Mitte 30, Schlechtes Alter für Neuanfang ?

nick1979

69
3
15
Hallo Forum,

ich bin nun nach 2 Jahren Ehe und 15 Jahren Beziehung seit fast 4 Monaten getrennt. Soweit geht es mir ganz gut, auch wenn ich fühle , dass ich leider noch nicht darüber hinweg bin und noch Zeit für eine neue Liebe benötige.

Bin in der Zwischenzeit relativ aktiv, in einem Motorrad Club eingetreten , beim Volleyball, habe genügend Freunde und nen gefestigten Familienkreis.

Dennoch wünsche ich mir natürlich auch s. Zuneigung und schaue mich auch durchaus um, was und wen die Zukunft wohl bereithalten könnte.

Und nun zum Thema: Was mir aufgefallen ist, ist dass irgendwie fast immer alle Beteiligten z.b. Beim Volleyball entweder jünger oder älter sind. Die Mitte z.b. 30-40 Jährige sind quasi nicht vorhanden.
Beim Motorrad Club das gleiche in Grün, hier sind eigentlich alle deutlich älter. Mir wird bewusst, dass der eben die meisten in meinem Alter doch in Beziehungen und Familie stecken, kaum Zeit für Hobbys haben und ich mich zeitweise irgendwie deplatziert fühle, auch wenn die Aktivitäten schon Spaß machen.

Bleibt noch die Single Börse. Hier gibt's durchaus ne Menge an Damen im passenden Alter...aber, es fällt auf , dass eben diese Damen fast ausnahmslos Kinder wollen, also sich offenbar ihrer biologischen Uhr bewusst sind und deshalb suchen.
Da ich bereits 2 Kinder habe ( leben 70/30 bei ex ) bin ich natürlich nicht so erpicht auf weitere Kinder.
Liege ich falsch mit meinen Beobachtungen, könnt Ihr das bestätigen ? Macht mir mal Mut
VG

17.03.2015 20:14 • #1


meine Liebste


354
7
243
Es gibt auch alleinerziehende Muttis mit Kindern, die wollen meist keine mehr...😉

17.03.2015 20:54 • #2


Flaneur


Nein...alles Ansichtssache...alles Stimmungssache...Ich starte jetzt mit Mitte 30. voll neu durch Es fühlt sich toll an ohne Partner durch den Frühling zu flanieren...Lass Dich mal nicht entmutigen...

17.03.2015 21:01 • #3


Bääääm


39
6
1
Richtig...es gibt auch alleinerziehende Mamas die keine mehr möchten.

Aber das ist mir auch schon aufgefallen...bin 31,aber entweder sind sie glücklich,oder im zweiten Anlauf und geschieden/getrennt, Kinder das volle Programm eben.

Ich gib die Hoffnung auch nicht auf,Kopf hoch....

17.03.2015 21:03 • #4


herzeleid80

herzeleid80


49
1
4
Sehe ich auch so.
Gibt auch einfach nur so Singles ohne Kinder.


Aber mir kommt das auch so vor, als ob man bißchen gestrandet ist, zwischen all den glücklichen Pärchen, die 'happy' in den Frühling tanzen.

17.03.2015 21:29 • #5


nick1979


69
3
15
Danke für Eure Antworten, nein , die Hoffnung aufgeben werde ich sicher nicht.
Auch Strandgut wird ja hin-und wieder für interessant empfunden, aufgesammelt und mitgenommen
Ich glaube mein Hauptproblem ist, dass ich mir selbst nicht die Zeit geben will die es bräuchte....aber das bewusst zu ändern liegt mir irgendwie nicht.
Ich will irgendwie eher schnell weiter, wieder aufstehen nach vorne preschen, merke wie die Unruhe mich treibt, weiß dass es falsch ist, kann es aber nicht abstellen.

VG

18.03.2015 06:36 • #6


Bääääm


39
6
1
@nick1979

"die Zeit die es bräuchte" um es zu verarbeiten oder was meinst du damit?

Jeder hat sein eigenes Tempo was sowas angeht, die einen brauchen sehr lange,andere stürzen sich sofort in die nächste Beziehung.

Ich hab auch diese "Unruhe" aber die bringt glaube ich gar nichts...muss ich auch noch lernen

Lg

18.03.2015 08:02 • #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag