2885

Nach zwei Jahren Trennung habe ich es immer noch schwer

DieSeherin

DieSeherin


3735
4530
Zitat von Kleiner-Tiger:
Und all die Zeit fühlt es sich nicht mehr an wie mein Leben.


vielleicht, weil du immer noch deine altes leben betrauerst und nicht aktiv genug ein ganz neues leben gestaltest?

ich meine das gar nicht böse, oder vorwurfsvoll, aber weißt du, meine mutter wurde von meinem vater verlassen, nach über 40 jahren ehe - und seit 15 jahren ist sie in ihrem unglück versunken, schimpft nur über "diesen mann", der sie weggeworfen hat, der ihr ganzes leben zerstört hat...

... und ich werde einen teufel tun, mich wegen den gründen der trennung zu positionieren, aber bei allem mitgefühl für sie, werde ich immer wieder so richtig sauer auf sie! sie hat ganz wundervolle kinder, die an ihrer seite sind, sie ist finanziell in einer sehr luxuriösen situation, sie hat freunde und ist noch relativ fit für ihr alter... und wir kinder haben oft das gefühl, sie ist nur zufrieden, wenn sie unglücklich ist...

und du bist noch so jung und hast "bei guter führung" noch mindestens 30 jahre vor dir - und die solltest du leben und lieben und mit lust und leidenschaft angehen

24.11.2020 10:27 • x 6 #796


bifi07

bifi07


4080
2
2400
@Vegetari
Loslassen, ja, aber die Vergangenheit gehört ebenso zu unserem Leben wie die Gegenwart und die Zukunft.
Keiner kann sagen, wie lange der einzelne braucht um zu verarbeiten. Nicht jeder Mensch ist gleich, daher fällt es dem einem leichter und dem anderen schwerer!

Ich habe auch losgelassen, trotzdem lässt es mich auch heute noch nicht kalt, wenn ich von meinem Ex höre oder lese. Dafür war er zu lange Teil meines Lebens, meiner Vergangenheit.
Aber das ist auch genau das, was ich mir bewusst gemacht habe...gefühlstechnisch.
Aber allein durch unsere Kinder wird er immer irgendwo dazu gehören.

24.11.2020 11:15 • x 6 #797



Nach zwei Jahren Trennung habe ich es immer noch schwer

x 3


Kleiner-Tiger

Kleiner-Tiger


355
1
729
Puh @DieSeherin ,
gut , mir diese Sicht der Dinge zu zeigen.
So eine Mutter möchte ich nicht sein.
Allein das ist ein Grund aktiv das neue Leben in Angriff zu nehmen.
Danke für diesen Tritt!

Zitat:
Aber allein durch unsere Kinder wird er immer irgendwo dazu gehören.

Leider!

24.11.2020 11:52 • x 2 #798


DieSeherin

DieSeherin


3735
4530
Zitat von Kleiner-Tiger:
Danke für diesen Tritt!


immer wieder gerne

24.11.2020 13:32 • x 3 #799


Heffalump

Heffalump


12141
16393
Zitat von Kleiner-Tiger:
So eine Mutter möchte ich nicht sein.

Anekdote

Schwiegermutter trägt die Scheidung und die Vorfälle. die zur ihrer Scheidung führten, bis heute nach. Ihr Gatte seinerzeit, Erzeuger von Ex-Mann, umgekehrt. Ist locker 50 Jahre her.

So kann doch keiner leben wollen und doch tun es einige.

24.11.2020 13:56 • x 3 #800


Vegetari

Vegetari


7071
3
5717
Zitat von bifi07:
Loslassen, ja, aber die Vergangenheit gehört ebenso zu unserem Leben wie die Gegenwart und die Zukunft.



Ja.

Leben heisst auch Veränderung.

Wer, was bleibt schon stehen?

Man kann nur den Ex später anders wahrnehmen , nicht mehr wie damals.
Er war damals Partner und das war auch gut so , weil die Zeit dazu passte...aber heute nicht mehr.
Lernen akzeptieren loslassen. Das Postive vom Ex kann man später in guter Erinnerung behalten werden ,besser ihn aber differenzierter sehen als früher

Er wird dennoch als Ex und Vater der
Kinder zum Leben dazu gehören , aber anders als früher.Rollen verändern sich

24.11.2020 13:59 • x 3 #801


Binaneu


3775
5303
@scheol, der Link zum Thema Trauma funktioniert leider nicht...
Aber danke für Deinen Beitrag dazu.

24.11.2020 15:18 • x 1 #802


bifi07

bifi07


4080
2
2400
Zitat von Kleiner-Tiger:

Leider!

Natürlich könntest du gerne auf die schlechten Erfahrungen verzichten, wie jeder hier, aber ohne deinen Ex gäbe es deine Kinder nicht, oder?

24.11.2020 19:03 • x 2 #803


Kleiner-Tiger

Kleiner-Tiger


355
1
729
Zitat von bifi07:
Natürlich könntest du gerne auf die schlechten Erfahrungen verzichten, wie jeder hier, aber ohne deinen Ex gäbe es deine Kinder nicht, oder?

So meine ich das ja auch nicht.

24.11.2020 20:23 • x 2 #804


Scheol

Scheol


7902
13
9700
Zitat von Binaneu:
@scheol, der Link zum Thema Trauma funktioniert leider nicht...
Aber danke für Deinen Beitrag dazu.



Hoffe der war es und geht nun.
https://www.degpt.de/informationen/fuer...olgen/wie-äußern-sich-traumafolgestörungen/posttraumatische-belastungsstörung/


Seltsam ... eben kopiert von der Seite und geht wieder nicht.


Geh mal auf den link und gib Traumafolgestörung und PTBS ein ob das dann klappt.

https://www.degpt.de/

24.11.2020 20:46 • x 4 #805


Paddington


80
360
Lieber @Kleiner-Tiger !
Ich drücke Dich erst einmal ganz ganz fest Ich bin erst heute auf deinen Faden gestossen... habe nahezu alle Beiträge durchgelesen und bin richtig sprachlos. Ich möchte dir gerne sagen, dass ich mit Dir fühle und deine Gefühle sehr gut nachvollziehen kann. Du schreibst sehr aufrichtig und ehrlich über deine Gefühlswelt! Ich weiss es ist sehr schwer sich eine neue positive Zukunft auszumalen geschweige denn dieses Ziel einfach so zu erreichen. Was mir mental sehr gut geholfen hat(natürlich nicht immer, aber wenn ich ganz down bin) ist neben diesem Forum auch eine Seite auf YouTube mit Videos von einem Herren namens Mehran Dadbeh. Der spricht ganz viel davon, dass man sich selbst nicht mit den Gedanken gleich setzten soll bzw. Nicht identifizieren soll. Das heisst, du bist nicht deine Gedanken. Du bist der Herr deiner Gedanken, du kannst sie in eine andere Richtung lenken, den Blick von den vergangenen Bildern
abwenden und gezielt auf etwas anderes fokussieren. Ich hoffe dass du das bald schaffen kannst und dich von all diesen schrecklichen Ereignissen lösen kannst bzw. zumindest distanzieren kannst. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft dafür. Kopf hoch, du bist so ein liebenswerter kleiner Tiger, lass dich nicht mehr runterziehen. Du schaffst das!

Liebe Grüsse und gute Nacht
Paddington

25.11.2020 00:03 • x 3 #806


Heffalump

Heffalump


12141
16393
Zitat von Kleiner-Tiger:
Leider!

Nicht grau malen.

Du bist ne Gute. Er war lange gut und nun bekommt sein Heiligenschein eben (endlich) Kratzer und ergrünt, wenn Edelmetall rostet...
Außerdem habt ihr zu 2 die Kinder doch in Liebe erschaffen. Darum sein Anteil daran kein "leider" verdient. Er war eben x Jahre ein Anteil deiner Lebensgeschichte, nun wird er gezwungenermaßen Randfigur. Man trifft sich zu Hochzeiten oder großen Familienfesten, wenn die olle Pandemie es wieder zu lässt und er eingeladen wird.


Ich kenne einige, die durch plötzliche Verjüngung der männlichen Gene getrennt wurden. Und all diese Frauen waren danach jünger, pfiffiger und strahlten von innen heraus, während sich deren Hans-Kaspers in Falten hüllten und zusehens alterten.
Lass dir nicht Energie rauben, klau sie dir zurück.

Jeder Schritt von ihm weg, ist dein Ziel, den langaufgeschobenen Fellwechsel zu vollziehen.

25.11.2020 02:45 • x 4 #807


Binaneu


3775
5303
Zitat von Scheol:





Geh mal auf den link und gib Traumafolgestörung und PTBS ein ob das dann klappt.

https://www.degpt.de/



Danke schön...jetzt funktioniert es.

25.11.2020 04:16 • x 2 #808


Scheol

Scheol


7902
13
9700
Zitat von Binaneu:


Danke schön...jetzt funktioniert es.



Wenn dich das Thema interessiert , hier noch ein link , zu dem Thema ....

25.11.2020 07:05 • x 3 #809


Scheol

Scheol


7902
13
9700
Zitat von Binaneu:


Danke schön...jetzt funktioniert es.



Hier hast du noch eine Liste von Verena König

https://m.youtube.com/playlist?list=PLO...zfsqdgoSQg

25.11.2020 07:16 • x 2 #810



x 4