7

Mein Mann hat sich wegen meiner Eifersucht getrennt!

Forever

29
3
2
Guten Abend
es ist mal wieder Sonntag, heute sind es genau 8 Wochen seit dem Auszug meines Mannes und es geht mir richtig mies.Zur Vorgeschichte:
Wir lernten uns vor 6Jahren kennen und wussten beide bäng, das ist er/sie!
Wir hatten Beide gescheiterte langjährige Beziehungen(er eine Ehe)hinter uns,die auseinander gingen weil wir jeweils vom Ex-Partner betrogen wurden.
Die ersten 2 Jahre waren wunderschön, wir heirateten dann vor 4 Jahren und irgendwie kam es ca ein halbes Jahr öfters zu Streit. Grund war mein Misstrauen, meine Eifersucht (unbegründet).
Wir verstanden uns blind, hatten den gleichen Humor,die gleichen Vorstellungen für unsere gemeinsame Zukunft....es war eine so wahnsinnig innige tolle Beziehung,bis auf die Momente in denen von jetzt auf nachher ein Schalter in meinem Kopf umgelegt wurde und ich heftige Eifersuchtsattaken hatte.
Die Abstände dieser Attaken wurden in den letzten Jahren immer kürzer und traten fast jedes WE auf, da wir uns unter der Woche kaum sahen, hatte sich bis dahin so viel in meiner kranken Birne angestaut, das musste raus(ich Idiot)!Ich trieb es in meiner rasenden Eifersucht so weit, dass ich ihn ein paar Mal rausschmiss, er kam jedes Mal auf mein am nächsten Tag inständiges Flehen,das es mir leid tut...blablabla zurück.Ich habe noch nicht mal gemerkt, wie sehr ich ihn damit fertig gemacht habe, das tut mir jetzt unendlich leid, ja jetzt wo das Kind in den Brunnen gefallen ist.ICH alleine bin schuld,das es jetzt so ist wie es ist.Sonntag vor 8Wochen traf er dann seine Entscheidung,packte ein paar Sachen und wichtige Unterlagen zusammen und ging mit den Worten, das ich mein Leben auf die Reihe kriegen soll, er will keine Scheidung und keine andere Frau, ich könnte ja in ein paar Jahren nochmal ankommen.Er ist nun bei seinen Eltern als Untermieter eingezogen(ich weiss nicht ob das noch so ist) und arbeitet auch dort(450km entfernt von mir).
Nach einer Woche,in der er nicht auf meine SMS und E-Mails antwortete(ich weiss tödlich)habe ich verstanden,er kommt nicht mehr zurück, so jedenfalls nicht und begab mich in eine Therapie und weiterhin schloss ich mich einer Gruppe an...endlich! Vor 3 Wochen hielt ich es nicht mehr aus und rief ihn an,erzählte ihm von meiner Therapie und wollte das er zurück kommt....die Antwort ich würde doch nicht glauben in den paar Wochen genesen zu sein,er würde nicht daran glauben,das sich etwas geändert hat! Auf die Frage ob er mich noch liebt....ich weiss es nicht, ich denke gerade nur mit dem Kopf! Auf die Frage ob er die Scheidung will...eine Scheidung ist gerade zu nervenaufreibend ,ausserdem gibt es gerade andere Prioritäten, ich sagte er solle es sich überlegen und das ich hart an mir arbeiten würde,es kam nichts mehr von ihm.Vor 2Wochen schrieb ich ihm nochmal eine Mail in der ich um Klarheit bat,ich schrieb,wenn er für uns keine Zukunft sieht solle er bitte die Karten auf den Tisch legen,so das auch ich abschliessen könne.Keine Reaktion.Ich habe seitdem nichts mehr geschrieben, es sind noch so viele Sachen von ihm hier!Ich arbeite weiterhin an mir, es ist ja in erster Linie für mich aber ich hoffe trotz dem ganzen Mist,den ich ihm angetan habe,das wir unsere Ehe retten können.
Er sagte auch bei dem Telefonat Tu doch erstmal was für Dich....! Ich bin total ratlos und wütend auf mich selbst,das ich es erst soweit kommen lassen habe und nun meinen Traummann wahrscheinlich für immer verloren habe.Hat Jemand ähnlich Erfahrungen gemacht?Über einen Gedankenaustausch würde ich mich freuen!

27.09.2015 18:48 • #1


Aalem


Hallo Forever,

ich weiß ganz genau wie du dich fühlst...Auch ich bin ein zu eifersüchtiger Mensch gewesen und habe vieles damit kaputt gemacht. Aber es hat nie klick gemacht, bis er mich verlassen hat. Es war immer unbegründet, so wie bei dir, und ich bin total eskaliert -.-

Heute weiß ich es besser, aber er ist nicht mehr da...
Und habe bei der Trennung genau wie du zu hören bekommen, dass er mit Vernunft entscheidet und nicht mit dem Herz.

Ich habe lange überlegt und bin zum Entschluss gekommen, dass dieses Denken MEIN Problem ist und nicht seins. Das liegt am Selbstwertgefühl. Andere sind ja so viel toller und bestimmt läuft er mir bei der nächst besten Gelegenheit weg.
Heute objektiv betrachtet, denke ich mir...ach ehrlich ? er ist mit dir zusammen, liebt dich und dann soll er plötzlich weg laufen ? So ein Schwachsinn...

Ich bereue diese Fehler zutiefst und meine Schuldgefühle fressen mich auf, aber ich suche nach einem Weg mich zu bessern. Wenn nicht für ihn, dann für mich selbst. Denn sollte ich jemals wieder eine Beziehung führen können, darf ich nicht denselben Fehler machen. Sonst klappt es nie!

Er hat Recht, du musst jetzt was für dich tun und an dir arbeiten. Das einzige was ich mich frage...wie will er das sehen, dass du dich gebessert hast, wenn er dir keine Chance gibt es zu zeigen ?!

Ihr habt jetzt 2 Wochen kein Kontakt gehabt, das ist schon mal gut. Vielleicht willigt er jetzt ein Gespräch ein ?

27.09.2015 19:50 • #2



Mein Mann hat sich wegen meiner Eifersucht getrennt!

x 3


sonne-5273


Lieber Forever,

zu allererst... es tut mir sehr leid, dass es Dir so mies geht im Moment.
Meine Frage, die mir beim Lesen Deines Textes die ganze Zeit durch den Kopf ging, ist - bist Du sicher, dass Du keine Berechtigung zur Eifersucht hattest? Was waren denn diese sogenannten unberechtigten Gründe?
Und wenn Du so sicher bist, dass es Deine Schuld ist/war... hattest Du solche Eifersuchtsattacken schon früher einmal? Ist doch komisch, dass sie scheinbar so von jetzt auf gleich bei Dir eingesetzt haben.
Ich komme darauf, weil ich für mich mittlerweile gelernt habe, dass sich immer in DEN Beziehungen bei mir heftige Eifersuchtsattacken entwickelt haben in meinem Leben, in denen es - wie sich meist erst im Nachgang rausstellte - auch jedes Mal triftige Gründe dafür gab. Während der jeweiligen Beziehungen (die ich übrigens damals auch jedes Mal sehr idealisiert habe) wurden mir meine Sorgen und Bedenken aber stets als völlig unbegründet, übertrieben und anstrengend/paranoid ausgeredet. Heute bin ich selbstbewusster. Da traue ich meiner Wahrnehmung. Damals hingegen zweifelte ich sowieso schnell an mir und liess mir diese Verdrehungen der Realität sozusagen einreden und meine Eifersucht wurde immer stärker, während ich - wie wild - mir selbst die Schuld für alles gegeben habe. Daran fühlte ich mich gerade beim Lesen Deines Textes erinnert...
Dass Du so auf Dir selbst rum haust, tut mir besonders leid... Es ist schon schwer genug, dass Du die Trennung verdauen musst.

Liebe Grüße, Sonne

27.09.2015 20:05 • x 1 #3


RedShoes

RedShoes


59
3
20
Hallo,
so war es auch bei mir.

Hier ist meine Geschichte https://www.trennungsschmerzen.de/chaos- ... 27019.html

Ich habe eine Psychotherapie begonnen. Er beteuert immer, dass er mich nie betrogen hat und dann habe ich wieder totale Schuldgefühle. Wenn ich aber an sein Verhalten in dem letzten Jahr denke, dann werde ich wieder wütend und glaube es nicht. Ich habe meinen Traummann verloren. Er hat keine Gefühle mehr und wird auch nicht zurück kommen. Das tut sehr weh.

Gestern war ich mit unserem Sohn (4) unterwegs und er erzählt nun mal. Auch Dinge, die ich nicht erfahren will. Hier war ich mit Papa und Papa's Kollegin. Der Moment wird eh irgendwann kommen und er wird eine neue Frau lieben, mir wäre es lieber jetzt als später. Für mich selbst sehe ich momentan noch zu schwarz. Aber jetzt muss ich mich erst mal um mich und meine Gedanken kümmern. Morgen ist wieder eine Sitzung. Ich freue mich, mit dem Therapeuten darüber zu reden, aber momentan hilft es noch nicht so viel, bin aber auch erst am Anfang. Mit diesen Schuldgefühlen komme ich gar nicht klar. Ich weiß aber auch, dass wir keine gemeinsame Zukunft mehr haben. Es würde nicht mehr funktionieren, weil ich nicht auf Null schalten kann. Und wie gesagt, er will es sowieso nicht mehr. Damit muss ich jetzt alleine zurecht kommen.

27.09.2015 20:18 • #4


Forever


29
3
2
Guten Morgen
danke Ihr Lieben, ich dachte echt ich stehe mit diesem Problem alleine da.
Liebe Aalem, das hatte ich ihm auch geschrieben, wie er das sehen will, das ich mich in positive Richtung verändere..., ja, wie vor Allem bei der Entfernung.Ich hatte in den ersten 2 Wochen noch immer so reagiert, wie ich auch sonst zu ihm war, eine böse SMS, in der ich ihm Alles an den Kopf geschmissen habe, dann wieder eine liebe SMS, wie sehr mir doch Alles leid tut. Dann schrieb ich 2 Wochen garnichts.Ich schickte ihm dann ein selbst erstelltes Video, mit unserem Hochzeitsfoto im Hintergrund und einem durch das Lied gezogenen Text, in dem ich schrieb wie sehr mir Alles leid tut,blablabla.Vielleicht stelle ich es auf Yotube, am Tel. meinte er auch er hätte es gesehen und das würde sich ja auch Alles so schön anhören.
Liebe Sonne
in der Beziehung war ich mir sicher, das er keine Andere hatte.Ich war mit mir selbst unzufrieden und sah ALLE anderen Frauen immer als hübscher,mit besserer Figur, ja als Konkurrenz.
Was jetzt ist, ob er schon eine Andere hat,mich deshalb ignoriert, das weiss ich leider nicht.Der Verdacht ist mal in mir, mal wieder nicht....!

Liebe Red Shoes, ich habe heute wieder Gruppe und leider erst am 15.10.Termin bei meinem Psychologen.Dieser meinte letzte Woche,das würde sich doch Alles sehr gut anhören, weill es Zeit bräuchte mit meiner Veränderung und er das auch wisse.Das er sich nicht melden würde, wäre deshalb, weil ich sonst wahrscheinlich Alles auf die leichte Schulter nehmen würde und mir seiner wieder zu sicher wäre...ja schön geredet aber in seinen Kopf kann er nicht reinschauen und wie er gerde ohne mich lebt weiß er auch nicht.

Ihr Lieben, mir kribbelt es manchmal so in den Fingern, dass ich ihm am Liebsten schreiben würde,das er ja wie es aussieht Null Interesse mehr an der Weiterführung unserer Ehe und an mir hat und ich deswegen nun den Schritt mache und mir einen Anwalt nehme, auch wegen dem ganzen finanziellen Kram und wegen der Scheidung.
Ich habe auch noch unsere beiden Namen im FB und unser Hochzeitsfoto als Profilbild.Sein Sohn(15, lebt bei seiner Mutter) hat meine Tochter(14) und mich noch in der Freundesliste und ich weiss,das er uns schon mal gelöscht hatte als ich meinen Mann einmal rausgeschmissen habe und er mit ihm unterwegs war(LKW).Das sind so mini Strohalme an die ich mich wieder klammer, genauso wie seine Sachen,der erst neu gekaufte Fernseher,sein ganzes Werkzeug, Winterreifen etc.....!Er muss es ja irgendwann mal abholen....entweder hat er keinen Ar. in der Hose und es ist ihm egal oder er will wirklich das sich für uns etwas ändert.Das ist so hart, denn meine Gedanken kreisen Tag und Nacht um ihn.Er sagte auch,das er uns weiterhin finanziell unterstützen wollte, was er auch in Form der Miete (was er nicht bräuchte) die letzten 2 Monate getan hat.Nun ist bald der 1.Oktober und ich bin gespannt ob er sich meldet, wegen der Unterstützung, wenn ja, werde ich sie mit einer freundlichen Antwort ablehnen, denn er soll sehen,das ich auch finanziell nicht von ihm abhängig bin, gebrauchen könnte ich es zwar schon bei nicht ganz soviel Gehalt aber das schaffe ich trotzdem.
Ich will die Hoffnung nicht aufgeben aber ich habe auch irgendwie schon keine Kraft mehr.Die Hoffnung schwindet von Tag zu Tag aber der Schmerz wird auch von Tag zu Tag stärker....!

28.09.2015 06:19 • #5


Forever


29
3
2
Hallo
gestern und heute waren und sind wieder absolute schei..Nach der Arbeit zu Hause breche ich seit gestern wieder total zusammen.Meine negativen Gedanken haben die Überhand übernommen.Welche sindAkzeptier es,er will Dich nicht mehr.Er hat Dich vergessen.Es wird kein wir mehr geben.Er hat eine Neue,deswegen bist Du ihm egal.Du bist ihm soooo schei. egal, deswegen meldet er sich nicht,wie blöd bist Du denn um immer noch daran zu glauben, das er Dir Zeit geben will, damit Du erstmal an Dir arbeitest um dann wieder eine glückliche Ehe mit ihm führen zu können! Diese und andere negative Gedanken kreisen den ganzen Tag in meinem Kopf, egal wo ich mal einen Moment alleine bin an der Arbeit schiessen mir die Tränen in die Augen! Ich würde ihm so gerne schreiben, wenn er die Ehe als beendet ansieht, soll er seine Sachen bitte abholen...aber dann habe ich wieder Angst dieses zu schreiben, weil ja gerade die Sachen noch mein kleiner Hoffnungsschimmer sind.Ich stehe gerade komplett neben mir, jeder Tag ist gerade nur noch eine Qual

30.09.2015 12:31 • #6


Forever


29
3
2
Obwohl hier Keiner mehr antworte, schade!Hatte heute 150€ von ihm auf meinem Konto.Altlasten Stromverbrauch stand da.Ein Grund anzurufen.Ja und nun hab ich Gewissheit.Er will nicht mehr, ich hätte ja Alles dafür getan,das es so ist.Auf meine FrageDu willst nie mehr? Seine AntwortSag niemals nie!Ich nahm ihm dann ganz schnell den Wind aus den Segeln und sagte, mit mir nicht. Dafür bin ich mir zu schade!Ich sagte ihm er solle seinen Mist hier holen und das ich dann jetzt zum Anwalt gehe.Während dem Gesprech drehte er mir immer meine Worte im Mund herum, so das ich negativ rüber kommen sollte.Ich sagte ihm er soll genau hinhören was ich sage und mich nicht versuchen schlecht hinzustellen.Am Ende fragt ich nochmal obe er noch will, nein er will nicht mehr.Ich wünschte ihm noch ein schönens Leben und legte auf!

01.10.2015 12:43 • #7


Anne55


Hallo Forever

du warst 6 Jahre mit ihm zusammen, 4 Jahre davon hast du ihm die Hölle heiss gemacht mit deiner Eifersucht und jetzt verlangst du, dass er nach ein paar Wochen wieder Vertrauen zu DIR fassen soll und fragst ihn ob er dich noch will und bedrängst ihn damit.
Zitat:
.Auf meine FrageDu willst nie mehr? Seine AntwortSag niemals nie!Ich nahm ihm dann ganz schnell den Wind aus den Segeln und sagte, mit mir nicht. Dafür bin ich mir zu schade!

Was das materielle angeht war er fair und seine Gründe dich erstmal um dich und deine Probleme zu kümmern waren berechtigt.Mein Eindruck ist, er wollte offen lassen ob und wie es mit euch weitergehen kann oder nicht und ich glaube durch deine Reaktion hast du dir deine vielleicht letzte Chance versemmelt.
Vielleicht ist er sich jetzt auch zu schade für solche Eifersuchtsspiele und für Druckmacherei ?

Ich finde nachdem du ihm solange übel zugesetzt hast wäre es nur fair gewesen ihm jetzt auch genügend Zeit zu lassen seine Gefühle zu ordnen und auch um zu sehen ob du gewillst bist dich wirklich zu verändern und ob du das kannst.

Du willst jetzt zum Anwalt und er soll seine Sachen holen, wenn du das jetzt wieder zurücknehmen willst, zeigst du ihm damit, dass er dich nicht ernst nehmen kann und das es nur ein Trick war um ihn zurückzuholen - verletztes Ego. Damit kommst du aber nicht weiter und treibst Trennung voran.

Sprich nicht aus, was du nicht willst, denn das kann so geschehen.

Solange du dich nicht in Griff kriegst macht es keinen Sinn weiter an euer Ehe festzuhalten, bald seid ihr wieder da wo ihr aufgehört habt und er weiss das auch.

Wenn du deine Ehe retten willst, lasse ihm die Zeit, die er braucht um sich klarer zu werden und arbeite an dir, wenn nicht, gehe zum Anwalt und reiche die Scheidung ein. Dann habt ihr beide die Chance ein Leben ohne Misstrauen und Eifersucht zu leben.

Alles Gute für dich!

01.10.2015 14:20 • x 1 #8


Forever


29
3
2
Ja,wahrscheinlich habe ich nun meine letzte Chance verspielt aber wenn man jeden Tag hofft und hofft und dann ich will nicht mehr hört, in dem Moment war der Boden unter meinen Füssen weg und meine Hoffnung wie weggeblasen.Ich werde ja sehen ob er nun seine Sachen holt, ich denke ja...also wieder warten! Das mit dem Anwalt war Mist, ja, aber ich habe mega Schiss weiter in meinem tränenreichen Hoffnungsloch hängen zu bleiben und im Endeffekt bekomme ich von seiner Seite aus dann im nächsten Jahr die Scheidungspapiere.Weil er wie gesagt nicht mehr will und ehrlich, sag niemals nie....das hört sich nicht gut an

01.10.2015 15:44 • #9


E-Claire

E-Claire


3813
9141
Liebe Forever,

Was für ein Schlamassel. Ich fühle wirklich mit Dir.

Weißt Du, ich stelle mir das unendlich anstrengend vor, dieses Gedankenkarussell in Deinem Kopf. In der einen Minute die große Wut auf Dich, in der nächsten die große Wut auf ihn (pff, wenn er halt nicht zurück kommen will, dann zeig ich es ihm halt) und in der abernächsten Minute ein kleines Häufchen Elend (aber ich liebe ihn doch, wie soll mein Leben nur weitergehen). Und dann fängt alles wieder von vorne an. Beginnt noch vor dem Moment in dem Du die Augen öffnest und hört erst auf, wenn Du vor totaler Erschöpfung nach langem Hin und Her dann doch endlich eingeschlafen bist. Tag für Tag. Keinen Moment der Ruhe. Nie auch nur ein bißchen Auszeit. 24 Stunden am Tag.

Ich wäre furchtbar erschöpft.

Aber das scheint ja nicht erst seit der Trennung so zu sein, oder?
Hier schau mal, daß hast Du geschrieben:
Die Abstände dieser Attaken wurden in den letzten Jahren immer kürzer und traten fast jedes WE auf, da wir uns unter der Woche kaum sahen, hatte sich bis dahin so viel in meiner kranken Birne angestaut, das musste raus(ich Idiot)!

Meinst Du nicht, daß es vor Eurer Trennung schon genauso war dieses Gedankenkarussell, nur unterbrochen von großen Liebesbekundigungen oder Versöhnungsszenen aller Art?

Es gibt etwas das kannst Du als Abnutzungs- oder Gewöhnungseffekt bezeichnen. Ist ein bißchen wie bei Rotwein, wenn Du lange keinen getrunken hast, setzt die Wirkung nach einem halben Glass ein. Wenn Du jeden Tag trinkst, brauchst Du irgendwann sehr viel mehr, um den gleichen Effekt zu erzielen.
So etwas passiert manchmal auch zwischen uns Menschen.
Das allererste Ich liebe Dich von dem Objekt der Begierde (und ich schreibe bewußt Objekt, weil es leider in diesen Situationen selten wirklich darum geht, was der andere möchte) lässt uns schweben. Es verleiht uns das Gefühl, wir wären vollkommen. Wir sind federleicht und, eben wie bei Rotwein, ein bißchen betrunken vor Glück.

Irgendwann wird so ein Ich liebe Dich anders. Es hat nicht mehr diese Wirkung. Und dabei ist es im Zweifel noch genauso gemeint, kommt genauso von Herzen, ist genauso aufrichtig, wie beim allerersten Mal; ist voller Hingabe und voller Tatendrang.

Verstehst Du? Nicht das Ich liebe Dich ist schuld, sondern daß wir es bewußt oder unbewusst mit einer Funktion versehen.

Es soll machen, daß das Gedankenkarussell aufhört. Man ist erschöpft, man kann nicht mehr, man will nur noch aussteigen und weil einem ja vorher so ein Ich liebe Dich da heraus geholfen hat, erwartet man (bewußt oder unbewußt), daß es das jetzt wieder tut.

Und naja, wenn einen der andere wirklich so sehr liebt, ist es dann nicht auch seine Pflicht einem da rauszuhelfen? Er braucht doch nur die drei magischen Worte sagen…

Wie gesagt, der Gewöhnungseffekt, die drei magischen Worte verlieren ihren Wert, weil sie daß, was wir von ihnen erwarten, nicht mehr tun. Also muß eine größere Portion her. Mhm, wie kann man so ein Ich liebe Dich intensivieren? Was ist die Steigerung?

Na klar, ganz einfach: Man geht zu dem Ich liebe Dich hin und stellt es in Frage. Nun ist das Ich liebe Dich - also eigentlich das Objekt, daß diese Gefühle äußert im Zugzwang. Erst wird es beteuern.

Funktioniert wieder eine Weile, um aus dem Karussell aussteigen zu können.

Dann reicht auch das nicht mehr.
Was nun?

Nun bringt man so ein ich liebe Dich dazu, sich verteidigen zu müssen. Dazu kann man die verschiedensten Strategien anwenden. Man kann beginnen mit einem Wenn Du mich wirklich lieben würdest, dann würdest Du… oder dann würdest Du nicht…. Man kann aber auch hingehen und einfach immer an dem Ich liebe Dich zweifeln.

Du schreibst folgendes: (…)es war eine so wahnsinnig innige tolle Beziehung,bis auf die Momente in denen von jetzt auf nachher ein Schalter in meinem Kopf umgelegt wurde und ich heftige Eifersuchtsattaken hatte.

Der Schalter, den Du beschreibst, ist das nicht vielmehr die ganz große Sehnsucht, daß Du wieder aus dem Karussell aussteigen darfst?

Nur für einen Moment.
Bitte.
Einen ganz kleinen.

Schau, in dieser Geschichte ist nicht das ich liebe Dich das Entscheidende. Sondern das Karussell.

Weißt Du, ich könnte Dich jetzt fragen, was Du wohl glaubst wie sich unser armes, kleines Ich liebe Dich so gefühlt haben muß. Hat es nicht alles versucht? Jeder Deiner Angriffe mit Energie, Zeit und noch intensiveren Bemühungen beantwortet?

Aber dafür haben wir jetzt gerade keine Zeit! Das Karussell dreht sich und dreht sich.

Du bist keine Idiotin. Du bist nur erschöpft. Da wäre jede kranke ebenso wie gesunde Birne nur noch müde… Ich wäre es in jedem Fall.

Versteh doch, das hat alles gar nichts mit dem ich liebe Dich zu tun, sondern eben mit diesem sehr, sehr seltsamen Karussell.
Du sitz da drin und es dreht und dreht sich. Es hört einfach nicht auf.

Die gute Nachricht ist, Du kannst das STOPPEN.

Die schlechte Nachricht ist, DU kannst das stoppen. (nur DU)…
Das ich liebe Dich hat alles getan und es konnte es nicht.

So viel zum Karussell. Und sei ein bißchen netter zu Deiner Eifersucht. Denn im Grunde kann die eigentlich auch nicht so wirklich viel dafür. Weißt Du, die Eifersucht hast Du gegen das Ich liebe Dich antreten lassen, aber da muß man schon sagen, daß das jetzt nicht so Entscheidung der Eifersucht selbst war. Sie war Dein Mittel der Wahl. So wie nicht die Pferde in einem Rennen die Entscheidung treffen gegen einander anzutreten, sondern deren Besitzer.

Ich finde es wirklich toll, daß Du Dir Hilfe gesucht hast. Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, daß Du aussteigen lernst.

Es wäre möglich und auch recht wahrscheinlich, daß das bedeutet, daß man auch erst einmal ganz genau dieses Karussell inspizieren muß. So wie beim TÜV halt. Wer hat das eigentlich gebaut? Und wann? Und wieso denn unbedingt dort hin? Wer hat die Baugenehmigung erteilt? Und darf das auch überhaupt im Winter offen haben?

Und jetzt noch eine kleine Geschichte zu der Frage von Zeit.

Liebe Forever! Da bekommst Du keine 24 Stunden (!) mal Rückmeldung in einem offenen Thread und Du kommentierst: Obwohl hier Keiner mehr antworte(t), schade!. Schau Dir bitte mal die Zeitstempel an.

Und wieder, ich kann das verstehen. Es dreht und dreht sich. Da sind 24 Stunden soooooooooooooo lang.

Erinnerst Du Dich noch daran, wie es war, als wir klein waren und 6-8 Wochen Sommerferien eine ganze Ewigkeit waren? Erinnerst Du Dich noch daran, wie wir es kaum erwarten konnten, das nächste Türchen im Adventskalender zu öffnen? Auf einmal wurden wir älter, ohne es wirklich zu merken. Sechs Wochen in der Arbeit nimmt man kaum noch wahr und der Erwachsenen-Adventskalender bleibt ungeöffnet, weil Jahresabschluss ist, man noch so viel schaffen muß und dann ist da ja auch noch Weihnachten… Wer braucht Geschenke? Hab ich alles? Wann kaufe ich ein? Huch, 24. Mist.

Mal angenommen, liebe Forever, Du hättest 25kg zuviel auf den Rippen. Du raffst Dich endlich auf, Dich zum Sport anzumelden, FDH zu machen, zu Weight Watchers zu gehen oder was halt grad so passt.

Jetzt bist Du seit 2-4 Wochen dabei und Du hast schon 1,5kg abgenommen. Was für ein großer Schritt!

Gut gemacht!

Als nächstes stürmst Du den HM, Peek oder was auch immer Deine präferierte Wahl sein mag und kaufst Dir eine Hose in Größe 34.

Du probierst sie nicht einfach an. Nein. Du kaufst sie. Du trägst sie nach Hause … ganz stolz.

Dann stellst Du Dich vor den Spiegel und probierst das Ding an. WTF, das Ding passt nicht.

Was passiert als nächstes?

Erst bist Du wütend auf Dich (war ja klar, daß die nicht passt, Du bist ja nicht doof); dann bist Du wütend auf die Hose (so schön ist ja nun doch nicht, blöde Hose) und schließlich fühlst Du Dich wie ein Häufchen Elend (ich werde nie in diese Hose passen seufz. Das Leben ist so ungerecht, so soll mein Leben nicht sein, schnüff).

Mit der Hose ist es wie mit Deinem Mann.

An dieser Stelle bitte ich Dich hochzuscrollen und noch mal den ersten Absatz meiner Antwort zu lesen.

Verstehst Du?

In diesem Sinne. Ich wünsche Dir von Herzen ganz viel Kraft.

01.10.2015 17:57 • x 3 #10


Zeitenwende


.. starker Tobak


.. aber lesenswert


Danke @E-Claire

01.10.2015 18:15 • #11


Anne55


Zitat von Forever:
Ja,wahrscheinlich habe ich nun meine letzte Chance verspielt aber wenn man jeden Tag hofft und hofft und dann ich will nicht mehr hört, in dem Moment war der Boden unter meinen Füssen weg und meine Hoffnung wie weggeblasen.
Hallo Forever

dann kannst du ja jetzt auch nachempfinden wie es ihm mit deiner Eifersucht ergangen ist und er 4 Jahre immer wieder gehofft hat, dass du damit Frieden machen kannst.

Zitat:
Das mit dem Anwalt war Mist, ja, aber ich habe mega Schiss weiter in meinem tränenreichen Hoffnungsloch hängen zu bleiben und im Endeffekt bekomme ich von seiner Seite aus dann im nächsten Jahr die Scheidungspapiere. Weil er wie gesagt nicht mehr will und ehrlich, sag niemals nie....das hört sich nicht gut an
Wahrscheinlich hat deine Reaktion, nämlich dann eingeschnappt zurückzuschlagen, wenn er dir nicht sofort sagen kann wo du bei ihm stehst, ihn dazu gebracht so auf dich zu reagieren, denn sein Maß an Toleranz und Verständnis ist überschritten. Bedenke, dass du es warst, die ihn von dir weg trieb.

Ich kann natürlich auch verstehen, dass du jetzt Sicherheit und Klarheit von ihm haben willst, beides kann er dir aber noch nicht geben und das musst du erstmal akzeptieren.

Egal, was du verändern willst, es fängt immer erst bei dir an. Nutze jetzt die Zeit um an dir zu arbeiten, hole dir Hilfe von aussen wenn du allein nicht klarkommst, hinterfrage dich warum du sowenig Selbstbewusstsein hast, dass du glaubst ihn kontrollieren und misstrauen und Druck machen zu müssen. Das engt ein, hält klein, läßt keinen Wachstum und keine Reife zu. 100 % Sicherheit kann es nicht geben, dass, was du jetzt machst, mache zuallererst für dich selbst, damit du dein Leben freier Leben kannst, ohne Zwang.

Vielleicht wird er das aus der Ferne beobachten, vielleicht ist er bereit dir dann wieder zu vertrauen und euch noch eine Chance zu geben, vielleicht auch nicht, das ist das Risiko, welches du jetzt eingehen kannst(musst). Wer nichts riskiert, kann auch nicht gewinnen, er bleibt da stehen wo er ist.

Das Gedankenkreisen kann erst aufhören wenn du deine Ängste überwinden kannst, denn diese lösen dein Karussel aus. Meiner Erfahrung nach können Ängste erst überwunden werden wenn ich Selbstregulation lerne, das ist ein Prozess, der Zeit braucht weil dafür neue Nervenbahnen erschaffen werden müssen.

Auch wenn es schwer fällt, lasse ihn jetzt erstmal aussen vor, kümmere dich um dich und dann schaue was passiert. Gebe euch Zeit.

Alles Gute!

02.10.2015 12:59 • x 1 #12


Forever


29
3
2
Liebe Anne
danke für Deine Worte. Ich weiss,das ich zu Allererst selber und für mich aus diesem Karussel herauskommen muss. Ja es dreht sich unaufhörlich und ich möchte da endlich raus. Ich habe am Telefon gemerkt wie sehr er noch verletzt ist, Worte wie Du hast doch Alles dafür getan,das es so ist wie es jetzt ist und Du hast doch gesagt Euch würde es besser gehen ohne mich. Er sagte er bräuchte auch keine neue Vase (ich hatte symbolisch gesagt, das heutzutage lieber alte Vasen die zerbrochen sind weggeworfen werden und lieber eine Neue gekauft wird).Ich hatte nebenbei auch irgendetwas mit seinen Gefühlen zu mir erwähnt,ich weiss den Zusammenhang nicht mehr genau aber er sagte, es hätte doch damit nichts zu tun.Ich würde ihn ja gerne erstmal aussen vor lassen aber er ist der erste Gedanke am Morgen und der letzte am Abend.

03.10.2015 09:27 • x 1 #13


Anne55


Zitat von Forever:
Ich habe am Telefon gemerkt wie sehr er noch verletzt ist, Worte wie Du hast doch Alles dafür getan,das es so ist wie es jetzt ist und Du hast doch gesagt Euch würde es besser gehen ohne mich.
Liebe Forever, es ist nachvollziehbar wie dein Mann fühlt, denn umgekehrt würdest du dich wahrscheinlich auch so enttäuscht fühlen wenn dein Partner dir ständig misstraut, denn damit fehlt die Basis auf der sich alles weitere aufbauen kann.
Ich kann auch nachvollziehen wie du dich in etwa fühlst, denn du hast es ja nicht aus Spass getan und um ihn zu quälen, sondern es war Ausdruck deiner Angst, die dich überwältigt hat.
Zitat:
Ich hatte nebenbei auch irgendetwas mit seinen Gefühlen zu mir erwähnt,ich weiss den Zusammenhang nicht mehr genau aber er sagte, es hätte doch damit nichts zu tun.Ich würde ihn ja gerne erstmal aussen vor lassen aber er ist der erste Gedanke am Morgen und der letzte am Abend.
Es ist doch auch Ok wenn deine Gedanken deinem Mann gelten und das ist in so einer Situation auch ganz normal!
Es schadet nur sich dann mit den Gefühlen, die dann auftauchen auch zu identifizieren, denn sie entspringen Gedanken, die nicht wahr sind!

Deine Eifersucht hat eine Ursache -und hat oft mit starker Verlustangst und auch mit wenig Selbstwert- und Selbstbewusstsein zu tun.
Wahrscheinlich ein Ausdruck deiner frühen Lebensgeschichte?
Sie hat dich auch zu der gemacht, die du heute bist.
Deshalb mache dir keine Schuldgefühle deshalb und lasse dir keine einreden, sie drücken nur noch mehr herunter und sind sinnlos.

Leider musste es erst zu diesem Desaster kommen, ehe du dir bewusst wirst, was du damit erreichen kannst, nämlich genau das Gegenteil, du wirst verlassen.

Versuche mehr zu vertrauen, noch ist vielleicht nicht alles verloren und du hast noch eine Chance, aber vorher will dein Mann -zu seinem Selbstschutz- wahrscheinlich auch spüren wollen ob sich bei dir auch wirklich etwas verändert und wie schon geschrieben, dafür braucht ihr beide Zeit und natürlich noch genügend Liebe um diesen Weg zu gehen.

Ich wünsche dir viel Kraft und alles Glück dafür!

03.10.2015 10:55 • #14


Forever


29
3
2
Liebe Anne
Du bist echt ein Goldschatz, Deine Worte sind so tiefgründig.Ich war vorhin in der Garage um nach meinen Winterreifen zu schauen, muss ja demnächst welche drauf machen. Ich hatte auch für unseren Hauptwagen, den er nun hat, Anfang des Jahres Winterreifen ersteigert und sah das diese noch da sind.Ich habe ihm geschrieben, kurz und knapp ob ich seine Winterreifen ins Auto packen soll und bei seinem ehemaligen Chef abliefern soll, die 2 treffen sich ca. alle 3 Wochen mal auf der Autobahn. Mal sehen ob er sich meldet, ein kurzes Ja oder Nein, mehr muss er ja nicht schreiben. Es geht ja nur um seine Winterreifen, er braucht sie ja demnächst.War ja nur gut gemeint aber ne Antwort kommt nicht.Vielleicht hat er sich ja Neue gekauft aber so ein Geldverschwender ist er eigentlich nicht, oder war es nicht

03.10.2015 11:44 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag