285

Eifersucht - wenn 2 Welten aufeinander treffen

Grace_99

Hallo,
durch meinen Nebenjob beim Fussball (1. Bundesliga im VIP-Bereich) lerne ich Gott und die Welt kennen. Muss da ja auch freundlich sein usw. usf. Da ich eh ein kommunikativer Mensch bin, fällt mir das nicht schwer und im Laufe der letzten 1,5 Jahre haben sich einige Kontakte ergeben, die u. a. lockere Freundschaften hervorgebracht haben.

Ich bin in meiner Beziehung sehr transparent, soll heißen, ich verheimliche meinem Partner nichts. Warum auch? Ich hätte (wenn ich es denn gewollt hätte) vor ihm die ein oder andere Beziehung eingehen können, warum sollte ich das dann jetzt tun, wo ich mit ihm zusammen bin und auch glücklich bin, macht also keinen Sinn.

Mein Bekanntenkreis ist groß und mein Partner hat den ein oder anderen aus dieser Gruppe auch kennengelernt, z. B. wenn man nach der Arbeit noch gemeinsam was trinken geht - kam mein Partner dazu, die Partner anderer auch - ich hab damit kein Problem, eher im Gegenteil, denn ich hab meinen Partner gern an meiner Seite.

Einer der Bekannten ist mein Nachbar, wohnt mir schräg gegenüber. Wir verstehen uns sehr gut (er ist verheiratet) und ab und an nimmt er morgens eins meiner Kinder mit, wenn ich es zeitlich anders nicht schaffe um sie selbst weg zu bringen.

Mein Partner ist nun felsenfest davon überzeugt, dass dieser Mann was von mir will. Ich kann noch so oft darauf hinweisen, dass er a) verheiratet ist b) wir einfach nur auf einer Wellenlänge liegen.

Wenn dieser Bekannte sich bei mir meldet via whatsapp, ist das mehr als harmlos. Fragen wie "Wann fängst du an zu arbeiten (also Nebenjob), fahren wir gemeinsam, wann soll ich dein Kind mitnehmen usw." Mittlerweile ist es mir schon richtig unangenehm wenn dieser Bekannte sich meldet - weil ich das Gesicht meines Partners sehe. Ich bin schon fast versucht ihn anzulügen "XY hat sich gemeldet", aber dass geht mir gegen den Strich, ich will nicht lügen, daher sag ich ihm die Wahrheit wer sich gemeldet hat, auch wenn ich dann das Gesicht meines Partners sehe.

Mein Bekannter ist ein ziemlicher Halodri, ist auch nicht treu in seiner Ehe - aber das hat mit mir nichts zu tun. Wie gesagt, wenn ich gewollt hätte, hätte ich mich auf ihn einlassen können, als es meinen Partner noch nicht gab - warum dann also jetzt?

Kann ich meinem Partner tausendmal sagen, er ist überzeugt, wenn mein Bekannter ne Chance hätte, würde er sich sofort "auf mich stürzen".

Was würdet ihr mir empfehlen, wie ich mit dieser Situation umgehen soll? Möchte meinen Partner nicht verletzen oder belügen, aber eine Bekanntschaft verleugnen will ich auch nicht.

VG Grace

25.04.2016 09:09 • #1


lucky123


Liebe Grace99,

wenn der Nachbar von schräg gegenüber ein Hallodri und nicht treu ist,
verstehe ich, dass Dein Mann ihm reine Freundschaft nicht zutraut.
Ich halte auch für möglich, dass er,
falls Du wegen ihm mit Deinem Mann Stress hast, Verständnis hat, und Dich gern Womanizermäßig zu trösten bereit wäre.
Kann es sein, dass DU blind bist, diesem wie Du selbst schreibst, Hallodri gegenüber ?

Alles Liebe ...

25.04.2016 09:20 • x 2 #2



Eifersucht - wenn 2 Welten aufeinander treffen

x 3


Grace_99


Zitat von lucky123:
Liebe Grace99,

wenn der Nachbar von schräg gegenüber ein Hallodri und nicht treu ist,
verstehe ich, dass Dein Mann ihm reine Freundschaft nicht zutraut.
Ich halte auch für möglich, dass er,
falls Du wegen ihm mit Deinem Mann Stress hast, Verständnis hat, und Dich gern Womanizermäßig zu trösten bereit wäre.
Kann es sein, dass DU blind bist, diesem wie Du selbst schreibst, Hallodri gegenüber ?

Alles Liebe ...


Hi lucky123,

ich glaube nicht das ich blind bin; auch ist der Bekannte nicht so "eng" mit mir, dass ich ihm z. B. erzählen würde wenn es Stress mit meinem Partner gibt. Wir sind halt Kollegen bei dem Nebenjob und zufällig Nachbarn. Da ich von Untreue mal so gar nichts halte, käme es für mich überhaupt nicht in Frage fremd zu gehen, weder mit einem der selbst verheiratet ist noch mir eine Affaire zu suchen.

Ich kann den Bekannten ja schlecht ignorieren - und will es auch nicht. Für mich ist zu 100 % klar, dass ich von diesem Mann nichts will, aber da kann ich mir den Mund fusselig reden bei meinem Partner. Und diesen Stress finde ich einfach nur blöd, weil er so unnütz ist.

VG Grace

25.04.2016 09:25 • #3


sozialtussi

sozialtussi


2108
15
2152
Hallo Grace
Ich kenne das von meinem Ex.
Er sah auch hinter jedem Baum einen Indianer.
Eifersüchtige Männer haben ein sehr geringes Selbstwertgefühl und schließen gerne von sich auf andere.
Sie würden gerne ein Draufgänger sein und beneiden diese im Stillen.
Ich habe meinen Ex dann immer wieder davon überzeugen müssen, dass ich das niemals machen würde und ihn liebe.
Genützt hat es auf Dauer nicht.
Ich habe da sehr drunter gelitten, daher kann ich dich gut verstehen.
Schliesslich ist es ein Zeichen, dass er dir nicht vertraut und das tut weh.
Leider kann ich dir hier auch keinen Rat geben.

25.04.2016 09:39 • #4


Grace_99


Zitat von sozialtussi:
Hallo Grace
Ich kenne das von meinem Ex.
Er sah auch hinter jedem Baum einen Indianer.
Eifersüchtige Männer haben ein sehr geringes Selbstwertgefühl und schließen gerne von sich auf andere.
Sie würden gerne ein Draufgänger sein und beneiden diese im Stillen.
Ich habe meinen Ex dann immer wieder davon überzeugen müssen, dass ich das niemals machen würde und ihn liebe.
Genützt hat es auf Dauer nicht.
Ich habe da sehr drunter gelitten, daher kann ich dich gut verstehen.
Schliesslich ist es ein Zeichen, dass er dir nicht vertraut und das tut weh.
Leider kann ich dir hier auch keinen Rat geben.


Er vertraut mir schon, dass weiß ich, er sagt ja auch (und das nicht um ein Drama zu machen, sondern schon so das es stimmt), dass es SEIN Problem ist und nicht meins und er lernen muss damit umzugehen. Er macht mir keine Szene o. ä., es ist auch kein jeden-Tag-Thema. Aber wenn halt ne whatsapp von dem Bekannten kommt oder ich mit meinem Kind kommuniziere "Morgen nimmt dich XY mit", dann seh ich halt sein Gesicht, wie er es verzieht und "not amused" ist. Da ich meinen Partner liebe, macht mich das traurig, weil ich mir wünschen würde, er könnte in mich reinschauen um zu sehen, dass ich im Leben keine Affaire anfangen würde - weiß nicht ob man versteht was ich sagen möchte.

25.04.2016 09:43 • #5


lucky123


Liebe Grace_99,

zu beschreiben, wie harmlos diese Freundschaft ist, braucht aber viele Worte.
Was gefällt Dir an dieser Freundschaft mit einem Hallodri, meinst Du, dass er Dein Kind mitnimmt, weil er Dich als Persönlichkeit einer Frau und Mutter, so schätzt, wie seine eigene Partnerin ?
So harmlos finde ich diese Freundschaft inklusive whatsappen auch nicht ...

25.04.2016 09:54 • #6


Mona Lisa

Mona Lisa


776
448
Zitat von Grace_99:
Zitat von sozialtussi:
Hallo Grace
Ich kenne das von meinem Ex.
Er sah auch hinter jedem Baum einen Indianer.
Eifersüchtige Männer haben ein sehr geringes Selbstwertgefühl und schließen gerne von sich auf andere.
Sie würden gerne ein Draufgänger sein und beneiden diese im Stillen.
Ich habe meinen Ex dann immer wieder davon überzeugen müssen, dass ich das niemals machen würde und ihn liebe.
Genützt hat es auf Dauer nicht.
Ich habe da sehr drunter gelitten, daher kann ich dich gut verstehen.
Schliesslich ist es ein Zeichen, dass er dir nicht vertraut und das tut weh.
Leider kann ich dir hier auch keinen Rat geben.


Er vertraut mir schon, dass weiß ich, er sagt ja auch (und das nicht um ein Drama zu machen, sondern schon so das es stimmt), dass es SEIN Problem ist und nicht meins und er lernen muss damit umzugehen. Er macht mir keine Szene o. ä., es ist auch kein jeden-Tag-Thema. Aber wenn halt ne whatsapp von dem Bekannten kommt oder ich mit meinem Kind kommuniziere "Morgen nimmt dich XY mit", dann seh ich halt sein Gesicht, wie er es verzieht und "not amused" ist. Da ich meinen Partner liebe, macht mich das traurig, weil ich mir wünschen würde, er könnte in mich reinschauen um zu sehen, dass ich im Leben keine Affaire anfangen würde - weiß nicht ob man versteht was ich sagen möchte.


Hallo Grace,

aber dann ist doch eigentlich alles in Ordnung?! Er muss ja auch nicht amüsiert darüber sein, es nur akzeptieren und das scheint er ja auch zu tun. Auch hat er erkannt, dass es sein Problem ist und nicht deines. Also alles gut oder was ist deine Erwartung an deinen Freund?
Kämst du umgekehrt auch so gut klar damit?

25.04.2016 10:00 • #7


Grace_99


Zitat von lucky123:
Liebe Grace_99,

zu beschreiben, wie harmlos diese Freundschaft ist, braucht aber viele Worte.
Was gefällt Dir an dieser Freundschaft mit einem Hallodri, meinst Du, dass er Dein Kind mitnimmt, weil er Dich als Persönlichkeit einer Frau und Mutter, so schätzt, wie seine eigene Partnerin ?
So harmlos finde ich diese Freundschaft inklusive whatsappen auch nicht ...


Würden wir face-to-face sitzen, würde es nicht vieler Worte brauchen, ist schriftlich immer so bei mir, dass ich mich in zu vielen Worten verliere.

Es ist keine Freundschaft, sondern eine gute Bekanntschaft, durch die Arbeit - mehr nicht. Das er mein Kind mitnimmt, finde ich persönlich klasse, da es mir ungemein hilft; da er den selben Weg hat, ist es für ihn kein Umstand und ich bin über das Angebot sehr dankbar, mehr nicht. Ob er seine Ehefrau schätzt - das weiß ich nicht. Ich habe nur mitbekommen, dass er was am laufen hatte mit jemanden anderen, wie seine Ehe funktioniert - keine Ahnung.

Darüber würde ich mir gar keine Gedanken machen, wenn mein Partner dabei keine Bauchschmerzen hätte.

Ich habe einige (männliche) Bekannte, bei denen hat er seltsamerweise keine Probs.

25.04.2016 10:08 • #8


Grace_99


Zitat von Mona Lisa:
Zitat von Grace_99:
Zitat von sozialtussi:
Hallo Grace
Ich kenne das von meinem Ex.
Er sah auch hinter jedem Baum einen Indianer.
Eifersüchtige Männer haben ein sehr geringes Selbstwertgefühl und schließen gerne von sich auf andere.
Sie würden gerne ein Draufgänger sein und beneiden diese im Stillen.
Ich habe meinen Ex dann immer wieder davon überzeugen müssen, dass ich das niemals machen würde und ihn liebe.
Genützt hat es auf Dauer nicht.
Ich habe da sehr drunter gelitten, daher kann ich dich gut verstehen.
Schliesslich ist es ein Zeichen, dass er dir nicht vertraut und das tut weh.
Leider kann ich dir hier auch keinen Rat geben.


Er vertraut mir schon, dass weiß ich, er sagt ja auch (und das nicht um ein Drama zu machen, sondern schon so das es stimmt), dass es SEIN Problem ist und nicht meins und er lernen muss damit umzugehen. Er macht mir keine Szene o. ä., es ist auch kein jeden-Tag-Thema. Aber wenn halt ne whatsapp von dem Bekannten kommt oder ich mit meinem Kind kommuniziere "Morgen nimmt dich XY mit", dann seh ich halt sein Gesicht, wie er es verzieht und "not amused" ist. Da ich meinen Partner liebe, macht mich das traurig, weil ich mir wünschen würde, er könnte in mich reinschauen um zu sehen, dass ich im Leben keine Affaire anfangen würde - weiß nicht ob man versteht was ich sagen möchte.


Hallo Grace,

aber dann ist doch eigentlich alles in Ordnung?! Er muss ja auch nicht amüsiert darüber sein, es nur akzeptieren und das scheint er ja auch zu tun. Auch hat er erkannt, dass es sein Problem ist und nicht deines. Also alles gut oder was ist deine Erwartung an deinen Freund?
Kämst du umgekehrt auch so gut klar damit?


Mein Partner hat eine sehr gute Freundin, mit der er Sachen unternimmt, sich zum Kaffee trinken trifft usw. Damit hab ich keine Probleme. Ich habe eher ein Problem mit seiner Ex-Beziehung, aber das ist mein Problem, an welchem ich auch arbeite.

Meine Erwartung an meinen Freund? Gute Frage, da muss ich erst einmal drüber nachdenken. Danke für diesen Denkansatz!

25.04.2016 10:10 • #9


Gast___


Hallo Grace,

ich bin zufällig auf dein Thread gestossen und nichts liegt mir ferner, dich zu verurteilen oder so. Aber ich frage mich, wieso du den Kontakt zu diesem Bekannten nicht abbrichts oder auf das Minimum reduzierst, wenn du mit diesem Kontakt eben deinen Partner verletzt? Weil dein Bekannter dir doch irgendwie "wichtig" ist und dir mit dem Kind hilft?

Ich weiß nicht was richtig wäre. Klar, einerseits muss du Grenzen gegenüber deinem Partner setzen andererseits steht (ok, etwas übertrieben jetzt) Seelenfrieden deines Partners auf dem Spiel. Was dir wichtiger ist, muss du eben entscheiden.

Nichts für ungut
Gast

25.04.2016 10:40 • x 1 #10


Grace_99


Zitat von Gast___:
Hallo Grace,

ich bin zufällig auf dein Thread gestossen und nichts liegt mir ferner, dich zu verurteilen oder so. Aber ich frage mich, wieso du den Kontakt zu diesem Bekannten nicht abbrichts oder auf das Minimum reduzierst, wenn du mit diesem Kontakt eben deinen Partner verletzt? Weil dein Bekannter dir doch irgendwie "wichtig" ist und dir mit dem Kind hilft?

Ich weiß nicht was richtig wäre. Klar, einerseits muss du Grenzen gegenüber deinem Partner setzen andererseits steht (ok, etwas übertrieben jetzt) Seelenfrieden deines Partners auf dem Spiel. Was dir wichtiger ist, muss du eben entscheiden.

Nichts für ungut
Gast


Wieso sollte ich etwas abbrechen, was a) nicht geht wegen der Arbeit und b) ja, als Vollzeit-Job-Mami (ich nenne es mal so), mir sehr hilft, wenn der Nachbar das Kind mitnimmt. Würde ich mir was zu schulden kommen lassen - kann ich so einen Einwand verstehen, ansonsten aber nicht wirklich.

25.04.2016 10:47 • #11


Bellysima


35
1
37
Wieso sollte man Dinge ändern, "nur" Weil ein Partner ins Leben tritt? ist es nicht eher so, dass wir das Leben unseres Partners akzeptieren sollten? Wieso soll man sich einschränken " nur " weil jemand ein schlechtes Gefühl hat, gibt man dem anderem nicht eher das gefühl , dass tatsächlich was sein könnte?

Grace, dass Problem was dein Freund hat solltest Du nicht zu deinem machen. Wenn du dich anders verhälst, dann reagiert dein Partner vielleicht ganz anders und wundert sich vielleicht über deine Veränderungen. Es ist doch so, dass er Dich und auch dein Leben (Umfeld) akzeptieren sollte..

.für den Seelenfrieden ist man nur selber für zuständig, nicht der Partner.. wenn ich all das immer höre, ist es alles ein Stück aufgabe von sich selber. Wozu? Wir sollen doch alle so bleiben, wie wir sind. Die Whatts die er schreibt zwecks der Kinder usw. empfinde ich jetzt nicht als schlimm.
in dem Sinne..

25.04.2016 11:06 • x 7 #12


Ricky

Ricky


5979
6443
Zitat von Grace_99:
Zitat von Gast___:
Hallo Grace,

ich bin zufällig auf dein Thread gestossen und nichts liegt mir ferner, dich zu verurteilen oder so. Aber ich frage mich, wieso du den Kontakt zu diesem Bekannten nicht abbrichts oder auf das Minimum reduzierst, wenn du mit diesem Kontakt eben deinen Partner verletzt? Weil dein Bekannter dir doch irgendwie "wichtig" ist und dir mit dem Kind hilft?

Ich weiß nicht was richtig wäre. Klar, einerseits muss du Grenzen gegenüber deinem Partner setzen andererseits steht (ok, etwas übertrieben jetzt) Seelenfrieden deines Partners auf dem Spiel. Was dir wichtiger ist, muss du eben entscheiden.

Nichts für ungut
Gast


Wieso sollte ich etwas abbrechen, was a) nicht geht wegen der Arbeit und b) ja, als Vollzeit-Job-Mami (ich nenne es mal so), mir sehr hilft, wenn der Nachbar das Kind mitnimmt. Würde ich mir was zu schulden kommen lassen - kann ich so einen Einwand verstehen, ansonsten aber nicht wirklich.


Dann mach Deinem Partner klar, dass das zwischen euch steht ohne Grund, und Dir diese Eifersucht auf die Nüsse geht.

Ich würde ja gerne mal wissen, was @leonie85 jetzt dazu sagen würde. Ihrer Ansicht nach muss man ja respektieren, wenn der Partner das einfordert.

25.04.2016 11:07 • #13


SilentOne78

SilentOne78


963
5
642
Hallo Grace,

schwierige Lage.

Ganz wichtig fände ich hier, die Transparenz Deinem Partner gegenüber beizubehalten - keine Notlügen, auch wenns gut gemeint ist. Das kann ganz schön nach hinten losgehen.

Eine Überlegung ware auch, Deine Beteuerungen, dass da nichts ist und Du kein Interesse an dem Bekannten hast, etwas zurückzuschrauben. Es liest sich zumindest so, als würdest Du das immer mal wieder besonders betonen. Klar hofft man, den Partner damit zu beruhigen. Aber es gibt dem Kontakt zu diesem Bekannten irgendwie auch ein anderes Gewicht, einen unnötig hohen Stellenwert. Für Dich ist dieser Mann nichts Besonderes - aber durch dieses Aufhebens drumherum wird es zu etwas Besonderem.

Wie gesagt, ich mein damit nicht, dass Du Deinem Partner verschweigen sollst wenn es Kontakt gibt... aber es eben auch nicht "aufbauschen". Vielleicht bringt es etwas Gelassenheit in diese ganze Situation, wenn Du gelassener damit umgehst.

Falls sich in ein paar Wochen nichts bessert, kannst Du Deinen Partner auch mal offen ansprechen, ob ihm wohler ware, wenn Du den Kontakt reduzieren würdest. Oder was ihm sonst dabei helfen könnte,ihm die Sorgen zu nehmen. Stell die Frage einfach mal in den Raum, aber ohne gleich sowas nachzuschieben wie "aber Du weißt ja wie sehr mir das mit den Kindern hilft". Das weiß Dein Partner wohl selbst, da nochmal drauf hinzuweisen würde nur Druck aufbauen.

25.04.2016 11:08 • x 2 #14


Grace_99


@SilentOne78

Da haste nicht unrecht, ich versuche da immer gleich das Pfeffer ausm Essen zu nehmen. Notlügen, wie ich ja schrieb, fallen mir schon ein, aber ich mache es nicht.

Mein Partner ist selbst allein erziehend und weiß wie wichtig es ist, ein gut funktionierendes soziales Netz zu haben, wenn man selbst nicht kann.

Ich glaube, was ihn einfach so anstinkt bei diesem Mann: Er ist Stadtbrandmeister bei uns; mein jüngstes Kind ist in der Feuerwehr, d. h. da haben wir auch Kontakt - dies aber alles bevor es überhaupt zu einer Beziehung mit meinem Partner kam. Der Kontakt dort ist wie mit allen anderen Eltern - normal. Ab und an helfe ich meinem Bekannten bei Schreibkram bzgl.Feuerwehr, der für mich (da ich dies beruflich mache), innerhalb von 3 Minuten erledigt ist - quasi als "Dank" dafür, dass er mein Kind mitnimmt. Meine Kids können ihn (Bekannten) gut leiden, warum auch nicht? Wohnt gegenüber, kennen sich durch die Mitfahrerei und der Feuerwehr.

Ich denke, ich werde es wirklich so handhaben, "Nachricht von XY" und mehr nicht, keine Erklärungen etc.

Danke für diesen Tipp!

25.04.2016 11:14 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag