15

Meine Frau liebt eine andere Frau - es gibt Hoffnung

Mandrage

9
1
4
...was soll ich schreiben? Bin und war nie ein großer Schreiber oder Redner. Ja, ich war es einmal, konnte mit Worten gut um gehen und habe meine Frau vor fast 20 Jahren bestimmt auch so bezirzen können. Aber eins nach dem anderen.
Ich habe meine Frau vor fast 20 Jahren kennengelernt. Wir sind 41 und 43 Jahre alt und haben zwei wunderbare Kinder.
Meine Frau hatte sich vor ca. 3 Wochen in eine andere Frau verliebt. Bin ja auch selber Schuld, da ich Sie die letzten zehn Jahre kaum wahrgenommen habe und Sie so bestimmt innerlich verkümmert ist. Es ist und war ganz alleine meine Schuld. Keine Gefühle gezeigt, immer den Macho gespielt und immer mein Ding durchgezogen. Natürlich kamen auch finanzielle Probleme hinzu,welche sich über zehn Jahre hingezogen haben.Dies ist aber, Gott sei Dank, nicht mehr so. Also der Klassiker. Dann trat diese Frau, eine Arbeitskollegin in ihr Leben.Ich habe es relativ schnell gespürt, dass etwas nicht stimmt . Anfangs hat Sie sich mit Ihren Mädels verabredet und getroffen,da auch übernachtet und ständigen Kontakt aufgenommen. Das komische Gefühl war die ganze Zeit da. Bis ich auh noch dummerweise in den Skiurlaub mit meinen Kumpels gefahren bin. Im Nachhinein könnte ich mir in den Ar. beißen,,dass ich weggefahren bin.
Als ich dann eine Woche später wiederkam, hat mir ein meiner Kinder gesagt,dass diese Frau/Freundin bei uns geschlafen hat. Das hat mich noch mehr zum Nachdenken gebracht, zumal ich immer dieses komische Gefühl gehabt habe.
Und jetzt kommts:
Diese innerliche Unruhe hatte mich so zerfressen,dass ich Ihre Handy nachts genommen habe und Ihre WhatsApp gelesen habe.
Was ich da gelsen habe hat mir das Herz so zerrissen,dass ich nur noch geheult habe. Ich lag die ganze Zeit neben Ihr im Bett und habe die Nachrichten durch geblätter. Bis es dann eskaliert ist und ich Sie mitten in der Nacht zu rede gestellt habe. Ihr könnt mir glauben, dass war der schrecklichste Moment im meinem Leben. Wir haben beide heulend im Bett gelegen und Sie hat mir dann alles gebeichtet. Sie hatte eine Affaire mit dieser Frau und Sie liebt sie auch noch.
Danach hatte Sie immer noch Kontakt zu Ihr und hatte alle Nachrichten immer im Anschluss gelöscht. Sie sind auch dann noch auf SMS umgeswitcht und auch diese wurde immer wieder gelöscht. Zu diesem Zeitpunkt hat Sie mir gesagt,dass Sie sich nicht entscheiden kann und Sie nicht weiss ,was Sie machen soll. Sie kam sich alleine und vernachlässigt vor. Dies ging dann noch zwei Tage. Bis ich dann wieder durchgedreht bin und auch noch tatsächlich Ihre Handy gehackt habe, um alle Nachrichten zu rekonstruieren. Was soll ich sagen: Sie hat sie immer noch geliebt, wollte aber unserer Beziehung noch mal eine Chance geben. Die Tage danach waren die schönsten im meinem ganzen Leben. Ich habe Eigenschaften an mir entdeckt, die ich so schon lange nicht mehr in mir oder für Sie gefühlt habe.
Gestern hat sich dann meine Frau mit Ihr getroffen, um Ihr zu sagen,dass Sie sich für mich entscheiden hat.
Ihr könnt mir glauben, die vier bis fünf Stunden war ich am Abgrund!
Sie hat mir aber auch gestern Abend im Bett gebeichtet,dass Sie sie ein letztes mal küssen wollte, zum Abschied. Ihre Freundin hatte aber angeblich nicht gewollt. Ich muss mit der Aussage leben, da ich meine Frau über alles liebe und absolut verrückt nach Ihr bin. Vielleicht ist es ,dass man es erst zu schätzen weiss ,wenn man es verloren hat.
Ich kann nur jedem Mann empfehlen, für die Liebe zu kämpfen und nicht das schei. Machogehabe an den Tag zu legen. Ich weiss auch, dass ich mit meinen Handlungen voll daneben gelegen habe, aber ich war verzweifelt. Ich hoffe Ihr und meine Frau können das verstehen?
Ich wollte unbedingt dies hier reinschreiben, da mir eure Berichte sehr geholfen haben und ich etwas zurückgeben will.
Heute fahre ich mit meiner in ein Hotel und werde romantische Stunden mit Ihr verbringen. Ich bin so aufgeregt und freue mich tierisch auf den heutigen Abend.

Also Männer, kümmer euch um eure Frauen, verwöhnt Sie, liebkost Sie, seid einfach für Sie da. Ich für meinen Teil werde alles geben und hoffe Ihr Männer macht dies auch.

Ich würde mich freuen,wenn der ein oder andere Kraft aus diesen Zeilen nimmt und es besser macht als ich.

29.12.2016 09:59 • x 3 #1


Sarina80


Ich freue mich sehr für dich, wenn sich dein positiver Ausgang, was die Zeit zeigen wird, wirklich nachhaltig bestätigt.
Deine Tipps an die Männerwelt gelten allerdings nicht für alle Frauentypen...Darauf wollte ich nur kurz hinweisen.

29.12.2016 10:12 • x 1 #2


Mandrage


9
1
4
Da hast du Recht,Sarina.
Hätte Sie mir nicht gesagt, dass sie es versuchen will, hätte ich bestimmt aufgegeben.Die Signale müssen da sein, sonst hat dies keinen Sinn. Noch weiss ich es ja nicht, ob dies alles so ernst gemeint ist...

Wir waren übrigens die Tage in der Nachbarstadt und haben unseren Hochzeitstag gefeiert. Waren zusammen shoppen, was essen und haben wundervolle Stunden zusammen verbracht.Ich war soo glücklich und bin total verrückt nach Ihr. Habe Ihr sogar gebeichtet,dass ich sie sogar noch mehr liebe, als ich es schon vorher getan habe.Ich habe mich dabei geschämt...

Wir haben natürlich auch über die Situation geredet und sie hat mir auch ganz klar gesagt,dass sie Zeit braucht, um über alles weg zu kommen. Sie liebt diese Frau noch wirklich und ich denke ich kann nicht verlangen, dass sie sie von heut auf morgen einfach aufgibt und alles vergisst, oder doch? Ich möchte natürlich,dass das alles so schnell wie möglich mit dieser Frau enden und ich meine Frau wieder habe, aber das geht wohl nicht.Es tut so weh. Ich muss einfach geduldig bleiben und an unserer Beziehung weiter arbeiten. Zumal sie Ihr mehrmals geschrieben hat ,dass sie mich nicht mehr liebt und nur noch an sie denken muss.
Ihre Liebe zu mir muss sich einfach neu entwickeln. Ich glaube dies und hoffe.

Zumal sie sich immer noch schreiben. Und wie ?! Sie stehen die ganze Zeit im Kontakt und schreiben sich. Ich sehe und spüre dies die ganze Zeit, sogar wenn ich Sie nicht sehe spüre ich dies. Am Abend hatte Sie mir auch einige Nachrichten gezeigt,natürlich den unwichtigen Teil. (denke ich).
Vielleicht will sie mir nicht weh tun oder es ist doch noch mehr dahinter. Diese Ungewissheit zerfrisst mich, muss aber stark sein.
Ich habe Ihr ja versprochen Ihr Handy nicht mehr an zu fassen, um Ihr zu zeigen, dass es mir ernst ist. Ich hoffe,dass ich so Ihr vertrauen wieder bekomme.


Ich werde die Tage weiter berichten.
Vielleicht macht der ein oder andere das selbe mit und kann seine Erfahrungen mit mir teilen.

31.12.2016 08:22 • #3


Sarina80


Hallo Mandrage, ich fürchte, du bist einer nicht so guten Position. Den Willen es zu versuchen, wird sie haben, aber wohl immer begleitet mit der Sehnsucht nach dem anderen, was sie nicht haben kann und dafür aufgibt. Du versuchst sie mit Liebe und Aufmerksamkeit zu überschütten, um sie zu halten,kommst aber nicht in der Tiefe an. Ein Teufelskreis, denn du spürst innerlich sehr genau, dass das eben nicht funktioniert. Leider gibt es keinen Zauberstab um Gefühle einfach wieder anzuknipsen. Meine Erfahrung ist nach wie vor, dass Distanz in solchen Situationen wesentlich mehr bewirkt als oft (künstliche) Nähe.
Ich wünsche dir viel Kraft

31.12.2016 08:33 • x 1 #4


Mandrage


9
1
4
Danke für deine Antwort.
Wie soll ich Abstand gewinnen? Ist es nicht das was meine Frau von mir entfernt hat?
Ich habe solche angst, dass Sie sich nicht für mich entscheidet.
Ich spüre immer noch, dass da was ist, zwischen den beiden. Mir gehen die vielen Bilder und Briefe nicht mehr aus dem Kopf, welche sie sich geschrieben haben. Die Liebe war/ist sehr stark zwischen ihnen. Aber Sie bemüht sich auch für uns, und sagt mir ,dass Sie sich für mich entschieden hat,aber schreiben sich dann andauernd. Ich werd noch verrückt. Was soll ich machen?

03.01.2017 08:42 • x 1 #5


Sarina80


Hallo Mandrage,
wenn die Entscheidung für dich mit dem Kopf getroffen wurde, ist es eine Entscheidung, die du immer spüren wirst. In sich "bemühen" steckt eben "Mühe". Ich glaube nicht, dass dies auf Dauer funktionieren und reichen wird. Du kannst den Kontakt deiner Frau natürlich tolerieren, im Gegenzug sichert deine Frau dir zu sich eben zu "bemühen" und bei dir zu bleiben. Das ist jedoch ein Deal, den am Ende niemanden glücklich machen wird.
Willst du noch einmal die Chance sie in der Tiefe zu erreichen, muss sie dich mit anderen Augen sehen, dich überhaupt wieder sehen, dir neu begegnen. Ich glaube nicht, dass das ohne harte Einschnitte funktionieren wird. Du musst dich bewegen sonst bewegt sich nichts. Suche die Distanz, am besten auch räumlich. Tue das, was dir am meisten Angst macht. Lasse sie los und konzentriere dich auf dich. Nur wenn man die Käfigtüren öffnet, kann der Vogel irgendwann vielleicht wieder freiwillig zurück kehren. Wenn er es dann tut, dann bewusst.

03.01.2017 09:41 • x 1 #6


Mandrage


9
1
4
Die Nacht war die Hölle!
Sie hat sich von mir getrennt. Ich bin am Abgrund, im freien Fall. Ich bin ratlos. Ich weiss nicht was ich denken soll. Diese Frau, wie soll ich je wieder eine Frau SO lieben. ....und ich hab es Ihr leider nie so gezeigt- ich Idiot
Jetzt hat Sie jemand anderen gefunden. Jemand,der Ihr die Liebe zeigt, welche Sie verdient hat.
Einen Verlierer muss es wohl geben und der bin ich.

Am Wochenende werden wir es unseren Kindern sagen. Oh, was hab ich eine Angst davor.
Sie spricht von Trennung - vorerst- aber ich weiss,dass es für immer ist. Oh Gott, ich muss es noch meinen Eltern sagen. Das wird was.

12.01.2017 07:11 • #7


Sabine 49


4413
1
6258
Hallo Mandrage,

es tut mir sehr, sehr leid, dass ihr doch nicht wieder zueinander gefunden habt.

Anderen die Situation zu erklären, fällt unglaublich schwer, aber es hat auch etwas Erleichterndes, wenn man sich und seinen Schmerz nicht mehr verstecken muss. Wie alt sind eure Kinder?

Viel Kraft für die nächsten Tage.

12.01.2017 07:26 • x 1 #8


Mandrage


9
1
4
Danke Sabine,
unsere Kinder sind 15 (wird bald 16) und 13.

12.01.2017 07:50 • #9


Mandrage


9
1
4
Ich weiss nicht weiter, bin nur am heulen.
Was kann ich machen? Mir fehlt einfach der klare Gedanke- wie auch...
Wir haben gestern Abend besprochen, dass einer von uns auszieht. Wer diesen Schritt macht wissen wir noch nicht.
Wann wir eine Wohnung finden ,steht auch noch in den Sternen. Solange müssen wir hier zusammen im Haus ausharren. Ich weiss nicht, ob das gut ist oder ob ich den Schmerz einfach nur verzögere. Einerseits soll es schnell gehen,da es einfach nur weh tut, andererseits fehlt Sie mir. Ich habe die Nacht noch neben Ihr gelegen und alles an Ihr eingeatmet, solange es noch geht. Ich will diesen Geruch von Ihr nicht missen. Ich weiss , ich quäle mich.

Hat jemand ,dass selbe mitgemacht und kannmir sagen was und wie ich es machen soll?

12.01.2017 07:59 • #10


Sarina80


Ich kann zumindest die Erfahrung mit dir teilen wie sich ein Leben anfühlt, das komplett auf Neustart gesetzt ist ohne Ziel und das völlig offen ist. Alles ist anders und ungewohnt. Macht Angst, zeigt aber auch andere Wege, vor allem zu sich selbst.
Du bist jetzt verständlicherweise im Schmerz. Aber an etwas krampfhaft festzuhalten, was nicht mehr ist, führt in jedem Fall ins persönliche Unglück. Dennoch ist nichts in Stein gemeiselt. Das Leben ist dynamisch und nicht statisch. Wie deine Frau oder du in einigen Monaten denken und sich entwickelt haben werden, ist völlig offen. Nimm die Situation an, auch wenn du es in diesem Zustand nicht glaubst, sie ist eine Chance für dich. Auch, wenn sie erst einmal verdammt viel Kraft kostet.
Du wirst trauern, weinen und dann wieder aufstehen.

12.01.2017 15:16 • x 1 #11


Mandrage


9
1
4
Danke Sarina,
es ist verrückt gerade. War gester die ganze Zeit bei meinem Freund und bin es immer noch. Ich habe gar keine Lust nach hause zu fahren.
Habe gestern Kontakt zu anderen Frauen gesucht, die das ähnliche mitgemacht haben und was soll ich sagen, die Resonanz war überwältigend. Jaja, ich kann mir schon vorstellen was der ein oder andere denkt - aber nein, ich will einfach nur die Nähe zu anderen Frauen aufbauen, um über den Schmerz hinweg zu kommen und mit Ihnen reden. Es tut mir einfach gut. Bei den Männer,denen ich das erzähle, kommt immer das selbe raus - und darauf habe ich langsam keine Lust mehr.
Aber das schlimmste ist, dass sich meine Frau gemeldet hat und sie sich auf einmal nicht mehr sicher ist. Sie mein, dass es sich falsch anfühlt, was gerade läuft. Ausgerechnet jetzt, wo ich mich am erholen bin und der schmerz, mit Hilfe der anderen Frauen, kleiner wird. Ist das normal, dass es doch so schnell gehen kann? Und ja , ich liebe meine Frau immer noch. Aber es ist halt anders, ohne oder mit viel weniger Schmerz. Und dann so was?!
Ich bin bereit, die Trennung zu vollziehen und das werde ich auf jeden Fall machen.

Ich werde weiter berichten.
Und gebt mir weiter Resonanz, was Ihr davon haltet. Es gibt unheimlich viel Kraft, wenn Ihr bei mir seit.

13.01.2017 10:51 • #12


Sabine 49


4413
1
6258
Hallo Mandrage,

ich denke, für deine Frau wäre das auch ein ganz großer Schritt sich zu der Liebe zu einer Frau zu bekennen.

Zweifel in ihrer Lage sind auch normal nach so vielen gemeinsamen Jahren, aber du solltest erstmal nur auf dich schauen. Das tun, was dir gut tut und sie ihren Weg gehen lassen.

Ich hatte vor meiner Trennung einige Monate, in denen mein Ex zwischen mir und seiner Affäre hin- und hergewankt ist. Das war unglaublich anstrengend und hat wahnsinnig Kraft gekostet. Ich war nur noch froh, als er endlich weg war und diese extremen emotionalen Ausschläge nicht mehr aushalten musste und mich auf meinen Trennungsschmerz konzentrieren konnte.

13.01.2017 11:08 • x 1 #13


Mandrage


9
1
4
danke Sabine,
ich denke ich werde zurück gehen und sie soll erst mal ausziehen.
ich bin soweit, dass ich erstmal nur an mich denke. ich muss aber gestehen,es fühlt sich komisch an. was ist wenn ich mich auch verliebe? war es das dann? bestimmt, dann scheint das ganze nicht mehr zu funktioneien bzw ist es nicht mehr zu kitten.
aber irgendwie schei., da ein kleiner Teil sie ja zurück will, dass aber nzr geht wenn ich kompett los lasse. paradox! wenn ich dann loslasse ist doch alles weg und es ist vorbei?
was ein Chaos...

13.01.2017 12:28 • #14


Frank-Michael

Frank-Michael


112
1
90
Hallo Mandrage,

vielleicht hast Du ja hier im Forum schon meine Geschichte gelesen? Ich befinde mich auch grade in der Situation, dass meine Frau sich in eine andere Frau verliebt hat. Bei uns sind die Rahmenbedingungen zwar etwas anders, als bei euch, aber vielleicht gibt es ja trotzdem Themen, über die wir uns austauschen können. Immerhin kämpfen wir beide grade mit der Schwierigkeit, dass es sich bei der Affäre unserer Frau um eine andere Frau handelt. Das macht die Sache so viel komplizierter, da man sich nicht fragt: was hat der andere, was ich nicht habe. Man weiß ziemlich genau, was das ist und auch, dass man es seiner Frau niemals geben kann.

Kannst Dich ja mal melden, wenn Du Lust hast.

LG,
F_M

13.01.2017 12:52 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag