Möchte Ex nach 2 Jahren zurück

ally06

ally06

3
1
Keine Ahnung ob das überhaupt jemand ließt, aber ich muss mir einfach mal von der Seele schreiben, was mich mal wieder seit einigen Tagen quält.

Ich war 2012 1 Jahr lang mit einem jungen zusammen (Fernbeziehung, ca. 700km) und es war eigentlich alles perfekt, ich habe ihm oft besucht, waren zsm auf Urlaub und ja.. einfach alles ideal nur irgendwann hat er sich immer mehr auf sein Hobby konzentriert und weniger Zeit für mich gehabt, bzw. war nicht mehr aus aufmerksam wie früher und wirkte zurückgezogen, und wir haben uns öfters gestritten. Ich hab mit ihm darüber gesprochen, dass er sich verändert hat und zwar nicht zum positiven, aber es trat nicht wirklich Besserung ein.
Zu der Zeit habe ich mich gut mit einem anderen Jungen angefreundet, und wir haben uns echt gut verstanden er hatte jede Menge Zeit für mich und war richtig aufmerksam und gentleman-mäßig, so wie ich es noch von niemanden zuvor kannte.
Teils aus enttäuschtheit und Wut auf meinen Freund, dass er so abweisend war, und Teils auch aus (wie ich jetzt einsehe) extremer Blödheit, habe ich mich entschlossen den neuen Typen (nennen wir ihm X) besuchen zu fahren, der auch ca. 700km entfernt wohnt. Wir haben uns sehr gut verstanden er hat mir auch Geschenke gemacht, wir sind zusammen zu einem 1 tägigen Festival gefahren und irgendwann haben wir uns geküsst, was ich im gleichen Moment schon wieder bereut habe. Insgesamt haben wir dann 2 Wochen zusammen verpasst, in denen ich meinen damals noch-freund (nennen wir ihm Y) vorgelogen habe dass ich in Urlaub sei, daher nicht mit Ihm telefonieren etc. konnte. Trotzdem das alles ziemlich asozial war habe ich dennoch ein schlechtes Gewissen gehabt, und wusste ich muss mich für einen der beiden entscheiden, da sich X schon derart in mich verliebt hatte.. (Hier möchte ich einwerfen, dass ich meistens dazu tendiere mit Typen zusammen zu sein die etwas labil sind und zu schnell ihr komplettes Leben von mir abhängig machen, zumindest scheint es so, daher fällt es schwer einen zu enttäuschen, weil ich sonst mit dem Gewissen leben muss, dass der nun für immer geschädigt ist). Nun weiter im Kontext.. endeffektlich nach mehreren schriftlichen Diskussionen habe ich Y auch die Wahrheit über mein verbleiben erzählt, dass ich mich trennen möchte, weil es einfach nicht mehr wie am Anfang ist und ich mich nicht mehr so geliebt bzw. wichtig in seinen Augen fühle (X hat mir zu der Zeit diese Gefühle extrem übermittelt). Er war nicht sauer.. er war eher am boden zerstört und total traurig, was mich natürlich an meiner Entscheidung zweifeln lies, wie auch die Briefe mit Texten über unsere schöne Zeit, Bilder, etc die er mir per Post zukommen ließ, in denen er Seitenlang über die schöne Zeit sowie um den Wunsch mich zurückzuhaben schrieb. Und dass er seine Fehler einsieht und sich Ändert.
(Die Briefe habe ich in den letzten 2 jahren mehrfach gelesen und sie haben mich jedes mal über Stunden zum Weinen gebracht). Leider war ich zu den Zeitpunkt viel zu euphorisch wegen X, als dass ich Y eine zweite Chance gegeben hätte, da ich X nicht “traurig” machen wollte.. besser 1 traurig als 2..
Er hat mich dann endeffektlich darum gebeten mich nicht zu melden, da er das nicht erträgt von mir zu hören.. woran ich mich 1 Jahr gehalten habe, dann habe ich irgendwann mal nachgefragt wie es ihm geht. Er meinte er ist immer noch nicht darüber hinweg. Dann riss der KOntakt wieder ab.
Mittlerweile nach 2 Jahren ist X 700km weit zu mir gezogen wir haben eine Gemeinsame Wohnung seit etwa 4 Monaten, aber die anfängliche euphorie ist irgendwie dahin.. ich wünsch mir Y momentan wieder extrem zurück, und weiß nicht was ich tun soll. X ist aus seiner Heimat extra für mich hier her gezogen, macht mir auch den Eindruck als wäre sein Leben ohne mich hinüber, und ich könnte es vermutlich nicht übers Herz bringen, etwas zu tun was mich dafür verantwortlich macht dass er todunglücklich ist was natürlich eine schreckliche Zwickmühle ist, da ich ja selbst irgendwie nicht glücklich bin. Ich spiele sogar schon mit dem Gedanken einfach zu X zu fahren und dann keine Ahnung..
Wäre über Rat sehr froh oder vielleicht hat jemand ein ähnliches Problem und möchte sich dazu äußern

lg

08.10.2015 10:06 • #1


bifi07

bifi07


3459
2
1638
Hallo ally,

hast du schon einmal darüber nachgedacht, dass es auch daran liegen könnte, dass du quasi *nur* diese Schmetterlinge brauchst, also jemand anderen, damit du dich in einer Beziehung wohl fühlst?
Das ist jetzt kein Vorwurf, nur so eine Betrachtung, nachdem ich deinen Text gelesen hab...muss also nicht stimmen!

Gruß, bifi07

08.10.2015 10:20 • #2


ally06

ally06


3
1
HI,
das hab ich mir auch schon öfters überlegt.. das ich am Anfang bzw. im ersten halben Jahr einer Beziehung immer total aufgeregt euphorisch und hibbelig bin, und dann nimmt das mit der Zeit immer mehr ab.. aber das würde trotzdem nicht Erklären wiso ich meinen Ex wieder haben möchte irgendwe >:

08.10.2015 10:45 • #3


bifi07

bifi07


3459
2
1638
Naja...du weißt ja nicht, ob *er* möchte...und alleine der Kampf darum hat ja auch etwas aufregendes, oder?
Vielleicht würde es ja auch gut gehen, wenn ihr wieder zueinander finden würdet, aber da ist ja auch noch der andere und wenn du wirklich nicht das für ihn empfindest, was er sich erhofft, solltest du, bei aller Dramatik seinerseits, ehrlich zu ihm sein, denn es bringt weder dir noch ihm etwas, wenn du nur *schauspielerst*!

08.10.2015 10:50 • #4


ally06

ally06


3
1
momentan ist es ja wirklich so das ich X möchte, und in der zeit mit Y habe ich auch öfters an X gedacht.. aber nun ist es hald echt schwer da Y extra hier her gezogen ist mit mir zusammen (bis dahin habe ich noch nie mit wem zsm gewohnt), und das finde ich auch schon recht anstrengend da ichs einfach nicht gewohnt bin rund um die uhr jemanden im selben raum zu habe.. aber das problem ist wenn ich mich von Y trennen würde.. er macht mir echt total den labilen eindruck er bekommt eifersuchtsanfälle wenn ich mich mit meinen besten freund( der gleichgeschlechtlich ist) treffe, ist teilweise schon weinend im bett gelegen wegen völlig fatalen "gründen" und dann wird es vermutlich so sein, dass ich mir die ganze zeit vorwürfe und gedanken mache wie ich ihm so verletzen konnte (so wie ich es die ganze zeit bei X mache).. am besten wäre zeit zurückdrehen aber das geht leider nicht^^

08.10.2015 11:54 • #5


bifi07

bifi07


3459
2
1638
Da heißt es nur...*Augen zu und durch*...denn der größte Schmerz vergeht irgendwann...und den wirst du deinem jetzigen Freund nicht nehmen können. Trotzdem würde ich dann an deiner Stelle nicht sofort wieder Kontakt mit dem anderen aufnehmen...komme erst einmal zu dir selbst, dann wirst du auch merken, ob du deinen Ex *wirklich* noch willst! Und außerdem würde es dem anderen auch nicht so schwer fallen, wenn du dich *ohne* trennst, als dass du ihm von deinen Sehnsüchten nach dem Ex erzählst...und das als Grund angibst!

Vertraue auf dich...wünsche dir den nötigen Mut und die Geduld...die du brauchen wirst!

09.10.2015 16:08 • #6


Dumbledore

Dumbledore


227
6
54
Also zunächst mal: Wenn ich mich nicht sehr täusche, hast du in deinem letzten Beitrag X und Y vertauscht.

Generell hast du doch in Bezug auf deinen aktuellen Freund nur zwei Möglichkeiten: Du nimmst dich zurück, um ihn nicht zu verletzen (was langfristig nicht umsetzbar ist für dich) oder er erfährt früher oder später eh die Wahrheit. Was glaubst du, was ihm lieber ist? Dass er jetzt erfährt, dass du keine Gefühle mehr hast, oder dass irgendwann raus kommt dass du schon längst jemand anderen hast?
Du kannst nicht ewig darauf Rücksicht nehmen, dass er so sensibel ist, du bist doch auch nicht seine Mutter. Wenn es nicht anders geht, sollte er sich halt nen Therapeuten suchen

Ich würde es auch so machen, wie bifi schrieb... erstmal Schluss machen, zur Ruhe kommen und herausfinden was du wirklich willst (und wenn möglich auch warum). Bei deinem ersten Freund kannst du dich danach immer noch melden, wenn du ihn weiterhin zurück willst.

09.10.2015 16:53 • #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag