6

Nach 2 Jahren Trennung,immer noch verletzt

Shira

108
11
237
Morgen geht es zum Rechtsanwalt.
Mein Nochehemann wird mir ein finanzielles Angebot machen.
Nach 2 Jahren Trennung,auch ich einen neuen Partner,geht es voran.
Zumindest Richtung Scheidung.
Bei mir selbst. ?
Immer noch zu tiefst verletzt.
Ausgewechselt worden,ohne Vorwarnung,ohne Gespräche.
Erinnerungen an vielen Situationen wo er es drauf angelegt hat mich zu verletzen.
Mit Absicht.
Mit 59 JAHREN vor einen Scherbenhaufen,angefangen die Scherben wegzufegen.
Trotz und Kampfgeist. du kannst noch mal von vorne anfangen,du kannst dich neu verlieben.
Bruchlandung,zumindest mit der Liebe.
Wieder Wunden geleckt,wieder auf Reset gedrückt.
Also erst einmal alleine bleiben.Daten kann man ja trotzdem.
Eigentlich nicht mehr einen neuen Partner gesucht sondern nur jemanden für die Freizeitgestaltung,naja vielleicht auch für plus.
Eigentlich hab ich gar keinen Grund noch traurig zu sein.
Trotzdem ist es aber so.
Soviel böse Bilder vor Augen,obwohl ich ihn nicht wiederhaben möchte.
Langsam müsste es doch mal gut sein.
Warum kann ich nicht abschließen und ihm viel Glück wünschen.
Es geht mir eigentlich besser als in der Ehe.
Hab neue Menschen um mich,die mich mögen.
Hab neue Hobbies gefunden die mir Spaß machen und ihm nicht gefallen hätten.
Wie lange habt ihr so gebraucht bis ihr keinen Frust oder Trauer oder was auch immer
Hattet?
Ich bin von Natur her eigentlich nicht nachtragend. aber hier ist ne Ausnahme.

08.03.2021 20:48 • #1


Offspring78


3297
1
3167
Kannst du denn, in Ansätzen, nachvollziehen, warum dein Exmann so gehandelt hat?

08.03.2021 20:58 • #2



Nach 2 Jahren Trennung,immer noch verletzt

x 3


Shira


108
11
237
Ja,er hatte sich neu verliebt.

09.03.2021 12:05 • #3


Matroschka

Matroschka


1584
6
4008
Hallo ,

Eine Ehe ist ja kein kleiner Schritt , man malt sich eine gemeinsame Zukunft aus , hat viele Träume und Pläne ...nun hat er sich in eine andere Verliebt und der Weg der Scheidung ist ein langer und beschwerlicher , der vieles nochmal aufrüttelt ...auch die positiven Dinge , die schönen Erinnerungen - die so unmöglich gelogen gewesen sein können.

Es gehört zum Abschließen mit dazu , wenn ihr am Ende der Scheidung angekommen seid , dann kannst Du nach vorne schauen und das Kapitel abschließen.

Ich denke, es wird immer Mal wieder weh tun , wenn man zurück blickt .

09.03.2021 20:11 • #4


Protex


75878
@ Shira,
zwei Jahre Trennung, noch verheiratet und noch nichts geklärt, da ist die Trennung noch gar nicht endgültig vollzogen, zumindest im Kopf nicht.
Wenn man aufrichtig geliebt hat und mit einem Partner lange Zeit das Leben geteilt hat, so braucht es oftmals sehr viel Zeit, um endgültig loszulassen.
Wenn man zu tiefst verletzt, enttäuscht ist, so ist es sehr schwer realistisch zu denken zu handeln!

Wir sehen die Dinge nicht, wie sie sind, wir sehen in diesem Zustand die Dinge, wie wir sind!

Man kann das Leben nur rückwärts verstehen, aber man muss es immer vorwärts leben!

09.03.2021 21:12 • x 1 #5


Bumich

Bumich


1532
11
1632
Zitat von Shira:
Wie lange habt ihr so gebraucht bis ihr keinen Frust oder Trauer oder was auch immer
Hattet?


Solange bis ich verstanden hatte. Ab da gings schlagartig besser. Aber mein Trennungsjahr und die Scheidung war schon heftig und es hat vermutlich 3-4 Jahre gedauert, bis es vollkommen verdaut war. Den genauen Zeitraum weiss ich gar nicht mehr. Ich habe mir aber auch Zeit gelassen und es voll ausgekostet. Wenn schon, denn schon. Jetzt ist aber schon lange alles wieder im reinen zwischen mir und meiner Ex.

Das wird schon wieder. Immer nur schön bei sich bleiben, dann ist es halb so wild.

10.03.2021 13:24 • #6


Pinkstar

Pinkstar


9937
2
13789
Hallo @Shira

Erstmal trotz allem, alles Gute zum Geburtstag. Mein Sohn, den ich sehr vermisse, hat heute auch.

Ich glaube, du wirst erst damit abschliessen können, wenn wirklich ALLES erledigt ist. Da du ja Morgen RA-Termin hast, bist du also noch in diesem Gefühlschaos drin.

Deshalb denke ich, dass du da noch ein bisschen dran zu knabbern hast. Ich drücke dir die Daumen, dass Morgen beim RA alles zu deiner Zufriedenheit verläuft und der richtige Abschluss mit deinem Noch-Mann bald kommt!

L G Pinkstar

10.03.2021 13:31 • x 1 #7


Heidi-

Heidi-


36
1
16
Zitat von Shira:
Morgen geht es zum Rechtsanwalt. Mein Nochehemann wird mir ein finanzielles Angebot machen. Nach 2 Jahren Trennung,auch ich einen neuen Partner,geht ...

Hallo Shira , ich wurde auch nach fast 38j ausgetauscht . Habe heute mal wieder so ein tief weil ich es immer noch nicht verstehen kann Ich habe es so nicht verdient , sie ist das ganze Gegenteil von mir . Schlank Schwarze lange haare und 9j jünger , das tut auch sehr weh, er ist total überglücklich und happy . Ich war immer da habe es allen immer recht gemacht . Die Trennung ist erst/schon über 6 Monate her . Manchmal geht es mir sehr gut und heute geht es mir total schei**e . Wir haben seid März keinen kontak mehr .

14.06.2022 14:25 • #8


Shira


108
11
237
Hallo Heidi
Es ist traurig.Es ist traurig das man einen Menschen einfach gegen einen anderen austauscht.
Ohne vorherige Gespräche,ohne eine Chance für den Anderen.
Ein halbes Jahr ist nichts im Vergleich zu der zusammen verbrachten Zeit.
Da wirst du noch eine Zeit brauchen um Abstand zu bekommen.
Ich war stur,zu stur um zuzulassen das er mein Leben zerstört.
Ohne diese Sturheit hätte ich es nicht geschafft.Hat also auch Vorteile.
Ich habe mir neue Freundschaften gesucht,ich stand ja ganz alleine da.
Das kann ich nur empfehlen.
Lern neue Menschen kennen und such dir neue Hobbys.
Mach was ganz anderes als vorher,dann schaust du nicht so oft zurück.
Ja,verletzt bin ich wohl immer noch,aber jetzt kann ich damit leben.
Ist jetzt ja auch schon 3 Jahre her.
Ich wünsche dir die Kraft dein Leben zu meistern.
Ich wünsche dir die Kraft zu verzeihen,ich kann es nicht.
Pfui,ich bin nachtragend
Und hab noch bestimmt gaaannz viele andere Fehler
Egal.
Mach dir selbst Freude und mach was dir gut tut.Zumindest in der guten Phase.
In der schlechten Weine dich aus.
Liebe Grüsse
Shira

14.06.2022 15:49 • x 1 #9


Heidi-

Heidi-


36
1
16
Zitat von Shira:
Hallo Heidi Es ist traurig.Es ist traurig das man einen Menschen einfach gegen einen anderen austauscht. Ohne vorherige Gespräche,ohne eine Chance ...

Danke danke danke

14.06.2022 21:42 • x 1 #10


Heidi-

Heidi-


36
1
16
Zitat von Shira:
Hallo Heidi Es ist traurig.Es ist traurig das man einen Menschen einfach gegen einen anderen austauscht. Ohne vorherige Gespräche,ohne eine Chance ...

Hallo Shira,ich wollte mal wissen ob du manchmal gute und schlechte Tage hast? Ich habe heute wieder so ein tief ich verstehe das einfach nicht, für mich ist das unmöglich das geht doch garnicht. Hattest du das denken auch so? Was hast du dagegen gemacht ?
Lg Heidi

16.06.2022 07:47 • #11


Shira


108
11
237
Hallo Heidi
Ich hatte die ersten 4 Monaten schlechte Tage.Von morgens bis abends nur Tränen.Das ist völlig normal das es eine gewisse Zeit dauert.Es dauert solange wie du es zulässt.Man will ja alles nicht wahrhaben und wartet im Grunde nur auf seine ruhige Rückkehr.
Was mir immer geholfen hat war die Vorstellung....er wollte mich zurück und hat sich richtig Mühe gegeben und ich hab ihn dann abblitzen lassen.Das hat gutgehen.Mit viel Fantasie ausgeschmückt.
Irgendwann kam ein besonderer Tag und ich hab gelacht.War erschrocken...lachen trotz Kummer?
Von da ab ging es besser.
Ja es ist ein hoch und tief gewesen.
Ich hab mich abgelenkt,war nach Möglichkeit nicht alleine.Trauerzeit war abends wenn ich alleine im Bett war.
Wir hatten 3 gemeinsame Geschäfte.Deshalb musste ich ihn regelmäßig sehen und hören.Das machte es nicht leichter.
Ich hab mir neue Hobbies gesucht die nichts mit ihm zutun hatten.Wo keine Erinnerung geknüpft war.
Feiertage und Wochenenden hatte ich verplant da konnte ich auch nicht ins Loch fallen.
Und ich habe mich auf Singleseiten angemeldet.Hab viele Männer kennengelernt,war aber noch nicht soweit mich drauf einzulassen.
Dann habe ich den besonderen Mann kennengelernt,verliebt für 6 Monate.Er zeigte mir wie schön alles sein kann,brachte mich zum Lachen,wir hatten Spass.
Du siehst alles nur eine Frage der Zeit.
Eine schwere Zeit,keine Frage.
Vor allem weil man ja auch keine 30 oder 40 mehr ist.
Neuanfang mit fast 60 ist schon was anderes.
Heidi,die schlechten Tage werden weniger,versprochen.
Sowie du anfängst zu sehen was in der Ehe nicht so toll war.
Und davon gibt es ja auch viel.Wir hatten ja nicht nur die schönen Momente denen wir hinterhertrauern.
Es gab ja auch Streit,Langeweile usw.
Ich hatte mir eine Liste gemacht.Was ich nicht mochte,wo er keine Rücksicht genommen hat usw.
Das hat geholfen.
Und ich hatte 2 Jahre lang eine Therapeutin.Sie hat viel aufgearbeitet mit mir.
Jetzt sind es schon 3 Jahre.
In der Zeit bin ich eine ganz andere Frau geworden.Oder ich bin wieder ichselbst geworden
Wie mans sieht.
Arbeite an dir,such dir Hilfe,such andere Menschen.Mach was nur für dich.

16.06.2022 15:20 • x 2 #12


Heidi-

Heidi-


36
1
16
Danke Shira

17.06.2022 11:08 • #13



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag