174

Nach 1 Jahr Ehe - Ehefrau möchte räumlichen Abstand

Jäger85


21
22
Mein lieber Herr im Himmel, sie kommuniziert per E-Mail mit dir, kann sie das denn nicht unter vier Augen?
Was mich auch interessieren würde, was hat deine Holde während deines Vaterschaftsurlaub gemacht? [/quote]

Email um Diskussion (Streit) zu vermeiden.
Vaterschaftsurlaub waren wir zusammen im Urlaub.
Beide zuhause. Eheberatung. Und einfach viel Zeit mit der Kleinen verbracht. Alltag...

11.01.2021 13:08 • #46


Elfe11


1413
3
1081
Ich denke, deine EF ist super verwöhnt aus ihrem Elternhaus. Sie scheint leider zu wenig bodenständig und pragmatisch und dankbar zu sein. Es mag sein, dass sie eine Sinn Krise hat nach der Geburt und ohne Job. Aber das sollte sie nicht an dir und der Familie auslassen. Abstand führt zu Abstand. Zur Trennung. Lass' dich von ihr nicht aus deinem eigenen Haus ekeln. Führt eine bessere Streitkultur ein. Einmal die, Woche Diskussion am Flipchart. Ihr könnt Euch im Haus auch jeder seine Rückzugsoase bilden. Wenn jeder mal ein Wochenende zu den Eltern fährt oder mal bei Freunden übernachtet, ist es doch gut. Das sollte völlig reichen. Du solltest dir wieder mehr Respekt verschaffen. Das ist das Problem. Die kritisiert an dir herum. Vielleicht liegt es ja auch am Lockdown, der uns alle nervt!? 15 Minuten Yoga ist echt ein Witz?! Wie soll man da abnehmen? Sie soll sich ein intensivere Training suchen und sich mit ihrer Ernährung auseinander setzen. Eine Schwangerschaft hinterlässt nun einmal Spuren. Wenn Sie kann, soll sie wieder stundenweise in den Job einsteigen von zuhause aus. Wenn der Arbeitgeber das mitmacht. Schade, dass sie ihre Elternzeit nicht nutzt für sich und das Kind und die Familie. Ich muss dir raten, nicht jeden Schmarrn, den sich deine EF mit ihrem Glückscoach ausdenkt, mitzumachen.

11.01.2021 13:23 • x 6 #47



Nach 1 Jahr Ehe - Ehefrau möchte räumlichen Abstand

x 3


Elfe11


1413
3
1081
Du solltest kräftig dagegen halten und mit guten Argumenten kommen. Eure Tochter braucht beide Eltern. Ihr ergänzt Euch gut. Ihr seid eine Familie, weil... Euch geht es materiell gut. Ihr lebt in Sicherheit in einem Eigenheim. Ihr habt Euren Traum verwirklicht. Respect the individual. Lasst Euch Freiräume. Habt Spaß zusammen. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Etc Mach dir eine Liste mit Argumenten und wiederhole diese stoisch. Deine Frau sucht nach Halt und Sicherheit bei einem Mann. Du musst Ecken und Kanten zeigen. Deine männliche Energie wieder aufbauen.

11.01.2021 13:51 • x 1 #48


darkenrahl

darkenrahl


2398
4513
Zitat von Elfe11:
Ich denke, deine EF ist super verwöhnt aus ihrem Elternhaus. Sie scheint leider zu wenig bodenständig und pragmatisch und dankbar zu sein. Es mag sein, dass sie eine Sinn Krise hat nach der Geburt und ohne Job. Aber das sollte sie nicht an dir und der Familie auslassen. Abstand führt zu Abstand. Zur Trennung. Lass' dich von ihr nicht aus deinem eigenen Haus ekeln. Führt eine bessere Streitkultur ein. Einmal die, Woche Diskussion am Flipchart. Ihr könnt Euch im Haus auch jeder seine Rückzugsoase bilden. Wenn jeder mal ein Wochenende zu den Eltern fährt oder mal bei Freunden übernachtet, ist es doch gut. Das sollte völlig reichen. Du solltest dir wieder mehr Respekt verschaffen. Das ist das Problem. Die kritisiert an dir herum. Vielleicht liegt es ja auch am Lockdown, der uns alle nervt!? 15 Minuten Yoga ist echt ein Witz?! Wie soll man da abnehmen? Sie soll sich ein intensivere Training suchen und sich mit ihrer Ernährung auseinander setzen. Eine Schwangerschaft hinterlässt nun einmal Spuren. Wenn Sie kann, soll sie wieder stundenweise in den Job einsteigen von zuhause aus. Wenn der Arbeitgeber das mitmacht. Schade, dass sie ihre Elternzeit nicht nutzt für sich und das Kind und die Familie. Ich muss dir raten, nicht jeden Schmarrn, den sich deine EF mit ihrem Glückscoach ausdenkt, mitzumachen.




Genau so sehe ich es auch.
Lass dich nicht kleiner machen als du bist.
Sag ihr klar und deutlich, aber bitte unter vier Augen und nicht per Mail, dass du das nicht mehr akzeptieren kannst. Du hast die gleichen Rechte wie sie.
Und das mit dem ihrem Glückscoach würde ich auch nicht weiter akzeptieren, sonst seit ihr in Kürze getrennte Leute, wenn es eh nicht schon geschehen ist.
Unglaublich, du akzeptierst dass du aus dem Haus verschwinden sollst... ändere das sofort und das klar und deutlich.

11.01.2021 13:52 • x 3 #49


unbel Leberwurs.


9929
1
10279
Zitat von Jäger85:
Das wir zu unterschiedlich sind. Zu wenig gemeinsame Interessen. Zuviel Streit. Was soll ich sagen...Vergangenheit! Entscheidungen sind gemacht worden. Kann nicht die ganze Zeit zurück schauen und im Konjunktiv leben... Klar erklärt das einiges. Aber wir sind auch ein tolles Team! Und haben uns sehr geliebt bzw. ich liebe sie noch immer sehr! Ich bin kein nachtragender Mensch...Streit ist bei mir immer schnell wieder vergessen/verdrängt.


Ich würde wohl sagen, dass das nicht nur die Vergangenheit war, sondern auch die Gegenwart ist, so dass sie so keine Zukunft mehr sieht...

11.01.2021 13:54 • #50


SlevinS

SlevinS


3165
2
6324
Zitat von Jäger85:
Korrekt


Da macht eine räumliche Trennung doch keinen Sinn?!
Wie soll sich da etwas ändern wenn zu 90% alles beim alten bleibt, ausser deiner Abwesenheit unter der Woche?

11.01.2021 14:06 • x 2 #51


unbel Leberwurs.


9929
1
10279
Zitat von SlevinS:

Da macht eine räumliche Trennung doch keinen Sinn?!
Wie soll sich da etwas ändern wenn zu 90% alles beim alten bleibt, ausser deiner Abwesenheit unter der Woche?


Der Sinn ist, dass dieser Glücksguru nun 6 Wochen freie Bahn hat, ihr eine Gehirnwäsche zu verpassen.

11.01.2021 14:16 • x 7 #52


SlevinS

SlevinS


3165
2
6324
Zitat von unbel Leberwurst:
Der Sinn ist, dass dieser Glücksguru nun 6 Wochen freie Bahn hat, ihr eine Gehirnwäsche zu verpassen.


Ich wollte nicht gleich auf die AF Schiene kommen. Interessant wäre aber schon, ob vielleicht sogar der Guru in der Nähe sein Büro hat oder ob er auch Real Life Termine wahrnimmt.

Mit meiner Frage wollte ich den TE auch zum nachdenken bewegen, da der Vorschlag der Partnerin doch echt für die Tonne ist.

11.01.2021 15:39 • x 2 #53


Jäger85


21
22
Zitat von SlevinS:

Ich wollte nicht gleich auf die AF Schiene kommen. Interessant wäre aber schon, ob vielleicht sogar der Guru in der Nähe sein Büro hat oder ob er auch Real Life Termine wahrnimmt.

Mit meiner Frage wollte ich den TE auch zum nachdenken bewegen, da der Vorschlag der Partnerin doch echt für die Tonne ist.


Keine Real Life Termine....

11.01.2021 15:58 • #54


unbel Leberwurs.


9929
1
10279
Zitat von SlevinS:

Ich wollte nicht gleich auf die AF Schiene kommen.


Ich spreche nicht von Affäre sondern von Abzocke oder Seelenfängerei.

11.01.2021 16:22 • x 2 #55


darkenrahl

darkenrahl


2398
4513
Zitat von Elfe11:
Ihr habt Euren Traum verwirklicht. Respect the individual. Lasst Euch Freiräume.


Da liegt doch der Hase begraben.
Die Frau hat alles erreicht wovon sie träumt. Aber was ist mit dir?
Sogar der Wunsch nach einem Lover, der ihr in ihren Gefühlen seit langer Zeit alles ausfüllt was sie sich erträumt, was will sie noch mehr?
Und einen Mann, den sie nicht mehr respektieren muss, da er alles abnickt und denkt, sie liebe ihn noch.

11.01.2021 16:31 • x 3 #56


Gast2000


826
2568
Zitat von unbel Leberwurst:

Ich spreche nicht von Affäre sondern von Abzocke oder Seelenfängerei.

Was die tatsächlichen Ziele oder Ambitionen des Gurus sind, wissen wir nicht. Eines dürfte jedoch klar
sein, es steht im direkten zeitlichen Zusammenhang. Ihr Verhalten und was sie will lasst darauf schließen,
dass das keine sponane Entscheidung, sondern bereits seit Wochen gedanklich präsent war, oder
aktuell dem starken Einfluß des Gurus geschuldet ist. Es deutet, wie man meist in ähnlichen/gleichen
Situationen in den Foren nachlesen kann, meist auf einen 3. im Spiel (zumindest in Anbahnung), hin.

TE, wie auch andere User hier, halte ich nichts davon selber als Betroffener das Feld (Wohnung) zu
räumen, da damit mögliche erhelbliche Nachteile verbunden sein können. Außerdem sollte eine Trennung,
auch auf Zeit, in der Konsequenz sein, dass derjenige der die Ehe nicht mehr will auch die gemeinsame
Wohnung - ohne wenn und aber - verlässt und woanders unterkommen muß und alle Annehmlichkeiten,
Komfortzone und Unterstützung verliert. Also vollständig auf eigenen Füßen stehen muß. Eine Kontakt-
sperre - für sich um damit besser umgehen zu können und selbst die Ehe zu beleuchten und zu hinter-
fragen ob es noch Sinn macht -, kann da hilfreich sein.

Meine Empfehlung: Auf keinen Fall selber, auch nicht für 6 Wochen, das Feld räumen oder gar ausziehen.
Ihre Entscheidung akzeptieren und ihr klar machen - stets höflich und freundlich bleibend -, dass du nicht
auf sie warten wirst, für den gewünschten Zeitraum keinerlei Kontakt wünscht und die Zeit nutzen wirst
um über sie und die Ehe nachzudenken. Bitte, laufe ihr nicht nach und lasse dir nichts in ihrer Gegen-
wart anmerken und - auch wenn es schwer fällt - bleibe stets souverän lächelnd bei deinem eigenen
Werten, gehe Streit konsequent aus dem Weg und dich insgesamt für sie nun nicht mehr berechen-
bar. Das könnte bei ihr Unsicherheit schaffen und damit etwas in die richtige Richtung gehend auslösen.
Wenn nein, behälst du deine Selbstsicherheit und Selbstbewußtsein und kannst mit der Sache besser
umgehen.

Wenn überhaupt, dürfte das möglicherweise deine einzige Chance sein noch etwas zeitnah bei ihr zu
bewirken. Davon ausgehen solltest du jedoch nicht.
.

11.01.2021 18:31 • x 4 #57


Elfe11


1413
3
1081
Ehrlich, ich finde es eine Frechheit dich aufzufordern für 6 Wochen auszuziehen!

Sowas hätte ich mich bei keinem meiner Lebenspartner getraut. Und ich war immer sehr verliebt.

Eine dich liebende Frau macht sowas mit Sicherheit nicht, davon kannst du leider ausgehen...

Ich denke, sie hat einen Plan und möchte die Trennung. Anders kann ich mir ihre Reaktion nicht erklären. Und das nach so kurzer Zeit! Da liegt der Verdacht auf Affäre natürlich nahe.

Man kann mal getrennt Urlaub machen oder ein verlängertes Wochenende mit Freundinnen oder Eltern verbringen. Alles gut. Aber 6 Wochen?!? Das ist Eiszeit Stimmung.

Schlaft Ihr noch zusammen?

Du kommst hier reflektiert und intelligent und gefühlvoll an. Wenn du ein Stinkstiefel wärst, ok. Völlig inakzeptabel und angemessen dieser Vorschlag. Soll sie für 14 Tage mit Kind zu ihrer Mutter fahren, wenn sie will. Kann sie ihren Eltern mit ihrer schlechten Laune zur Last fallen und sich dort bemuttern und bekochen lassen. Offensichtlich tanzen die nach ihrer Pfeiffe.

Echt, sowas macht man, wenn ein Mann eine Affäre hatte, es häusliche Gewalt gab... Du hast dir nichts zu Schulden kommen lassen!

11.01.2021 18:53 • x 3 #58


Holzer60


4475
3
5787
Sorry, aber ich habe schon beim Lesen deines Eingangstextes Gänsehaut bekommen. Ihr seid noch nicht wirklich lange zusammen und gerade erstmal seit einem Jahr verheiratet.

Aber ganz ehrlich mal, deine Frau ist echt schräg unterwegs. Ihre Kontrollsucht, all die unnötigen Vorhaltungen sowie Vorwürfe wegen Belanglosigkeiten, da sehe ich keine Basis für ein glückliches Miteinander, geschweige denn für eine nur halbwegs vernünftige Ehe.

PS

Ihr solltet bzw. ihr müsst alle Beide zeitnah eine Entscheidung treffen, denn so wie du es beschreibst, da gibt es wirklich nix schön zu reden.

Wenn sie alleine sein will und Ruhe haben möchte, dann lass sie gehen, denn Reisende sollte man nicht aufhalten.

VG Holzer60

11.01.2021 18:57 • x 3 #59


ThePort

ThePort


182
1
185
So blöd das auch klingt, aber: Habt ihr geheiratet und ein Kind bekommen, da ihr gedacht habt, dass die Beziehung / Ehe besser wird?

Nicht falsch verstehen! Ich hatte in unserem Bekanntenkreis mal so einen Vorfall, wo beide innerlich selber wussten, dass sie nicht zusammenpassen und haben trotzdem geheiratet, da sie gedacht haben, dass dabei die Beziehung / Ehe besser wird.

Wenn ich das so höre, dass ihr 5 Jahre lang VIEL gestritten habt, kann ich mir nicht so vorstellen, dass ihr beide wirklich "bock" hattet, zu heiraten.

Ist nur eine Vermutung!

11.01.2021 19:20 • x 2 #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag