179

Nach 1 Jahr Ehe - Ehefrau möchte räumlichen Abstand

Jäger85


22
23
Ja, ich glaube wir haben geheiratet, weil wir gehofft haben die Ehe und Kinder schweißen uns mehr zusammen...

Danke Gemeinde für die vielen Kommentare!
Ich glaube ich muss das was richtig stellen, habe mich vielleicht nicht richtig ausgedrückt.
Sie hat mir angeboten, dass Sie die ersten 14 Tage zu Ihrer Mutter gehen kann und ich weiterhin im Haus bleibe (mein Job benötigt 3 Monitore, alles etwas schwierig zu gestalten außerhalb Office). Ich habe dann allerdings gesagt, dass ich ihr da wegen unserer Tochter entgegen kommen will, da es momentan mit dem Einschlafen nicht so gut klappt und im Haus natürlich alles fürs Kind da ist. Ich wollte hier auch zeigen, dass ich bereit bin für Veränderung und Entgegenkommen. Ich will ihr doch helfen, dass sie wieder klar kommt. Wenn Sie sich 6 Wochen wünscht um klar zu kommen, wer bin ich, da noch den nächsten Streit vom Zaun zu brechen!? Was ich definitiv weiss-momentan ist da kein Dritter im Spiel. Zu 1000%.
GV gibt es schon länger keinen mehr. Die vielen Streits haben da ihr übriges dazu getan...und wir fühlen uns beide momentan nicht sonderlich wohl in unserer Haut.
Ich war früher deutlich sportlicher, momentan eher sonder Typ groß, schlaksig, gemütlich. Bin viel im Wald unterwegs und hier aktiv. Meine momentane unsportlich Art führt natürlich auch dazu, dass meine Frau von mir keinen Rat bzgl. Sport oder Ernährung annehmen kann. Nimmt Alles sofort persönlich, auch wenn sie mich nach meiner Meinung gefragt hat.

Wenn man wegen Lockdown so eng, trotz Haus, aufeinander wohnt, treten einfach alle Mängel offensichtlich zu Tage. Viele Differenzen. Sie ist begeisterte Skifahrerin und geht gerne golfen. Geht beides momentan nicht. Ich bin kein Golfer. Und ein eher unterdurchschnittlicher Skifahrer. Ich bin eher der naturverbundene Typ. Waldschrat, arbeite mit meinen Hunden, gehe jagen, lese viel. Ich esse Fleisch und koche gerne. Meine Frau das Gegenteil. Ich brauche keinen Luxus, übernachte auf Jagdhütten und ekle mit nicht vor Tieren jeglicher Art. Kann auch mal mit dem Camper verreisen. Meine Frau das Gegenteil.
Ich dachte immer, Gegensätze ziehen sich an und gleiches gesinnt sich zu gleichem. Bei uns haben die Gegensätze einfach nur zu extrem viel Konfliktpotential geführt. Und jetzt 6 Wochen Grübel-Zeit, wo ich sogar mit wildfremden Menschen mein Leid in einem Forum teile. Alles unglaublich. Ich habe mir geschworen, dass mir sowas nie passieren wird. Das meine Kinder nicht in einer zerrütteten Patch-Work-Familie aufwachsen müssen. Ich wollte immer meinen Eltern nacheifern. Und jetzt sowas. Wie unangenehm. Wie peinlich...

11.01.2021 19:28 • #61


ThePort

ThePort


244
1
253
Zitat von Jäger85:
Was ich definitiv weiss-momentan ist da kein Dritter im Spiel. Zu 1000%.

Was ich dazu sagen kann: Ich kann die anderen Mitglieder hier verstehen! Solche Situationen sind meist so geendet, dass die Frau einen anderen Mann an der Angel hatte und der Mann auch dachte, dass dies zu "1000%" nicht stimmen konnte. Ich möchte Dir keine Angst machen! Wir vermuten es, da wir sowas (oft) Erfahrungsmäßig mitbekommen.

Zitat von Jäger85:
Meine momentane unsportlich Art führt natürlich auch dazu, dass meine Frau von mir keinen Rat bzgl. Sport oder Ernährung annehmen kann.

Hm, daran sieht man leider, dass Dich Deine Frau nicht respektiert und nicht ernst nehmen kann.

Zitat von Jäger85:
Nimmt Alles sofort persönlich, auch wenn sie mich nach meiner Meinung gefragt hat.

Wenn ich sowas lese, dann kommt mir immer so eine Situation in den Kopf: Eine (kräftige) Person fragt mich, ob sie dick ist. Ich sage die WAHRHEIT und dann ist diese Person beleidigt, weil sie mit der Wahrheit nicht umgehen kann. Ich hoffe Du verstehst, was ich meine!

Fazit: Ich glaube, als sie Dir immer gesagt hat, dass sie Deine Meinung "respektlos" findet, hast Du Dich weichspülen lassen. Das Resultat: Sie nimmt Dich nicht mehr ernst.

11.01.2021 19:43 • x 3 #62



Nach 1 Jahr Ehe - Ehefrau möchte räumlichen Abstand

x 3


darkenrahl

darkenrahl


2405
4536
Zitat von Jäger85:
Was ich definitiv weiss-momentan ist da kein Dritter im Spiel. Zu 1000%.


Was macht dich da so sicher? ?

11.01.2021 19:46 • x 4 #63


Elfe11


1424
3
1091
Lass' sie ruhig 14 Tage zu ihrer Mutter.
Diese wird sicher pro Ehe argumentieren! Und Omas können gut mit ihren Enkeln und Kindern. Vielleicht braucht sie etwas mütterliches Betuddeln. Nach ihrer Schwangerschaft und mit Baby. Das ist in Ordnung!
Ladet doch im Gegenzug auch die Oma mal für 1 Woche zu Euch ein, um zu helfen. Das ist legitim!

Da müsst Ihr Euch beide am Riemen reißen und könnt nicht vor Besuch streiten!

11.01.2021 19:47 • x 1 #64


ThePort

ThePort


244
1
253
Zitat von ThePort:
Fazit: Ich glaube, als sie Dir immer gesagt hat, dass sie Deine Meinung "respektlos" findet, hast Du Dich weichspülen lassen. Das Resultat: Sie nimmt Dich nicht mehr ernst.

Nochmal gesagt: Natürlich nicht nur wegen der Sport / Ernährungs-Sache! Ich sage mal so, dass ich das dann schon verstehen kann, aber es kommt darauf an, WIE sie es übermittelt.

Ein weiterer Hinweis ist: Wenn ihr eine Familenfeier habt oder bei Freunden seid, achtet mal darauf, wie sie über euch redet. Wenn es mehr negativ als positiv ist, nimmt sie euch (höchstwarscheinlich) nicht ernst! Ich würde eher die Vorteile von meinem Partner zeigen / sagen, als wenn ich mich über den lustig machen würde! (Rote Flagge)

11.01.2021 19:54 • x 2 #65


unbel Leberwurs.


9954
1
10350
Zitat von Jäger85:
Sie hat mir angeboten, dass Sie die ersten 14 Tage zu Ihrer Mutter gehen kann und ich weiterhin im Haus bleibe (mein Job benötigt 3 Monitore, alles etwas schwierig zu gestalten außerhalb Office). Ich habe dann allerdings gesagt, dass ich ihr da wegen unserer Tochter entgegen kommen will, ...


Mit Verlaub, dann schläft Deine Tochter eben mal schlecht ein.
Es geht hier um wichtigeres, nämlich Deine Ehe.

Wenn Deine Frau bei ihrer Mutter wäre, würden für sie mehrere Stressfaktoren wegfallen.
Zum einen der Haushalt und zum anderen wird es sich die Oma nicht nehmen lassen, sich um das Enkelkind zu kümmern.
Deine Frau könnte wirklich mal zur Ruhe kommen Und/oder sich um sich kümmern.
Das alles kann sie zu Hause nicht, weil da überspitzt gesagt böse Keime und Flecken auf dem Küchenboden lauern.

12.01.2021 08:17 • x 4 #66


unbel Leberwurs.


9954
1
10350
Zitat von ThePort:

Hm, daran sieht man leider, dass Dich Deine Frau nicht respektiert und nicht ernst nehmen kann.


Das würde ich jetzt nicht überinterpretieren. Vielleicht ist sie auch einfach nur genervt.

Ich selber bin deutlich sportlicher als meine Frau und viele gut gemeinte Hinweise bewirkten da das Gegenteil. Empfänglich ist sie da nur, wenn sie das auch von selbst aus will.

12.01.2021 09:28 • x 1 #67


ThePort

ThePort


244
1
253
Zitat von unbel Leberwurst:
Das würde ich jetzt nicht überinterpretieren. Vielleicht ist sie auch einfach nur genervt.

Ja, deswegen habe ich bei der letzten Antwort geschrieben, dass es darauf ankommt WIE sie es übermittelt hat.

12.01.2021 09:43 • x 2 #68


SlevinS

SlevinS


3171
2
6335
So wie Jäger85 schreibt versucht er schon überall wo es geht seine Frau zu unterstützen. Sei das mit Kinderbetreuung oder Haushalt. Deshalb denke ich, wird es für ihn schwer noch irgendwas dazu beitragen zu können, damit seine Frau entlastet wird.

Solange sie sich mit ihrem neuen Lebensabschnitt nicht zurechtkommt und sich das eingesteht, wird es wohl immer schlimmer.

@Jäger85 wenns mal nicht um Streitereien geht, wie ist eure Kommunikation sonst so momentan? Hast du sie mal darauf angesprochen ob hinter dem ganzen Rummeckern etwas anderes steckt?

12.01.2021 09:58 • x 1 #69


Darlena


153
4
198
Irgendwie ist es etwas einseitig. Deshalb noch mal ein paar andere Fragen:
Wenn du arbeitest wie verrückt, viel im Wald bist und dich um deine Hunde kümmerst und jagen gehst sowie Bücher liest, wann kümmerst du dich um dein Kind?

Natürlich wollen Frauen auch Tipps zum Abnehmen, aber auch die Gewissheit geliebt zu werden und die Zusicherung, dass sie in Ordnung sind und es schon klappen wird. Das Wissen hat frau und auch man ja oft. Die Umsetzung ist schwerer.

Habt Ihr Zeit zu zweit als Paar? Wertschätzt ihr euch? Ich lese das auf beiden Seiten nicht so sehr. Aber vielleicht ist es ja doch gegeben.

Wie lebst du deine Rolle als Vater, als Partner und als Berufstätiger? Wie deine Frau ihre Rollen? Worüber solltet ihr Sprechen? Weiß deine Frau, dass du für die Familie so viel arbeitest oder hält sie es für Flucht?

Und die Hormone nicht vergessen. Ich kenne mich mit Schwangerschaften nicht aus. Aber ich habe viel gehört von Veränderungen und von traumatischen Geburten.

Zusätzlich zur Pause könntet ihr vielleicht eine gewisse Form von Kontakt entstehen lassen. So nach dem Motto "So sehe ich die Welt, wie siehst du sie?"
Alles Gute!

12.01.2021 11:35 • x 2 #70


Jäger85


22
23
Habe gerade eine lange Email von meiner Frau erhalten - weil sie bei persönlichen Gesprächen immer weinen muss und ich - laut Aussage meiner Frau - immer wütend werde.

Aussage Email:
- Sie hat nochmal einen Einzeltermin mit unserer Eheberatung gemacht. Quintessenz: Man soll nicht wegen dem Kind zuliebe zusammen bleiben sondern sich Trennen und sachlich sowie ohne Emotionen miteinander umgehen. Sonst trägt das Kind einen Knacks davon. Das sollte Priorität haben.
-Eigentlich wollte sie diese Auszeit als Chance sehen, als Chance, zu sehen ob wir beide an uns arbeiten können und sicherlich deutlich ändern müssen, dass es klappen kann, ob wir uns vermissen, so ohne Streit, ohne Gängelei, ohne vorhaltungen, mit freier zeiteinteilung.... Sie wollte/will die Ehe kitten und niemanden kennenlernen.
- Aber - dann zählt sie allerlei verbale Entgleisungen von mir auf, die ich im Streit mal zu ihr gesagt habe...diese hätten Sie nachhaltig verletzt. Ich könnte alles versuchen zu relativieren. Habe dazu allerdings keine Energie mehr. Schon gar nicht per Mail
- Dann rechnet sie alles auf, was bei uns zu Streit führt. Vieles habe ich hier schon genannt...Pünktlichkeit, Handy, Ordnung, Sauberkeit, Finanzen (ich wäre Verschwenderisch), Nachtragend sein, Gegenseitig aufrechnen, keine Gemeinsamkeiten, ich würde soviel granteln, wäre unzufrieden mit meinem Job, meine Wutanfälle (sie hat mich in den 5 Jahren 4x so zur Weißglut gebracht, dass ich einmal vor Wut eine Plastikkiste kaputt gehauen habe, einmal mein Handy auf dem Boden zertrümmert habe da sie mir täglich vorgehalten hatte ich würde das Handy mehr lieben als sie, einmal mein T-Shirt zerrissen weil sie mich einen schlechten Vater genannt hat...und ich hab wohl auch mal eine Tür zugeschlagen. Zugegeben keine Sternstunden von mir.), ich würde nicht an mir arbeiten, würde nur ihr die Schuld zuschieben
- Dann listet sie auf was ihr fehlt: Anerkennung und Wertschätzung, einen Mann der Stolz auf sie ist, der nicht zynisch ist, der keine Sprüche bringt, der sie nimmt wie sie ist, der Ordnung liebt,gerne mit ihr alles durch plant, der sie jeden Tag zum Lachen bringt, mit dem sie selten streitet, der in sich ruht und deshalb schon kein Streitpotential in sich trägt, der Zeit mit ihr verbringt (sie fühlt sich sehr alleine mit unserem Kind, jogvt alleine, macht alleine Yoga, geht alleine spazieren)
- ich wäre ein wundervoller Papa und würde super mit unserer Tochter umgehen. Sie wäre mit dankbar das ich ihr unsere Tochter geschenkt hätte
- Sie hätte sich über Jahre vieles schön geredet...
- Das Wichtigste wäre, daß unsere Tochter möglichst wenig leidet

Ich stehe vor einem Trümmerhaufen. Kann keinen klaren Gedanken mehr fassen. Ich habe keine Ahnung mehr wie ich reagieren kann und soll. Hadere mit mir selbst. Wie konnte es nur soweit kommen? Ich kann meine Fehler nicht rückgängig machen...so gerne ich es auch tun würde. Ich habe versagt.
Bin momentan in unserem Haus bei unserer Tochter. Meine Frau bei meiner Schwiegermama. Und würde mich am liebsten irgendwo verkriechen.

15.01.2021 22:12 • x 1 #71


Wollie

Wollie


938
1684
boah...das ist harter Tobak und alles per Mail so dass du keine Gelegenheit hast dich dazu direkt zu äussern......das alles klingt sehr nach Trennung ihrerseits und sie bespricht dies ja auch schon in der Eheberatung. Aber Vergangenes ist vergangen, du kannst dort begangene Fehler nicht mehr korrigieren, nur versuchen es in der Gegenwart und Zukunft besser zu machen. Zu einer Beziehung gehören immer zwei und jeder Teil hat seinen Anteil am Scheitern der Beziehung. Aufgrund der Mail kann ich dir wenig Hoffnung machen dass deine EF einen Neuanfang mit dir wagt, so leid es mir tut aber stell dich auf eine Trennung ein.

15.01.2021 22:27 • x 2 #72


ThePort

ThePort


244
1
253
Puh, ich muss mich selbst erstmal sortieren...

Zitat von Jäger85:
Eigentlich wollte sie diese Auszeit als Chance sehen, als Chance, zu sehen ob wir beide an uns arbeiten können und sicherlich deutlich ändern müssen, dass es klappen kann, ob wir uns vermissen, so ohne Streit, ohne Gängelei, ohne vorhaltungen, mit freier zeiteinteilung.... Sie wollte/will die Ehe kitten und niemanden kennenlernen.

Hat es für sie jetzt nicht geklappt hat jetzt aufgegeben?

Zitat von Jäger85:
Aber - dann zählt sie allerlei verbale Entgleisungen von mir auf, die ich im Streit mal zu ihr gesagt habe...diese hätten Sie nachhaltig verletzt.

Gibt es Beispiele? (Musst Du nicht sagen!)

Zitat von Jäger85:
Finanzen (ich wäre Verschwenderisch)

Ging es um DEIN Konto oder um euer gemeinsames Konto?

Zitat von Jäger85:
Nachtragend sein

Inwiefern? Bei was?

Zitat von Jäger85:
der keine Sprüche bringt

Auch hier: Was denn zum Beispiel? Was hast du für Sprüche gebracht?

Zitat von Jäger85:
ich würde nicht an mir arbeiten

Ich würde sagen, dass das einige von uns machen. Man lässt sich leider in einer Beziehung gehen - Stickwort: Alltag.

15.01.2021 22:30 • #73


Jäger85


22
23
Sie hat nicht aufgegeben. Das war eher so eine Mitteilung zu ihrer Gefühlswelt. Da ich sie bei Übergabe unserer Tochter um ein Gespräch gebeten hatte.

Entgleisungen? Ich habe sie mal "betrunkenes Weib" beschimpft. Oder im Urlaub nach 1 Woche Dauerbeschimpfung von ihr (sie hasst Camping): "Psychopathin" .
"Mit dir hält es eh kein anderer Kerl aus, ausser er ist behindert". Oder mal im Eifer des Streits "Halt die Schnauze". Wie gesagt...alles keine Sternstunden von mir. Nur mal damit ihr die Entgleisungen einordnen könnt...

Finanzen gehen um mein Konto. Meine eigenen Kröten, dass ich zuviel bei Amazon bestelle etc. Das ich eher schneller mal was ausgebe und sie so sparsam ist.

Sprüche- ich bin manchmal recht zynisch oder ironisch. Meine witzig sein zu können im falschen Moment. Manchmal auf Kosten anderer. "Das Stirnband sieht jetzt eher aus wie ausm Altenheim". Fällt gerade kein besseres Beispiel ein.
Ich arbeite daran.

15.01.2021 23:16 • x 2 #74


Elfe11


1424
3
1091
Uuuuu!
Das ist ein sehr tiefes Niveau.
Jetzt kann ich deine EF verstehen.
Beleidigungen, dumme Sprüche klopfen, Wutanfälle mit Aggressionen, das Geld zu locker sitzen haben...
Tja, lieber FS, du weißt ja jetzt woran du arbeiten solltest!
Wie willst du's angehen?
Immerhin fehlten bei ihren Vorwürfen häusliche Gewalt, Alk., Dro., Prost. und Fremdgehen, schlechter S ex... Wenn man ihrem vernichtend ehrlichen Urteil etwas Positives abgewinnen möchte. Also, da ist noch jede Menge Luft nach unten, falls du verstehst was ich meine.

Wie kommt es, dass du dich sooo respektlos verhälst gegenüber deiner EF?

Klar, dass es da keine Nähe mehr gibt bei solch üblen Beleidigungen.

15.01.2021 23:25 • x 1 #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag