Neuanfang funktioniert nicht

Bine89

Hy...

Ich bin 23 Jahre alt und Studentin und weiß grad garnicht wie/wo ich anfangen soll. Ich bin mit meinem Freund 4 Jahre Zusammen und habe davon auch 3 Jahre mit ihm zusammen gewohnt. Er war meine Erste Große Liebe und auch eigentlich die erste richtige Beziehung überhaupt. Naja er ist total mein Typ, vom Äußeren sowie vom Charakter. Ich habe wohl da einen außergewöhnlichen Geschmack, ich stehe auf trainierte, tättoowierte Männer. Naja und genau so sieht er aus, außedem ist er ein sehr Ehrlicher, Direkter und Lustiger Mann.

Naja komme ich mal zum Punkt... Naja unsere Beziehung war bis jetzt eigentlich nur von Kummer und Tränen gezeichnet, meinerseits aufjedenfall.
Er arbeitet auf Montage und ist deswegen nur das Wochenende zuhause. Naja und das einzige was er am Wochenende machen wollte, war trinken. Er war eigentlich Dauer-Besoffen und in dem Zustand ist er ein richtiges Ar.. Naja eigentlich auch nüchtern oft, ich musste immer nur funktionieren, habe alles für ihn erledigt. Und dann hat er mich so oft verbal verletzt, z.B. in dem er sagte, dass ich doch Schluss machen soll, weil ich eh niemand anders bekomme, mich will eh niemand... Und so weiter... Dann musste ich mir immer Sorgen um ihn machen, das er besoffen irgendein schei. macht, ob in dem Zustand Auto fahren oder Stress mit jemanden anfangen. Ich hatte eigentlich kein eigenes Leben mehr, weil ich nur gesprungen bin wenn er was wollte. Und S. ging bei mir garnichts mehr, obwohl ich ihn echt noch extrem "Heiß" finde. Das hat ihm natürlich total gestört, weil S. für ihn mit das wichtigste in einer Beziehung ist.

Naja ich war in letzter Zeit so fertig, dass ich nicht mehr schlafen konnte, mich nicht mehr auf mein Studium konzentrieren konnte usw. Dann habe ich vor ein paar Monaten einen anderen Mann kennen gelernt und hatte sofort Interesse an ihn.
Ich habe mich dann von meinem Freund getrennt, weil ich dachte das ich ihn nicht mehr liebe, das vielleicht alles nur noch Gewohnheit und Sorge ist was mich an ihm hält, weil voher hatte ich nie Interesse an einen anderen.

Ich habe dann auch gleich eine Beziehung mit dem anderen angefangen, obwohl er genau das Gegenteil von meinem bisherigen Freund war. Er war zwar trotzdem Atraktiv in meinen Augen, aber eigentlich nicht mein Typ. Aber er war einfach so Verständnisvoll, hat nichts getrunken und ich habe mich so besonders bei ihm gefühlt. Er hat wirklich alles für mich gemacht, mich auf Händen getragen. Ich konnte ab da wieder schlafen, habe mich lebendiger gefühlt und vom S. mit ihm konnte ich auch nicht genug bekommen.

Naja aber nach ein paar Wochen wurde ich mir immer Unsicherer. Ich musste oft an meinen Ex-Freund denken und irgendwie habe ich dann ganz viele Sachen vermisst die mir der jetztige Freund nicht geben konnte. Und irgendwie hat sich das Gefühlsmäßig bei meinem Ex-Freund anders angefühlt.

Naja ich trennte mich wieder von ihm und näherte mich wieder meinen Ex-Freund an. Jetzt bin ich auch wieder mit ihm zusammen. Er hat aufgehört zu trinken und macht jetzt eigentlich alles was ich mir früher von ihm gewünscht habe. Er schenkt mir sehr viel Aufmerksamkeit, will viel Zeit mit mir verbringen und sagt sehr viele nette Sachen zu mir. So passt eigentlich auch alles, aber irgendwie ist trotzdem alles komisch. Ich bin total schnell genervt von ihm und seine viele Aufmerksamkeit erdrückt mich, obwohl ich mir das doch früher immer gewünscht habe. Und S. kann ich auch einfach nicht an ihn ran. Aber warum ? Bei dem anderen habe ich jeden Tag Lust gehabt, obwohl er garnicht mein Typ ist. Und außerdem muss ich jetzt plöltzlich wieder an den anderen denken und vermisse ihn auch irgendwie. Ich muss täglich immer mehr an die Zeit denken mit ihm, die paar Wochen mit ihm war irgendwie viel Intensiver als die letzten 4 Jahre mit meinem Freund.

Aber ich will die Beziehung mit meinen Freund und ich will nicht an den anderen denken, ich wünsche mir wirklich eine Zukunft mit meinem Freund. So passt ja auch wirklich alles, wir haben den gleichen Freundeskreis, er ist mein Typ.... Aber warum fühle ich mich dann so unwohl wenn es zu Nah wird, warum bin ich aufeinmal so genervt von ihm. Ich verstehe mich einfach nicht. Viele sagen ja, man soll auf sein Herz hören, aber ich habe keine Ahnung was es mir sagen will.

Und dazu kommt noch, dass ich den anderen ab März jeden Tag sehen muss, weil wir zusammen in einer Seminargruppe im Studium sind. Er will natürlich nichts mehr von mir wissen. In seinen Augen habe ich ihn verarscht, obwohl das wirklich nicht meine Absicht war, weil ich mir am Anfang so sicher mit ihm war....

Ich weiß, alles sehr verwirrend, aber vielleicht kann mir trotzdem jemand helfen

11.01.2013 13:36 • #1


MR Ratlos


@bine89

Das übliche Problem. Frau verliebt sich in einen Mann. Gewisse Dinge am Partner stören. Es wird an "Modifikationen" gearbeitet.

Die vermeintlichen Fehler sind behoben, aber der Mann gefällt nun nicht mehr so gut, weil er eben ein anderer geworden ist.

Das ist ein ganz schwieriges Thema. Nach dem Motto, etwas verändern, ja, aber nicht so viel, usw.

Vielleicht lässt Du mal eine Party steigen. Dann kann Dein Mann was trinken (in Maßen), er wird vielleicht wieder witzig und du hast Deinen alten Mann wieder.

11.01.2013 13:53 • #2



Neuanfang funktioniert nicht

x 3


2tePerspektive


224
76
so ist das mit der anziehung... sie verschwindet. das mit deinem freund wird sich nicht plötzlich wieder einrenken, evtl. brauchst du mal ne auszeit um deine gefühle zu sortieren?

P.S. "naja" ist dein lieblingswort gell?

11.01.2013 15:59 • #3


minna


lies mal das buch "ich lieb dich nicht, wenn du mich liebst"..
...da werden alle diese fragen beantwortet.....
und du verstehst, warum das so ist....

11.01.2013 16:55 • #4


glühwürmchen


312
68
Was ich lese ist:

Mein Freund passt gut zu mir, schließlich entspricht er meiner Idealvorstellung von einem physisch ansehbarem männlichen Exemplar und wir haben auch die gleichen Freunde.

Meinem Exfreund war ich emotional näher und verliebt.

Du betonst mir zu sehr die Äußeren Reize (damit meine ich nicht nur das Aussehen) und zu wenig, was Du eigentlich empfindest.

11.01.2013 19:08 • #5


bine 89


Das ist ja grad mein Problem, ich weiß nicht wirklich was ich empfinde. Und zum Thema Auszeit... Wir waren ja jetzt ein viertel Jahr auseinander und ich war ja sogar bei einem anderen Mann. Und in der Zeit musste ich ja oft an ihn denken und habe ihn auch vermisst. Was mich so wahnsinnig unsicher macht, ist zu einem das ich wieder an den anderen Mann denken muss mit dem ich in der kurzen Zeit zusammen war. Und ich verstehe halt auch nicht warum das mit dem S. nicht klappt, bei dem anderen ging es ja auch. Ich habe ihn Jahre lang über alles geliebt, und jetzt... Ich weiß halt nicht was ich machen soll, bei ihm bleiben und hoffen das alles Gut wird?. Aber was ist wenn ich mich immer unwohl fühlen werde wenn es zu nah wird. Ich will ihn halt auch nicht wieder verletzen.

11.01.2013 19:53 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag