5306

Nacht Treff der einsamen verletzten Herzen

Nexxsiv

26
2
14
Zitat von Lebensfreude:
damit ist das Problem aber nicht gelöst

ich kenne diese Sorgen mit hinfallen, kotzen, Gehirnerschütterung und allem....
es ist die Hölle gewesen. Meine Mutter hatte dadurch eine Hirnschädigung und Demenz.

Natürlich ist damit das Problem nicht gelöst, Suchtkrankheiten in den Griff zu bekommen ist ein langer und harter Weg, ich kenne mich da leider etwas aus Aber eine Preventionslösung gegen Akute Schäden wie hinfallen, ersticken usw ist es.

31.12.2018 02:04 • #8881


Lebensfreude

Lebensfreude

4184
4
5842
dann kennste dich sicher auch mit Co-Abhängigkeit aus.

31.12.2018 02:08 • #8882


Nexxsiv

26
2
14
Ihr habt in der Theorie natürlich recht.. Aber praktisch werde und kann ich mir das nicht mehr ansehen.. Zumindest werde ich es beim nächsten mal so versuchen.. Da sie ja noch nicht körperlich abhängig ist, kann der "Schock" den sie dadurch bekommt, eventuell schon etwas bewirken..
Ich werde die Flasche natürlich nicht auf die Straße oder so werfen

31.12.2018 02:08 • #8883


Lebensfreude

Lebensfreude

4184
4
5842
ich versteh dich nur zu gut!
Man fühlt sich machtlos und muß jemandem beim Untergang zusehen.
HOL DIR HILFE!

31.12.2018 02:09 • #8884


Gundula

Gundula

4825
2
4969
Das musst Du wissen! Ich wünsche Dir dann schon mal viel Glück bei der Wohnungssuche.

31.12.2018 02:11 • #8885


Nexxsiv

26
2
14
Da die Wohnung zur Hälfte mir gehört, glaube ich nicht dass ich umziehen muss ^^

Aber ich weiß, ihr meint es nur gut und wollt helfen.. Bin ich auch sehr dankbar darüber
Suchtkrankheiten sind einfach ein schwieriges Thema..

31.12.2018 02:13 • #8886


Gundula

Gundula

4825
2
4969
Ok, Eigentumswohnung. Hintergründe kennen wir nicht! Normal gehört so etwas den Eheleuten oder Lebenspartnern. Egal nun, ich würde mich nicht von meinem Kind bevormunden lassen. Punkt!

Gute Nacht

31.12.2018 02:17 • x 1 #8887


Nexxsiv

26
2
14
Zitat von Gundula:
Ok, Eigentumswohnung. Hintergründe kennen wir nicht! Normal gehört so etwas den Eheleuten oder Lebenspartnern. Egal nun, ich würde mich nicht von meine Kind bevormunden lassen. Punkt!

Naja ich würde es nicht als bevormunden sehen.. eher als "Hilfe" wenn man sich so mit Alk zurichtet..
Einen Selbstmörder versuchst du doch auch davon abzuhalten oder?

Ich nehme ihr ja nicht ihr "Feierabend Bierchen" weg.. Das sollte man schon auch trennen.. Aber es ist meine Entscheidung und Einschätzung, und ich bin "Erfahren" genug um abzuschätzen wann es Gefährlich wird.

31.12.2018 02:24 • #8888


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre

4669
3
7619
Wenn Du Erfahrung mit Süchten hast, dann weißt Du, dass Hilfe nur dann greift, wenn der Betroffene (in Deinem Fall Deine Mutter) Einsicht zeigt und diese Hilfe auch annehmen will. Buddel wegnehmen und schimpfen wird nicht helfen.

Als Sohn bist Du viel zu nahe dran; ich glaube nicht, dass Du da viel ausrichten kannst. Dir ist hier schon geraten worden, als Angehöriger eine Beratungsstelle oder Selbsthilfegruppe aufzusuchen; dem schließe ich mich an.

Du bewohnst Eigentum, dass Deiner Mutter und Dir gehört. Bedeutet das, dass Du ewig (oder bis einer von Euch beiden nicht mehr ist) mit Deiner Mama zusammen wohnen willst? Stell ich mir nicht als Ideallösung vor im Hinblick auf Beziehungen...

31.12.2018 02:34 • x 4 #8889


Froschkönig

Froschkönig

615
1
924
Nun ist er da der letzte schlimme Tag des Jahres.
Bald wird es das letzte mal hell im Jahr 2018 und ich habe sogar 2 Stunden geschlafen.
Die letzten Tage waren die Gedanken Hölle.
Aber vielleicht wird das neue Jahr, ein gutes Jahr in Sachen Liebe für die meisten von uns.
Wenn nicht hat uns das Trennungsforum weiter an der Backe

Aber 2018 hat sich auch viel getan
Ich arbeite wieder nach sehr langer Zeit oder tue so! Nein Nein ich arbeite wirklich
Mit ging es wieder besser.

Was mich sehr freut 2018: Das eine meiner Helferlein's frisch verliebt und glücklich ist.

und das @Payne gestern geknutscht hat drücke ihr die Daumen das 2019 weiter geknutscht wird.

Der traurigste Tag 2018, die Nacht vom 6. auf den 7. März der Abschied von @sadsoul


Ich wünsche euch allen ein schönen Tag, ein schönes Silvester und ein guten Rutsch ins neue Jahr 2019

31.12.2018 06:15 • x 3 #8890


Paloma

Paloma

1862
6
2680
Zitat von Froschkönig:

Ich glaube schlimmer kann die Zukunft nicht werden, vielleicht findet 2019 das Glück uns endlich wieder.

Nein du störst doch nicht, hier bleiben


Danke, lieber Froschkönig! - (es liegt an mir,..)

happy new year!

01.01.2019 01:23 • x 1 #8891


Froschkönig

Froschkönig

615
1
924
Ich wünsche dir auch ein frohes neues Jahr

01.01.2019 01:40 • x 1 #8892


Mischka

Mischka

654
2
1235
Ein gutes neues Jahr euch allen hier. Es war mein erster Jahreswechsel ohne ihn. Wahrscheinlich sitzt hier auch noch der/die eine oder andere, die wie ich in Tränen aufgelöst ist. Ich reiche mal ne Packung Tempos rum, aber ich stoße auch mit euch auf ein gutes neues Jahr an. Prost! *pling*
Es wird. Wir packen es an.

01.01.2019 01:42 • x 2 #8893


Froschkönig

Froschkönig

615
1
924
Silvester ist einfach nur schlimm, zum Glück ist es vorbei.
Ich hoffe so sehr das es für uns aufwärts geht im neuen Jahr.

01.01.2019 01:48 • x 1 #8894


whynot60

2906
4461
Zitat von Nexxsiv:
Na und? Soll ich jetzt extra meine Oma anrufen damit ihr "Vormund" ihr die Flasche wegnimmt, wenn sie sich halb ins Koma trinkt.. Also bitte..


Vielleicht habe ich ja etwas falsch verstanden: Aber es geht darum, daß Deine Mutter - zumindest Deiner Meinung nach - zu viel Alk. trinkt, und Du willst ihr das verbieten?
Ich unterstelle mal einen guten Willen Deinerseits - aber auf diese Weise (Flasche aus dem Fenster werfen, bevormunden oder gar bevormunden lassen) wird das wohl nicht gehen.
Hinter einer solchen Problematik steckt zum einen ein sehr komplexes Muster und zum anderen ist das zumindest für mich auch eine beträchtliche Grenzüberschreitung. Es gibt Menschen, die halten das Leben nur im Rausch aus, entweder phasenweise oder auch dauerhaft, und ich wüßte nicht, aus welchen wirklich guten Gründen man ihnen das wegnehmen sollte.
Das eine Leben verläuft so, das andere so, und was nun besser oder schlechter ist, entzieht sich jeden Urteils.
In diesem Sinne wäre es besser, es würde jeder zunächst einmal den eigenen Stall ausmisten und den anderen - vielleicht auch in Liebe - ihr Leben lassen, ohne übergriffig zu werden.

01.01.2019 01:56 • x 1 #8895




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag