24

Mann für Affäre verlassen?

Mk9a

6
2
1
Ich weiß nicht wohin mit meinen gefühlen, ich hoffe, hier kann mir jemand helfen. Seit 7 Jahren in einer Beziehung, im Mai wollten wir heiraten. Eigentlich klappt alles super, haben vor 2 Jahren eine gemeinsame Wohnung gekauft. Jeder machte sein Ding und konnte sich verwirklichen. Wir wollten auch Kinder nach der Hochzeit, nun bröckelt alles vor sich hin. Es waren manchmal Diskussionen dabei, jedoch ist keiner nachtragend, es wurde geredet und alles war ok. Vor ein paar Wochen schrieb mich ein Freund aus weiter Ferne an, der mitlerweile über 3 Stunden weg wohnt. Vor 1 Jahr haben wir bereits belanglos geschrieben. Plötzlich stand er vor mir und es war vorbei. Wir haben uns super unterhalten. Seit diesem Tag vergeht kaum ein Tag an dem wir uns nicht schreiben. Er kennt meine Situation und will mich keineswegs unter Druck setzen oder beeinflussen. Aber er ist der Grund, für ihn würde ich alles aufgeben. Wir haben uns geküsst und es war wunderschön. Ich bereue es nicht getan zu haben. Seit nun an überlege ich täglich, ob ich alles aufgeben soll. Frei sein, tun zu können was man will. Mir fallen Dinge an meinem Partner auf, wo ich sage, dass sie mich stören und ich nicht für mein ganzes Leben damit klar komme. Er schreibt Dinge, die mich beeindrucken, er findet die richtigen Worte. Es ist wunderschön. Er ist Single. Aber alles aufgeben, Hochzeit und Zukunft absagen, für irgendeinen, der mir gerade den Kopf verdreht hat?!

02.12.2016 20:48 • #1


keinheldmehr


2437
1
2189
Wenn du bereits im Vorfeld merkst, das es sich nicht richtig anfühlt,beende es. Deine Intuition scheint ja richtig zu sein. Besser jetzt als nach der Heirat. Denn wie soll es klappen, wenn du so im Zweifel bist?

02.12.2016 20:51 • #2


Löterine


Doch! Super Geschichte. Hut ab, du hörst dich nach einer echten traumpartnerin an !
Ja, bitte verlaß deinen Partner, er hat definitiv was besseres verdient...

02.12.2016 20:53 • x 1 #3


keinheldmehr


2437
1
2189
@löterine, aber diese Zweifel sind doch berechtigt; Warum so zynisch?

02.12.2016 20:55 • x 1 #4


Herztot

Herztot


436
346
@keinheldmehr Ich denke, weil man sich mal daran erinnern sollte, wie es damals mit ihrem potentiellen Ex war.
Es war genau so und es wird mit dem neuen auch wieder so sein.
Aber der arme potentiellen Ex weiß gar nicht wie ihm geschieht.
Armee Kerl. Wird sich hier auch bald anmelden und sich von uns trösten lassen.
Weiß den der arme Kerl überhaupt was er nicht mehr richtig macht, weiß er überhaupt, dass sich seine Partnerin statt ihn in ihrem Leben mitzunehmen von ihm entfernt?
Ja er sollte tatsächlich froh sein, noch nicht verheiratet zu sein.

02.12.2016 21:09 • #5


Sentimenta


Wer auch immer der andere Mann für dich ist oder sein könnte, weisst du nicht, weil ihr euch nicht gut genug kennt. Wenn du jedoch durch solch einen Auslöser sofort deine 7jährige Beziehung beenden möchtest, dann sagt dir deine innere Stimme eindeutig, dass du im falschen Film bist. Sprich mit deinem Lebensgefährten und bitte um Zeit. Wenn er es versteht und du aus dieser Verliebtheitsphase raus wächst im kommenden Jahr, gibt es vielleicht ein Happy End für euch. Wenn er dich daraufhin verlässt, bist du frei und kannst was auch immer ausleben. Wenn du aber heiratest, weil es so geplant war und du ihn nicht verletzen willst, wirst du nach kurzer Zeit euch beide verletzen. Verbotene, heimliche Liebe ist eine starke Dro.. Dagegen sind wir fast alle machtlos. Ich wünsche dir viel Mut und Kraft

02.12.2016 21:20 • x 1 #6


Eswirdbesser

Eswirdbesser


2943
3
2978
Zitat von Mk9a:
Mir fallen Dinge an meinem Partner auf, wo ich sage, dass sie mich stören und ich nicht für mein ganzes Leben damit klar komme.


Hast du űber diese Sachen schon mit ihm geredet?

Hat er denn noch eine Chance das du dir űber euch Gedanken machst?

Welche Gefűhle hast du für deinen Partner...

Kläre die Sachen für dich, versuche den Kontakt zum anderen zu reduzieren...

Beobachte und fűhle in dich hinein...

02.12.2016 21:28 • #7


Ex_Mitglied


Ich würde es nicht tun , du kannst sicher mit deinem Partner daran arbeiten , nicht jeder ist perfekt .

Affären enden meistens , sehr schlecht .. am Ende bleibt immer einer übrig der Leiden wird .

Tus nicht , aber bleibt am Ende deine Entscheidung , nur bereue es dann später nicht .

02.12.2016 21:32 • x 1 #8


Rapture44


Liebe Mk9a,
versuche langsam etwas über deinen Neuen herauszubekommen.
Am Anfang zeigt sich jeder im besten Licht. Du hast jetzt die rosarote Brille an.
Da verschwimmt so einiges.
Wie waren seine früheren Beziehungen zu Frauen so?
Wie ging seine letzte Freundschaft zu Ende.?Wie war seine Kindheit?
Wie lebt er jetzt?
Du findest da so einiges heraus.

Ich könnte mich täuschen, deshalb kann ich dir keinen guten Rat geben.
I
Aber ich weiß das nicht.


Da wäre ich sehr, sehr vorsichtig.
Ihr schreibt jeden Tag. DAs wird garantiert nicht so bleiben.
Er schreibt Ding die dich ´beeindrucken, er findet die richtigen Worte.
Auch das macht misstrauisch.
Er weiß wie er schreiben muß.
Er sagt schöne Worte, die dir gefallen.
Dem Schmeichler fällt viel ein bis der Tag lang ist.
Finde es raus, ob der Neue als Lebenspartner taugt.
Das geht aber meist nicht über Nacht dies rauszufinden.
Wie hält er es denn so mit der Treue?
Hat er auch noch andere am Start?
Dein Freund ist vielleicht nicht der schlechtere von den Beiden.
Deshalb sei vorsichtig.
Der Verführer redet besonders glatt und goldig.
Lass dich nicht allzusehr belullen.

03.12.2016 07:44 • #9


Rapture44


Zitat von Löterine:
Doch! Super Geschichte. Hut ab, du hörst dich nach einer echten traumpartnerin an !
Ja, bitte verlaß deinen Partner, er hat definitiv was besseres verdient...



Uns fällt es leicht, auf andere zu zeigen.
Mir auch.
Aber Tatsache ist, ist es nicht die Wahrheit, daß wenn wir alles voneinander wüssten, uns nichtmal auf der Strasse grüßen würden?
Wir sind ALLE Menschen mit Fehlern.
Fehler machen ist nicht schwer, neue Wege gehen aber sehr.
Es ist nie einfach, mit alten Gewohnheiten zu brechen.
Lieblingssünden, auch die die man nicht tun will sind sehr schwer, aufzugeben.
M-öglich, aber es geht oft auch nicht von heute auf Morgen.
Für dich Löterine. Verletzte Menschen, snid es meistens, die andere verletzen.
Ich bin auch immer hin und hergerissen.
Zwischen:
Frau macht sch-Dreck, vielleicht ist sie ja selber schuld.
Und dann werde ich aber auch an meine Schwachheiten erinnert, die wo mir damals auch so schwer fielen.
Man ist wie gefangen in einer Welt, die man sich nicht ausgeuscht hat.
Heilung ist ein sehr langer Prozess oft.


Zum Nachdenken:
Wenn man Taten tut, die einem selbst und anderen Menschen nicht guttun.
Das heißt die einen selbst und andere verletzen.
Dann heisst das, mit diesen Taten aufzuhören.
Es ist aber nicht immer leicht, weil jeder seine Prägung hat.
Oft hat es mit früheren Verletzungen zu tun.
Es ist sehr schwer, festgefahrene Muster aufzugeben.
Wenn man in der Liebe bleibt, die Liebe lebt, dann verletzt man sich und andere nicht.
Dann ist man normalerweise auch in dem Moment der glücklichstte Mensch.
Mit sich und Der welt im reinen.
Die Taten die nicht gut sind, verletzen uns und andere.
Die guten Taten, lassen uns voller Liebe schwingen.



Das wünsche ich auch der Threadstellerin
uns und allen anderen!

03.12.2016 08:04 • #10


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5289
3
9137
Liebe @Mk9a

lt. Deinem Profil bist Du 24 und seit 7 Jahren mit Deinem jetzigen Partner zusammen. Eine (die erste?) Jugendliebe. Sowas kann auf Dauer halten, tut es aber meistens nicht. Ihr habt Euch so jung kennengelernt, da kann es schon passieren, dass man sich auseinanderentwickelt.

Ich kann mir vorstellen, dass Du Deinen Freund noch sehr gerne hast. Aber das reicht nicht für eine gemeinsame Lebensplanung. Du solltest Dir schon sehr sicher sein, wenn Du "Ja" zu ihm sagst. Offensichtlich bist Du das nicht, deshalb würde ich an Deiner Stelle mindestens die Hochzeit erst einmal auf Eis legen. Das bist Du Deinem Freund und vor allem Dir selber schuldig. Es ist besser, rechtzeitig die Reißleine zu ziehen, als dann später aus der Ehe auszubrechen.

Dann guck ohne Druck durch diesen Termin auf Deine Beziehung und rede mit Deinem Freund. Dir scheint etwas zu fehlen (was vielleicht auch mangelnder Erfahrung geschuldet ist). Man muss nicht zusammenbleiben, wenn es nicht mehr passt.

Den Kommentar von Löterine finde ich völlig daneben!

03.12.2016 08:48 • x 5 #11


Mk9a


6
2
1
Vielen Dank für eure hilfreichen Kommentare. Der "neue" wohnt über 3 Stunden entfernt. Er wuchs wie ein normales Kind auf und war zuletzt auch über 6 Jahre in einer Beziehung. Es war fast 6 Jahre lang mein Ziel, Kauf einer Wohnung, einen treuen Partner, den ich jung heiraten möchte und danach ein Kind bekomm. Und der neue hat mir so sehr den Kopf verdreht, dass ich das alles nicht mehr will? Ich wüsste nicht, ob es durch die Entfernung mit dem neuen klappen würde. Was ich erstmal auch nicht wollen würde. Er hat mir nur die Augen geöffnet und mich zum nachdenken gebracht. Bin mir aber auch unsicher, ob mir mein Partner einfach nur leid tut, ihn so stehen zu lassen und leiden zu sehen. Meine/unsere Pläne über den häufen zu werfen. Es ist alles geplant für die Hochzeit. Ich habe Angst den größten Fehler meines Lebens zu machen. Aber ich kann den Kontakt zum neuen nicht abbrechen und will ich auch nicht.

03.12.2016 10:07 • #12


Rapture44


Zitat von Mk9a:
Vielen Dank für eure hilfreichen Kommentare. Der "neue" wohnt über 3 Stunden entfernt. Er wuchs wie ein normales Kind auf und war zuletzt auch über 6 Jahre in einer Beziehung. Es war fast 6 Jahre lang mein Ziel, Kauf einer Wohnung, einen treuen Partner, den ich jung heiraten möchte und danach ein Kind bekomm. Und der neue hat mir so sehr den Kopf verdreht, dass ich das alles nicht mehr will? Ich wüsste nicht, ob es durch die Entfernung mit dem neuen klappen würde. Was ich erstmal auch nicht wollen würde. Er hat mir nur die Augen geöffnet und mich zum nachdenken gebracht. Bin mir aber auch unsicher, ob mir mein Partner einfach nur leid tut, ihn so stehen zu lassen und leiden zu sehen. Meine/unsere Pläne über den häufen zu werfen. Es ist alles geplant für die Hochzeit. Ich habe Angst den größten Fehler meines Lebens zu machen. Aber ich kann den Kontakt zum neuen nicht abbrechen und will ich auch nicht.


Warum zerbrach denn seine Liebe die über 6 Jahre ging? Hat er dir das auch erzählt?
Wie lange ist die Trennung her?
Wie hat er dir die Augen geöffnet, mit bzw durch was?
Warte halt mal ab, du findest die Wahrheit heraus.
Das denke ich mal.

03.12.2016 10:11 • #13


Mk9a


6
2
1
aber davon mach ich es doch nicht abhängig, welche Gründe es für sein vorheriges beziehungsende gab? Die Hochzeit liegt mir im Nacken, ich habe diese Zeit nicht. Was denken die anderen, wenn ich die Hochzeit Absage, aber weiter mit meinem Partner zusammen bleibe?

03.12.2016 10:15 • #14


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5289
3
9137
Du kannst den Kuchen aber nicht essen und gleichzeitig behalten.

Es gibt keine Garantie da drauf, ob das mit dem "Neuen" klappt oder nicht, zumal Ihr ja gar keinen Alltag leben konntet. Aber wenn Du sagst, dass Du den Kontakt unbedingt halten willst, dann spricht das eine deutliche Sprache - und das ist unfair gegenüber Deinem Freund.

Das Leben ist kein Ponyhof. Verabschiede Dich von Deinen (Kinder)Träumen von früher Hochzeit und Mutterschaft bzw. verschieb das auf später; Zeit genug hast Du doch. Vielleicht solltest Du mal ganz alleine als Single leben, um herauszufinden, was Du wirklich willst. Womöglich sind beide Männer nicht die richtigen für Dich.

03.12.2016 10:16 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag