9

Meine Ex ist Borderline

TonyaJessica

14
1
1
Vor einigen Wochen hat sich meine Ex-Freundin von mir getrennt. Wir waren fast ein Jahr zusammen. Ich leide sehr unter der Trennung. Leider habe ich auch einiges falsch gemacht, doch leider habe ich das zu spät gemerkt. Dafür muss ich erstmal ein bisschen von meinem Leben erzählen. Meine Kindheit war voller Gewalt und Missbrauch. Ich bin ein Inzestkind und das hat Mutter mich immer spüren lassen. Kurz gesagt, ich hatte kein leichtes Leben. Ich habe mich immer irgendwie durchgeschlagen. Ich musste mir selber beibringen, was liebe ist und Ich liebe dich zu sagen. Durch den ganzen missbrauch habe ich keinen guten Draht zu meinem Körper. Nun ja, das ist jetzt auch ein anderes Thema. Also ich lernte sie auf meiner Arbeit kennen und war direkt hin und weg von ihr. Irgendwas hatte sie an sich, was mir gefiel. Wir schrieben oft miteinander und nach einigen Tagen wurden wir auch etwas persönlicher. Ich fing an, nach und nach ihr mein Leben zu erzählen. Wir schrieben Nächte lang. Irgendwann trafen wir uns und gingen mit ihren Hunden spazieren (sie hat nach meiner Meinung viel zu viele Tiere). Unsere Beziehung wurde immer tiefer und ich fing auch an, sie zu Hause zu besuchen. (zu dieser Zeit hatte ich noch einen Freund, den ich wegen ihr verlies.) Nach einigen Besuchen bei Ihr, küssten wir uns. Da war es um uns geschehen. Irgendwann habe ich dann erfahren, das sie an Borderline leidet. Ich habe mir dabei nichts gedacht und so schlimm wird es schon nicht. Doch es wurde schlimm. Wir hatten anfangs eine wunder, wunder schöne Zeit. So kannte ich das noch nicht. Wir waren unzertrennlich und soviel liebe habe ich noch nie erfahren als bei Ihr. Ich habe ihr gerne bei Ihren Ponys im Stall geholfen usw. Irgendwann fingen die Streits an. (muss noch erwähnen, das ihre ex Partnerinnen immer weiter weg gewohnt haben bis zu 300 km, ich habe praktisch bei ihr gewohnt, unser abstand wäre eigentlich nur 40 km gewesen). Es gab Handgreiflichkeiten, wir sind meisten unter die Gürtellinie gegangen, haben immer von den Ex Partnern angefangen, sie behauptete, ich würde ihr hinterher telefonieren und kontrollieren, hauptsächlich, wenn sie unterwegs war, dabei ging es nur darum zu erfahre, wann sie z.B nach Hause kommt. Sie sagte, ich hätte sie systematisch von Ihrer Familie und Freunden weggehalten. Leider kann ich das wahrscheinlich nicht bestreiten, wobei ich das dann total unabsichtlich gemacht habe. Doch leider hat sie mir das nie geglaubt. Zur Zeit bekomme ich mit, das sie ziemlichen Blödsinn über mich erzählt, das ich sie wieder zum ritzen gebracht habe und so. Ich hätte noch vieles mehr, was ich erzählen könnte, gönne euch aber mal ne Pause. Ich habe meine Fehler eingesehen und ich vermisse sie total. Nun hat sie mich auch schon bei Facebook blockiert, nur noch nicht bei Whats app, weil ich Ihr noch Geld schulde. Ich bin s verzweifelt ...

27.03.2016 20:37 • #1


Vollmond

Vollmond


191
2
184
Ohje Tonja irgendwie hast Du auch alles mitgenommen was geht und eigentlich keiner haben will.

Vielleicht ist es gut sich jetzt erst mal nicht mehr zu melden, gib ihr ein bisschen Zeit und vor allem Dir auch. Und vielleicht möchtest Du dann weiter hier erzählen, denn ich habe den Eindruck der Umfang Deiner Geschichte ist noch nicht beendet.

Aber eines möchte ich Dir sagen: Wenn sich eine Tür schließt dann wird sich eine andere öffnen. Seh nicht ganz so schwarz auch wenn jetzt alles schwarz aussieht.

Liebe Grüße vom Vollmond

28.03.2016 10:10 • x 1 #2



Meine Ex ist Borderline

x 3


Urmeliii


Facebook-Block für das Volk und Whatsapp-Kanal für das Drama hinter den Kulissen offen halten...

Ich denke, an Deiner Stelle würde ich den harten Cut machen. Ansonsten ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass das Auf und Ab der Gefühle Dich die nächsten Monate in Grund und Boden richtet.

Manchmal muss man sowas aber selbst mitgemacht haben, um Konsequent zu sein.

28.03.2016 10:49 • x 2 #3


Hope26


Hallo Tonja,
entweder bist du mein bester Freund oder mein schlimmster Feind , dazwischen geht nichts bei Borderlinern.
Informiere dich doch mal ,was eine Borderline Störung ist, damit du ansatzweise die Erkrankung verstehen kannst. Auf jeden Fall ist eine Beziehung zu einem Borderliner immer sehr schwierig und immer extrem.
Egal was du machen wirst, sei darin konsequent.

28.03.2016 11:01 • x 1 #4


TonyaJessica


14
1
1
Ich habe mich ziemlich genau über die Krankheit informiert. Ich kann es nur einfach nicht nachvollziehen. Egal was ich getan habe, ich habe alles gegeben, die Beziehung aufrecht zu halten. Sie tut so, als hätte ich sie tief in den Boden gerammt und das kann ich nicht verstehen. Der Umfang ist noch nicht beendet. Da gibt es noch so viel zu erzählen. Ich bin nicht unschuldig, das weiß ich doch. Aber das sie mich jetzt so behandelt, ist doch ziemlich unfair. Das schlimme ist, als ich mit ihr zusammen war, habe ich mich auch angefangen zu ritzen. Nicht so tief wie sie, aber ich denke ich habe das nur wegen ihr gemacht, um ihr zu Zeigen, wie es ist. Am Anfang hat sie sogar geweint deswegen, nach und nach wurde es ihr egal. Jetzt habe ich null verlangen danach. Sie wusste, das ich auch kein tolles Leben hatte, zum Schluss ging es nur noch um Sie. Hätte sie auch ein bisschen Verständnis für mich gehabt, wäre es gar nicht soweit gekommen

28.03.2016 12:01 • #5


Hope26


Liebe Tonya,
es ist auch schwierig zu verstehen, warum Borderliner sich so verhalten.
Sie haben immer ein Nähe-Distanzproblem. Sie können es nicht aushalten.
Gefühl, so wie du sie kennst, kennen sie nicht bzw. verstehen sie nicht. Und alles was sie nicht verstehen macht ihnen Angst. Glaube mir, deine Freundin leidet noch mehr als du jetzt. Du kannst von ihr weg gehen, sie muss sich ihr restliches Leben aushalten.
Sie kann dauerhaft kein Verständnis für dich haben, nicht weil sie es nicht will, sondern sie kann es nicht.

28.03.2016 12:18 • x 1 #6


TonyaJessica


14
1
1
Hallo,

das kann ich mir jedoch nicht vorstellen, das Sie noch mehr leidet als ich. Dafür macht Sie mich viel zu schlecht. Ich habe dummerweise einen Fehler gemacht und daher weiß ich ganz genau, das Sie alle Schuld mir in die Schuhe schiebt. Wir schreiben uns hin und wieder, aber nur wenn es noch etwas zu klären gibt. Diese Boshaftigkeit ist nicht normal. Ja, sie hasst mich, sehr sogar. Ich will es nicht auf ihre Krankheit schieben, absolut nicht. Es ist schwer, herauszufinden ob es an Ihrer Person oder an Ihrer Krankheit liegt. Als ich eben im Auto saß, ist mir die Beziehung nochmal durch den Kopf gegangen. Wir hatten auch so ne schöne Zeit, wir waren immer füreinander da. Sowas habe ich vorher noch nie Erlebt. Immer wenn sie in Ihrer Phase war, hatte ich das Gefühl, das ich gegen eine Wand gesprochen habe. Es war eine unglaubliche Kälte. Ich weiß, das es nie wieder eine Beziehung geben wird mit Ihr, ich kann sie aber nicht loslassen. Sie war die erste, die mir ein richtiges Funkeln in die Augen zaubern konnte. Egal wie bescheuert sich das gerade anhört. Ich habe keine Ahnung, wie es weiter gehen soll mit mir, ich bin gerade im tiefsten Loch, das ich je gesehen habe. Es schafft keiner, mich dort wieder rauszuholen. Freunde habe ich so gut wie keine, weil ich lieber mit meiner Art alleine sein wollte, weil eh keiner mit mir umgehen kann. Sie konnte es, sie wusste immer wie es mir gerade geht und was ich fühle und denke.

28.03.2016 18:55 • #7


Hope26


Liebe Tonxa,
anfangs ist jeder Borderliner so: empathisch,spritzig, lebendig ......
Das macht es ja auch so schwer für einen, wenn diese Stimmung kippt. Und sie kippt immer.
Ja- nochmals Borderliner leiden immer mehr, als "gesunde" Menschen. Auch wenn sie dich jetzt schlecht macht- das ist ein "um sich schlagen"
Es gibt ein Buch, was ich gerne empfehle : Schluss mit dem Eiertanz. Ist ein Buch für Angehörige
Es ist schwierig emotionale Distanz zu halten, da bei dir ja noch Gefühle da sind- aber das ist das was dir helfen würde.
Zitat:
Ich will es nicht auf ihre Krankheit schieben, absolut nicht. Es ist schwer, herauszufinden ob es an Ihrer Person oder an Ihrer Krankheit liegt

Es ist eine Persönlichkeitsstörung- wie willst du das trennen ?

28.03.2016 19:06 • x 1 #8


TonyaJessica


14
1
1
Es ist trotzdem so schwer. Ja natürlich Liebe ich sie noch. Über alles! Auch würde das Kämpfen gerne aufgeben, doch ich komme einfach nicht von ihr los. Keine Ahnung wie ich das trennen will ... Soll ich fragen, wie bekomme ich sie zurück? Soll ich sie gehen lassen. Ich weiß nicht was ich tun soll.

28.03.2016 19:31 • #9


TonyaJessica


14
1
1
Ich leide sehr unter der Trennung. Jeden Tag erhoffe ich, das sie sich meldet und sich mit mir aussprechen möchte. Am Anfang fragte ich sie noch, was ich verkehrt gemacht habe und sie antwortete mir, das es nicht an mir liegt sondern an ihr. Und auf die Frage warum, hieß es nur, ich weiß es nicht. Auf einmal hat sie so viele Kritikpunkte wie z.B. die Behauptung, das ich sie systematisch von allem fern gehalten habe. Ich habe ihr einiges versucht zu erklären, doch sie hört einfach nicht zu. Ich habe mit meinem Verhalten alles kaputt gemacht, ich hätte sie nicht ändern können, aber mich. Für manche Menschen die sagen: Sei froh, das du sie los bist, ist es einfach gesagt. Ich bin nicht froh, das sie weg ist. Ich hasse mich dafür so sehr, das ich versucht habe sie zu ändern, anstatt erstmal mir Hilfe zu suchen. Ich denke ich bin auch Krank, aber es ist nun leider zu spät. Ich kann mir gerade ein Leben ohne sie überhaupt nicht vorstellen. Ja, sie war in den letzten Tagen ziemlich unfair zu mir, aber eine Stärke oder vielleicht eine Schwäche besitze ich: Ich kann über die schlechten Eigenschaften immer hinwegsehen. Z.B. wenn mich einer ziemlich vermöbelt hat, bin ich trotzdem bereit, seine beste Freundin zu sein. Oh man, ich bin echt bescheuert.
Wünsche euch noch einen schönen Abend.

28.03.2016 20:45 • #10


Hope26


Hallo Tonya,
sie wird sich von sich aus nicht melden. Und so lange sie ihren "Borderlinemodus" fährt, wirst du auch immer nur Vorwürfe bekommen - egal ob es gerechtfertig ist oder nicht.
Wann war der letzte Kontakt ? Wahrscheinlich muss eine gewisse Zeit vergehen bis du wieder mit ihr vernünftig reden kannst.
Gute Nacht

28.03.2016 22:06 • #11


TonyaJessica


14
1
1
Hallo,

leider musste ich heute nochmal den Kontakt zu Ihr suchen, da ich einen Brief an Sie adressiert bekommen habe. Der Brief lag in dem Haus, das wir kaufen wollten. Ich weiß nicht, ob sie wirklich noch die Borderline schiene fährt, oder ob ich sie wirklich nur noch Nerve. Die Antwort kam ziemlich kalt rüber. Ich glaube auch, das Sie mittlerweile eine neue hat. Meiner Meinung nach lügt sie nur noch. Beispiel: Ich habe von Ihr zu Weihnachten Karten für ein Musical bekommen. Ich habe diese immer gut aufbewahrt. das Musical war diese Woche Samstag. Am Samstagabend schrieb ich Ihr, wie das Musical sei, den ich bin immer noch der Annahme, das sie dorthin gefahren ist, da die Karten spurlos aus meiner Kiste verschwunden sind. Sie hatte das Handy von 20 bis 23 Uhr aus. Das kam mir schon ziemlich komisch vor, den sie hat Ihr Handy nie aus. Später schrieb sie mir, das sie nicht in Hamburg sondern in Köln sei. Dann der Satz: Glaubst du wirklich, das ich mit dir dahin gefahren wäre?
Ich denke schon, das sie dort gewesen ist. Ich merke doch langsam, das es vorbei ist. Ich kann sie einfach nicht vergessen. Ich denke, das ich noch immer an sie hänge. Vielleicht bin ich es doch schuld, das sie gegangen ist. Ich fühle mich total leer und habe keine Lust mehr auf Garnichts. Immer diese Kälte mir gegenüber.

Lg

29.03.2016 18:44 • #12


Hope26


Hallo Tonya,
früher nannte man diese Erkrankung : die Grenze zwischen Neurose und Psychose.
Vertraue deinem Gefühl, sie war wahrscheinlich auf dem Konzert.
Halte erstmal Kontaktsperre- ist für dich erstmal besser

29.03.2016 23:52 • x 1 #13


TonyaJessica


14
1
1
Hey,

in Moment denke ich, das ich gar keine Beziehung mehr zu Ihr möchte. Ich meine, Sie wird sich niemals ändern oder? Hat sie mich schon vergessen? Was hält mich noch an Ihr? Ich weiß nicht, was das für ein Gefühl in mir ist, was ich habe, wenn ich an sie denke. Ich bin der festen Überzeugung, das sie sich nicht mehr melden wird, wenn ich sie nicht mehr anschreibe. Ich finde es nur so schwer, zu verstehen, das die Menschen nur ein schwarz oder weiß, ein ganz oder gar nicht denken haben, ich liebe oder hasse dich und nichts dazwischen. Ich bin ja auch saudumm, sie hat so oft gesagt, schwarz oder weiß. Wieso bemerkt man immer zu spät, was man besser hätte machen können. Sie hat mich am Anfang extrem geliebt, oder von jetzt auf gleich war sie aggressiv, wurde Handgreiflich usw. Vorallendingen hat sie mir vorgeworfen, ihr keine Grenzen gesetzt zu haben. Ich habe bis heute nicht herausgefunden, was sie meinte. Wir hatten damals die Absprache, das kein dritter Hund ins Haus kommt, da die Wohnung zu klein war und die Nachbarn sie eh schon auf dem Kicker hatten. Was macht sie? Kommt ein paar Tage später mit einem Hund an. Wir waren beide dafür, zu warten, bis wir eine größere Wohnung gefunden haben. Tja, was soll ich sagen, ihre Aussage nach, hat sie gedacht, der Hund würde mir gefallen und hat ihn deshalb mitgebracht. Es kamen immer weitere Ausreden dazu. Wo hätte ich Ihr den da Grenzen setzten sollen?

Ich habe echt geglaubt, das wir das schaffen. und nun legt sie es so aus, das ich an allem schuld bin. Vielleicht will ich einfach nicht alleine sein und brauche sie deshalb. Aber vielleicht liebe ich sie doch noch von ganzem Herzen. Ich hätte mich ändern sollen, aber ich weiß nicht in welche Richtung. Dann hätte ich sie vielleicht halten können. vielleicht habe ich sie auch zu sehr eingeengt.

Ich komme einfach nicht klar.

30.03.2016 17:23 • #14


Hope26


Liebe Tonya,
bleib so wie du bist.
Wenn du den Gedanken "ich hätte mich ändern sollen" zu Ende denkst- wie hättest du dich denn ändern sollen ? Egal was du gemacht hättest, es wäre falsch gewesen.
Einem Borderliner ,den man liebt, Grenzen zu setzen ist schwer. Denn dann hättest du bei Nichteinhaltung von Regeln gehen müssen. Sie spüren es, ob du etwas ernst meinst oder nicht.

30.03.2016 23:49 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag