38

Meine Seelenverwandte ist vergeben

Spreefee

Spreefee


851
1
904
Verstehen ich nicht @arjuni wo wir doch fast überall schreiben, nicht in eine existierende Beziehung drängen.

Ob das eine Grundlage für ein Lebensglück ist. Was ist anders, wenn er erfährt, dass sie ihn nicht liebt?

Ist der Schmerz dann leichter zu ertragen?

Ist es nicht besser, sie als wertvollen Menschen im Leben zu behalten. Er wird eine neue Liebe finden. Da bin ich mir sicher.

Zitat von arjuni:
Und eine Freundschaft, in der Du Dich permanent verstellst und vorgibst


Das legt sich wieder. Da bin ich mir sicher. Er muss sich nicht so verstellen. Er nimmt etwas Abstand und gut ist.

22.08.2019 21:59 • x 1 #16


arjuni


Zitat von Justin9131:
Wie soll das funktionieren, wenn ich ihr so viel Druck mache?


Nimm Dir wirklich mal die Zeit und schau Dir die Videos an. Dann können wir gerne weiter schreiben.

22.08.2019 22:01 • x 1 #17


6rama9

6rama9


3463
4
5382
Zitat von Justin9131:
weil sie mich einfach glücklich macht.

Echt jetzt? Dann leidest du unter einer schizoiden Persönlichkeitsstörung. Denn kurz vorher sagst du:
Zitat von Justin9131:
bin so krass zerbrochen


Anyway... wer von "seelenverwandt" spricht leidet an einem akuten Hormonkoller und beurteilt weder die Sachlage noch den potentiellen Partner auch nur im entferntesten realistisch. Du bist unglücklich verliebt. Kommt vor und ist nicht schön, geht aber vorbei wenn man psychisch gesund ist.

22.08.2019 22:04 • x 1 #18


Spreefee

Spreefee


851
1
904
Wie kommen Paare klar, wo sich jemand einmal fremdverliebt und sie doch wieder zusammen finden?

Ist sehr ähnlich finde ich.

Selbst wenn es ein Happy End wäre, wäre es trotzdem nicht von Dauer.

Zum einen die Betriebliche Situation. Zum anderen, wer einmal warm wechselt macht das meist wieder.

Zitat von 6rama9:
Dann leidest du unter einer schizoiden Persönlichkeitsstörung.


Sorry, das meinst du nicht wirklich ernst?

22.08.2019 22:04 • x 1 #19


6rama9

6rama9


3463
4
5382
Zitat von Spreefee:
Sorry, das meinst du nicht wirklich ernst?

Ich meine es immer ernst.

22.08.2019 22:12 • x 1 #20


Spreefee

Spreefee


851
1
904
Ohne Worte

22.08.2019 22:12 • x 1 #21


arjuni


Zitat von Spreefee:
Verstehen ich nicht @arjuni wo wir doch fast überall schreiben, nicht in eine existierende Beziehung drängen.


Ich schreibe sowas nicht, weil ich nicht glaube, dass man sich in eine Beziehung "drängen" kann. Die Liebe ist ja etwas freies, freiwilliges. Die Frau wird schon in der Lage sein, die richtige Entscheidung für sich zu treffen. Das sollte man ihr zutrauen. Das kann sie aber nur, wenn er ihr ein Angebot macht.

Zitat von Spreefee:
Was ist anders, wenn er erfährt, dass sie ihn nicht liebt?


Dann weiß er was Sache ist und kann beginnen loszulassen.

Zitat von Spreefee:
Ist der Schmerz dann leichter zu ertragen?


Ich bin davon überzeugt, dass er dann mit der Zeit leichter wird und sich auch irgendwann auflöst.

Zitat von Spreefee:
Ist es nicht besser, sie als wertvollen Menschen im Leben zu behalten.


Wenn mal alles offen und ehrlich ausgesprochen wurde und der Druck aus dem Kessel ist, lösen sich die Gefühle oft auf und man kann dann auch wieder zu einander finden. Ohne falsche Hoffnungen und unter echten freundschaftlichen Bedingungen.

22.08.2019 22:15 • x 3 #22


Spreefee

Spreefee


851
1
904
Zitat von arjuni:
Ich bin davon überzeugt, dass er dann mit der Zeit leichter wird.


Kann sein. Muss aber nicht. Vor allem wenn sein Job ggf. daran gekoppelt ist.

Dann dauert es vielleicht 8 Wochen länger. Wenn der Kontakt weniger wird, wird es in ihm ruhiger.

Hier geht es um Verliebtheit von 12 Wochen. Darüber kann er in drei Monaten weg sein. Besser als Job zu riskieren.

Und nochmal. Wer von einer Beziehung in eine andere wechselt wird nicht glücklich. Was ist, wenn sie darauf wirklich eingeht? Beide kein Job? Und wenn der nächste ihr das ins Ohr säuselt, was dann. Kann er sich sicher sein, dass sie dann nicht wieder wechselt?

Kann er ihr dann wirklich noch vertrauen?

22.08.2019 22:21 • x 2 #23


arjuni


Zitat von Spreefee:
Und nochmal. Wer von einer Beziehung in eine andere wechselt wird nicht glücklich.


Ist halt nicht meine Meinung.

Zitat von Spreefee:
Was ist, wenn sie darauf wirklich eingeht? Beide kein Job?


Das kann man dann ja gemeinsam entscheiden, wie es weitergeht. Ist mir nicht bekannt, dass ein Partnerwechsel nach deutschem Arbeitsrecht ein Kündigungsgrund ist.

Zitat von Spreefee:
Kann er sich sicher sein, dass sie dann nicht wieder wechselt?


Was ist im Leben und in der Liebe schon sicher? Nichts, oder?!

22.08.2019 22:31 • x 3 #24


Spreefee

Spreefee


851
1
904
Zitat von arjuni:
Das kann man dann ja gemeinsam entscheiden, wie es weitergeht. Ist mir nicht bekannt, dass ein Partnerwechsel nach deutschem Arbeitsrecht ein Kündigungsgrund ist.


Wer dann will, findet Gründe.

22.08.2019 22:35 • x 2 #25


arjuni


Zitat von Spreefee:
Wer dann will, findet Gründe.


Mir persönlich war und ist die Liebe immer wichtiger, als irgend ein Job. Ich habe mal einen wirklich tollen Job, einen großen Freundeskreis und meine Traumwohnung für den zukünftigen Vater meiner Kinder aufgegeben und bin in eine fremde Stadt weit weg gezogen. Und ich hab es niemals auch nur eine Sekunde bereut.

Aber ich weiß natürlich auch, dass nicht alle so denken. Das ist ja okay. Und vielleicht ist es auch "unvernünftig". Da muss dann jeder seine eigene Entscheidung für sich und sein Leben treffen und seine Prioritäten für sich setzen.

Aber an diesem Punkt sind wir hier ja noch gar nicht.

22.08.2019 22:42 • x 2 #26




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag