3

Mich selbst erkannt

JoeCocker

'Mein' lieber Engel,

als ich heute die kühle Herbstluft tief einatmen durfte, kam ich im letzten Licht dieses sonnigen Novembertages endlich zu mir.

Plötzlich habe ich unsere Begrenzungen bemerkt, unsere Täuschung und Selbsttäuschung, den Schein vom Sein, wie auch die Realität von meiner und deiner Wirklichkeit trennen können. 'Alles' ist gut so, wie es ist... glaub mir, alles. Ich hab es so angenommen, gewendet und von allen Seiten angesehen, meinen Teil dabei erkannt, meine Dissonanzen gefühlt, akzeptiert was dich daran gestört hat, weil es auch mich störte (sonst hätte es dich nicht gestört) mich neu entschieden und ausgerichtet, und jubelnd wieder aufgerichtet in einem neuen Licht – einem veränderten Bewusstsein ) Jetzt geht es mir 'richtig' gut, und ich kann wieder lachen! *smiley-freu-freu*

Ich bin dir ewig dankbar, dass du genau 'die' Knöpfe gedrückt hast, für die es 'an der Zeit' war!
Ich trage dich für immer in meinem Herz, als Teil meiner Wirklichkeit, meiner wert-vollen Gefühls-Erfahrungswelt.
Ich behalte die Zeit mit dir in guter Erinnerung, obwohl sie nicht in allen Teilen immer wahr-haftig war.
Ich werde dich erwartungslos weiter lieben, auch wenn dich das gar nicht mehr interessiert
Ich bin mir bewusst, dass wir alle noch nicht perfekt sind und Schwächen haben.
Ich vergebe dir und mir.

Ich wünsche dir weiterhin ein ereignisreiches Leben, in dem du dich hoffentlich immer so wunder-voll empfinden kannst, wie du "Herr Gott 'noch mal' bist", Engel! Darin habe ich dich wahrlich nur gespiegelt *strahl*

"Sei gut zu dir...!"

'Dein' (ehemaliger) "Ver-Zauberer"

(vom Beginn an ein passendes Pseudonym, im Sinn von Illusion und etwas Vor-machen (*rotwerd*, für meinen Teil)...

17.11.2011 18:18 • x 3 #1



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag