwas NIE akzeptieren, auch nicht um ihn zu behalten. Das wäre ein sofortiger Trennungsgrund. "Shame on you if you fool me once. Shame on me if you fool me twice"

20.09.2016 18:54 • x 1 #12


Vegetari

Vegetari


6562
3
5080
Zitat:
Doch ich frage mich immer wieder, kann es mit den beiden funktionieren. Nach kurzer Zeit zusammenziehen? Ist es zum scheitern verurteilt und ich muss mich nur zurücklehnen und abwarten? Die kennen sich nicht, haben beide warmgewechselt und überstürzen nun?
"

Es ist Verliebtheit! Und Liebe wächst aus Verliebtheit. Echte liebe muss reifen und braucht Zeit!

Ich kann mir nicht vorstellen, das es mit den beiden was werden kann! Es klingt nach naiver Verliebtheit und jugendlichen Leichtsinn. Reiferes Verhalten von ihm wäre es, wenn er erstmal mehrere Monate allein leben würde. Denn nur allein macht Sinn , herauszubekommen , was man eigentlich will.
Deine Geschichte klingt ähnlich , wie bei Pfälzer : " Frau hat mich verlassen mit kleinem Baby " ( Lies mal bitte hier im Forum ! )

Es tut mir leid, was Du durchmachen musst !

Auch Du kannst hier eine Menge lesen über Trennung / Affären und viel lernen ! Z.B. Affären : Nutzen oder Benutzen ?

Manchmal hat alles irgendwie einen Sinn... auch ich konnte mir damals in der größten Krise das nicht vorstellen !

Ihr seid sehr jung zusammen gekommen , vielleicht fehlt die Erfahrung mal mit einem anderen Menschen ?

Ich kann Dir nur raten :
Lauf ihm nicht hinterher ! Dann fehlt die Anziehung und Du wärst dann unattraktiv für sie ! Lebe lieber jetzt selbstbewusst, wenn ihr euch seht: nur kurzes Sprechen , sei freundlich , distanziert zu ihm !

Da ihr schon solange zusammen seid = Bindung
Da ihr ein gemeinsames Kind habt = Bindung

Seine neue Flamme = Anziehung , Kick, wahrgenommen werden, alles aufregend.


Wenn die Schmetterlinge im Herzen bei ihm weniger werden , nach ca. 6 Monaten , kann er wohl etwas klarer denken und ihr auch etwas vernünftiger reden. Dann weiss er womöglich später immer mehr was er eigentlich will.
Eigentlich gehen Seitenspringer zu 90% zurück zum Partner . Das könnte auch später bei euch so sein . Die Frage ist dann- passt es dann noch mit euch beiden ? Denn er hat gspürt , die alte Beziehung mit Dir kann er so nicht fortführen . Es müsste sich was ändern , sollte es eine Reunion geben.

Nach 8 monatiger Affäre ist mein Mann auch auf dem Weg zurück zu mir: Aber bitte stell Dir eine Wiederverereinigung nicht einfach vor!

Lass Dich am Besten psycholohgisch coachen !

Alles Gute !

20.09.2016 20:40 • x 5 #13


Ameisenhaufen


Es klingt alles sehr unreif. Es wurde wenig gesprochen, Mann sucht sich eine andere, Schmetterlinge tanzen, Exfrau kämpft mit Wohlfühlgewicht, Mann erlebt Reiz beim S. mit neuer Frau, tingelt hier und da, fühlt sich wie Krösus, findet Exfrau wieder interessant, da so eine Art Affäire (mal was ganz anderes- mh?) und dann?

Exfrau findet zu Exmann zurück, Exgeliebte macht Theater, beide fühlen sich noch stärker verunden, Exgeliebte verdünnisiert sich und Paarbeziehung geht wieder den Bach runter?

Glaubst Du an die absolute Heilung eurer Beziehung?

20.09.2016 20:56 • x 1 #14


Kerzendocht


Hm.... Unsere Geschichten ähneln sich. Mein Mann hatte sich in eine Kollegin verliebt. Es war zu diesem Zeitpunkt noch nichts gelaufen, er war also zumindest ehrlich. Er verließ mich und ging wenige Wochen später auf sie zu und sie kamen zusammen. Ich war völlig fertig (auch ich eigentlich eine starke, selbstbewusste Frau), bat ihn, es sich zu überlegen, erinnerte ihn an unsere guten Zeiten, appellierte an seine moralischen Grundwerte - nichts half. Er war zerrissen, liebte mich (so sagte er), aber diese verliebtheitsgefühle überlagerten alles. Nach 2 Wochen ging ich ihm soweit wie möglich aus dem Weg, schwierig zwar wegen der Kinder, aber einigermaßen durchführbar. Ich wollte nicht, dass er mich so zerstört (ja, so habe ich damals empfunden) sieht. Langsam ging es mir wieder besser.
4 Wochen später stand er vor der Tür, völlig aufgelöst. Größter Fehler seines Lebens usw.. Aber was war mit mir?!
Konnte ich einfach so zurück?
Mir war klar, dass es nicht mehr so sein könnte wie es vorher war, ich war verändert, ein anderer Mensch!
Das ist jetzt 6 Monate her. Ich beobachte... Ihn, mich, uns.
Wir wohnen getrennt, im Moment brauche ich das. Ob es je wieder eine funktionierende Beziehung wird? An manchen Tagen kann ich es mir vorstellen an anderen weiß ich nicht, ob ich das überhaupt will. Es ist oft schwierig, mit tiefsten Ausbrüchen, guten und intensiven Gesprächen und mit Liebe. Aber ob das reicht weiß ich nicht.
Schau auf dich. Laß Zeit vergehen. Veränderungen auch in dir wurden durch die Situation ausgelöst, von denen du nicht weißt, wohin sie dich, euch führen werden. Meine tiefste Erkenntnis: alles ist richtig , alles ist falsch, es gibt nichts Klares. Sicherheit ist eine Utopie!
Nicht schön aber ehrlich.

20.09.2016 21:33 • x 6 #15