18

Mein Mann hat eine Affäre, hat es noch Sinn mit ihm

Kummerkasten007

Kummerkasten007


9003
4
11097
Dann mach ihm den Vorschlag, dass er im Ausland bleibt und Du mit hinziehst.

Ist er in der Tourismusbranche?

06.07.2020 10:54 • #16


Blanca

Blanca


3531
25
4804
Zitat von Gremlin90:
Ich habe ihn bisher nicht angesprochen weil er so liebevoll zu unser Sohn ist und auch zu mir

Daß er sich daheim vordergründig liebevoll verhält, rechtfertigt in keinster Weise sein Doppelleben am Auslandsstandort. Selbstverständlich kannst und darfst Du das also ansprechen.

Zitat von Gremlin90:
Ich höre immer Männer verlassen Ehefrau und Kind nicht für andere und vertraue auf das

Es gibt eine Menge Männer, die ihre Ehefrau für die Geliebte verlassen. Zwar stellen sie nicht die Mehrheit, aber zurückziehen würde ich mich darauf an Deiner Stelle lieber nicht.

Zitat von Gremlin90:
Aber ich habe Angst nun

Wovor konkret?
- Daß er Dich nicht liebt?
- Daß er Dich sitzenläßt und Du als alleinerziehende Mutter klarkommen mußt?
- Daß Eure Familien sich von Euch abwenden, weil Scheidung in Euren Kreisen als Makel gilt?

Zitat von Gremlin90:
Ich habe geguckt ob noch Kontakt seitdem er war hier, nichts. Ich glaube er hat sie blockiert. Das heißt doch, dass sie ihm eigentlich egal ist?

Nein, das heißt daß er eine Affairenpause eingelegt hat, weil er jetzt bei Dir daheim ist. Sobald er wieder im Ausland ist, kann er die Blockade aufheben und wieder ungestört mit ihr kommunizieren ohne befürchten zu müssen, daß Du es mitbekommst.

Zitat von Gremlin90:
Muss ich Angst um meine Ehe haben? Haben sie Erfahrung?

Kommt darauf an, wie Du Deine Ehe führen willst. Wenn Du Wert auf Offenheit, Treue und Vertrauen legst, so bist Du bei Deinem Gatten ganz offensichtlich an der falschen Adresse.

Ich kann nachvollziehen, wenn über viele Jahre mal was vorkommt. Aber Ihr seid ja erst seit 2 Jahren verheiratet... wenn das jetzt schon so losgeht, kannst Du Dir doch ausmalen, wie er sich erst verhalten wird, wenn Dein Kind mal aus dem Gröbsten raus und Du über 40 sein wirst.

Die Frage ist, was Dir wirklich wichtig ist?

Geht es Dir darum, weiter von ihm versorgt zu werden? Dann schluck die Kröte (es wird aber voraussichtlich nicht die letzte sein), verheimliche ihm Dein Wissen um die Affaire, mach gute Miene zum bösen Spiel und bedien seinen Madonna-Komplex, indem Du ihm ein behagliches Zuhause bereitest, Dich gut mit den Schwiegereltern arrangierst und zusiehst, daß diese Familienbande über die Jahre so wachsen, daß es seine Hemmung deutlich erhöhen hilft, ggfs. eben doch nochmal mit einer neuen Flamme abzuzischen.

Geht es Dir darum, mit Dir selbst im Reinen zu bleiben und mit Würde, Achtung und Anstand behandelt zu werden? Dann erkundige Dich bei einem Anwalt über Deine Rechte im Scheidungsfall und überleg Dir, welche Konsequenzen Du zu ziehen bereit wärst, falls Dein Mann sich weigern sollte, die Freundin aufzugeben - oder nur so tut als ob und dann dennoch im Ausland heimlich damit weitermacht. (Letzteres ist übrigens die IMO wahrscheinlichere Option.).

Eine Möglichkeit wäre übrigens auch, seine Familie um Hilfe zu bitten. In orthodoxen Kreisen kann es schon wirken, wenn der Herr Vater mal ein ernstes Wort mit seinem Sohn spricht und ihn zur Ordnung ruft. Allerdings besteht auch bei dieser Variante die Gefahr, daß Dein Mann dann vornherum "ja ja" sagt und im Ausland dann eben hintenrum weitermachen wird. Betrüger gehen üblicherweise den Weg des geringsten Widerstands.

Die Problematik besteht hier darin, daß Dein Mann a) ein Betrüger ist und b) durch seinen Auslandsaufenthalt die Möglichkeit hat, seinen Bedürfnissen nachzugehen, ohne daß Du ihm auf die Schliche kommen kannst - sobald er sich dort darauf verlegen sollte, seine Nebenkontakte nur noch heimlich auszuleben.

A) ist dabei das größere Problem, denn wenn jemand offensichtlich promisk ist, gehört er nicht in eine als monogam definierte Ehe und das schon gar nicht, nur um dem kurz zuvor gezeugten gemeinsamen Kind (s)einen Namen zu geben, statt aus echter Überzeugung heraus. Will heißen: Selbst wenn es Dir und evt. auch seiner Familie gelingen sollte, ihn äußerlich zur Ordnung zu rufen, so bedeutet das noch lange nicht, daß Dein Mann innerlich geläutert ist. Im Herzen ist er nun mal ein Betrüger und das wird er auch bleiben; stell Dir das bitte wie eine tickende Zeitbombe vor.

Deine Entscheidung, ob Du mit so einer Bombe unterm Haus weitermachen willst. Eine Möglichkeit wäre vielleicht noch, daß Du ihn ins Ausland begleitest, aber da Euer Sohn noch schulpflichtig ist, stellt sich hier zum einen die Frage der Machbarkeit, zum anderen bleibt es bei A): Du unterdrückst damit nur seine Möglichkeiten, aber eine innere Läuterung bleibt aus.

Ich kann sehr gut nachvollziehen, wieviel Angst es Dir macht, die Notbremse zu treten und ggfs. zu gehen. Daher nochmals mein Rat: Such einen Anwalt oder zumindest eine Familienberatungsstelle auf, um erst mal zu klären, was für Rechte Du hast. Dann geh nochmal tief in Dich und frag Dich, wie Dein Leben verlaufen soll.

Niemand kann Deinen Mann ändern, außer er selbst: Weder seine Eltern, noch Du, noch wir hier. Daher wirst Du Dich damit abfinden müssen, daß er ist, was er nun mal offensichtlich ist: Ein promisker Mensch, der immer wieder danach trachten wird, andere Frauen flachzulegen - jedenfalls sobald Du außer Reichweite bist. Menschen mit dieser Neigung sollten niemals geschlossene Ehen eingehen. Leider hat er es dennoch getan - das ist bedauerlich, aber leider nicht mehr rückgängig zu machen.

Du kannst ab hier nur noch den Kurs korrigieren, den Du mit der Heirat für Dein Leben eingeschlagen hast. Wichtig ist vor allem, daß Du diejenige bist, die jetzt die Zügel in die Hand nimmt und für sich sorgt. In welcher Form Du das tust, mußt Du selbst für Dich herausfinden und entscheiden. Es steht weder mir, noch anderen zu Dir zu sagen, wie Du Dein Leben zu leben hast. Aber eines steht fest: Dein Mann wird es definitiv nicht tun - wirtschaftlich o.k., aber wie wenig Rücksicht er auf Emotionen nimmt, hast Du ja jetzt festgestellt. Das ist nun mal so, also verlass Dich diesbezüglich nicht auf ihn, sondern nur noch auf Dich selbst.

Wenn Du meinst, Dich mit Deiner Ehe arrangieren zu müssen, so steht Dir auch das völlig frei. Niemand hat darüber zu urteilen. Nur eines werde zumindest ich mir ggfs. nicht anhören: Daß Du ein Opfer bist.
Schon gar nicht ständig.

Du warst solange ein hilfloses Opfer, wie Du nichts vom Treiben Deines Mannes gewußt hast. Nun bist Du im Bilde und das heißt: Du kannst nachdenken, Rat einholen, abwägen, entscheiden, handeln. Wie, wo, was - dafür bist Du erwachsen, das mußt Du selbst wissen.

Ich wünsche Dir viel Glück dabei und drücke fest die Daumen, daß Du Deinen Weg finden und gehen kannst und wirst.

06.07.2020 11:42 • x 2 #17



Mein Mann hat eine Affäre, hat es noch Sinn mit ihm

x 3


unbel Leberwurs.


8458
1
8368
Zitat von Blanca:


Es gibt eine Menge Männer, die ihre Ehefrau für die Geliebte verlassen. Zwar stellen sie nicht die Mehrheit, aber zurückziehen würde ich mich darauf an Deiner Stelle lieber nicht.


Es hört sich eher so an, als wenn der Mann seine Frau gerne für seine Zeit zu Hause haben will und die andere, während er im Ausland ist.
Damit er halt das gesamte Jahr eine Frau zur Verfügung hat...

06.07.2020 12:21 • x 2 #18


Gremlin90

Gremlin90


5
1
4
Ich sehe ihn vorerst nicht bis kommt er wieder in Oktober/ November
Er schreibt mir viel jeden Tag und schickt er mir bei Facebook Herzen jeden Tag
Ich denke ich werde warten bis er nach Hause kommt und vielleicht schaffe ich es ihn anzusprechen wenn ich den Mut habe

18.07.2020 11:34 • #19


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9003
4
11097
Zitat von Gremlin90:
vielleicht schaffe ich es ihn anzusprechen wenn ich den Mut habe


Was hast Du zu verlieren?

18.07.2020 13:31 • #20


unbel Leberwurs.


8458
1
8368
Zitat von Gremlin90:

Ich denke ich werde warten bis er nach Hause kommt und vielleicht schaffe ich es ihn anzusprechen wenn ich den Mut habe


Was hindert dich denn daran, ein Beratungsgespräch bei einem Anwalt zu machen, der dich über deine Rechte aufklärt und das, was Du finanziell erwarten könntest?

19.07.2020 07:31 • #21


nimmermehr

nimmermehr


587
2
1141
Also wenn es dich tröstet: Ich gehe davon aus, dass Du im Zweifel am längeren Hebel sitzt und er diese Andere sich vornehmlich nur für S'ex da "hält", weil Du halt nicht da bist. Sonst würde er sie nicht blocken, wenn er bei dir ist. Fraglich ist, ob Dir das reicht und du damit leben kannst, dass er sich in Abwesenheit diese Zweitfrau hält. Ich denke, er wird sowas immer tun, wenn es nicht die ist, ist es eine Andere, manche Männer sind so. Fraglich ist, ob du damit leben kannst.

Facebook hat nichts zu bedeuten, vielleicht hat er einen zweiten Account, den du gar nicht kennst, und sie kennt dafür den nicht, mit dem er bei dir postet. Außerdem würde ich nicht davon ausgehen, dass sie nichts von dir weiß, vielleicht erzählt er ihr auch, dass Euch nur das Kind verbindet und Du aber schrecklich eifersüchtig bist. Irgendwie muss er ja auch vor ihr rechtfertigen, wieso er sie blockt, wenn er nach Hause fährt.

19.07.2020 07:47 • x 1 #22


Butterblume63


1230
1
2392
Liebe TE!
Warum schreibst du ihm nicht,dass du von der anderen Frau weißt? Für mich lebt er in zwei Welten. Und echt gesagt habe ich sogar ein gewisses Verständnis für ihn. Monatelang ohne Zärtlichkeiten und S e x ist schon verdammt schwer und nicht jeder gerade in dem Alter schafft es da treu zu bleiben. Was absolut verwerflich ist,dass er die andere Frau verleugnet und auf liebenden Ehemann macht.
Und da ich der Meinung bin,dass man mehrere Menschen gleichzeitig lieben kann wissen wir nicht wie er zu beiden Frauen steht.
Und was heißt "blocken"? Ein Zweithandy ist doch heute gang und gebe. Auch dies wissen wir nicht ob er damit Kontakt ins Ausland evtl hält.
Wichtig ist nur wie die TE mit ihrem Wissen umgeht.
Kann sie die Ehe öffnen für die Zeit wo ihr Mann im Ausland ist und " gönnt" ihm offiziell die Zweitfrau?
Ist ihr Leidensdruck zu groß bleibt ihr nur die Trennung. Ansonsten besteht die Gefahr seelisch wie körperlich daran zu zerbrechen. Das kleine Kind braucht aber eine starke gesunde Mutter.
Und einen Druck durch die Gesellschaft oder Religion muss sie lernen die Stirn zu bieten. Man ist nur sich selbst gegenüber verantwortlich.
Lernen auf eigene Füsse zu stehen. Müssen tausende Alleinerziehende jeden Tag auch.
Da schon sehr gute Tipps gegeben wurden spare ich mir diese zu wiederholen.
Liebe Te ich kann deine Unsicherheit und Angst verstehen aber mit deiner Vogel Strauss Taktik kommst du nicht weiter. Und bis Oktober ist es noch lange mit dem Wissen was du nun hast.

19.07.2020 08:59 • x 1 #23


Smokine

Smokine


91
121
Du willst bis november warten bis du ihn mit deinem wissen konfrontierst? Also ich würde das nicht aushalten. Würde glaub spontan hinfahren und allea klären und wieder heim. Vielleicht bist du ja auch für ihn nur die 2.wahl momentan. Nee als ich könnte das nicht,alles hin nehmen und abwarten. Sorry

20.07.2020 21:28 • #24



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag