19

Neuanfang nach Reha-Maßnahme

Heli_84

Heli_84

219
7
229
Hallo Liebe User, ich werde ab Mittwoch eine Reha Maßnahme in Tönisstein beginnen um mich dauerhaft vom Thema Alk./B. los zu lösen! . die meisten Ärzte haben mir zwar geraten erst einmal die Traumatischen Erlebnisse rund um den Unfall aufzuarbeiten, da keine Anzeichen für eine Abhängigkeit vorliegen. aber ich denke, dass ist genauso eine Baustelle, die ich angehen muss, zumal bis zum heutigen Tag keine Kostenzusage seitens der BG vorliegt! Ich werde die erste Woche weder telefonieren können, noch Besuch empfangen dürfen, . das wird zwar ungewohnt, aber auch hilfreich sein. auch das Thema Trennung habe ich bis heute nicht komplett aufgearbeitet bekommen, daher ist es gut, dass ich mal aus der Schussbahn komme! Ich danke euch trotzdem allen für die Anteilnahme und Hilfe! . PS: ich habe gestern bei der Finalen Bereinigung meines Laptops die Fotos gefunden, die ich bis morgen Abend in mein Profil stelle! Vielleicht ist hier ja noch jemand, der Vergleichbares erlebt hat!

In diesem Sinne
Lieben Gruß
Hendrik

08.04.2019 17:35 • x 1 #1


Lebensfreude

Lebensfreude


4505
4
6301
Ich wünsche Dir viel Erfolg. Du schaffst das!

08.04.2019 17:43 • x 1 #2


Heli_84

Heli_84


219
7
229
Zitat:
Ich wünsche Dir viel Erfolg. Du schaffst das!


Ich danke dir..die Fotos sind nun Hochgeladen..ich nehme morgen Abend aber erstmal alle Bilder raus

Falls jemand Vergleichbares Erlebt hat, kann er mir auch gerne eine PN schicken!

08.04.2019 17:47 • #3


Abraxas


Zitat von Tester84:
Hallo Liebe User, ich werde ab Mittwoch eine Reha Maßnahme in Tönisstein beginnen um mich dauerhaft vom Thema Alk./B. los zu lösen! . die meisten Ärzte haben mir zwar geraten erst einmal die Traumatischen Erlebnisse rund um den Unfall aufzuarbeiten, da keine Anzeichen für eine Abhängigkeit vorliegen. aber ich denke, dass ist genauso eine Baustelle, die ich angehen muss, zumal bis zum heutigen Tag keine Kostenzusage seitens der BG vorliegt! Ich werde die erste Woche weder telefonieren können, noch Besuch empfangen dürfen, . das wird zwar ungewohnt, aber auch hilfreich sein. auch das Thema Trennung habe ich bis heute nicht komplett aufgearbeitet bekommen, daher ist es gut, dass ich mal aus der Schussbahn komme! Ich danke euch trotzdem allen für die Anteilnahme und Hilfe! . PS: ich habe gestern bei der Finalen Bereinigung meines Laptops die Fotos gefunden, die ich bis morgen Abend in mein Profil stelle! Vielleicht ist hier ja noch jemand, der Vergleichbares erlebt hat!

In diesem Sinne
Lieben Gruß
Hendrik


Hi Hendrik,
Dir alles Gute! Kopf hoch - du packst das!

08.04.2019 18:16 • x 1 #4


Heli_84

Heli_84


219
7
229
Zitat:
Hi Hendrik,
Dir alles Gute! Kopf hoch - du packst das!


Danke dir!

08.04.2019 19:57 • x 1 #5


fe16

fe16


29994
1
38383
Tester

Ich wünsche dir von Herzen alles gute
Ich wünsche dir das die Klinik dir helfen kann
Ich wünsche dir das du das Ziel , so schwer es ist nicht aus den Augen verlierst
Ich wünsche dir das du die Stärke die du hast noch verstärkst

Und ich wünsche MIR das du dich nach deinem reastart , oder wie das heisst ,
Uns Teil haben lässt wie es dir dann geht

08.04.2019 20:08 • x 4 #6


Rosa-91

Rosa-91


1337
4
1397
Alles Gute auf deinem Weg.

Hoffe du kannst alles aufarbeiten und siehst danach einer glücklichen Zukunft entgegen.

Viel Kraft, Stärke und Durchhaltevermögen sollen dich begleiten.

08.04.2019 20:20 • x 1 #7


Heli_84

Heli_84


219
7
229
Ich danke euch allen von Herzen...PS..die Bilder nehme ich heute Nachmittag schon Raus.

09.04.2019 07:07 • #8


Joshu

Joshu


596
2
1045
Hey , ich war länger nicht mehr hier und sehr das erst jetzt. Leider zu spät.
Ich schicke Dir aber dennoch alles Gute und viel, viel Glück mit auf den Weg.
Ich bewundere Deinen Mut, diesen Schritt zu gehen!

11.04.2019 13:00 • #9


Heli_84

Heli_84


219
7
229
Hallo in die Gruppe, hallo an alle mitleidenden des Trennungsschmerzes,

ich habe die Reha erfolgreich abgeschlossen und melde mich, wie versprochen mit einem Resümee zurück
Es war genau der Richtige Moment für mich um aus der "Schusslinie" zu kommen.

Es war kein Spaziergang und es wurden viele Tage und Nächte einfach nur durch-getrauert.
Ich kann nicht behaupten, dass alte Leben und den Verlust der Familie komplett verarbeitet zu haben, aber ich kann sagen, dass es mir deutlich besser geht. Ich habe viel an mir und dem notwendigen Neuanfang gearbeitet und auch wenn es nie wieder so wird wie es mal war, wird es zumindest besser als die letzten Monate.

Ich habe in den 10 Tagen, in denen ich wieder Zuhause bin mehr schafft, als in den drei Monaten davor, in denen ich einfach nur vor mich hin vegetiert habe.

Ich habe 18 Kilo seit der Trennung abgenommen und meine Haare abgeschnitten
>> Also alles auf Neuanfang

Ich wünsche euch allen einen schönen und sonnigen Abend und werde mir Morgen/Übermorgen auch die anderen Beiträge anschauen bzw. überfliegen.

Lieben Gruß
Hendrik

26.06.2019 17:02 • x 6 #10


Joshu

Joshu


596
2
1045
Zitat von Tester84:
Ich habe viel an mir und dem notwendigen Neuanfang gearbeitet und auch wenn es nie wieder so wird wie es mal war, wird es zumindest besser als die letzten Monate.


Hey, Hendrik, ich lese das jetzt erst. Prima, dass Du diese Herausforderung so gut überstanden hast.
Hört sich alles gut an, vor allem, dass die Schaffenskraft wieder da ist.
Nein, es wird nie wieder so wie es mal war, aber es kann anders gut werden. Genau so gut. Mindestens. Bitte, glaub mir.

15.07.2019 15:47 • x 2 #11


Heli_84

Heli_84


219
7
229
Hey Joshu,
vielen Dank für deine Worte.
Wie geht es dir denn?

>> Ich denke nicht, dass es wieder gut wird, ich weiss es mittlerweile

Ich habe gemerkt, (wie oben schon erwähnt) dass ich die letzten Wochen vor Reha Beginn nur noch vor mich hin vegetiert bin und das es ein Böses Ende genommen hätte, wenn ich diesen Weg nicht eingeschlagen wäre. Ich wäre ohne diese Hilfe daran zerbrochen !

Depressionen, Nervenzusammenbrüche, ungesunde Lebensweise und gesteigerter Alk. sind eine Spirale, die es für manche sehr schwer macht heraus zu kommen. Ich hatte gedacht, dass ich so stark bin, dass mich sowas nicht runter ziehen könnte, aber ich habe mich getäuscht.

Ich möchte alle ermutigen, einen solchen Schritt zu gehen, wenn Ihr merkt, dass euch der Liebeskummer auffrisst! Da jeder Mensch mit Schmerzen anders Umgeht, würde ich tatsächlich dazu Raten mit einem Mediziner (egal ob Hausarzt oder Therapeut) zu sprechen, wenn auch nur die Vermutung besteht, dass Ihr es alleine nicht schaffen könntet oder es zu Problemen führt.

Wenn ich gewusst hätte, wieviel Lebensqualität und Stabilität eine solche Maßname mit sich bringen kann (natürlich nur, wenn man sich darauf einlässt), wäre ich vermutlich noch früher diesen Weg gegangen !

Falls jemand hier gerne diskret darüber sprechen möchte, kann er mich gerne auch per PN anschreiben.

15.07.2019 16:54 • x 2 #12




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag