1

Mein wirklich letzter Abschiedsbrief an dich!

Martina76

Lieber G.!

Wieviele Jahre ist unsere Geschichte jetzt her? Ab wann war sie zu Ende? War das 2016, als wir uns zuletzt trafen? Oder war es schon lange vorher vorbei, als ich zu meinem Mann zurück gekehrt war und du mit B. zusammen kamst? War es schon 2014 vorbei, kurz nachdem es angefangen hatte? Ich weiß es nicht! Die Grenzen verschwimmen mit der Zeit und Jahre sind seither vergangen. Aber kaum ein Tag war dabei an dem ich mich nicht an all das erinnerte. Inzwischen habe ich viel Abstand gewonnen. Vieles ist seitdem passiert, viel schönes und viel trauriges. Mein Leben ist weiter gegangen, so wie auch deins. Ich sehe dein Auto nur noch selten vor unserer damaligen gemeinsamen Arbeitsstätte stehen. Nicht mehr lange und du wirst dort gar nicht mehr hin müssen, weil du dann das Rentenalter erreicht haben wirst. Ich kann mir vorstellen, wie hart die letzten Jahre für dich waren und wie schwer sie bis dahin noch sein werden. Ich hoffe sehr, es geht dir gut. Gesundheitlich und überhaupt. Ich hoffe sehr, du bist nicht alleine in deiner schönen neuen Wohnung, die du mir damals bei unserem letzten Treffen so stolz gezeigt hast.

Mir geht es wieder gut. Es waren auch für mich harte Jahre. Unsere kurze Liaison oder wie immer das bezeichnen will, hat für mich viel ins Rollen gebracht. Mit vielen meiner Baustellen musste ich mich auseinander setzen, vieles reparieren und vieles neu bewerten. So langsam merke ich , dass Ruhe einkehrt. Ich habe meinen Frieden gemacht mit dir und mit dem, was du in mir ausgelöst hast. Und ja, ich bin sogar dankbar dafür, dass du mich dazu gebracht hast, mein Leben gründlich zu überdenken und neu zu sortieren. Ich bin wieder und vielleicht zum ersten mal richtig angekommen bei mir. Ich habe einen Beruf und eine Arbeitstelle, bei der ich mich wieder zu Hause fühle. Mein Mann und ich führen wieder eine gute, ehrliche Ehe. Du hast viele Illusionen zum Einsturz gebracht und nachdem wir den Schutt beiseite geräumt hatten, haben wir eine neue, aufrichtige Liebe gefunden. Eine Liebe, die nicht mehr auf Sand gebaut ist.

Alles was dir passiert ist, auch durch meine Schuld, tut mir sehr sehr leid. Gerade in den letzten Wochen habe ich mich noch einmal sehr mit dir und deiner Geschichte auseinander gesetzt. Ich habe im Netz Bilder gefunden, von dir und deiner verstorbenen Frau und von eurer gemeinsamen Heimat. Wie schwer muss euer Leben gewesen sein. Und wie sehr müsst ihr euch geliebt haben. Damals als das mit uns anfing, war sie erst wenige Monate tot. Du musst neben dir gestanden haben und ich habe dich total überfordert. Ich wollte dir helfen und dich auffangen aber habe alles nur schlimmer gemacht für dich und auch für mich. Wie sehr würde ich mir wünschen, das alles wäre nicht passiert. Total kindisch war ich damals und sehr egoistisch. Aber ich hatte so viele alte Wunden, die viel zu lange schon offen lagen und dich ich endlich heilen musste. Deine Geschichte war wie eine Wiederholung meiner eigenen und irgendwie wollte ich dass du an mir gut machst, was so lange kaputt war.

Das alles tut mir leid. Ich kann es nur immer wieder sagen. Klar, du hättest ehrlicher mit mir sein müssen. Hättest du mir von B. erzählt und was sie dir bedeutet, hättest du mir die Wahrheit gesagt über die Krankheit und den Tod deiner Frau, vielleicht wäre uns alles das erspart geblieben. Aber du warst und bist verschwiegen. Du hattest es über lange Jahre so gelernt. Verschwiegenheit schützt! Aber in diesem Fall, liebster G., hättest du reden müssen. Du hättest mir vertrauen müssen. Und dass du das nicht getan hast, hat mich wohl am allermeisten verletzt.

Wir hätten Freunde sein können. Ich hätte dir eine Freundin sein können und ich glaube, die hättest du nötiger gebraucht als eine Geliebte. Als Geliebte war ich ungeeignet. Als Freundin wäre ich für dich Gold wert gewesen.

Ja, aber alles das ist jetzt müßig. Das Kind ist schon lange in den Brunnen gefallen und alles was jetzt noch bleibt, ist dass wir weiterhin keinerlei Kontakt zueinander haben. Ich würde gerne wissen, wie du jetzt über all das denkst. Ich hoffe, ich schneide nicht allzu schlecht ab in deiner Erinnerung. Ich werde es nie erfahren. Für meinen Mann und mich ist alles wieder gut. Ich hoffe und wünsche, dass es auch für dich wieder gut ist oder wird. Oder zumindest ok.

Ich wünsche Dir alles alles Liebe! Gesundheit für dich und deine Famile. Glück, Zufriedenheit und ein langes Leben. Ich liebe dich nicht mehr. oder vielleicht jetzt erst so, wie es gut, richtig und angemessen wäre!

Ciao und viele male Dobranoc Kochanie

Deine .

02.03.2021 10:01 • #1


unfassbar


2379
4266
Oh Shedia, ich glaube, du wirst vermutlich nie wirklich abschließen können. Das tut mir unglaublich leid für dich!

02.03.2021 12:08 • x 1 #2


Isely

Isely


10022
2
18743
Unglaublich

02.03.2021 12:15 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag