58

Ehefrau möchte wieder zurück

AUS123

166
3
46
Hallo Zusammen,

nach langer Zeit muss ich mich mal wieder melden. Meine Frau und ich haben uns Anfang Juli getrennt. Wir waren 14 Jahre zusammen, davon 10 Jahre verheiratet und haben eine 10 Jahre alte Tochter.
Meine Frau teilte mir Anfang März mit, dass sie mich nicht mehr lieben würde. Ich sei zu kalt und abwertend ihr gegenüber. Mit dieser Aussage hatte sie zwar Recht, dies passierte aber, da ich eifersüchtig auf einen Kollegen war, mit dem sie häufig Kontakt hatte. Der Kontakt zum Kollegen wurde in der darauffolgenden Zeit immer mehr, da sie hier einen verständnisvollen Zuhörer fand. Laut Aussage meiner Frau verliebte sie sich auch in den Kollegen, es kam aber zu keinerlei Zärtlichkeiten (Aussage meiner Frau). Nach der Trennung wurde mir aber von einzelnen Kollegen mitgeteilt, dass hier angeblich was gelaufen sei. Konkrete Informationen konnte mir aber keiner geben. Ich muss auch noch erwähnen, das ich, meine Frau und die evtl. Affäre miteinander arbeiten.
Nach der Trennung ging es mir sehr schlecht, aber ich meldete mich nur noch wegen unserer Tochter bei meiner Frau. Nach anfänglichen Schwierigkeiten klappt auch der Kontakt mit meiner Tochter gut und ich bekam mein Leben wieder in den Griff.
Anfang August dann die überraschend Wendung meiner Frau. Sie erzählte mir unter Trännen, dass die Trennung ein Fehler gewesen sei. Sie habe sich nicht wegen den Kollegen getrennt, sondern aus Wut wegen meiner manchmal harten und verletzenden Art. Sie würde aber auch einsehen, dass sie Fehler gemacht hat. Allerdings sei nie etwas mit den Kollegen gelaufen.
Und nun stehe ich vor einen großen Problem. Ich vermisse meine Tochter und teilweise auch die gemeinsame Zeit mit meiner Frau, aber ich kann nicht sagen ob ich sie noch liebe. Ich leide seht unter der Blamage Trennung und habe Angst davor, einen Neuanfang zu starten. Habe Probleme damit, wie die Reaktion der Öffentlichkeit ist. Jeder hat ja schon von der angeblichen Affäre gehört. Auch hier in der Firma.
Zur Zeit ist mir jeder Kontakt zu meiner Frau fast zuviel. Wir machen zwar eine Paartherapie, aber dieser eine Termin hat auch noch nichts gebracht. Desweiteren hat die Therapeutin gesagt, dass ich bis in 6 Wochen erkennen werde, ob ich noch Gefühle für meine Frau habe. Auch hier fühle ich mich unter Druck gesetzt.
Gibt es hier im Forum Fälle, die nach einer längeren Trennung wieder zueinander gefunden haben und kann sowas funktionieren? Auch unter den Aspekt der Blamage der Trennung?

Gruß
AUS123

18.10.2016 10:54 • #1


Kummerkasten007

77232
Klar kann es klappen, wenn auf beiden Seiten noch Gefühl da sind und Ihr bereit seit, an der Ehe zu arbeiten und einen Neuanfang zu machen.

Dazu gehört auch, ohne wenn und aber eigene Fehler erkennen zu können. Eifersucht ist kein Grund, kalt und abwertend ! zu werden.

Deine Frau bekam wohl die Aufmerksamkeit und Wärme, die sie seit längerem bei Dir vermisst hat. Wahrscheinlich hast Du nicht so richtig aufgepasst, wenn sie Defizite in der Beziehung angesprochen hat und Dich nur auf den vermeintlichen Nebenbuhler konzentriert.

Das der Kollege vom Kollegen was gehört haben soll, erinnert mich an das Ärzte-Lied Lass sie reden. Bürofunk ist mit das mieseste, was es geben kann. Du solltest über so einen Müll generell darüber stehen, was andere sagen könnten oder auch nicht, das ist nicht wichtig.

So, und warum ist eine Trennung eine Blamage? Was ist das denn für eine Einstellung? Das zeigt allerdings, dass hinter der Fassade es bei Euch schon länger gebröckelt hat. Wann hast Du Deiner Frau denn das letzte Mal gezeigt, wie sehr Du sie liebst und Zeit mit ihr alleine verbracht? Sie liebevoll einfach so in den Arm genommen? Das Kind mal übers Wochenende bei Großeltern etc untergebracht und Euch die Zeit als Paar gegönnt? Wann hast Du offen wertgeschätzt, was sie zuhause leistet?

Jeder Mensch macht Fehler, wir sind keine empathielosen Roboter.

Und offenes, ruhiges Reden miteinander hilft. Auch wenn man unangenehme Dinge hören muss.

18.10.2016 11:06 • x 2 #2



Ehefrau möchte wieder zurück

x 3


Urmel_

Urmel_

10393
16589
Zitat:
Desweiteren hat die Therapeutin gesagt, dass ich bis in 6 Wochen erkennen werde, ob ich noch Gefühle für meine Frau habe.


Hört sich nach einem guten Ansatz an. Ich würde mir an Deiner Stelle auch unbedingt die Zeit lassen, bis der erste Schock der Annährerung wieder etwas verebbt ist.

18.10.2016 11:06 • x 2 #3


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre

9391
4
22839
Was Deine Ehefrau will, ist die eine Sache. Viel wichtiger ist, was DU willst.

Liebst Du Deine Frau noch? Bist Du in der Lage, Dein Vertrauen wieder herzustellen und einen (falls er stattgefunden hat) Betrug zu verzeihen? Wenn Du das bejahen kannst, dann ist die Eheberatung ein guter Weg, um evtl. wieder neu anzufangen.

Das mit der Blamage kann ich gut nachvollziehen. Klar ist es blöd, wenn man offensichtlich betrogen und ausgetauscht wurde. Aber bewerte das nicht über. Du weißt nicht genau, was da gelaufen ist und wie heißt es so schön: Nächste Woche wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben. Der Büroklatsch hört schon wieder auf. Je souveräner Du mit der Situation umgehst, desto schneller.

18.10.2016 11:17 • x 1 #4


AUS123

166
3
46
@VictoriaSiempre
Genau hier leigt das Problem. Ich weiß es einfach zur Zeit nicht. Natürlich habe ich noch Gefühle für meine Frau. Aber ich sehe jetzt, dass ich mein Leben auch ohne sie in den Griff bekomme und genieße manchmal die Unabhängigkeit, die ich zur Zeit habe. Alllerdings fehlt mir dann auch wieder die Zweisamkeit und besonders meine kleine Tochter. Zur Zeit funktioniert zwischen mir und meiner Frau natürlich auch alles toll, da meine Frau einen Neuanfang möchte und noch keinen neuen Partner im Spiel sind. Aber wie sieht das in Zukunft aus?
Manchmal würde ich sie einfach gerne in den Arm nehmen oder gemeinsam lachen. Aber ich habe dann wieder Angst, dass sie zuviel rein interpretiert und ich dem nicht gerecht werden kann:-(

18.10.2016 11:24 • #5


unbel Leberwurs.

12875
1
15776
Zitat von AUS123:
Sie erzählte mir unter Trännen, dass die Trennung ein Fehler gewesen sei. Sie habe sich nicht wegen den Kollegen getrennt, sondern aus Wut wegen meiner manchmal harten und verletzenden Art. Sie würde aber auch einsehen, dass sie Fehler gemacht hat. Allerdings sei nie etwas mit den Kollegen gelaufen.



Ich sehe hier zwei Probleme:

Eine Trennung sollte immer das allerletzte Mittel sein, wenn man zuvor innerhalb der Beziehung ALLES getan hat, um die Probleme zu lösen.
Das zweite Problem ist der Kollege. Wie glaubwürdig ist Deine Frau, wenn sie sagt, es sei nie etwas gelaufen, obwohl sie sich verliebt hat und auch die Gerüchteküche brodelt. Das ist ja oft was dran.

Zwischen den Zeilen lese ich, dass Du Deiner Frau die Geschichte nicht abkaufst und Du den Verdacht hast, dass sie stattdessen den anderen getestet hat, was aber nicht funktionierte.

Geht es auch darum, dass Du gewillt bist, diese Kröte zu schlucken, indem Du Deiner Frau glauben WILLST, obwohl Dich erhebliche Zweifel an dieser Wahrheit plagen?

18.10.2016 11:38 • x 1 #6


AUS123

166
3
46
@unbel. Leberwurs.

Ich möchte es glauben, aber ich kann es (noch) nicht. An solchen Gerüchten ist doch immer was dran. Obwohl ich mit einigen guten Bekannten gesprochen habe, und die immer sagen, sie können es nicht glauben das körperlich was war.
Aber auch der Aspekt mit dem anderen testen ging mir schon durch den Kopf. Den der Kollege war ja auch noch in einer Beziehung bzw. ist noch in einer Beziehung.

18.10.2016 11:44 • #7


Grace_99

77232
Ich finde auch, es ist hier egal was deine Frau möchte. Wichtig ist, was DU willst und bereit bist zu geben (oder eben auch nicht).

Wenn Du Deine Tochter vermisst - unternehme mehr mit ihr; hol sie öfter zu dir, unter der Wochen, an den WE's, in den Ferien etc.

Wenn du nicht mehr willst, ist die Paartherapie auch ein guter Weg um eine Trennung gut durchzustehen.

Alles Gute.
Grace

18.10.2016 11:50 • #8


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre

9391
4
22839
Ich finde, Du hast alles Recht der Welt, um Dir Zeit zu lassen. So eine Aktion wie die Deiner Nochfrau muss erst einmal verdaut und verarbeitet werden.

Wenn Deine Frau ernsthaft Interesse daran hat, einen Neuanfang (was ja was anderes ist als zurück und weitermachen) mit Dir zu starten, dann muss sie akzeptieren, dass Du sie nicht sofort mit Kusshand zurücknehmen kannst/willst.

Ich finde diesen 6-Wochen-Vorschlag der Therapeutin merkwürdig. Das gesetzliche Trennungsjahr vor einer Scheidung dauert ja nicht von ungefähr so lange, dagegen sind 1 1/2 Monate ja nix. Ich würde mich da nicht unter Druck setzen lassen. Guck einfach, wie es außerhalb Eurer Beratungsstunden zwischen Euch läuft.

18.10.2016 11:53 • x 1 #9


kaaaaa72

kaaaaa72

1863
3
1811
Wenn du noch Gefühle für sie hast dann nutze diese Chance...
Viele hier im Forum würden sich freuen wenn sie die Gelegenheit nochmal haben würden ihre Familie wieder zu vereinen.

Wichtig sind nur deine Gefühle ihr gegenüber dann kann es auch funktionieren.
Natürlich musst du auch wieder vertrauen können und wollen.
Hör auf dein Bauchgefühl denn jeder kann etwas raten aber entscheiden musst du und auch mit den Konsequenzen leben.

Was die Blamage angeht...
Was ist älter als die Zeitung von gestern.

In ein paar Wochen redet keiner mehr darüber und es wird wieder völlig normal sein.

Das mit den Freiheiten ist so eine Sache, ich habe mich gezwungenermaßen auch damit arrangiert.

18.10.2016 12:01 • x 2 #10


AUS123

166
3
46
Ich glaube, eigentlich möchte ich es versuchen aber ich habe Angst, dass es wieder nicht funktioniert. Das ich diesmal der Schuldige bin, weil ich diese vorhergegangene Trennung nicht vergessen kann. Dann wieder Auszug und Trennung. Wieder ein Rückschlag für unser Kind.
Alles schwierig und viel belastender, als die Zeit kurz nach der Trennung.

18.10.2016 12:46 • x 1 #11


kaaaaa72

kaaaaa72

1863
3
1811
Ich möchte dir Mut machen.
Wenn es nur deine Angst ist die dich daran hindert dann würde ich es step by step versuchen.

In meinem Freundeskreis gibt es einige die sich im Laufe ihres Lebens getrennt haben und dann doch wieder zusammen gefunden haben.
Bei den meisten hat es funktioniert und sie sind schon seit vielen Jahren wieder glücklich.
Manchmal merkt man erst was man verloren hat wenn es wirklich soweit ist. Vielleicht sieht es deine Frau auch so und ihr könntet wirklich zusammen glücklich bleiben.

Die Entscheidung liegt bei dir und ich wünsche dir viel Kraft dafür.

18.10.2016 12:58 • x 1 #12


unbel Leberwurs.

12875
1
15776
Anekdote zu Gerüchten:

An Gerüchten muss nicht immer was dran sein. Ein Beispiel habe ich selbst erlebt:

Meine Frau fuhr mit den Kindern und ihrer Schwester in den Urlaub, ich konnte wegen einer Weiterbildung nicht mit.Es gab ein kleines Wechselspiel mit den Autos (Details führen hier zu weit), was zur Folge hatte, dass ich in der Woche das Auto meiner Schwägerin fuhr und es dementsprechend bei uns auf dem Hof stand.
Danach wurde mir ein Verhältnis mit der Schwägerin angedichtet...

18.10.2016 14:59 • #13


AUS123

166
3
46
Aber auch die Lebensgefährtin des Kollegen hat mich kontaktiert und den Verdacht geäussert, dass hier was sein könnte. Allerdings sind die Beiden noch Zusammen und verstehen sich prächtig. Sie haben laut meinen Informationen einen Neuanfang gestartet, da es in ihrer Beziehung auch gekriselt hat. Allerdings behauptet die Lebensgefährtin des Kollegen, dass nichts zwischen meiner Frau und ihren Freund war.
Aber das Verhalten des Kollegen mit gegenüber ist sehr sonderbar und auch gegenüber meiner Frau verhält er sich jetzt ganz anderes als vorher. Meine Frau hat in gebeten, sie nicht mehr zu kontaktieren, da sie das nicht mehr möchte.
Sollte ich mich jetzt gegen einen Neuanfang stellen bin ich der Buhmann, da meine Frau ja wollte. Und auch meine Tochter wird das nicht verstehen. Ich habe Angst, dass sie sich dann von mir entfernt. Sie möchte ja so gerne wieder eine gemeinsame Famillie die zusammen lebt.......

18.10.2016 15:07 • #14


Hope26

77232
Ihr habt zur Zeit beide eine eigene Wohnung und müsst doch nicht sofort wieder zusammen ziehen.
Lasst euch beide Zeit- geht mit einander aus, macht was miteinander.
Lernt euch wieder neu kennen. Und erst dann entscheidet ihr, ob ihr wieder zusammen leben wollt.
Wenn ihr sofort wieder zusammen zieht, dann schleicht sich sofort bei euch beiden der alte Trott ein.

18.10.2016 15:16 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag