Nach 11 Monaten immer noch Trennungsschmerz

Der_Einsame

1
1
Hallo

Ja weiss garnicht so genau wie und wo ich anfangen soll ?

Vor 11 Monaten wurde ich von meiner Freundin verlassen. Wir waren 5 Jahre zusammen. Habe viele schönen Zeiten gehabt , und auch manchmal stressige Zeiten.

Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen, weil sie schon nach einer Woche ne Neuen hatte, der dann auch schon nach 3 Monaten bei ihr eingezogen ist. Ich war manchmal so weit alles zu beenden. War auch in therapoltischer Behandlung über ein halbes Jahr. Ging nicht mehr anders.

Es ist nicht nur das ich nicht mehr mit Ihr zusammen bin, sondern sie hat mir auch meine Familie genommen. Meine Mutter ist vor 20 Jahre verstorben und zu meinen Vater habe ich nicht zu viel Kontakt weil er in Ausland lebt.

Ich wurde gleich im Anfang sehr herzlich von Ihren Eltern aufgenommen, auch Ihren Kinder fanden es mit mir ganz toll.Finde es sehr traurig das das alles nicht mehr so ist.

Gibt Nächte wo ich lange wach im Bett liege und an sie denken muß. Bekomme sie einfach nicht aus meinem Kopf.

Wohne in einen kleinen Dorf. Jeder kennt jeden und die stille Post funktioniert auch. Vor ein paar Monaten wurde ich von einem Bekannten angesprochen, das meine Ex schon einen Monat vor unserer Trennung mir dem Neuen rumgeknutscht hat. Mmhh. Toll dachte ich mir. Betrogen hat sie dich auch. Was für ein Miststück. Komisch das ich diese Worte  mal über meine Lippen bringen würde. 5 Jahre mal wieder für den Ar.. Bin enttäuscht das ich mich mal wieder so getäuscht habe in einen Menschen. Bin auch schon in den 40 ger und wollte mir meiner Ex eine Zukunft aufbauen. Habe zusammen mit Ihren Kinder ein Haus gemietet, haben so schön zusammen gelebt. Uns ging es richtig gut.

Weihnachten 2008 war auch ganz toll. Alleine verbracht und zu Ende des Jahres auch noch arbeitslos geworden nach 6 Jahren.
Kann es noch schlimmer kommen ?

Habe auch schon versucht neue Beziehungen aufzubauen.
2 Mal. Beide gescheitert. Habe keine Schmetterlinge mehr im Bauch und das brauche ich auch für eine Beziehung. Geht nicht ohne. Der S. mit den beiden neuen war auch nicht so prickelt.
Wenn ich mit Ihnen geschlafen habe musste ich immer an meine Ex denken und dann hat das nicht so geklappt wie es eigendlich sollte.
Was ist los mit mir frage ich mir häufig. Alles wofür ich gelebt habe ist nicht mehr.
Habe ich das verdient ?

Das Leben geht manchmal komische Wege. Habe viel über mich nachgedacht, viele Dinge erlebt, in meinen jungen Jahren auch nicht in die Suppe gespuckt. Habe gelebt um auch meine Hörner abzustossen. Und was hat es gebracht ???

Glaube manchmal das ich Beziehungsunfähig bin. Oder der einsame Junggeselle für immer und ewig.

Ich weiss das meine Ex nicht wiederkommt. Ist trotzdem ein sch.... Gefühl, weil ich sie noch liebe.
Das ist völlig irre. Sie hat mich betrogen in den Ar.... getreten, jeden Kontakt mit mir abgebrochen, und ich liebe sie noch.

Tja das Leben stinkt


Wollte nur mal mein Herz ausschütten

Danke

18.02.2009 01:14 • #1


Merlinchen


1
Hallo!

Ich kann gut nachfühlen wie's Dir geht. Das was Du über Dich schreibst, hätte ich sein können.
Mir ist ähnliches wie Dir passiert. Meine Beziehung ging 7 Jahre lang. Es war auch keine gewöhnliche Beziehung, eher eine starke Hassliebe, dazu kamen diverse Probleme meines Ex mit Dro. und Alk.. Und auch einige Seitensprünge, die immer zur Kurzzeitigen Trennung geführt haben. Aber der Eine konnte ohne den Anderen nicht... Es hat sich lange im Kreis gedreht.
Bis er eines Tages wirklich ging und auch vorher schon eine andere hatte.
Leider habe ich im Nachhinein dann die Dinge, die man nicht wissen sollte, erfahren. Seine Neue ist auch gleich 2 Monate später bei ihm eingezogen und so, also fast identisch wie bei Dir.

Die Gefühle, die Du schilderst, die Nächte, die Du mit kreisenden Gedanke wachliegst und auch diese Verzweiflungsausbrüche kenn ich gut.

Auch ich hatte danach Angebote aber ich konnte sie nicht wahrnehmen. In mir hat sich dieser Satz den oder keinen manifestiert- völlig irrational, völlig selbstzerstörerisch.

Auch bei mir ist es so, daß ich mich nicht neu verlieben kann, weil ich ihn nicht aus dem Herzen und dem Kopf bekomme- trotz allem, was über die Jahre hinweg Schlimmes passiert ist.
In der Psychologie hat dieses Krankheitsbild (ich definiere das jetzt mal so, da ich denke, es ist ein ernsthaftes psychisches Problem) bestimmt einen Namen...

Ich kann Dir nichts raten, da ich selbst nicht weiß wie man da raus kommt.
Aber vielleicht gibt es Leute, die ähnliche Sachen durchgemacht und es geschafft haben...

19.02.2009 05:38 • #2


Schau_nach_vorn.


28
3
Hallo,
bei mir es jetzt auch 11 Monate nach der Trennung. War 6 Jahre verheiratet mit einem Mann, der gegenüber den Frauen mit denen er fremdging sagte, (sogar schriftlich) das er s.süchtig ist. Ich bin mit meinem Mann gemeinsam nach USA für 5 Jahre... und stellt schon 5 Monate nach der Hochzeit fest, das er schon um den Hochzeitstermin herum, mit anderen Frauen weitermachte. Ich hatte Liebesbriefe an andere Frauen gefunden, auch an seine Ex-Schwägerin.!!Nun, ich hatte die 5 Jahre USA überstanden, hatte dort Arbeit und bin jetzt wieder hier, habe noch 2007 versucht meine Ehe zu retten. Mein Mann hat seine Arbeit um die Ecke, ich bin J E D E N Tag 200 Km zur Arbeit (hin u zurück) Mir ging es immer schlechter ich konnte nicht loslassem. Irgendwann erkannte ich, das es mir immer schlechter ging, habe nur noch funktioniert. Beruflich hauptsächlich. Ich habe einen Klasse Job.. dieser hat mich eigentlich gerettet. Es tut auch bei mir weh. Viele Dinge (demütigende) sind passiert. Am 17 Febr. 2008 wusste ich , ich muss weg. Tja.. Wohnung gesucht, gefiunden, eine schöne, nah bei meiner Arbeit. Mir ging es dreckig. Ich war in der Wohnung die mir gefiel,ich hatte aber keine Idee, wie ich die Möbel stelle, ich war so leer.
Nun... Das war 2008 und die Leere hielt so bis Ende August an.
ich habe eine Art Hilferuf zu meinen Freundinnen gesendet ( ich hatte nur meine Arbeit, keine Termine in der Freizeit) ich war leer. Seitdem hat sich was geändert. Jeden Montag jogge ich mit 2 grossen Hunden durch den Wald. Ein regelmässiger Termin. Um meine Leere zu füllen, Ar. ich andauerend.. das änderte sich, als ich wieder meinen Sport hatte, ich habe meine schlanke Figur zurück und fühle meine Power.
Ja, und meine Freizeittermine werden immer mehr. Auch habe ich wieder vor, Ehrenamtlich zu helfen... (dolmetschen z.b. für Gehörlose, ) evtl. mache ich wieder Musik, Rock Soul Blues. hatte das in USA zurückgestellt, weil ich ja mit meinem Mann am Wochenede zusammensein wollte, und nicht ständig auf der Bühne stehen.
Ich habe viel meditiert, auch beim joggen.
Das hat mich frei gemacht.
Mir geht es heute, Febr. 2009 auf jeden Fall besser als 2008.
Weh tun tut es noch. Auch ich wollte mit diesem Mann alt werden. Ich vermute, es ist der Traum der nicht wahrgeworden ist, der so schmerzt. Verabschiede dich von deinem Traum.Ich habe das für mich erkannt. Ich schaue nach Vorne. Jede Menge Leben liegt noch vor mir, ich habe für mich vorgenommen, das ich keine Zeit verschwenden werde, jemandem nachzutrauern, der mich nicht mehr will.
Für S. mit einem Mann bin ich noch lange nicht bereit. Ich warte.Ich persönlich finde, das solltest du auch. Du bist meiner Meinung noch nicht frei um dich neu zu binden, und es ist gegenüber diesen Frauen die du kennenlernst, nicht fair.
Befreie dich von deinem Traum und sei bereit für einen Neuen.
Dann kommt wieder die Richtige. Ganz bestimmt. Ich glaube daran.
Viele Grüsse
Schau nach Vorne

20.02.2009 07:32 • #3