3

Nach Trennung alles „normal“ für sie?

Bahatika

Bahatika

10
2
Hallo zusammen, hab hier schon stundenlang still mitgelesen und es hat mir sehr geholfen. Viele Geschichten sind in Teilen gleich wie ich sie gerade erlebe.

Warum ich jetzt doch selbst schreibe ist, dass ich aus dem Verhalten meiner Ex nicht schlau werde:

Wir waren fast fünf Jahre ein Paar, zwar getrennte Wohnungen, aber nahe zusammen. Wir haben viel zusammen unternommen, uns mal gestritten, waren uns mal uneins, aber nichts außergewöhnliches. Für mich eine schöne, normale und glückliche Beziehung und ich kann mit Sicherheit sagen, für sie auch! Seit einem Jahr etwa war sie immer unglücklicher mit ihrem Leben, in der Arbeit alles zu doof, privat nur noch müde und inaktiv, alles war anstrengend, körperliche Probleme wie Magenschmerzen. Dies hat sich immer weiter gesteigert und trotz dem, dass wir uns bedingt durch unsere zwei Wohnungen nicht jeden Tag gesehen haben, wollte sie immer mehr Zeit für sich selber haben.

Sie sagte ich will ohne schlechtes Gewissen alleine sein können, wenn ich darauf Lust habe.

Dann vor ziemlich genau einer Woche, jeder war bei sich Zuhause, kam auf meine Frage wie geht es dir? die Antwort: ich weiß es nicht, ich weiß nicht was ich will, ich glaube, ich bin kein Beziehungsmensch und kann in einer langjährigen Beziehung wohl nicht glücklich werden. Es ist vorbei.
Das hat mich unverhofft und schwer getroffen, aber sie klang so entschieden und da ich weiß, dass sie mich noch unglaublich gern hat, habe ich das akzeptiert. Wir haben uns noch einmal getroffen, um unsere Sachen auszutauschen, das wars. Seit dem habe ich den Kontakt abgebrochen.

Sorry für den langen Text, danke, falls ihn jemand gelesen hat. Nun zur eigentlichen Frage:

Da sie noch ein Ladekabel von mir hatte, wollte sie mir dieses in den Briefkasten werfen. Zwei Tage nach der Trennung hing eine Tüte mit meinem Kabel an der Wohnungstür, darin auch ein Zettel mit Liebe Grüße!. Das hat mir einen Stich versetzt und ich wusste nicht, was das soll.

Jetzt, gestern, eine große Veranstaltung in der Stadt, ich war mit Freunden unterwegs, sehe ich sie zufällig zehn Meter von uns entfernt mit anderen Leuten stehen. Sie bemerkt uns auch und kommt rüber und sagt, wie wenn nichts wäre, Hallo. Ich war ziemlich perplex, habe nur neutral auch Hallo gesagt und sie dann ignoriert. Nach ein paar Sekunden rumstehen ist sie dann wieder abgezogen. War komisch und für mein Gefühlschaos nicht unbedingt zuträglich.

Kann sich irgendwer vorstellen, was so ein Verhalten zu bedeuten hat? Ist für sie alles normal? Hat sie absolut keine Empathie?

28.07.2018 08:22 • #1


mafa

mafa


2752
6
2738
Naja, ich schätze sie hat sich eben schon viel viel früher von dir abgenabelt. Für dich kam eben überraschend. Das ist meistens so. Oftmals merkt der verlassene das aber nicht . Von daher ist da auch kein vermissen oder sonstiges Gefühl mehr bei ihr.

28.07.2018 08:26 • x 1 #2



Nach Trennung alles „normal“ für sie?

x 3


Bahatika

Bahatika


10
2
Dass da keine Gefühle usw. mehr sind, kann ich mir schlecht vorstellen. Dafür waren bei unserem letzten Treffen mit Trennung zu viele Tränen von ihr dabei... Aussage von ihr war auch, sie will die Beziehung ja unbedingt, aber sie bekommt es nicht hin. Sie kann wohl nicht langfristig glücklich werden, egal mit wem.

28.07.2018 08:35 • #3


Toretto


553
1
813
Sieh die Fakten: Sie wollte dir hallo sagen.
Ganz ehrlich, aus deiner Sicht wäre die einzig richtige Reaktion ihrerseits gewesen, wenn sie gesagt hätte, dass sie dich zurückwill etc. Also ist es doch egal was sie gesagt hat
Mach dir keinen Kopf darum. Sofern sie keinen neuen hat ist auch für sie alles anders.

28.07.2018 08:48 • #4


mafa

mafa


2752
6
2738
Zitat von Bahatika:
Dass da keine Gefühle usw. mehr sind, kann ich mir schlecht vorstellen. Dafür waren bei unserem letzten Treffen mit Trennung zu viele Tränen von ihr dabei... Aussage von ihr war auch, sie will die Beziehung ja unbedingt, aber sie bekommt es nicht hin. Sie kann wohl nicht langfristig glücklich werden, egal mit wem.


Das mit den Tränen hat leider nichts zu bedeuten. Auch für den der verlässt ist es nicht einfach. Aber wie Torreto schon schreibt, nur die Fakten zählen ... leider will man das alles verlassener auch nicht wahrhaben, und sieht es deswegen auch nicht. Gefühle kann sie ja noch haben, sind aber rein freundschaftlich und haben nichts mehr mit Anziehung zu tun

28.07.2018 08:54 • #5


Toretto


553
1
813
Meine Ex ist unter Tränen mit den Worten das muss ja nicht das Ende sein, meine Sachen sind schnell wieder hier ausgezogen... sie kam nicht wieder.

28.07.2018 08:57 • x 1 #6


Bahatika

Bahatika


10
2
Zitat von Toretto:
Ganz ehrlich, aus deiner Sicht wäre die einzig richtige Reaktion ihrerseits gewesen, wenn sie gesagt hätte, dass sie dich zurückwill etc. Also ist es doch egal was sie gesagt hat


Nein, da muss ich widersprechen. Hätte sie das gesagt, hätte ich es nicht glauben bzw. ihr vertrauen können. Einzig richtige Reaktion auf dieses zufällige Treffen wäre meiner Meinung nach, nicht her zu kommen. Wir sind uns ja nicht direkt vor die Füße gelaufen. Was ich nur nicht verstehe, was sie sich von dem Hallo erwartet? Dass ich ne Woche nach der Trennung total fröhlich und kumpelhaft mit ihr quatsche?

28.07.2018 09:19 • #7


Toretto


553
1
813
Zitat von Bahatika:

Nein, da muss ich widersprechen. Hätte sie das gesagt, hätte ich es nicht glauben bzw. ihr vertrauen können. Einzig richtige Reaktion auf dieses zufällige Treffen wäre meiner Meinung nach, nicht her zu kommen. Wir sind uns ja nicht direkt vor die Füße gelaufen. Was ich nur nicht verstehe, was sie sich von dem Hallo erwartet? Dass ich ne Woche nach der Trennung total fröhlich und kumpelhaft mit ihr quatsche?


Ich wollte dir nicht zu nahe treten. Ich meinte das im großen und ganzen. Auch nicht so plump wie es geschrieben steht
Wäre sie nicht zu dir gekommen könnte hier nun die Frage stehen warum ignoriert sie mich?. Sei mir bitte nicht böse, so in etwa ist es aber doch oft und das ist kein Vorwurf.

28.07.2018 09:23 • #8


Bahatika

Bahatika


10
2
Kein Problem!

Warum sie mich ignorieren sollte? Aus dem selben Grund warum ich sie ignoriere, damit die Trennung nicht noch schwerer wird und länger dauert... Dass man sich in einem halben Jahr mal trifft und dann Hallo sagt und sich unterhält finde ich in Ordnung. Aber nach ner Woche?

28.07.2018 09:29 • #9


Lelli


72
1
49
Ich stecke gerade in der Situation der verlassenen und hab das gleiche gedacht wie du. auch mein Ex Freund hat sich unter Tränen getrennt.
Aber mittlerweile glaube ich auch dass er schon viel früher abgeschlossen hat aber einfach nicht den Mut hatte sich zu trennen. vielleicht war es auch Unsicherheit und deswegen hat er sich normal verhalten und ich habe nichts kommen sehen. ich verstehe dich gut,ich denke diese Tränen indem Moment waren auch echt,denn auch für den der verlässt ist es nicht einfach dennoch haben diejenigen eine Entscheidung getroffen und sicherlich nicht unüberlegt. das begrüßen ist Höflichkeit denn ihr hattet nunmal eine lange Zeit zusammen,ignorieren wäre Quatsch. warum auch. ihr habt euch nicht im Streit getrennt und sie ist mit sich im reinen.
Es ist schwer und ich fühle da mit dir

28.07.2018 09:29 • #10


mafa

mafa


2752
6
2738
Naja, es ist nun mal ja auch so, dass wenn jemand die Trennung ausspricht, dass ja nicht über Nacht passiert , diese Entscheidung. Das fängt oftmals Monate vorher schon an. Bis sie dann endlich ausgesprochen wird. Die meisten können sich aber wunderbar so lange verstellen, so dass der andere eben ewig nichts merkt. Wenn sie ist dann aussprechen, haben sie oftmals emotional schon komplett abgeschlossen.
Als verlassener fällt man dann natürlich aus allen Wolken und kann sich das garnicht vorstellen ...

28.07.2018 12:07 • x 1 #11


Lelli


72
1
49
Zitat von mafa:
Naja, es ist nun mal ja auch so, dass wenn jemand die Trennung ausspricht, dass ja nicht über Nacht passiert , diese Entscheidung. Das fängt oftmals Monate vorher schon an. Bis sie dann endlich ausgesprochen wird. Die meisten können sich aber wunderbar so lange verstellen, so dass der andere eben ewig nichts merkt. Wenn sie ist dann aussprechen, haben sie oftmals emotional schon komplett abgeschlossen.
Als verlassener fällt man dann natürlich aus allen Wolken und kann sich das garnicht vorstellen ...


Für mich überhaupt nicht nachzuvollziehen..ich hätte nicht monatelang so Schauspielern können als wäre alles super und harmonisch..ich glaub das ist das verletzendste an allem

28.07.2018 12:47 • #12


Bahatika

Bahatika


10
2
Zitat von mafa:
Als verlassener fällt man dann natürlich aus allen Wolken und kann sich das garnicht vorstellen .


Das ist so richtig, ja! Aber als verlassender nicht davon aus zu gehen, dass es hart für den anderen ist, wenn man als wäre nichts gewesen auf einmal auftaucht? Und sofort wieder Kontakt aufbauen will?

Ich hätte wohl anfangs noch als Info schreiben sollen, dass ich die letzten Monate den Eindruck hatte, sie würde in eine Depression rutschen. Sie hatte das als Jugendliche schon und nimmt seit langen Jahren Tabletten. Kurz vor der Trennung haben wir auch über das Thema gesprochen und ihr einen Therapeuten-Termin ausgemacht.

28.07.2018 12:51 • #13



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag