14

Mein Mann liebt mich nicht mehr

Jennifer78

2
1
2
Hallo zusammen!
Ich bräuchte mal ein paar Meinungen. Ich bin 22 Jahre mit meinem Mann verheiratet und vor 2 Monaten sagt er mir aufeinmal, dass er mich nicht mehr liebt. Wir haben zwei behinderte Kinder, 14 und 22 Jahre alt. Wir haben uns in den letzten Jahren ziemlich auseinander gelebt. Wir hatten gar keine Paarzeit mehr.
Es ging nur noch um die Kinder. Ich war auch lange krank und konnte nicht soviel unternehmen, wie ich gerne gewollt hätte. Seit diesem Frühjahr geht es mir endlich besser und ich bin auch viel unternehmungslustig.
Wir hatten im Sommer dann ein paar heftige Streits, weil ich ziemlich eifersüchtig war. Dann habe ich rausgefunden, dass er sich mit einer anderen Frau zweimal getroffen hat, die er über Facebook kennengelernt hat. Er sagt, da ist nichts weiter gelaufen.
Die aktuelle Situation ist so, dass wir wieder richtig gute Gespräche führen können. Wir haben auch S.. Aber wenn ich ihn einfach mal küssen will oder seine Hand nehmen will, blockt er ab und sagt, er liebt mich halt nicht mehr. Eine Paartherapie lehnt er ab, weil er meint, dass bringt nichts, wenn die Gefühle nicht mehr da sind.
Manchmal fühlt es sich fast so an, wie früher, als wir noch glücklich waren und dann ist er wieder total gefühlskalt.
Hat das vielleicht schon mal jemand ähnlich erlebt? Kann ich irgendwas machen, dass seine Gefühle sich wieder aufbauen? Ich will ihn echt nicht verlieren.
Vielen Dank für eure Meinungen. Ich bin echt am verzweifeln.

04.10.2020 21:03 • x 1 #1


Anker1

Anker1


1270
2382
Hey Jenni!

Mir fiel beim Lesen das hier sofort auf:

Zitat von Jennifer78:
Wir hatten im Sommer dann ein paar heftige Streits, weil ich ziemlich eifersüchtig war. Dann habe ich rausgefunden, dass er sich mit einer anderen Frau zweimal getroffen hat, die er über Facebook kennengelernt hat. Er sagt, da ist nichts weiter gelaufen.


Wie hat sich das geklärt?
Hat sich das überhaupt geklärt oder hast du es lediglich auf seiner plumpen Aussage beruhen lassen , dass nichts sei?

Hat sich in seinem Tagesablauf oder seinem Handyverhalten etwas verändert?

Glaubst du wirklich , dass man jemanden bei Facebook kennenlernt, der Ehefrau nichts erzählt, zwei mal trifft...
... dass da nichts läuft?
Also ich nicht.

Mir scheint als hinge deine Entdeckung im Sommer mit der jetzigen Situation zusammen.

04.10.2020 21:07 • x 2 #2



Mein Mann liebt mich nicht mehr

x 3


Dasisaberuncool

Dasisaberuncool


72
2
49
Zitat von Jennifer78:
Hallo zusammen! Ich bräuchte mal ein paar Meinungen. Ich bin 22 Jahre mit meinem Mann verheiratet und vor 2 Monaten sagt er mir aufeinmal, dass er mich nicht mehr liebt. Wir haben zwei behinderte Kinder, 14 und 22 Jahre alt. Wir haben uns in den letzten Jahren ziemlich auseinander gelebt. Wir hatten gar keine Paarzeit mehr. Es ging nur noch um die Kinder. Ich war auch lange krank und konnte nicht soviel unternehmen, wie ich gerne gewollt hätte. Seit diesem Frühjahr geht es mir endlich besser und ich bin auch viel unternehmungslustig. Wir hatten im Sommer dann ein paar heftige ...

Kommt mir irgendwie vor, als wenn er sich zwingt, aber nicht mehr kann. Und kannst du denn noch? Vertraust du ihm noch genug?
Round abaut hattet ihr eine harte Zeit mit den Kindern und nun auch noch dieser tiefe Konflikt zwischen euch. Vielleicht ist es manchmal besser, wenn man auseinander geht. Das kann auch freundschaftlich geschehen und so, dass ihr weiterhin gemeinsam für die Kinder da seid und gemeinsame Unternehmungen macht. Aber vielleicht ist es einfach mal besser, dass jetzt jeder an sich denkt und wieder Luft holen kann. Man ist dann oftmals auch glücklicher. Auch gemeinsam, auch wenn man nicht mehr zusammen ist. Das war jetzt nur ein Gedanke von mir. Vielleicht kannst du etwas damit anfangen. Wenn nicht, dann verbuche das als, nichts für meine Situation.
Liebe Grüße.

04.10.2020 21:16 • #3


Jennifer78


2
1
2
Sein Handy hat er eigentlich immer bei sich. Das war aber schon immer so, dass er das nirgendwo liegen lässt.
Die treffen mit der anderen waren im Januar und Februar und er schwört mir, dass da kein Kontakt mehr ist.
Ich will auf jeden Fall um ihn kämpfen. Ich habe in unserer Ehe auch viele Fehler gemacht. Ihn auch vernachlässigt, was mir unglaublich leid tut.
Er sagt, er empfindet zwar noch was, aber nicht mehr so wie es mal war. Kann ich seine Liebe irgendwie wieder aufwecken?

04.10.2020 21:36 • x 1 #4


Bones


5345
9499
Wie stark bist du denn mit der Versorgung der Kinder beschäftigt? Hast du da seine Unterstützung?

Ich könnte mit niemandem das Bett teilen,der mich nicht liebt und kalt behandelt.

04.10.2020 22:04 • #5


Dracarys


940
7
2225
Ihr habt mit zwei schwierigen Kindern kein leichtes Leben.
Ich schließe mich der Vorschreiberin an, habt ihr Hilfe?
Wie sieht das "Gerüst" eures Lebens denn aus?
Wer geht arbeiten, bist Du Fulltime für die Kinder da?
Sind die Finanzen stabil?
Lebt ihr zur Miete oder im Eigenheim?
Wie steht es aktuell um Deine (und seine) Gesundheit?

Er hatte einen Flirt, war das wirklich alles?
Hast Du es darauf beruhen lassen oder seid ihr da in die Tiefe gestiegen?

Mein Beitrag besteht nur aus Fragen (-:
Wenn ein Mensch kalt zu Dir ist: wie kannst Du dann Hingabe erleben bzw. Sechs mit ihm haben?
Schmerzt Dich das nicht?

04.10.2020 22:15 • x 1 #6


Carolinga

Carolinga


514
1
653
Hallo Jennifer!
Wenn er so klar artikuliert, das er keine Liebe für dich empfindet, dann nimm das bitte sehr ernst!
Zitat von Jennifer78:
Ich will auf jeden Fall um ihn kämpfen. Ich habe in unserer Ehe auch viele Fehler gemacht. Ihn auch vernachlässigt, was mir unglaublich leid tut.

Wie willst du um ihn kämpfen?
Du solltest hierbei berücksichtigen, das du dich emotional derzeitig in der deutlich schlechteren und bedürftigeren Position befindest. Das ist nicht gut für dich!
Zitat von Jennifer78:
Hat das vielleicht schon mal jemand ähnlich erlebt? Kann ich irgendwas machen, dass seine Gefühle sich wieder aufbauen?

Bei uns gab es keine Kinder, dafür eine sehr lange Beziehung und eine andere potientielle Partnerin. Ich habe anfangs auch gedacht, die Liebe sei nur überlagert und ich könne für unsere Ehe und Liebe kämpfen. Letztendlich war es nicht so und ich habe leider erst zu spät gemerkt, wie bedürftig ich mich dargestellt habe.
Gib dir Zeit, achte auf dich und versuche nicht irgendetwas wieder zu wecken, was letztendlich nur einseitig gewollt ist... nämlich von deiner Seite.
Wenn das ganze nicht in einem großen Drama enden soll und du dir dabei deinen Selbstwert erhalten möchtest, dann distanziere dich. Sei klug mit dir selbst, achte auf dich und eure gemeinsamen Kinder und versuche den Fokus auf euch zu richten!
Gefühle sind nicht verhandelbar, aber du kannst deine in die richtigen Bahnen lenken!

04.10.2020 22:15 • x 2 #7


Löwin45

Löwin45


1147
3228
Liebe Jennifer
Du schaust viel zu sehr auf ihn.
Schau auf dich!
Zitat von Jennifer78:
Ich will auf jeden Fall um ihn kämpfen.

Willst du um ihn als Person, Ehemann, Vater deiner Kinder kämpfen oder um deine Ehe oder um euer Miteinander...?
Nun, ohne sein Dazutun und seine Unterstützung wirst du eure Ehe nicht retten können?
Zieht er mit dir an einem Seil um den Karren rauszuziehen?
Hilft er dir?
Nun, im Alleingang kannst du es nicht schaffen.

Oder geht es dir vorrangig nur um ihn als Person und seine Gefühle für dich - losgelöst von allem anderen?
Aber auch das kann so nicht gelingen.
Denn kein "Kampf" bringt Gefühle zurück.
Zitat von Jennifer78:
Wir haben auch S.. Aber wenn ich ihn einfach mal küssen will oder seine Hand nehmen will, blockt er ab und sagt, er liebt mich halt nicht mehr.

Lies dir bitte diese Textstelle selbst noch einmal durch.
Was würdest du einer Freundin raten?

Er genießt den S. mit dir - aber Liebe fühlt er nicht mehr?
Wie bitte?
Zu was degradiert er dich denn damit?
Solche Aussagen/Handlungen sind zutiefst respektlos.
Wehr dich!
Lass das.nicht zu!
Du hast einen Partner verdient, der dich liebt.

Nun, du berichtest, dass er eine andere Frau über Facebook gesucht/gefunden... (wie auch immer) hatte.
Seine Beweggründe waren dabei doch eigentlich klar.
Siehst du das?
Welche Rolle spieltest du dabei für ihn?
Zitat von Jennifer78:
Er sagt, da ist nichts weiter gelaufen.

Warum hatte er es denn überhaupt begonnen?
Eine Facebook-Bekanntschaft fällt ja nicht vom Himmel.

Warum hatte er sie heimlich getroffen?
Auch wenn er sich unverstanden, überfordert und allein gelassen fühlte...
Es gab ganz sicher auch andere Wege.
Er hätte ja auch im Vorfeld mit dir seine Bedürfnisse, Sehnsüchte, Erwartungen... besprechen können, bevor er sich auf eine andere Frau einlässt.
Ehrlich gesagt, ob da mehr oder weniger gelaufen ist, spielt eigentlich gar nicht so eine entscheidende Rolle.
Dass er es überhaupt zu heimlichen Treffen kommen ließ, ist viel ausschlaggebender.

Zitat von Jennifer78:
Kann ich irgendwas machen, dass seine Gefühle sich wieder aufbauen?

Gefühle lassen sich nicht herbei zaubern.
Aber, eines ist sicher....
Solange du still und demütig auf seine Rückkehr wartest und für ihn weiterhin s. zur Verfügung stehst, gibt es für ihn doch gar keine Notwendigkeit, um etwas zu ändern.
Mach dir bitte mal bewusst, dass etwas, das grenzenlos zur Verfügung steht, als deutlich weniger erstrebenswert und wertvoll angesehen wird, als ein Gut, das rar ist.
Mit anderen Worten, solange du bedingungslos zur Verfügung stehst und er sich nicht im dich bemühen muss, wird er vermutlich deinen wahren Wert nicht erkennen können.
Du bist wertvoll!

Zudem solltest du dir ebenfalls über deine Gefühle für deinen Mann Gedanken machen.
Die Tatsache, dass dein Mann heimlich eine Facebook-Bekanntschaft gesucht und eingegangen ist, hat auch etwas in dir und deine Gefühlen für ihn verändert.
Unterschätz das nicht.

05.10.2020 01:24 • x 3 #8


Spreefee

Spreefee


1348
3
1502
Hallo und Willkommen hier

Zitat von Jennifer78:
Ich will auf jeden Fall um ihn kämpfen


Liebe kämpft nicht.

Du machst dich so nur klein und es zeigt sich

wie groß deine Verletzung ist,

welche Macht er über den Leben hat und

wie unsachlich du im Augenblick mit der Situation umgehst.

Es glauben immer wenige, dass genau der entgegengesetzte Weg der bessere ist.

Lasse ihn gehen und ziehe die Konsequenzen. Das musst du nicht gleich im vollen Umfang tun. Alles hat seine Zeit. Aber es wird etwas in ihm bewegen. Wesentlich mehr, als wenn du ihm zu Füßen liegst und dich kleiner machst, als du bist.

Größe und Souveränität zeigst du, in dem du die Trennung einläutest. Ihn bittest, sich umgehend eine neue Wohnung zu suchen etc..

Erst wenn er die Konsequenzen erfährt und erlebt, wird er sich aus einer anderen Sichtweisen mit eurer Beziehung auseinandersetzen. Und das braucht viel viel Zeit.

Wahrscheinlich wird er schon nach kurzer Zeit wieder auf dich zukommen. Doch das ist erst der Anfang.

Distanz bringt Nähe, wenn da noch Liebe ist.

Während dieser Zeit kann jeder für sich die bisherige Beziehung aufarbeiten und an sich arbeiten.

Du hast bestimmt schon von den Paaren gehört, die sich trennen und nach ein bis zwei Jahren wieder zusammen fanden.

Liebe kämpft nicht, Liebe lässt frei. Und wie heißt es so schön:

Was du liebst, lasse frei. Und wenn es dich liebt, kehrt es zu dir zurück.

und

Reisende sollte man nie aufhalten!

Mit deinem Kampf baust du noch mehr Druck auf und schiebst ihn eher weiter von dir weg. Du erreichst so genau das Gegenteil von dem, was du dir und euren Kindern wünschst.

Ich weiß wie schwer diese Entscheidung zu treffen ist. Doch ist dein Kampf eine Art verbiegen. Du möchtest wer sein, wer du gar nicht bist.

22 Jahre verändern Menschen. Wer du warst, dass weißt du. Nur wer bist du heute?

Wir sagen im Forum dazu oft, wir haben uns verloren. Du dich, ihr euch. Es kommt so schleichend und unbemerkt.

Du wirst sicher mir nicht glauben. Du wirst dir vielleicht sagen:

ich bin anders,

ich schaffe das,

Ich schaffe daß, was andere nicht schaffen.

Das Einzige was du schaffst, im wahrsten Sinne des Wortes, du schaffst dich in deinem Mühlrad selbst zu Boden zu ringen, in dem du etwas erzwingen möchtest. Es wird dich aufzerren.

Bleib hier im Forum und lerne. Achte mehr auf dich als auf ihn. Sei dir mehr wert, als ihm hinterher zu laufen.

Gib ihn frei. Glaube mir, wenn er dich liebt, dann wird er nach dem Moment der genossen Freiheit bemerken, dass das was er sich eigentlich wünscht, seine Familie ist. Doch das braucht gut und mindestens ein bis zwei Jahre Zeit, um sich selbst wiederzufinden. Jeder für sich.

Ich wünsche dir bald eine bessere Zeit.

05.10.2020 03:57 • x 3 #9


commitmentor

commitmentor


31
61
Guten Morgen Jennifer. Ich hoffe, dass er bzgl. der Frau wirklich ehrlich zu Dir ist. Der Versuch Gefühle im Schatten einer Affäre wiederzubeleben ist sinnlos. Es ist nachvollziehbar, dass Du den Worten Deines Mannes Glauben schenkst. Ich rate Dir hier dennoch zur Wachsamkeit und Achtung Deines Bauchgefühls.

Folgendes nur unter der Prämisse, das er keine Affäre hat:
Du schreibst, dass Ihr gute Gespräche führt. Dann seid Ihr hoffentlich auch beide gleichermaßen in der Lage, Euch mit Eurem Verhalten vor der Krise kritisch auseinanderzusetzen? Der heimliche Kontakt zu dieser Frau vom ihm war unfair Dir gegenüber und Deine Eifersucht damit gut begründet. Dies habt Ihr thematisiert? - Mich erstaunt es ebenfalls, dass Ihr in der aktuellen Situation noch S. habt. Da Dein Mann seine Gefühle zur Zeit offensichtlich gut vom S. trennen kann, wird S. bei Ihm wohl kaum zu einer Annäherung führen. Im Gegenteil (siehe Beitrag von @Löwin45 ).

Ich rate Dir ebenfalls dringend zur mehr Distanzierung. Dies fördert auch Augenhöhe in Euren Gesprächen. Dein Mann sollte erfahren, dass die Beziehung auch von Deiner Seite aus keine Selbstverständlichkeit ist. Das ist sie doch nicht, oder?

05.10.2020 10:16 • x 1 #10



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag