590

Mein Sorgenkind!

Begonie


1220
3905
.. und Du wirst auch nicht müde, ihn überreden zu wollen.
Ochsen kann man nicht melken und desinteressierte Väter kann man kein Interesse am eigenen Nachwuchs verordnen. Traurig.

10.01.2022 13:02 • x 3 #286


Femira

Femira


4147
6
6123
Zitat von PuMa:
Er will aber er kann nicht oder will nicht... Wie gesagt. Ich weiß ja nicht. Ich stecke nicht in seinen Schuhen. Aber ihr wisst, meine Töchter stehen für mich, über seinen Problemen. Deswegen kann ich da keine Rücksicht drauf nehmen.

Ich kann deine Wut und Enttäuschung auch sehr verstehen. Ich würde da genauso empfinden!

Von außen überlege ich, was das Ziel ist und wie man dahin kommt.

Du möchtest, dass er ein guter Vater ist. Guter Vater bedeutet:
-seine Kinder verlässlich besuchen
-sich für sie zu interessieren wie nachfragen, sich Dinge merken usw.
-das soll verlässlich und regelmäßig passieren.

So verstehe ich dich bislang.
Es liest sich so, als wolle er das auch.

und es liest sich so, als könne er das nicht umsetzen. Warum auch immer. Er ist wie er ist. Sicherlich hat euch beiden etwas anderes vorgeschwebt und ja, er hat es durchtrieben.
Du hast es etwas leichter in der Mutterrolle: du hast eine Mutter erlebt. Er ist aber ein Vater und hat anscheinend nur einen abwesenden erlebt. Er ist nun selbst Vater und stellt fest, wie schwer alles ist. Er muss sich da anders auseinandersetzen als du. Auch weil die Mädchen nach der Trennung bei dir verblieben sind. (ich weiß, er hätte alles anders haben können, der Esel). Ich mein, vielleicht hast du das auch alles schon vorher gespürt und hast ihn ausgewählt, weil er ein ebenso abwesender Vater ist wie ihr das beide erlebt habt. MAn kann eben nicht aus seiner emotionalen Haut.
Es geht weniger um Vorwürfe. Sondern damit zu arbeiten, was ist.

Was denkst du, kann er leisten? Nicht was sollte er, sondern was ginge?

Ginge ein Anruf in der WOche an die Mädchen? Möchtest du das? Wie fühlt sich das an?

Ginge es, wenn du einmal im Monat mit den Mädchen zu ihm fährst und er geht mit den beiden auf den SPielplaatz und du daneben in ein Cafe?

Gingen Geschenke und Briefe hin und her?

Was KANN er leisten? Und von da aus...wie siehst du das?

10.01.2022 13:56 • x 1 #287



Mein Sorgenkind!

x 3


BernhardQXY


3740
3
5817
@Begonie
Es ist immer bequem, einen Schuldigen zu finden: ich hatte keinen Vater, also sorry ich kann das nicht. Aber ich kann nix dafür.
Und das ist falsch. Wir alle sind erwachsen und für die Konsequenz unserer Handlungen und nicht Handlungen absolut verantwortlich.
Meine Eltern haben so einiges nicht auf die Kette bekommen, und ich habe es anders gemacht und auf die Kette bekommen.

Aber: das nützt erst einmal den Mädels nichts, das sehe ich auch so.
Und ich finde gut, zu eruieren was geht und was nicht. Aber leider - so lese ich es- ist der Vater so unzuverlässig, dass jegliche Verbindlichkeit nicht funktioniert.
In dann weiß ich auch nicht weiter.
Der Typ scheint insgesamt sein Leben nicht im Griff zu haben

10.01.2022 14:29 • x 1 #288


PuMa

PuMa


3362
2
7494
Zitat von Begonie:
Vermutlich ist auch der Vater deines Ex. mit einem nicht vorhandenen Vater groß geworden.


Tatsächlich ist das so. Sein Vater ist auch ohne Vater groß geworden. Wer weiß, wie weit das im Stammbaum noch zurück geht.

Nix mit ehrenhafte Griechen. Die sind das Gegenteil davon.

Zitat von Begonie:
und Du wirst auch nicht müde, ihn überreden zu wollen.


Ne, scheint wohl nicht so. Weil ich immer das optimale für meine Mädels möchte.

Zitat von Femira:
Ginge ein Anruf in der WOche an die Mädchen? Möchtest du das? Wie fühlt sich das an?


Hatten wir aus gemacht. Er hielt sich nicht dran. Da kamen schon die ersten Ausreden im der 3 Woche, das plötzlich Besuch da wäre... Etc. Also rief er nicht mehr für sie an irgendwann.


Zitat von Femira:
Ginge es, wenn du einmal im Monat mit den Mädchen zu ihm fährst und er geht mit den beiden auf den SPielplaatz und du daneben in ein Cafe?


Theoretisch ja. Sie Möglichkeit hätte ich, er fragte auch danach. Aber ganz ehrlich, ich soll mein Geld ausgeben um ihm die Kinder auf einem goldenen Tablet zu bringen und er investiert nichts, rein gar nichts für meinen Aufwand?


Zitat von Femira:
Gingen Geschenke und Briefe hin und her?


Habe ich drum gebeten.
Angeblich hat er für Weihnachten Geschenke zu uns geschickt. Bis heute kam nix an. Ja ja... Von wegen.

10.01.2022 18:53 • x 1 #289


Heffalump

Heffalump


20162
29011
Ach Femira, du liebe Gute.

Zitat von Femira:
Ginge ein Anruf in der WOche an die Mädchen?


Zitat von Femira:
Gingen Geschenke und Briefe hin und her?

auch wenn PuMa dies schon schrieb, aber anfangs war er immer eifrig bis es zur Ausführung kam, dann war er meist blablasülz. Er könne dies nicht, jenes nicht, dort nicht.
Meine ich mich zu erinnern, er wollte gar nicht Vater sein.

PuMa, weißt noch, als du ihn seinerzeit bei dir wohnhaft abgemeldet hast, weil er vom hohen Norden nicht mehr südlich fand..

Erinnere Dich. Bitte. Immer wieder. An seine Luftblasensätze, sein Motorschaden ist die Nachricht an Dich. Sein Schulterteufel hat NEIN gesagt. Ob er echt Depressionen hat? Oder einfach nur einfältig? Doof? Ob seine jeweilige Freundin gerade zu der Stunde ihm was pusten will, weiß keiner.

Du bist, trotz all der Wut immer wieder auf ihn zu gegangen, wolltest Kontakt, der Kinder wegen zulassen - und er taugt da nicht zu.

11.01.2022 03:41 • x 2 #290


PuMa

PuMa


3362
2
7494
Zitat von Heffalump:
Du bist, trotz all der Wut immer


Ja anfangs war ich immer sehr wütend. Mittlerweile nicht mehr. Mittlerweile ist es einfach nur noch lächerlich und ich bin dauer genervt von ihm.

Er hat mir gestern noch ne message geschickt. Auf meine Frage, was ist wenn es zu spät ist weil die Mädels nicht mehr da sind.

O-ton er:
Das weiß ich aber sowas wollen wir ja nicht bedenken oder so das macht das Leben nur schwer… und ich weiß das nur ich muss erstmal mich wieder im Griff bekommen wirklich…. Ich liebe meine Kinder mehr als du dir vorstellen kannst nur ich muss erstmal das mit mir klären um voll und ganz da zu sein für die beiden….

Ich hab nichts geschrieben. Was soll ich da Schreiben? Das ist zwar viel was ich da Schreiben kann, jedoch würde das nur Streit auslösen weil ich dazu nichts neutrales oder nettes Schreiben könnte.

Ich lerne meinen Mund zu halten. Manchmal.

11.01.2022 09:04 • x 1 #291


Lumba


612
1147
Zitat von PuMa:
Er hat mir gestern noch ne message geschickt. Auf meine Frage, was ist wenn es zu spät ist weil die Mädels nicht mehr da sind.

Lass es doch einfach sein... Der Druck den Du erzeugst, ändert doch nichts.

Zitat von PuMa:
und ich weiß das nur ich muss erstmal mich wieder im Griff bekommen wirklich…. Ich liebe meine Kinder mehr als du dir vorstellen kannst nur ich muss erstmal das mit mir klären um voll und ganz da zu sein für die beiden….

Was ist, wenn das so ist? In dubio pro reo.

11.01.2022 09:12 • x 1 #292


PuMa

PuMa


3362
2
7494
Zitat von Lumba:
Lass es doch einfach sein... Der Druck den Du erzeugst, ändert doch nichts.


ER baute Kontakt zu mir auf.
ER heuchelt vor.
ER schreibt mir ständig.

Nicht anders anders herum.

Zitat von Lumba:
Was ist, wenn das so ist?


Ja vielleicht. Vielleicht aber auch nicht. Das weiß ich nicht. Ist mir aber ehrlich gesagt absolut egal.
Ich bin nicht verantwortlich für ihn.

Aber ER ist mitverantwortlich für 2 Kinder.
Er ist erwachsen und hat bis jetzt noch immer nicht sein eigenes Leben im Griff. Und ich wage ganz stark zu bezweifeln dass er das jemals wird.

Hätten wir keine Kinder, würde ich ihn ausradieren und nie wieder sehen, hören, und mit einem Gedanken in seine Richtung beschäftigen.

11.01.2022 09:17 • x 1 #293


Lumba


612
1147
Zitat von PuMa:
Er hat mir gestern noch ne message geschickt. Auf meine Frage, was ist wenn es zu spät ist weil die Mädels nicht mehr da sind

Nicht ausflippen. Der Satz war für mich missverständlich.

Und ich wollte nur darstellen, dass eine andere Sichtweise Dir auch helfen könnte.

Aber die Perlen behalte ich mir dann wohl lieber...

11.01.2022 09:23 • #294


PuMa

PuMa


3362
2
7494
Zitat von Lumba:
Nicht ausflippen. Der Satz war für mich missverständlich.


Entschuldige falls es gerade so rüber kam als wäre ich nun erzürnt über deine Worte. Das war ich wirklich nicht.

Das Problem ist, ich verstehe was sein Problem ist. Weil meine Tochter ist wie er. Ich sehe täglich und versuche das meine Tochter nicht so wird, wie er. Da muss ich tierisch aufpassen.
Also, ja verstehen kann ich es. Aber es gefällt mir trotzdem nicht.

Selbst der Kinderpsychologe hat er mir schon logisch erklärt. Alles verständlich, aber das macht es nicht besser.

11.01.2022 09:27 • x 2 #295


Otten82


3546
1
8375
Zitat von Lumba:
Und ich wollte nur darstellen, dass eine andere Sichtweise Dir auch helfen könnte.


Hast du den Thread komplett gelesen und auch die Vorgeschichte zu dem Ganzen hier ?
Nach allem was dieser Mann sich geleistet hat und was er den Kindern mit Nichtbeachtung über Jahre angetan hat, so finde ich persönlich ist es langsam an der Zeit keine andere Sichtweise mehr einzunehmen.

PuMa hat den Typen immer und immer wieder verteidigt, geholfen, versucht ihn ins Boot zu holen, ihm bezüglich der Kinder bequatscht wie auf nen müden Gaul, klipp und klar gesagt, dass wenn er jetzt wieder eine Chance bekommt , dass er die auch nutzen muss usw usw usw

Irgendwann muss man auch mal seine Kinder vor ihm schützen und nicht dauernd darüber nachhirnen was der Typ schon wieder hat und wie es ihm wohl geht und überhaupt.

@PuMa, du machst das schon alles gut so.

11.01.2022 10:34 • x 3 #296


thegirlnextdoor


894
1722
Liebe PuMa, ich habe mich mit angehaltenem Atem durch das Thema hier gelesen... und möchte mich von Herzen bedanken!

Wir haben einen extrem gefühlsstarken dreijährigen hier zu Hause, der offensichtlich dasselbe Problem hat wie deine Tochter.
Wir zermartern uns schon eine geraume Weile das Hirn - in welche Richtung es ging war mir zwar schon klar (bin Pädagogin, allerdings mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung), nur: wir kannten bisher keine Betroffenen und hatten keinen konkreten Anhaltspunkt...
Ich habe sehr viel hilfreiches hier mitnehmen können.
(Zudem gibt es hier eine Oma, die der Klon von deiner Mutter sein könnte...)

Liebe PuMa, wegen deinem Ex... mir kommt die Galle hoch, wenn ich lese was du alles ertragen musstest, und deine tollen Mädels - und dass es hier noch ernsthaft User gibt, die meinen predigen und dich belehren zu müssen.

Wie falsch, verlogen, egoistisch und rücksichtslos muss ein Mensch eigentlich sein, dass mancher auf die Idee kommt, es könnte fürs Kindeswohl nachteilig sein, Kontakt zu forcieren ?

Ich habe ja sämtliche Beiträge der letzten Monate in einem Rutsch gelesen und ich bin mir ziemlich sicher:

Dein Ex hat NUR Kontakt zu dir und den Kindern aufgenommen, um um Geld zu schnorren und den Unterhalt zu drücken!
Da gab es einige Anzeichen dafür. Er klingt absolut unehrlich, und mir wurde beim Lesen an mehreren Stellen richtig schlecht. (Ich habe sehr feine Antennen für Lügen)

Mir tun die Mädels wahnsinnig leid... selbst wenn sie Kontakt zu ihm hätten: was sollen sie von ihm lernen? Wie man andere ausnutzt? Belügt? Immer wieder auf Nimmerwiedersehen verschwindet?

Liebe PuMa, du machst das alles großartig und man merkt, dass du zu 1000% das beste für die Kinder willst.
Der Vater ist derjenige, dem sie sonstwo vorbei gehen.
Was für ein Glück dass du körperlich und seelisch in der Lage warst, alles für sie zu tun während er abgehauen ist und und neues Glück genossen hat!

Ich habe so viel Respekt vor deiner Leistung... das muss dir erstmal einer, die hier schwätzen, nachmachen. Mal für ein bis zwei Jahre in deinen Schuhen laufen. Dann weiter reden.

11.01.2022 10:58 • x 3 #297


PuMa

PuMa


3362
2
7494
Zitat von thegirlnextdoor:
ich habe mich mit angehaltenem Atem durch das Thema hier gelesen... und möchte mich von Herzen bedanken!


Das ist so lieb von dir. Dankeschön.

Es tut gut zu lesen, denn manchmal fühle ich mich wirklich allein mit meinen Problemen.

Bsp. Sonntag Bade ich meine Töchter. Und dann sagte meine große, ihr tut der Ellenbogen weh. Und ich so, was ist denn passiert das er dir weh tut? Gucke ihn mir an aber konnte nichts sehen. Sie dann, weiß nicht...

Ich Creme sie ein, und wieder, mein Arm tut weh.
Und ich, Maus ich kann nichts sehen. Fühle leicht drüber, aber nichts. Ich fragte ob es weh tut weh ich es kein berühre und sie dann nein.

OK, sie drehte sich um ich cremte weiter den Rücken ein. Und merkte dass sie plötzlich weinte.

Ich fragte, was denn los ist. Und sie sagte einfach nichts ( typisch, wie ihr Vater!)
Sie setzte sich hin. Ich sagte ihr dass ich ihr bitte helfen möchte aber dann muss sie mir genau sagen, was denn los ist.
Dann weinte sie noch bitterlicher. Also drückte ich sie in meiner Arme und versuchte sie zu beruhigen. Dann sagte sie, sie hat jetzt Bauchweh und Kopfweh.
Ich fragte, wo das plötzlich herkommt. Und sie, ich bin eben auf der Treppe ausgerutscht.
Aaaaah, daher weht der Wind!. Deswegen tut dir der Arm weh. Sie nickte nur.

Und wieder sagte ich, Maus davon wusste ich nichts. Du sagst mir ja nichts davon. Ich möchte dir so gern helfen, ich hätte dir ein kühl-Pack geben können. Und sie nickte nur und weinte.
Ich fragte, warum redest du nicht mit mir. Und sie, ich weiß nicht!

Gooooooott, das ist so was von ihr Vater in ihr drin. Könnte heulen und kotzen zugleich.
Und das ist ihr Defizit. Das selbe wie ihr Vater und ich bin da so verdammt machtlos und es bricht mir immer ein Stück Herz heraus, wenn sie leidet aber selbst nicht damit umgehen kann.

Das tut weh. Deswegen versuche ich permanent das Beste für die beiden.

Vllt will ich den Kontakt so sehr mit dem Esel, weil ich manchmal in der Hoffnung bin, das er meiner großen Tochter besser helfen kann als ich. Weil sie sich so verdammt ähnlich sind.

11.01.2022 14:15 • x 3 #298


thegirlnextdoor


894
1722
Liebe PuMa, lass dich mal drücken. Ich kenne die von dir geschilderte Situation... zwar nicht von meiner großen Tochter aber eben vom kleinen Sohn. Der ist... na, wie du dir vielleicht denken kannst... auch wie sein Papa. (Der auch auf seine Weise sehr schwierig ist, aber zum Glück nicht so wie dein Esel.)

Es ist wirklich nicht einfach, und ja, dieses Gefühl mit dieser Problematik alleine zu sein ist wirklich hart. Gerade auch Covid macht die Sache mit der Hilfe von außen nicht einfacher.

Bei uns ist die gesamte Situation bisschen anders als bei euch, aber... in unserem Fall müsste der Papa auch sehr an sich arbeiten, um für den Kleinen eine Hilfe zu sein (bezüglich der Problematik). Er versucht es, hat da aber selber noch einen weiten Weg vor sich.

Das mit deinem Esel ist eine Katastrophe. Natürlich hätten deine Kinder ihren Papa verdient - und du warst ja mehr als guten Willens, ihm zu ermöglichen, wieder Kontakt mit ihnen zu haben.

Wie er diese Chance genutzt hat... mir fehlen die angemessenen Worte, um zu beschreiben für wie unter aller Kanone ich sein Verhalten finde.

Die Art und Weise in der er sich angebiedert hat und lieb Kind machen wollte - damit du auf deinen Unterhalt verzichtest und noch mehr!

Traurig. Er hat die Kinder benutzt. Das ist so schäbig.

Wegen seiner Beziehung... bin ich die Einzige, der der Gedanke kommt, dass er vielleicht gar nicht getrennt ist..?
Könnte das nicht eine Masche gewesen zu sein, um dir den Unterhalt und die Scheidung abzuluchsen - und jetzt mit seiner Neuen voll durchstarten zu können?

Sorry, aber an der ganzen Sache ist etwas so faul... so unglaublich faul. Das ganze Verhalten und Benehmen... passt vorne und hinten nicht zusammen (oder eben doch.)

11.01.2022 14:28 • x 3 #299


Heffalump

Heffalump


20162
29011
Zitat von PuMa:
so das macht das Leben nur schwer

So was, wie Kinder? Oder wie Depressionen? Oder wie Motorschaden?

Der hat doch nicht alle Unterbüx im Schrank
Zitat von PuMa:
Ich liebe meine Kinder mehr als du dir vorstellen kannst

Ja, hat man gesehen. So oft, wie er versuchte, sie zu sehen, Kontakt zu haben.
Widerlich.
Zitat von PuMa:
Er ist erwachsen und hat bis jetzt noch immer nicht sein eigenes Leben im Griff.

Kein Mitleid.
Er muss in seinen Schuhen laufen, er könnte zwar was tun, das sie weniger drücken, aber das bedeutet, er müsste sich evtl. anstrengen, das er besser wird.
Ich glaube ja mehr, das er Bedarfsdepressionen hat.
Zitat von Otten82:
so finde ich persönlich ist es langsam an der Zeit keine andere Sichtweise mehr einzunehmen.


Zitat von PuMa:
vielleicht will ich den Kontakt so sehr mit dem Esel, weil ich manchmal in der Hoffnung bin, das er meiner großen Tochter besser helfen kann als ich.

Kann er nicht. Schau genau hin.
Dieser Zirkus läuft schon ewig.

Und ist vererbbar.

12.01.2022 05:50 • x 2 #300



x 4