40

nach der Schwangerschaft

Lebensfreude

Lebensfreude


4900
4
6860
Zitat von Abendrot:
Weil ihnen die Situation der TE Angst macht und sie sich überfordert fühlen , sie zu unterstützen .
Kenne ich zumindest so aus meinem Leben .

okay ,das kenne ich so nicht.

15.02.2020 00:00 • #16


Lilly1981

Lilly1981


308
2
359
Mit der Mutter Kind Kur, da werde ich mir nochmal meine Gedanken machen.

Warum keiner kommt? Weil sie seine Kälte mir gegenüber nicht ertragen. Und es ist auch in Ordnung für mich.

Ich muss mich ja daraus boxen. Das große Problem das ich zusätzlich hatte, war das mein kleines Baby anfangs eine Nahrungsmittelunvertröglichkeit hatte und sehr sehr viel geschrien hat. Da konnte mir keiner helfen. es sei ja normal, wegen Überreizung
Letztendlich habe ich durch eigene Recherchen die Nahrung umgestellt und seit der ersten Flasche war auch gut. Das ist nicht so lange her. Und es war echt viel. Dann mittendrin der umzug. Es war einfach alles sehr sehr viel. Und alles so kurz und knapp nacheinander. Eins nach dem anderen.

Und obendrein diese Anspannung, die überall spürbar war.

Ich hoffe nicht, das es so rüber kommt als würde ich auf hohem Niveau jammern.

Aber ich bin schon sehr erstaunt darüber, wenn ich das so niederschreibe, wie wacker ich das doch das alles durchgezogen habe.

Ich konnte auch heute wieder etwas mehr essen. Denke, das hilft mir hier zu schreiben.

Danke euch

15.02.2020 00:36 • #17


Lebensfreude

Lebensfreude


4900
4
6860
du jammerst nicht auf hohem Niveau!
Dein Baby war eine Frühgeburt, hat viel geschrien. Das zerrt an den Nerven. Ein Umzug ist ein hoher Stressfaktor.
So wie du es beschreibst, hast du ganz schön viel geschafft. Und wirst es auch weiterhin schaffen.
Wenn die Leute nicht zu dir kommen, dann fahr doch zu ihnen. Ohne den Eisberg natürlich.
Nimm alle Hilfe und Unterstützung an, die du bekommen kannst. Und sei dir nicht zu schade dazu, auch darum zu bitten.

15.02.2020 00:40 • x 2 #18


Benita

Benita


1194
1
1796
Du kannst stolz auf dich sein, erstaunlich was du für Kraft in dir hast, aber irgendwann ist diese aufgebraucht und deine Batterie ist leer, zuhaus sorgt dein XY dafür, daß du keine Ruhe und Hilfe findest und wenn man bedenkt was er dir und eurem Kindern in deiner Schwangerschaft angetan hat obwohl er wusste, daß du eine Risikoschwangerschaft hast, ist es erstaunlich, daß du und euer Kind überleben konnten und auch die anderen beiden, denn sicher haben sie auch gespürt wie schlecht es dir ging.
Sprich mit deiner Kinderärztin über eine Rehakur, du brauchst mal Abstand und für deine Kinder kann dort auch gesorgt werden.

15.02.2020 00:58 • x 2 #19


Lilly1981

Lilly1981


308
2
359
Das werde ich tun und habe mich heute etwas über Kuren belesen.

Ich bin ja eigtl von der Sorte:
Wo ein Wille, da ein Weg.

Und um voll durch zu starten, nach dem ganzen Desaster, wird das wahrscheinlich mal eine Wohltat sein, komplett mal raus.

Eine starke Mutter erzieht starke Kinder:)

Danke euch

Gestern 00:26 • x 2 #20


Abendrot


1074
1799
Zitat von Lilly1981:
Eine starke Mutter erzieht starke Kinder:)


So ist es und du bist eine starke Frau !
Aber auch deine Kräfte sind beschränkt , sorg für dich , ich habe es nicht getan , weil ich dachte ich sei stark genug , wenn es um meine Kinder geht .
Der Zusammenbruch kam erst , als sie ihren Weggefunden haben und ich sie in " Sicherheit " wusste , gesehen habe , dass sie ihren Weg als aufrechte, ehrliche Menschen gehen .
Da war ich auf einmal eine leere Larve , die Kinder wundeschöne Schmetterlinge , entlassen in ihr Leben .
Nein , das Loslassen fiel mir nicht schwer ,das war ja mein Ziel ,dass sie unabhängig werden ....aber es hat Kraft gekostet und ich habe zuwenig auf mich geachtet .
Noch heute frage ich mich , wie und wo , hätte ich mehr einen gesunden Egoismus entwickeln können .
Hoffe du musst dir nicht eines Tages auch diese Frage stellen .

Gestern 00:52 • #21


SimplyRed

SimplyRed


1598
3
2961
Zitat von Lilly1981:
Eine starke Mutter erzieht starke Kinder:)


Ein sehr guter Leitsatz, Du bist eine starke Frau und ich bin ganz sicher, Du schaffst das.

Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute und vor allem viel Kraft für die Zukunft!

Liebe Grüße
Simply

Gestern 00:54 • x 1 #22


Lilly1981

Lilly1981


308
2
359
Zitat von Abendrot:

So ist es und du bist eine starke Frau !
Aber auch deine Kräfte sind beschränkt , sorg für dich , ich habe es nicht getan , weil ich dachte ich sei stark genug , wenn es um meine Kinder geht .
Der Zusammenbruch kam erst , als sie ihren Weggefunden haben und ich sie in " Sicherheit " wusste , gesehen habe , dass sie ihren Weg als aufrechte, ehrliche Menschen gehen .
Da war ich auf einmal eine leere Larve , die Kinder wundeschöne Schmetterlinge , entlassen in ihr Leben .
Nein , das Loslassen fiel mir nicht schwer ,das war ja mein Ziel ,dass sie unabhängig werden ....aber es hat Kraft gekostet und ich habe zuwenig auf mich geachtet .
Noch heute frage ich mich , wie und wo , hätte ich mehr einen gesunden Egoismus entwickeln können .
Hoffe du musst dir nicht eines Tages auch diese Frage stellen .


Ja, ich verstehe. Der gesunde Egoismus geht meist flöten, wenn man das Augenmerk nur auf die Kinder hat.
Wenn sie noch sehr klein sind, ist das sich dran kümmern noch ganz anders. Am anspruchsvollsten finde ich die Pubertät.

Denke, ich werde darauf hinarbeiten. Ich mache mit über alles meine Gedanken.

Ich danke dir für deinen Beitrag.

Vor 1 Stunde • x 1 #23


Lilly1981

Lilly1981


308
2
359
Zitat von SimplyRed:

Ein sehr guter Leitsatz, Du bist eine starke Frau und ich bin ganz sicher, Du schaffst das.

Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute und vor allem viel Kraft für die Zukunft!

Liebe Grüße
Simply


Dankeschön, ich gebe mir Mühe. Ich kann seit ich hier geschrieben habe wieder besser essen.

Lg

Vor 1 Stunde • x 3 #24


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


716
2
1627
Essen ist Leben und Freude...

Dummer Spruch....aber es ist was dran. Ich finde bei mir ja voll genial, ich habe in der Ehe 18 Kilo zu gelegt durch ihre gesunde Küche. Durch die Trennung 14 Kilo runter und jetzt mit meiner ausgewogenen Ernährung gerade mal 2 Kilo wieder rauf und stabilisiert. Und diese meine mutterliche Küche ist soweit von gesunde Küche entfernt, gut bürgerlich halt, da kommt schon der Gedanke auf ob der Körper über die Jahre hinweg rebelliert hat.
Aber weg vom Essen, ich wünsche dir viel Kraft für deine nächsten Schritte.

Vor 1 Stunde • x 2 #25


Lilly1981

Lilly1981


308
2
359
Zitat von EngelohneFlügel:
Essen ist Leben und Freude...

Dummer Spruch....aber es ist was dran. Ich finde bei mir ja voll genial, ich habe in der Ehe 18 Kilo zu gelegt durch ihre gesunde Küche. Durch die Trennung 14 Kilo runter und jetzt mit meiner ausgewogenen Ernährung gerade mal 2 Kilo wieder rauf und stabilisiert. Und diese meine mutterliche Küche ist soweit von gesunde Küche entfernt, gut bürgerlich halt, da kommt schon der Gedanke auf ob der Körper über die Jahre hinweg rebelliert hat.
Aber weg vom Essen, ich wünsche dir viel Kraft für deine nächsten Schritte.


Essen ist Lebensqualität. Und es gibt nichts besseres als ein gutes Mahl am Abend nach vollendeter Arbeit ( bei mir). Und das mir das in den letzten Wochen weg genommen wurde, fand ich hart.

Es ist kein dummer Spruch. Der ist absolut passend!

14kg ist echt viel. Aber eine ausgewogene Ernährung jetzt ist natürlich sehr viel wert.

Vor 1 Stunde • x 1 #26


Benita

Benita


1194
1
1796
Zitat von EngelohneFlügel:
Essen ist Leben und Freude...

@EngelohneFlügel

Das finde ich auch. Essen verschafft Lust und Genuss, gibt Kraft und ist auch Nervennahrung, ausgewogene Ernährung führt uns die Stoffe zu, die wir brauchen damit unser Körper(+Nerven+Psyche) gut funktionieren, deine Schokolade war gut für die Nerven, die 80 % kakaohaltige ist noch besser dafür geeignet.
Die geschundenen Magennerven in der Trennungsphase machen Essen leider oft nicht so möglich wie wir es brauchen können.

Vor 11 Minuten • #27




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag