1

Neu verliebt - trotzdem unglücklich

ButWhy

Hallo miteinander,

seit ein paar Tagen lebe ich wieder im Gefühlschaos und ich komme einfach nicht dahinter. Ich kann nicht "entschlüsseln" warum ich so fühle wie ich fühle. Vielleicht habt ihr ja mal ähnliches durchgemacht oder habt so ein paar anregungen

Kurz zu meinem Hintergrund: Ich, männlich 24 Jahre alt, hatte vor etwas mehr als 1 Jahr meine erste richtige Trennung. Sie hat mich betrogen und ich war wirklich am Boden zerstört. Die Beziehung war von anfang an ungesund, nur wollte ich es nicht wahr haben. Sie hat sich kaum zu der Beziehung bekannt, während ich schon mehr als 100% investiert war. Bin ihr quasi ewig hinterher gelaufen und hab ein sehr hohes Podest für sie gebaut. Auch bevor es zur Beziehung kam ging es mir schon sau schlecht, weil sie mich ewig in diesem "Schwebezustand" zwischen Beziehung und keine gehalten hat. Es gab nie eine richtige zu oder absage. Das hat mir ebenfalls schwer zu schaffen gemacht.

Naja in den Monaten nach der Trennung hab ich viel durch gemacht und war sogar für eine Session beim Therapeuten (Fazit war das ich etwas ausgeartet bin, aber mich selbst gut gefangen habe und auf den richtigen Weg bin).
Nun ist es seit 3-4 Monaten eigentlich deutlich besser mit mir. Also zurück zum normalen Leben quasi.
Klar ich denke noch an sie und ab und zu tut es noch weh, aber nichts dramatisches.

Ebenfalls vor 3-4 Monaten habe ich mich wieder auf die Partnersuche gemacht und sehr viele Dates und neue Erfahrungen gemacht. Aber da war nie was richtiges für mich dabei.

Jetzt habe ich allerdings eine sehr interessante Dame kennengelernt. Liebe auf den ersten Blick wäre definitiv der falsche Ausdruck, aber etwas herzklopfen war schon dabei Leider sind zwischen uns ca. 600 km. Aber nichts ist unmöglich. Etwas näher wäre gerade nach meiner letzten Erfahrung aber nicht schlecht gewesen Naja. Mal gucken

Das eigentliche Problem: Chaos! Und zwar meiner Gefühle.
Nachdem ich wieder daheim war, ging es mir ca. einen halben Tag richtig gut. Quasi das "frisch verliebt" Gefühl. Und dann. als wenn ein Schalter umgelegt wurde. Von 100 auf 0.
Zweifel, trauer alles blöd. Wie eine Flut.
Und das was mich am meisten genervt hat bzw noch immer: Ich hab immer noch keine Ahnung wieso?!
Das gefühl ist exakt das selbe wie damals in der Phase als mich meine Ex so hängen gelassen hat. Also der Schwebe Zustand zu Beziehung ja oder nein. Aber mein jetziger Zustand hat damit ja eigentlich nichts zu tun?

Ich hab einen halben Tag gebraucht um mich wieder zu beruhigen. Klingt jetzt etwas dramatischer als es eigentlich war
Und ein bisschen unruhe ist immer noch in mir.

Meine Vermutungen sind, dass ich mich (unbewusst) an damals erinnere und sich alles in mir dagegen strebt wieder so was zu zulassen.
Finde es mega blöd, dass ich nicht unbeschwert an die neue Situation rangehen kann. Positiv auswirken aufs Dating mit ihr wird sich das auf jeden Fall nicht

Es hilft mir einigermaßen einzureden, dass es nicht meine Ex ist und mir ganz sicher nicht nochmal das selbe passiert.
Aber ich glaube am meisten habe ich Angst vor einer Beziehung die nicht auf Augenhöhe ist und ich sie wieder aufs Podest stelle. Das sind aber nur Vermutungen und das mit dem Podest etc. hab ich ja zumindest theoretisch auch selbst unter kontrolle.

Ich überlege auch, mich nochmal mit dem Therapheuten zu treffen um selbiges zu besprechen. Aber ich wollte nochmal abwarten wie sich das mit mir entwickelt oder andere guten Rat für mich haben
Habt ihr sowas schon mal erlebt oder habt Rat für mich?

Danke fürs lesen und evtl. antworten

17.04.2019 11:41 • #1


Luto

Luto


4761
1
3337
Zitat von ButWhy:
Es hilft mir einigermaßen einzureden, dass es nicht meine Ex ist und mir ganz sicher nicht nochmal das selbe passiert.
Aber ich glaube am meisten habe ich Angst vor einer Beziehung die nicht auf Augenhöhe ist und ich sie wieder aufs Podest stelle.

Etwas Ähnliches wie die Geschichte mit Deiner Ex (wie lange ward ihr eigentlich zusammen?) kann Dir immer passieren, dafür gibt es keine Garantien, und das ist der Preis der Liebe. Wenn Du, statt die Gegenwart zu genießen, schon Angst vor der Zukunft hast, dann bist Du möglicherweise noch nicht soweit... Glaubst Du, Du hast eine generelle Tendenz, Frauen anzuhimmeln und zu verehren?

17.04.2019 12:04 • x 1 #2




Chrissi26

Chrissi26


1329
2
2808
Ganz ehrlich: du bist noch nicht soweit, dich auf was neues einzulassen. Auch, dass du noch an deine Ex denkst, aber vor allem, dass es noch etwas weh tut, zeigt, dass es noch zu früh für was neues ist.

Mein Rat: Lass dir noch mehr Zeit, die Trennung zu verarbeiten, manche brauchen länger als ein Jahr und das ist völlig ok.

Würde mich nicht krampfhaft auf Partnersuche begeben. Gehe raus, flirte meinetwegen, triff dich mit Freunden, mach Sport etc., aber verarbeite erst die alte Beziehung, bevor du dich auf was neues einlässt. Der Schuss könnte sonst nach hinten losgehen.

Alles Liebe dir.

17.04.2019 12:09 • #3


sheila


Das kommt dabei rum, wenn man sich nach einer nicht verarbeiteten Trennung der bunten online Katalogwelt zuwendet.
Du bist erst bereit, wenn du den Fokus auf dich richtest und ergründest, verarbeitest, an dir arbeitest.
Und melde dich von den ganzen bunten Pixelplattformen ab.
Geh raus in die Natur und nutze die Zeit für eine Auseinandersetzung mit dir selbst.

17.04.2019 12:17 • #4


ButWhy


Zitat von Luto:
Etwas Ähnliches wie die Geschichte mit Deiner Ex (wie lange ward ihr eigentlich zusammen?) kann Dir immer passieren, dafür gibt es keine Garantien, und das ist der Preis der Liebe. Wenn Du, statt die Gegenwart zu genießen, schon Angst vor der Zukunft hast, dann bist Du möglicherweise noch nicht soweit... Glaubst Du, Du hast eine generelle Tendenz, Frauen anzuhimmeln und zu verehren?


Ja da hast du recht. Passieren kann es mir tatsächlich nochmal. Davor bin ich nicht geschützt
Die Beziehung an sich ging nur 6 Monate. Also gerade zu lächerlich

Gut möglich das ich eine tendenz dazu habe. Die letzte Beziehung war meine erste. Davor hat mich das alles nicht wirklich interessiert. Aber ich habe damals viel gemacht um treffen etc. mit ihr möglich zu machen. Hier mal Sport sausen lassen, da was verschoben etc. Das ist mir aber sehr bewusst und ich möchte in der nächsten Beziehung den Fokus von mir nicht verlieren.


Zitat von Chrissi26:
Ganz ehrlich: du bist noch nicht soweit, dich auf was neues einzulassen. Auch, dass du noch an deine Ex denkst, aber vor allem, dass es noch etwas weh tut, zeigt, dass es noch zu früh für was neues ist.

Mein Rat: Lass dir noch mehr Zeit, die Trennung zu verarbeiten, manche brauchen länger als ein Jahr und das ist völlig ok.

Würde mich nicht krampfhaft auf Partnersuche begeben. Gehe raus, flirte meinetwegen, triff dich mit Freunden, mach Sport etc., aber verarbeite erst die alte Beziehung, bevor du dich auf was neues einlässt. Der Schuss könnte sonst nach hinten losgehen.

Alles Liebe dir.


Krampfhaft suchen ist falsch und das weiß ich auch. Daher tue ich es nicht. Ich bin zwar im Online Dating unterwegs, gehe es aber entspannt an. Wie gesagt hatte schon viele Dates und dort konnte ich zu 90% auch sehr locker mit umgehen. Vermutlich meistens auch weil nichts bewegendes dabei war Und die Dame habe ich ja jetzt auch tatsächlich offline kennengelernt

Das mit dem "ich bin noch nicht soweit" möchte ich nicht ganz hören Ich verstehe wo das Argument her kommt und zu einem kleinen Teil mag ich da vielleicht auch mit übereinstimmen. Ich hab viel Sport gemacht, habe neue Freunde gefunden oder alte Freundschaften wieder auferlebt, habe meinen Traumurlaub gemacht und auch so bin ich deutlich offener geworden. Auch beruflich öffnen sich gerade neue Türen und ich komme mit mir selbst gut klar.
Aus meiner Sicht habe ich alles getan was zu tun ist. Mehr Zeit zum verarbeiten.. Mag sein... Mag nicht sein.
Aus meiner Sicht ist es Zeit für was neues.


Zitat von sheila:
Das kommt dabei rum, wenn man sich nach einer nicht verarbeiteten Trennung der bunten online Katalogwelt zuwendet.
Du bist erst bereit, wenn du den Fokus auf dich richtest und ergründest, verarbeitest, an dir arbeitest.
Und melde dich von den ganzen bunten Pixelplattformen ab.
Geh raus in die Natur und nutze die Zeit für eine Auseinandersetzung mit dir selbst.


Wow was eine Verurteilung... Wie gesagt habe ich mehr als 6 Monate gar nichts im Dating bereich unternommen, habe mich nonstop mich und meinen Problemen gewidmet, war beim Therapeuten, war draußen, habe gemacht was ich machen wollte. Und nach einiger Zeit war es für mich soweit zu sagen man traut sich wieder raus.
Und das war nicht so, dass ich jemanden gesucht habe der mir meine Probleme erleichtert.

17.04.2019 12:34 • #5


willan


3122
4326
Zitat von ButWhy:
Das mit dem "ich bin noch nicht soweit" möchte ich nicht ganz hören


Schade. Denn manchmal trifft das am ehesten zu, was wir am wenigstens hören wollen

Ich finde auch, dass Du ungeduldig klingst. Vielleicht kommt es auch nur so rüber. Aber an sich arbeiten ist ja ein Prozess und keine Kurzstrecke mit Ziel. Du dachtest Du bist soweit, hast es probiert und jetzt gibt´s den Thread. Also ganz so gut läufts ja nicht. Was ja nicht heißt, dass Du Dich daheim einsperren sollst. Aber auf die Gefühle die Du beschreibst, die Du eben nicht erklären kannst, haben ja einen Grund. Vielleicht ist sie nicht die richtige. Vielleicht bist Du nicht soweit. Vielleicht ... vielleicht ...

Das hier fällt mir auf

Zitat von ButWhy:
ich möchte in der nächsten Beziehung den Fokus von mir nicht verlieren.


Das ist gut!

Zitat von ButWhy:
Leider sind zwischen uns ca. 600 km. Aber nichts ist unmöglich. Etwas näher wäre gerade nach meiner letzten Erfahrung aber nicht schlecht gewesen


Und das ist schon der Kompromiss? Ist der Fokus bei Dir? Willst Du eine Fernbeziehung?

17.04.2019 13:26 • #6


ButWhy


Zitat von willan:

Schade. Denn manchmal trifft das am ehesten zu, was wir am wenigstens hören wollen


Argh, ja leider hast du da auch recht. Wenn ich mich recht entsinne war das mit dem "ich will das nicht hören" auch das selbe was ich mir vor meiner Ex gesagt habe...

Zitat von willan:
Ich finde auch, dass Du ungeduldig klingst. Vielleicht kommt es auch nur so rüber. Aber an sich arbeiten ist ja ein Prozess und keine Kurzstrecke mit Ziel. Du dachtest Du bist soweit, hast es probiert und jetzt gibt´s den Thread. Also ganz so gut läufts ja nicht. Was ja nicht heißt, dass Du Dich daheim einsperren sollst. Aber auf die Gefühle die Du beschreibst, die Du eben nicht erklären kannst, haben ja einen Grund. Vielleicht ist sie nicht die richtige. Vielleicht bist Du nicht soweit. Vielleicht ... vielleicht ...

Das hier fällt mir auf



Das ist gut!



Und das ist schon der Kompromiss? Ist der Fokus bei Dir? Willst Du eine Fernbeziehung?


Hehe touché. Spaß beiseite Gute Frage. Meine Suche war immer auf den Umkreis eingegrenzt. Die Dame habe ich ja auch nur durch Zufall kennengelernt, sonst wäre ich nie auf die Idee gekommen weiter als 50km Entfernung zu suchen.
Aber manchmal fällt halt die halt Liebe woanders hin? Wenn man so eingegrenzt denkt führt das ja auch zu nichts. Das soll jetzt natürlich kein Argument für alles sein.
Eine Fernbeziehung ist nichts was ich mir wünsche und auf keinen Fall etwas das ich dauerhaft betreiben möchte. Sofern es überhaupt soweit kommt, wäre es für mich Voraussetzung dass man eher früher als später einen gemeinsamen Wohnraum findet.


Ich glaube ich muss mich nochmal ganz ernsthaft Gedanken übers Wochenende machen und in mich reinhorchen, ob und wie es weitergehen soll

17.04.2019 13:41 • #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag