1

Nach 2 Jahren erster großer liebe ist er fort

Heartbroken


3
1
Hallo ihr lieben, ich bin ganz neu hier aber ich brauche Hilfe, meine Freunde sind teilweise viel zu beschäftigt oder sind sauer weil ich zuviel zeit mit ihm verbracht habe in dem letzten 2 Jahren... 
Also wo fange ich an: Mein (ex) Freund (22)und ich(21) sind jetzt kommenden Mittwoch den 5.9.10. vor 2 Jahren zusammengekommen. Er war meine erste grosse liebe und ich seine, wir haben alles zusammen erlebt (urlaube, unser erstes mal... Einfach alles) Wir hätten jetzt am Mittwoch 2 jähriges gehabt. 
Es war so wunderschön zwischen uns und ich habe mir nie etwas anderes gewünscht außer ich mir ihn und er mich. Ich war ein Teil seiner familie und er ein Teil meiner... Es war die PERFEKTE Beziehung! 
Vor 2 Wochen hatten wir unseren ersten großen Riesen Streit aber eig nur wegen Kleinigkeiten wo er das erste mal äußerte er brauche mehr freiraum. Wir haben darauf hin bzw. er hat eine beziehungspause eingelegt die ganze 2 Tage ging. Ich war total fertig und habe aus Verzweiflung seiner Schwester geschrieben, weil ich einen Nervenzusammembruch hatte und ins Krankenhaus musste... Er hat das mitbekommen und mich besorgt angerufen, ich habe ihm auch einen Brief geschrieben indem ich ihm meine liebe beteuert habe, etc... 
Nachdem er den Brief gelesen hatte wollte er sich treffen, das haben wir auch noch am gleichen Tag getan und kamen auch wieder zusammen. Ich hatte mich in dem Brief für viele meiner Fehler entschuldigt und hatte schon seit vor 2 Wochen zuvor wo wir zusammen im
Urlaub waren versucht mich wirklich zu ändern (nicht mehr so zickig sein, ihm mit seinen Freuden mehr machen lassen, ihn mit seinem Motorradführerschein unterstützen...)
Bis dahin war alles gut aber er war anders, irgendwie distanzierter, anfangs dachte ich das liegt noch an dem Streit ich habe ihn dann allerdings dadrauf angesprochen und er meinte er wisse nicht was mit ihm los sei, ein Teil von ihm müsse alleine sein der andere Teil von ihm bräuchte mich... Wir haben darauf hin ein wunderschönes Wochenende zusammen verbracht mit vielen Höhen und tiefen, in denen wir zusammen geweint aber auch zusammen gelacht haben. Er hat gesagt er will auch wenn es zwischen uns auseinander gehen würde weiterhin ganz viel kontakt mit mir und keiner kenne ihn so gut wie ich und wir müssten mindestens beste freunde sein. Ich habe so viel geweint und er hat mich so gut getröstet bis er dann letztendlich sagte er könnte nicht ohne mich leben und würde mich erstmal nicht verlassen. 
Ende gut alles gut dachte ich mir, es war irgendwie immer noch verklemmt er hat aber nix dazu gesagt auch wenn ich ihn direkt gefragt habe was los sei; aber ich habe gemerkt dass etwas nicht stimmt... Das war sozusagen unser letzter Abend als paar am vergangenen Freitag. Er hat  sogar noch von unserer geplanten reise nach Dubai geredet... 
Wir hatten unser wochenende schon geplant gehabt und er ist an diesem Freitag mit seinen freunden weggegangen ( seine Freunde sind auch so eine Sache, die ihn schon immer leicht beeinflusst haben oder die einfach machos sind, so das komplette Gegenteil von ihm...) 
Samstag sagte er mir er müsse mit mir reden wir haben uns getroffen und er meinte es geht nicht mehr zwischen uns, die Beziehung erfüllt ihn nicht, er wünschte das es anders wäre und wir hätten uns vielleicht erst 5 Jahre später wiedertreffen sollen(wir waren in der gleichen klasse für 3 Jahre bis ich sitzen geblieben bin; wir waren zwar auf einer Schule haben uns aber eig nie beachtet, bis er mich vor 2 Jahren in FB angeschrieben hat und wir zusammen kamen) und es tut ihm so leid er wüsste das ich mich verändert hätte und es würde an ihm liegen nicht an mir und er würde mich lieben und würde das auch immer tun, weil es zwei wunderschöne Jahre waren... Und er wisse auch nicht was mit ihm los sei, er müsste überglücklich sein so jemand wunderbares wie mich zu haben..Meine Welt brach in sich zusammen und er ist einfach gegangen hat mich nochmal umarmt und ist dann weg, ich bin nochmal hinterher und habe ihm gefragt ob wir uns morgen sehen würden (sein kl. cousin hatte taufe) und er meinte anfangs ja würden wir ich könnte gerne zu ihm kommen und er will mich ja auch nicht verlieren. 
Ich wollte wirklich dahin gehen einfach nur um in seiner Nähe zu sein aber dann kam etwas später die SMS er könnte das doch nicht, mich direkt zu sehen und es tuhe ihm leid. 
Wahrscheinlich war es besser so... 
Er hat nachdem er gegangen ist direkt meiner besten Freundin eine Nachricht in FB geschrieben: 'Bitte kümmere dich um Sie! BITTE!' 
Ich war das restliche wochenende auch bei ihr und sie hat mich aufgebaut. Ich hatte mich entschlossen ihm jetzt gar nicht mehr zu schreiben und habe dann auch meinem beziehungsstatus in FB entfernt(ich wollte dies einfach tun bevor er mir zuvorkommt und ich mich dann noch schlechter fühle, ich wollte evtl auch erreichen, dass ich diesmal die erste sei die das macht und er vllt davon verletzt wäre) worauf hin er wenig später direkt seinen von 'in einer Beziehung auf Single' setze und ich ihn lediglich ausgeblendet hatte. 
Ich dachte er würde das tun um mir eins reinzuwürgen und habe ihm darauf hin geschrieben dass mich das verletzt hat und ich nicht will dass wir so auseinander gehen. Das war gestern & ich war gestern auch nicht arbeiten weil es mir so schlecht ging; ich kann nichts essen und schlafe kaum. 
Er hat mir auf den Brief folgendes geantwortet: dass er das nicht getan hätte um mich zu verletzen oder sonst irgendwas und dass er auch will das wir im guten miteinander sind nach den 2 Jahren, aber er bräuchte trotzdem erstmal Abstand und es tuhe ihm leid! Und warum ich denn zu Hause sei? (hatte in dem brief angedeutet dass ich zu hause sei und er sich jederzeit melden könne) Hat er auch gefragt, als ob er sich das nicht eig denken könnte, oder? Als ob er hören wollen würde wie schlecht es mir geht... 
Ich habe ihm nicht dadrauf geantwortet. 
Wir hätten ja jetzt am Mittwoch 2 jähriges und eig hatte er anfangs gesagt wir würden uns dann trotzdem auf unserer 'Bank' im
Park treffen aber beim trennungsgrspräch meinte er er müsse sich das nochmal überlegen... Ich denke nicht dass er kommen wird, aber er weiß das ich da sein werde... Ich bin einfach nur verzweifelt, ich vermisse ihn so und will ihn zurück! So sehr! Seine Tante meinte sie denkt er würde bestimmt irgendwann merken was er an mir hatte aber ich kann es schlecht einschätzen und jeder sagt letztendlich was anderes...
Ich danke euch wenn ihr euch die Mühe gemacht habt bis hierhin zu lesen und würde mich sehr freuen wenn ihr euch die zeit nehmt mir zu helfen und mir Tipps zu geben was ich tun soll...? 

04.09.2012 08:18 • #1


Carlson


2233
1
686
LASS ES SEIN!

Zieh für dich einen Strich. Du musst genau JETZT akzeptieren, dass die Beziehung beendet ist.
Du kannst dich in die Hoffnung flüchten, dass alles wieder gut wird, aber das wird es wohl nicht.
Wenn du noch Hoffnung hast, dann muss der erste Schritt von ihm kommen. Du kannst nichts mehr tun.
Du solltest jetzt an dich denken. Tu was! Alles, was dich glücklich macht! Treibe Sport, aktiviere alte, vernachlässigte Freundschaften, knüpfe neue.
Rede viel mit Freunden und Familie, das hilft zu verarbeiten.
Und vor allem - akzeptanz! Ganz wichtig. Dir muss klar sein - die Beziehung ist erledigt.
Ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Auch wenn das Ende der ersten, großen Liebe weh tut, das ist ein Schritt, den viele gegangen sind, an dem wir wachsen. Auch wenn du das jetzt nicht erkennen kannst, die Zeit wird kommen.

Aber nimm dir auch bewußt Zeit zu trauern, nur, lass dich nicht von deinen Gefühlen bestimmen, sei selber Herr über sie. Gib dir einen Zeitrahmen, sobald du soweit bist, der erste große Schmerz abgeklungen ist. Dann nimm dir bewußte Zeitfenster zum trauern.
Wenn dir jetzt nach schreien ist - schrei, nach heulen - heule. Nach ohnmächtig im Bett liegen ....ne, das nicht! Raff dich auf.
Du kommst da wieder raus!
Ich verspreche es dir! Ehrenwort!

Und schreib hier. Es sind immer Menschen da, die dir zuhören.

Alles Gute
Carlson

04.09.2012 08:50 • x 1 #2


Heartbroken


3
1
Danke!
Aber ich kann das nicht, ich kann es nicht einfach abhaken, er war oder ist die liebe meines Lebens... Wieso ist er so? Er liebt mich doch auch noch, wieso verlässt er mich denn dann? Ich will mich lieber an Hoffnungen Klammern, dadurch geht es mir besser, auch wenn das falsch ist...

04.09.2012 09:43 • #3


Carlson


2233
1
686
Du kannst nichts tun.
Warten und für dich selber sorgen.

Mach dich nicht klein, indem du hinterherläufst.
Selbst, wenn er die Liebe deines Lebens ist, es kommt die nächste Liebe deines Lebens. Auch wenn das kaum vorstellbar ist. Ich hatte 4 Lieben meines Lebens. Und in der Zeit waren sie das auch!
Warum er dich verlassen hat ist erst mal egal.
Wichtig ist, dass du es akzeptierst! Erste Bürgerpflicht. Erst danach kannst du wieder anfangen rational zu denken.
Nicht loslassen können bringt dich null voran!
Du wirst tiefer fallen, je länger du klammerst.

Wenn du um Hilfe bittest, musst du bereit sein sie anzunehmen. Ansonsten können wir den Thread sofort begraben.
Tipps und Hilfe - nimm an, wenn du fragst!
Anders funktioniert das Spiel leider nicht.

Und ja ....wir wissen alle, wie weh das tut! Glaub mir. Der Schmerz bohrt so tief, dass man das Gefühl hat keine Luft zu bekommen, es einem die Eingeweide rausreisst.
Die Tränen brennen wie Feuer, der Hals ist rau vom heulen. Der Kopf schmerzt nur noch. Man kann sich zu nichts aufraffen....
Wir wissen, was Liebeskummer es.
Das gute - wir wissen auch, dass es besser wird!
Vertrau mir!

04.09.2012 09:55 • #4


Heartbroken


3
1
Danke!
Das weiß ich, ich vertrau dir/euch auch, aber ich brauh zeit, das geht nicht von einen auf den anderen Tag...
Wie lange wird es dauern?

04.09.2012 13:34 • #5


Linaa


106
4
4
hallo Heartbroken,
da teilen wir wohl unsere Geschichten. Auch mein Freund hat jetzt schluss gemacht, weil er sich eingeengt gefühlt hat. Wir waren ca. 3 Jahre zusammen.
Wir hatten auch vor einiger Zeit schon einmal schluss und ich habe gesagt, dass ich mich ändern werde und ihm mehr zugestehen würde und nicht mehr mit blöden kommentaren reagieren würde, wenn die Eifersucht mich packt. Danach war auch wieder alles wunderschön (fand ich jedenfalls) Er schien mir auch richtig glücklich zu sein. Bis ich mich wieder nicht zurück halten konnte und doch etwas blödes gesagt habe. Das hat wohl den Rahmen gesprengt und er hat einen Schlussstrich gezogen. Er sagt auch er würde mich zwar lieben, aber kann so keine Beziehung mehr führen.
Natürlich helfen die Versprechen mich zu ändern nichts mehr, weil ich es schon einmal versprochen habe. Aber du kennst das ja sicher selbst - sich zu ändern dauert und ist sehr sehr schwer. Habs halt nicht richtig hinbekommen, was ich jetzt sehr bereue.

Ich vermisse ihn auch schrecklich. An schlafen, essen oder einen klaren Gedanken ist auch bei mir absolut nicht zu denken. Ich hab richtige Schmerzen in mir, weil mich das so zerfrisst.

Am meisten tut es weh, dass er, wenn wir streiten sagt, dass er die ganze Zeit schon blöd fand und alle schönen Erlebnisse auf einmal negativ geschildert hat, obwohl ich dachte, dass das alles schön war, weil auch er das immer ausgestrahlt und betont hat.

Hmm und dann knallt man einfach so auf den Boden der Tatsachen.

Ich weiß auch nicht wie es weitergehen soll. Jeder Rät keinen Kontakt zu suchen, was wahrscheinlich auch wirklich das beste ist. Jedoch auch das schwierigste.
Man (ich jedenfalls) denke immer: ich muss doch kämpfen, ich muss doch beweisen, dass ich die richtige bin, dass es mir leid tut etc.
Aber all das bringt gar nichts

Von der Sache mit dem Status kann ich dir auch ein Liedchen singen. Klar tut sowas höllisch weh, weil das ganze dann so endgültig ist.

Ich wünsche mir, wie du auch nur, dass alles wieder gut wird und wir wieder zueinander finden. Aber die Chancen stehen da absolut nicht gut

Bei deinem Exfreund kann das ganze auch nur eine Phase sein, weil er ja deine Veränderung gesehen hat und auch noch um dein Wohlergehen bemüht ist. Vielleicht braucht er wirklich erst mal nur Abstand und sieht dann, dass er dich vermisst, denn ihr habt so viel gemeinsam erlebt - das vergisst man nicht so leicht!
Es war jetzt aus unerklärlichen Gründen vielleicht alles einfach zu viel.
Er braucht jetzt Zeit für sich und wenn du ihm die gibst, dann besteht vielleicht doch noch eine Chance.
Das kannst du aber nur herausfinden, wenn du dich nicht mehr meldest und er auf dich zukommt.

Wenn nicht, dann beginnt der Prozess des akzeptierens - wie das geht? Ich wünschte ich könnte und wüsste es selbst.
Ich stecke genau in der gleichen Situation und es ist so wahnsinnig schwer.

Das mit den Freunden ist bei mir auch so. Ich finde es total schwer mit ihnen zu sprechen, denn mich momentan zu erleben ist nicht sonderlich schön. Niemand will die ganze Zeit vor jemandem sitzen, der nur weinen muss und auch im Moment für nichts ausser seine Situstion aufnahmefähig ist. Von daher ist es vielleicht schon besser sich hier an gleichgesinnte zu wenden.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Stärke aus diesem Loch hinauszuklettern. Wir werden bestimmt oft abrutschen und wieder gnadenlos hineinknallen, aber ich hoffe doch, dass wir irgendwann den Weg hinaus finden.

04.09.2012 15:10 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag