7

Mein Bester Freund und ich

Judy85

42
5
16
Hallöchen zusammen,

es ist mal wieder soweit

Hier meine Geschichte in Kurzform. Anfang 2019 habe ich einen Mann näher kennengelernt, den ich eigentlich schon ewig kenne. Es war auf einer Karnevalsveranstaltung. Ich hatte eine schlimme Trennung 2018 hinter mir und war zu dem Zeitpunkt nicht auf der Suche.

Wie es schon mal so ist, Alk. regelt, oder eben auch nicht. Wir haben eine Nacht miteinander verbracht und ich bin davon ausgegangen, dass es bei der einen Nacht bleibt.

Wir blieben in Kontakt und er erzählte mir, dass er sich kurz vor unserer Nacht von seiner Freundin getrennt hatte. Puhhh. Drama konnte ich zu diesem Zeitpunkt nicht gebrauchen, ich wollte damit nichts zu tun haben und wollte da auch auf keinen Fall der Lückenbüßer sein. Das habe ich auch immer so kommuniziert.

Wir trafen uns weiter und unternahmen viele schöne Dinge gemeinsam, jemanden wie ihn hätte ich mir nach meiner Trennung auch gewünscht, einfach jemanden der einen versteht und der für einen da war. Wir landeten das ein oder andere Mal zusammen im Bett, was für uns beide okay war.

Mit der Zeit entwickelte ich Gefühle für ihn, die ich aber nicht richtig einordnen konnte. Also wartete ich ab wie sich meine Gefühle entwickelten. Er hatte inzwischen die Idee gehabt, er könnte ja noch mal bei seiner Exfreundin anklopfen. Als er mir davon erzählte war ich am Boden zerstört, neidisch und eifersüchtig und habe die Welt nicht mehr verstanden, da deren Beziehung ein nicht so nettes Ende hatte.

Ich zog mich zurück und dachte mir meinen Teil, mir war klar wenn er zurück kommt dann kann das nur noch auf einer freundschaftlichen Ebene passieren. Ich wollte nicht die jetzige sein, die mit offenen Armen auf ihn wartet.

Es klappte mit der ex natürlich nicht und ich war trotz der Enttäuschung für ihn da.
Dann entwickelte er plötzlich Gefühle für mich. Ich war völlig verwirrt und wusste nicht was ich machen sollte. Also blickte ich erstmal alles ab.

Dann kam corona und wir verbrachten unsere gesamte Freizeit miteinander. Wir verreisten, als es noch möglich war und landeten unter Alk. immer wieder zusammen im Bett. Ich bereute es nie.

Ich muss sagen er ist ein toller Mann und bringt so viele tolle Eigenschaften mit die ich in einer Partnerschaft schätze, leider aber auch einige die für mich gar nicht gehen. Also blieb es dabei, wir führten eine Beziehung die eigentlich keine war.

Wir lernten unsere Familien kennen und alle um uns herum fragten sich warum wir denn kein Paar seien. Manchmal war diese Fragezeichen echt nervenaufreibend.

Ich konnte mich einfach nicht drauf einlassen. Ich habe in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht, kamm mich schlecht entscheiden und ich wollte ihm nicht weiter weh tun. Also führten wir seit Anfang des Jahren eine rein platonische Freundschaft. Es war für uns beide nicht leicht, denn irgendwie kamen die Gefühle des anderen immer zur falschen Zeit.

Jeder schaute sich mal um aber es Taten sich keine neuen Partnerschaften auf. Ich bin ein Typ, ich brauche länger um mich wirklich einzulassen. er eigentlich auch.

Eigentlich. er hat eine Frau im Supermarkt getroffen, mit ihr Augenkontakt gehabt und sie danach gesucht und tatsächlich gefunden. es stellte sich heraus, daß sie in einer unglücklichen Beziehung steckt. Heute drei Wochen ist sie getrenn und mein bester Freund ist Feuer und Flamme.

Seid ich weiß das es was ernstes ist drehe ich regelrecht durch. Ich kann an nichts anderes mehr denken, bin tottraurig. Ich habe Dinge an den Tag gelegt die ich von mir selbst nicht kenne. Ich bin eifersüchtig , neidisch, ich kann mich nicht für ihn freuen und will nichts über diese Frau erfahren.

Ich bin grade ratlos, ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. So wie es aussieht haben wir es nie geschafft unsere Freundschaft auf eine rein platonische Ebene zubringen. Er jetzt grade vielleicht durch diese Frau, ich anscheinend nicht.

Hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht und möchte diese mit mir teilen?

2,5 Jahre Freundschaft möchte ich natürlich nicht wegwerfen, aber ich kann da grade unglaublich schlecht mit umgehen.

Danke fürs durchlesen

LG Judy

02.11.2021 17:51 • #1


Tempi


Hallo und Guten Abend!
Zitat von Judy85:
Seid ich weiß das es was ernstes ist drehe ich regelrecht durch. Ich kann an nichts anderes mehr denken, bin tottraurig. Ich habe Dinge an den Tag gelegt die ich von mir selbst nicht kenne. Ich bin eifersüchtig , neidisch, ich kann mich nicht für ihn freuen und will nichts über diese Frau erfahren.

Das würde ich meinem platonischen Freund genau so vor den Latz knallen (nicht hysterisch, ruhig) und dann würde ich mich zurückziehen. Er weiß ja, wo Du wohnst.
Lenke Dich ab und stalke nicht, das verletzt Dich nur noch mehr.

Du kannst ihm auch kurz und knapp Viel Glück! wünschen und ihm sagen, dass Du selbst jetzt erstmal klarkommen musst.

02.11.2021 18:06 • x 1 #2



Mein Bester Freund und ich

x 3


Wollie

Wollie


2753
5909
du bist in der klassischen F+ Falle drin...und irgendwie habt ihr es beide nicht geschafft, offen und ehrlich miteinander zu kommunizieren. Im Grunde kannst du jetzt nur die Flucht nach vorne ergreifen, da eine rein platonische Freundschaft nicht funktionieren würde, dafür hast du (und er ?) zuviel Gefühle bereits entwickelt.
Rede mit ihm, sag ihm was bei dir los ist und je nach Reaktion handel. Entweder ihr kommt wirklich zusammen als Paar oder eben nicht. Dann zieh dich zurück weil alles Andere verletzt dich um so mehr.

02.11.2021 18:13 • x 1 #3


Judy85


42
5
16
Danke für deine Antwort.

Eins meiner größten Probleme, das ich mich schlecht für oder gegen etwas entscheiden kann und immer für alle Menschen nur das Beste möchte und da liegt der Hase im Pfeffer.

Wir haben schon immer beide gesagt, dass es einem von uns beiden sehr weh tun wird, weil Gefühle sind von beiden Seiten da. Er meinte auch immer, daß er hofft, daß ich zuerst jemand neues finde.

Als ich mal ein Date hatte waren seine Reaktionen ähnlich wie meine jetzt. Da ich aber nie etwas ernstes gefunden habe, hatte er sich schnell wieder beruhigt.

Ich habe am Sonntag den Kontakt abgebrochen um einfach herauszufinden warum mir das grade so weh tut. Eigentlich habe ich mich ja in den letzten Jahren weder für noch gegen ihn entscheiden können.

Ist es jetzt weil eine andere an meinen Platz gerutscht ist oder weil ich wirklich ernsthafte Gefühle für ihn habe. Eigentlich traurig das ich das nicht mals konkret sagen kann.

Ich mag ihn nicht verlieren, kann mir grade nur ganz schlecht vorstellen wie eine Freundschaft unter diesen Bedingungen möglich sein kann.

Ich missgönne ihr ihn, ich kann mich nicht für ihn freuen und das ist doch schon ein Zeichen dafür das mit mir was nicht stimmt

02.11.2021 18:16 • #4


Tempi


Zitat von Judy85:
ein Zeichen dafür das mit mir was nicht stimmt

Du sprichst es ehrlich an. Alles in Ordnung. Diese Gefühle sind weit verbreitet.

02.11.2021 18:26 • #5


Wollie

Wollie


2753
5909
Zitat von Judy85:
Wir haben schon immer beide gesagt, dass es einem von uns beiden sehr weh tun wird, weil Gefühle sind von beiden Seiten da

das ist irgendwie sehr schräg....im Grunde wollt ihr beide zusammen kommen, aber irgendwie doch nicht und redet darüber, wie es dem Anderen geht, wenn einer von euch einen neuen Partner (?) kennenlernt.
Du solltest für dich herausfinden, was du eigentlich wirklich willst. Für dich in deinem Leben.
Zitat von Judy85:
das ich mich schlecht für oder gegen etwas entscheiden kann und immer für alle Menschen nur das Beste möchte und da liegt der Hase im Pfeffer.

Helfersyndrom ? du willst für alle das Beste und für dich? auch das Beste ? dadurch dass du so rumeierst bekommst du am Ende das Schlechteste, nämlich heftige Eifersuchtsgefühle und das Gefühl, jemand für dich Wichtiges verloren zu haben weil du einfach nicht für Klarheit für dich sorgen kannst.

Zitat von Judy85:
das ist doch schon ein Zeichen dafür das mit mir was nicht stimmt

und ein schlechtes Selbstbild dazu.....du hast einfach Gefühle für deinen Freund entwickelt und bist jetzt eifersüchtig, weil etwas Wichtiges in deinem Leben jetzt fehlt. Das hat mit mit mir stimmt was nicht gar nichts zu tun, du reagierst einfach wie eine verliebte Frau reagiert, wenn plötzlich Konkurenz am Horizont auftaucht.

02.11.2021 18:32 • x 2 #6


Judy85


42
5
16
Ja, es ist alles sehr sehr schräg.

Ich versuche jetzt grade wirklich rauszufinden warum mich das alles so traurig macht.

Ich frage mich, warum ich meine Chancen nicht genutzt habe die ich hatte. Ich war mir nie sicher das ich ihn als Partner haben möchte.

Aber sobald da jemand anderes ist reagiere ich so.

Ich versuche jetzt rauszufinden ob es wirklich so ist das ich mich in ihn verliebt habe oder ob ich einfach nur angst habe ihn zu verlieren.

Ich bin manchmal selbst von mir schockiert... dieses sich nicht entscheiden können und nicht genau wissen was man will. Ständig denke ich Sachen schon im Vorfeld kaputt.

02.11.2021 18:48 • #7


Wollie

Wollie


2753
5909
Zitat von Judy85:
Ich bin manchmal selbst von mir schockiert... dieses sich nicht entscheiden können und nicht genau wissen was man will. Ständig denke ich Sachen schon im Vorfeld kaputt.

kann es sein, dass du sehr kopflastig bist und alles rational zerlegst und um 5 Ecken denkst ? Alle möglichen oder unmöglichen Wendungen durchdenkst......und dich deshalb nicht traust, einfach mal zu leben und auf dein Bauchgefühl zu hören.

Zitat von Judy85:
ob es wirklich so ist das ich mich in ihn verliebt habe oder ob ich einfach nur angst habe ihn zu verlieren.

wo ist der Unterschied ? du hast ja definitiv mehr als freundschaftliche Gefühle für ihn entwickelt.
Zitat von Judy85:
Ich frage mich, warum ich meine Chancen nicht genutzt habe die ich hatte

du kannst sie immer noch nutzen...in dem du einfach mal offen komunizierst und für dich eine Entscheidung triffst, was du willst. Vielleicht hat er ja die ganze Zeit darauf gewartet ?

02.11.2021 18:54 • #8


OneDay

OneDay


1619
3
1661
Wo ist das Problem? Du warst verknallt in ihn, also wo ist das Sch.. Prob ihn mit offenen Armen in die Arme zu schließen. Den ganzen kennen lernen Quatsch habt ihr schon hinter euch. Warum nicht?

02.11.2021 19:00 • x 1 #9


Judy85


42
5
16
Ja genau ich überdenke schon Dinge die überhaupt noch keine Rolle spielen und traue mich deshalb nicht.

Das schlimmste was passieren kann wäre das es auf Dauer dann doch nicht passt. Mich treibt aber vorher schon die Angst was wäre wenn es so kommt und wir dann unsere Freundschaft verlieren.

Ich weiß, das er darauf gewartet und sich das eine ganz lange Zeit gewünscht hat das wir zusammen kommen.

Mein Rückzug jetzt ist wieder eine Schutzhandlung. Wir waren und sind immer offen miteinander umgegangen, aber er konnte mich halt nicht zwingen mich darauf einzulassen.

Ich denke jetzt, dass es unfair wäre es ihm jetzt zu sagen weil er grade scheint glücklich zu werden und ich möchte ihm das nicht verderben.

02.11.2021 19:01 • #10


OneDay

OneDay


1619
3
1661
Zitat von Judy85:
Ja genau ich überdenke schon Dinge die überhaupt noch keine Rolle spielen und traue mich deshalb nicht. Das schlimmste was passieren kann wäre das es auf Dauer dann doch nicht passt. Mich treibt aber vorher schon die Angst was wäre wenn es so kommt und wir dann unsere Freundschaft verlieren. Ich weiß, das er ...

Du machst einfach nur Kopffasching, was wäre u wie u warum. Hirngespinne! Das kannst Du gar nicht wissen.
Glaub mir, ich bin von der selben Art u hab mich in meinem Kopf verrannt bis zum geht nicht mehr.
Egal wie viel Du drüber nachdenkst, Du kannst es nicht wissen, nur vermuten.
Und wenn du den Fehler machst, eine Wahrscheinlichkeit mit einer Tatsache gleichzusetzen, dann wirds bitterböse!

02.11.2021 19:09 • x 1 #11


Judy85


42
5
16
Aber wäre es fair jetzt etwas zu sagen?

2,5 Jahre habe ich immer wieder hin und her überlegt und jetzt wo es bei ihm auf eine neue Beziehung hinausläuft sage ich ihm: Hey, hier bin ich jetzt will ich doch...

02.11.2021 19:13 • #12


Wollie

Wollie


2753
5909
Zitat von Judy85:
Das schlimmste was passieren kann wäre das es auf Dauer dann doch nicht passt.

darauf hast du bei keiner Beziehung eine Garantie.....die Konsequenz wäre immer alleine zu bleiben oder so Modelle wie F+. Wobei da eben die Gefühlsschiene auch nicht ausgeblendet werden kann.

02.11.2021 19:15 • #13


Wollie

Wollie


2753
5909
Zitat von Judy85:
2,5 Jahre habe ich immer wieder hin und her überlegt und jetzt wo es bei ihm auf eine neue Beziehung hinausläuft sage ich ihm: Hey, hier bin ich jetzt will ich doch...

why not ?...no risk, no fun was kannst du verlieren ? wenn du nichts machst, hast du schon verloren.

02.11.2021 19:16 • #14


Judy85


42
5
16
Das ist so eine schreckliche Situationen... er hat so lange darauf gehofft und jetzt wo er sich grade vermutlich in eine andere verliebt komme ich um die Ecke..

Ich habe schiss vor der eigenen Courage..schrecklich und das mit 36 Jahren. Manchmal schäme ich mich wirklich.

02.11.2021 19:20 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag