3

Meine Geschichte begann vor 27 Jahren

cornutus

12
2
Hallo ,
ich stelle mich erst einmal vor ,da ich neu hier bin .
Mein Name ist Andreas 49 Jahre alt verheiratet .

Wie oben schon geschrieben bin ich verheiratet ,lebe in einem schönem Eigenhein ,fahre ein Traum Auto ,habe einen Alterswohnsitz an der Costa Blanca ,und bin beruflich erfolgreich .

Jetzt könnte man sagen ,und was machst du hier , nun diese Frage hätte durchaus seine Berechtigung
Auf den Punkt gebracht ich bin nicht glücklich .
Mit 21 Jahren habe ich eine( Die ) Frau kennengelernt ,und damals war ich sehr glücklich .Wie das aber so läuft man war zu jung und auch zu dumm und diese Beziehung ging auseinander . Die Tage , Monate ,ja Jahre zogen ins Land ,das Leben veränderte sich ,und irgendwann schaut man zurück .was wäre wenn......?

Wenn ich heute ,sagen wir einmal einen ergreifenden romantischen Film sehe ( wie e-mail für dich ectr.) sagt Mann sich typisch Film . Oder das gibt es nur im Film ,und nein das stimmt nicht ,ich habe dies einst erlebt ,dieses Glücksgefühl ,dieses Gefühl nur an den anderen zu denken und die Zeit konnte nicht schnell genug vergehen ,bis wir uns wieder sehen konnten . Das vermisse ich so , versteht Ihr was ich meine ?
LG Andreas

17.07.2014 13:01 • #1


bifi07

bifi07


3509
2
1686
Hallo cornutus,
die Frage *was wäre wenn?* ist jetzt müßig sich zu stellen, denn es *ist* ja nicht und damit weißt du auch nicht *wie*...wie mein Ex jetzt sagen würde. Und damit hat er nicht Unrecht. Du kannst ja nicht wissen, ob die Beziehung von damals so lange gehalten hätte, wie die jetzige dauert. Hätte aber auch noch schöner werden können...wie gesagt *hätte*.
Aber irgendetwas stimmt doch dann bei euch nicht, wenn du dich das fragst, es sei denn, die Hormone spielen verrückt, was ja in deinem Alter nicht ungewöhnlich ist.
Ich darf das sagen...bin ja nur zwei Jahre jünger als du...
Entweder du verwirfst diese Gedanken und bist mit dem zufrieden was du hast oder du hinterfragst ernsthaft deine Ehe und änders etwas (was aber sehr gut überlegt sein sollte und nicht nur aus einer Laune heraus, wenn nicht wirklich etwas kravierendes vorliegt). Wäre auch nur fair deiner Frau gegenüber, was meinst du?
Was anderes kann ich dir leider nicht raten.

Alles Gute,
bifi07

17.07.2014 13:14 • #2


cornutus


12
2
Hallo ,
danke für deine Antwort ,
natürlich sind das alles nur Spekulationen und natürlich habe ich keine Ahnung was heute wäre .
mir geht es aber um ein Gefühl das ich kenne und einst hatte.
Meine Frau sagt auch typisch midlife crisis , erst Porsche kaufen und dann..
Das stimmt aber einfach nicht ,wenn das Gefühl weniger wird ,man seit Jahren getrennte Schlafzimmer hat und auch immer wieder alleine Urlaub macht ,dann ist diese Ehe nicht mehr das was sie einmal war .
Ich kann noch nicht einmal sagen das wir uns streiten ,ganz im Gegenteil ,wir haben uns einfach nur auseinander gelebt und uns in verschieden Richtungen entwickelt . das ganze kam langsam und war ein schleichender prozess.
LG

17.07.2014 13:26 • #3


bifi07

bifi07


3509
2
1686
Das war es auf Seiten meines Mannes auch; er kann es mir heute noch nicht erklären. Allerdings war ich völlig ahnungslos...gab genug Gründe nicht mit einer anderen Frau zu rechnen...
Wenn es bei euch natürlich so aussieht, mit getrennten Schlafzimmern, ect. wäre es vielleicht schon besser, daran etwas zu ändern.
Ist denn deine Frau mit der Situation zufrieden? Manche Partner stellen sich im Laufe der Zeit darauf ein und sind zufrieden, wenn sich nur nichts ändert, aber das heißt ja nicht, dass sie glücklich sind. Man will eben auch nicht gerne alleine sein und dann kann es ja immer noch viel drumherum geben, was man nicht klären möchte (Hausteilung, ect.)
Da helfen nur klare Worte und Verhältnisse, denn schließlich hat jeder nur das eine Leben, dass man doch eigentlich genießen sollte...beide...
Sprech doch noch mal in aller Deutlichkeit mit ihr (am besten beim spazierengehen, ist besser, als in den eigenen vier Wänden), vielleicht hat sie auch Gedanken, die dich überraschen würden, womit du nicht rechnest, sie dir aber vielleicht nicht sagen will, um dir nicht weh zutun. Offenheit ist das A und O in einer Beziehung...

Wünsch dir Glück,
bifi07

17.07.2014 13:56 • #4


cornutus


12
2
hallo ,
meine Frau war schon einmal verheiratet ,Ihr ex Mann und Vater unserer Kinder ist ein guter Freund von mir geworden ,und geht wegen den beiden Jungs bei uns auch ein und aus .
Mit Ihm habe ich schon mal über die Situsation gesprochen ,er sagte nur das Ihm dies bekannt vor kommt .
Das verhalten war damals auch so ,wie heute in unserer Ehe .
Ob ich mit meiner Frau überhaupt noch diesbezüglich reden möchte ? oh bin mir nicht sicher ,wie gesagt Gefühle sind wenig geworden.
Eigentlich stehen da andere Dinge im Mittelpunkt ,
Häuser ,Firma , Finanzen ectr . das sich diese Ehe irgendwann auflösen wird ist mir schon lang klar .
So komisch das klingt ,Kinder groß ,Haus gebaut ,jetzt könnte man das Leben geniessen ,aber man tut es nicht ,sondern lebt in seinen Trott , ich mache meinen Sport und gestalte meine Freizeit ,und Sie Ihre .gemeinsame Aktivitäten beschränken sich auf das nötigste .
LG

17.07.2014 14:19 • #5


WeissesPapier

WeissesPapier


309
3
199
Love it, change it or leave it. Mit Mühe und Aufwand verbunden, aber immer noch besser als nebeneinander herzuleben.

17.07.2014 14:42 • #6


gast234


hallo cornutus,
ich verstehe nicht ganz, warum du diese überlegungen mit der jugendliebe verbindest.
das war mal und ist wohl nicht ohne grund nix geworden.
was wäre was hätte ist somit nur einem phantom hinterher zu jagen.
du bist heute anders und sie auch.
aber die überlegungen, was fehlt, warum fehlt und was von diesem jetzigen leben erwartet und was lebt, die kann ich ganz gut verstehen. ist auch nicht verwerflich, denn mit 49 ist das rentenalter auch nicht hinter alle berge.
nun hat man im leben einiges erreicht, man hat häuschen und sogar ferienhäuschen in der sonne. man fährt schickes auto und hat dickes konto. schön und gut, dafür meine hochachtung, denn ganz untätig warst du wohl nicht! aber eines dann doch vernachlässigt!? die getrennten betten passen nicht in dieses sonst so zufriedenes leben. da fehlt dann das, was man mit der jugendliebe assoziiert. die leidenschaft, die spannung und meer von gefühlen! letztendlich ganz einfach menschliche wärme und nähe, die dir wohl heute fehlt. und die jeder mensch braucht. im laufe der jahre vergisst man manchmal, beschäftigt sich mit häuschen und karriere, wäscht mit sorgfalt das auto jeden samstag, aber vergißt die seelische bedürfnisse. und je älter man wird, desto mehr fehlt das alles. und dieses häuschen und das auto, die sind nicht mehr so wichtig auf einmal. weil die sind einfach da! die nimmt keiner weg. aber wie bekommt man nun das, was man jahrelang vernachlässigt hat? gute frage, nicht wahr?
die eine möglichkeit ist in der tat mit der frau zu reden. ganz offen. über die bedürfnisse, über das was fehlt. und wenn man keinen einsamen nenner mehr findet? dann weißt du eigentlich was zu tun ist.
nur das häuschen, ferienhäuschen und das dicke auto wird halbiert. lohnt sich oder lohnt sich nicht? findet man nachher das, wonach man heute sehnsucht hat?
weiß keiner. ich habe vor paar jahren das alles halbiert. noch nicht gefunden, obwohl ich so gerne hätte.
aber weißt du was, ich bin trotzdem viel zufriedener als ich in dieser gefühlsarmen ehe war.
übrigens, das flirten macht auch wieder spass! auf ein neues!

17.07.2014 15:04 • #7


cornutus


12
2
Hallo ,
ja da ist schon viel wahres was Ihr so geschrieben habt ,vor und Nachteile abwiegen ,was möchte man eigentlich ,ja und reden .
Wenn ich all dies aufschreiben würde was ich schon mit meiner Frau beredet habe ,würde in diesem Forum der Platz nicht ausreichen .
Aber geändert hat sich auch nichts .
Tja meine Jugendliebe , ich war wohl zu dieser Zeit so das letzte mal so richtig glücklich .
Studium , Geschäft ,schaffe ,schaffe häusl baue ,haben die Sicht für das wesentliche getrübt .
Aber nun ist es zu spät ,ich habe keine Gefühle mehr für meine Frau ,zumindest nicht solche für eine Ehe
LG

17.07.2014 15:23 • #8


WeissesPapier

WeissesPapier


309
3
199
Vergiss doch deine Jugendliebe. Du lebst heute. Wieso etwas hinterherheulen, was 27 Jahre her ist und nicht wiederkommen wird?

17.07.2014 15:42 • #9


gast234


alles abwiegen? mach mal, vergiß nur nicht den sarg vorzustellen, zweifellsfalls bei einem beerdigungsinstitut ausmessen lassen wieviel passt da rein?
ich kenne das mit dem reden. bin meinerzeits zu einer rhetorikerin geworden. und nicht nur geredet! aber gebracht hat das nie was. eines tages wo er sich neuverliebt hat, kam ich auf die idee, das alles war sowas von tod! mit uns konnte es nichts mehr werden. danke lieber ehemann, du warst schlauer als ich.
alles kommt und genau so auch geht. die einen begreifen das, die anderen tun so ob.
ich frage mich oft, was sind denn die wirklichen werte im leben? warum sehe ich überall paare, die eigentlich nichts mehr zu sagen haben und trotzdem gemeinsam das häuschen hütten bereit sind?
ist das die bestimmung einer ehe? sieht so die liebe aus?
cornitus, ich finde sehr traurig, dass du eine frau geheiratet hast, mit der du nie das erreicht hast, was du mit deiner jugendliebe hattest. vielleicht ist das leben einfach nur gerecht? für diese halbherzige entscheidung bekommst du jetzt deinen lohn. kannst annehmen oder dankend ablehnen.

17.07.2014 15:43 • #10


Catflower

Catflower


363
8
74
Hallo cornutus,

deine Geschichte bedient mal wieder das Klischee der Midlife-Krise. Alles erreicht und trotzdem nicht glücklich, das Gefühl, dass etwas fehlt (Schmetterlinge, S., ....)

Dieses nebeneinander leben, dass du beschreibst, liest sich wirklich schlimm. Vielleicht wäre eine Trennung für beide Partner die Chance, noch einmal glücklich zu werden.

Spätestens wenn sich einer von euch in jemand anderes verliebt, kommt es zu einer Trennung, die dann sicherlich nicht ohne Verletzungen einhergeht und dann begrüßen wir den Verlassenen hier im Forum.

LG, Cat

17.07.2014 15:46 • x 1 #11


cornutus


12
2
Hallo ,
ich glaube es wird hier etwas durcheinander gebracht .
1. zum Zeitpunkt meiner Hochzeit habe ich meine Frau schon geliebt .das ist aber vor 14 Jahren gewesen .
2. meine Jugendliebe liegt 27 Jahre zurück ,
ich kenne die Frau heute gar nicht mehr ,ist ja inzwischen ein fremder Mensch für mich .
Aber die zeit damals war toll .1 große Liebe
1. eigene ,gemeinsame Wohnung
1. gemeinsamer urlaub

usw.
Ich würde einfach dieses Gefühl des neu erleben ,wer wünscht sich das nicht ,und was ist daran verwerflich .

lg

17.07.2014 15:52 • #12


cornutus


12
2
Hallo Cat ,
ja das ist gut möglich .
Wir haben beide auch schon über Trennung gesprochen ,da wir ein leben wie Bruder und Schwester führen.
Auch möchte ich nicht ausschließen das es dazu kommen wird .
LG Andreas

17.07.2014 15:55 • #13


Catflower

Catflower


363
8
74
Ich habe gerade in deinem anderen Thread gelesen, dass du überlegst, Kontakt zu deiner Jugendliebe aufzunehmen. Vielleicht ist das ja gar nicht so verkehrt und kann dir bei der Entscheidung helfen.

1. sie hat gar kein Interesse, weil sie in einer glücklichen Beziehung ist
2. du merkst, dass die Erinnerung die schönen Zeiten verklärt hat und sie gar nicht mehr die Person ist, in die du so verliebt warst
3. ihr verliebt euch wieder ineinander und wollt die Chance nutzen, noch einmal glücklich zu werden

Im dritten Fall wäre es allerdings fair, deiner Frau frühzeitig reinen Wein einzuschenken, bevor sie von alleine darauf kommt, denn das tut auf jeden Fall weh. Ich weiß leider wovon ich rede, nur hat mein Ex nicht, wie du, das Gespräch gesucht.

LG, Cat

17.07.2014 16:06 • #14


cornutus


12
2
Hallo cat,
bei allem was war und noch ist , schätze und achte ich meine Frau doch sehr .
Sie hat mir einmal vor Jahren das versprechen abgenommen ,sollte ich jemanden kennenlernen ,es ihr zu sagen bevor sie es von wem auch immer erfahren muß .
Dieses versprechen habe ich Ihr gegeben und daran werde ich mich auch halten .
Ich habe Sie nie betrogen und werde es auch nie tun .
LG

17.07.2014 16:16 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag