Mit Ex befreundet sein?

LaLo92

8
1
Hey, ich bin neu hier und suche Ratschläge. Erstmal zu meiner Situation:
Ich (21) wurde vor zwei Wochen von meinem Ex (18) nach zwei Jahren Beziehung plötzlich verlassen. Als Grund meinte er seine Gefühle mir gegenüber wären weniger geworden und er möchte mal das machen, was er will.
Sind nicht im Streit auseinander gegangen.
Letzte Woche Samstag waren wir mit Freunden auf einem Festival und ich hab bei meinem Ex übernachtet. Ist auch was gelaufen.
Wir haben dann auch noch mal über die Trennung gesprochen und wissen dass wir beide noch Gefühle füreinander haben. Haben dann ausgemacht, dass wir beide darüber nachdenken bis heute, was wir wollen.
Hatten die ganze Woche sporadischen Kontakt und er machte mir Hoffnung auf mehr. Gestern hatten wir telefoniert und er meinte das zwischen uns wird nichts mehr. Ich fühle mich als hätte man mir den Boden unter den Füßen weggezogen. Mir gings ja aufgrund der Trennung eh nicht so gut. Aber. Jetzt ist es so als hätte er sich zum zweiten Mal getrennt.
Allerdings will er mich heute trotzdem sehen, um noch mal zu reden. Er will mit mir befreundet sein, ich weiß aber nicht ob das eine gute Idee ist.
Klar er ist mir noch total wichtig und ich will ihn nicht aus meinem Leben streichen, aber andererseits hab ich halt noch Gefühle für ihn.
Daher weiß ich nicht, was ich tun soll und hoffe ihr könnt mir einige Ratschläge geben

08.06.2014 09:36 • #1


sanin

sanin


1464
3
456
Eine Freundschaft funktioniert nicht wenn du noch an der trennung leidest. Die musst dir deinen ex als single ansehen, das tut weh.

ich würde an deiner stelle ihm schreiden, dass du seine Entscheidung respektierst und es dir anders gewünscht hattest. Deshalb brauchst du erst mal Abstand.

08.06.2014 11:52 • #2



Mit Ex befreundet sein?

x 3


Ralf2


Zitat:
und er möchte mal das machen, was er will.

Konnte er bisher nicht machen was er will?
Wer hat ihn eingeschränkt oder ihm das verboten?

08.06.2014 12:09 • #3


LaLo92


8
1
Niemand

08.06.2014 12:37 • #4


catwoman_2


Wenn Du Deinem Freund erklärst, dass Du noch Gefühle für ihn hast, ist die Ausgangssituation schwierig.
Dein Freund möchte Dir sicher keine falschen Hoffnungen machen und wird unter diesen Umständen vlt.
auch keine Freundschaft wollen?

08.06.2014 12:55 • #5


Betty52


10
2
Freundschaft wird nicht funktionieren. Du wirst darunter leiden und daran kaputt gehen. Ich würde an deiner Stelle den Kontakt komplett abbrechen. In der Zeit gewinnst du Abstand und er hat die Möglichkeit, dich zu vermissen. Ansonsten wird er dich nur warmhalten, sich das beste von dir nehmen, solange bis er sich neu verliebt hat und dann stehst du da und musst noch einmal durch die Hölle gehen. Er will sich trennen? Dann soll er auch die Konsequenzen spüren!

08.06.2014 12:57 • #6


LaLo92


8
1
Also er hat das Treffen für heute abgesagt. Haben dann noch geschrieben und ja für ihn sei es einfacher die Trennung zu verarbeiten, weil er Schluss gemacht hat.
Er will mit mir befreundet sein, aber allein das Schreiben mit ihm hat mir so weh getan, dass ich es erstmal lasse.
Ich hab ihm gesagt, wenn er sich treffen will soll er sich melden.
Ich denke nicht, dass er das tun wird.
Ich bin grade wieder einfach so verzweifelt, wann kann ich denn wieder glücklich sein? Wieso leidet er nicht so wie ich?
Ich hab angst vor dem was kommt, hab angst, dass er mich vergisst, die Zeit mit mir. Vergisst

08.06.2014 13:56 • #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag