32

Neue Seite meiner Freundin bdsm

unbel Leberwurs.


11738
1
13067
Zitat von conflicted:
Sollte ich sie den fragen, warum sie sich mir gegenüber nicht öffnen kann? Oder wäre das jetzt irgendwie zuviel Druck?


Aber das hat sie doch jetzt getan.
Vielleicht hat sie nach diesen unsäglichen Filmen und Büchern über einen Mr. Grey inspirieren lassen oder mit Freundinnen ausgetauscht.
Seitdem ist das Thema doch ziemlich salonfähig.

Trauer doch nicht der nicht genutzten Vergangenheit nach sondern freu Dich auf die Zukunft.
Für Tips kannst Du mich gerne anschreiben. Bin da im Thema;-)

16.04.2021 06:41 • x 1 #16


conflicted

conflicted


66
2
45
Zitat von Heffalump:
Ich bin mir sicher, ihr schafft das zu zweit.


Vielen Dank für Zuhören und Ratschläge geben!

16.04.2021 06:45 • x 1 #17



Neue Seite meiner Freundin bdsm

x 3


darkenrahl

darkenrahl


3670
7575
Atemkontrolle beim BDSM ist eine heisses und gefährliches Thema. Wer sich da nicht sehr gut auskennt, sollte sich zuerst mal richtig informieren. Falsche Ausführung kann zu Hirnschäden führen oder auch Tod führen.
Aber es gibt mehr Frauen als man denkt, die davon träumen oder das auch praktizieren. Der Kick soll ganz toll sein und zu unglaublichen Or....men führen. Es ist eine gefährliche Art der Erniedrigung.
Aber an deiner Stelle würde schon das Gespräch mit deiner Frau nicht fallen lassen. Wenn du nicht auf Wünsche von ihr eingehst, wird sie sich den Kick irgendwann woanders holen.
Devote Frauen holen sich das eines Tages, denn SM lässt sich nicht einfach so wegdiskutieren und dann hat es sich.
Sprich ausführlich mit ihr bitte und versuche einige Sachen, auch härtere mit ihr wenn du das kannst.

16.04.2021 08:01 • x 3 #18


Sliderman

Sliderman


6689
11942
Zitat von conflicted:
Vielen Dank für Zuhören und Ratschläge geben!


Lieber TE!
Man kann in diesem Bereich viele Fehler machen, deshalb besorge dir einschlägige Literatur!
möglichst nicht diesen Unsinn FsoG.
Diese Facetten der S e x u a l i t ät sind so umfassend, das man sich wirklich einlesen sollte.
Richtig angewandt ist das natürlich endlos ausbaufähig!

16.04.2021 08:01 • x 1 #19


sunny100


29
34
Manches entwickelt sich erst. Ich würde ihre Offenheit als Geschenk sehen, dass sie Dir ihre Wünsche und Bedürfnisse anvertraut.
Gerade am Anfang ist es oft nicht einfach sich zu outen. In unserer Gesellschaft ist es ja beinahe verpönt, bestimmte Dinge zu mögen und da muss auch jeder Einzelne in seiner eigenen Entwicklung erst einmal seinen eigenen Standpunkt finden und kommunizieren.
Ich würde ihr da jetzt erst einmal nichts Böses unterstellen, sondern mit ihr eng im Kontakt bleiben und reden, reden, reden... .
Atemkontrolle am Hals ist eher etwas für Fortgeschrittene. Da gibt es am Hals Punkte, die zur sofortigen Bewusstlosigkeit und sogar zum Tod führen können. Die muss man kennen und für das Spiel damit auch seine Partnerin gut kennen. Für den Anfang ist es besser, mit der Hand auf dem Gesicht zu arbeiten.

16.04.2021 08:06 • x 3 #20


unbel Leberwurs.


11738
1
13067
Zitat von conflicted:
Ok, dann lasse ich das. Frag mich nur ob ich der richtige Partner bin? Klar übernehme ich immer mehr oder weniger den dominanten Part, aber sehe mich doch auch eher unterwürfig.


Das muss doch jetzt nicht direkt eine 24/7 Sache werden.
Die meisten leben das nur als Variante im Liebesleben aus, mehr nicht.

Vielleicht hat sie ja auch mal Spass, den dominanten Part einzunehmen.

16.04.2021 08:17 • x 4 #21


PuMa

PuMa


2819
2
6122
Hello, das sie jetzt erst von ihren Vorlieben erzählt, ist gar nicht so ungewöhnlich. Entweder sie stand schon vorher auf BDSM oder sie hat es neu für sich entdeckt.

Wie dem auch sei, es gibt einiges an Literatur dazu, vielleicht solltet ihr euch beide mal einlesen. Und ja, wenn ihr gemeinsam es Leben wollt, solltet ihr natürlich darüber sprechen. Das ist wichtig denn es gibt Regeln zu befolgen.

Es gibt auch entsprechende Foren übrigens. Stammtische, Literatur, Filme, etc.

Wenn du allerdings jetzt schon sagst, das auch du dich eher als Sub siehst, noch ein Grund mehr das ist reden müsst. Sonst bringt das ganze nichts.
Es ist quasi eine Lebenseinstellung die man da einnimmt. Du kannst es nicht weg diskutieren und darauf hoffen, das es nur noch Blümchensex gibt. Und, bei BDSM geht es übrigens nicht einfach um S.. Dazu kommt es oft nicht.
Es geht um so viel mehr als das was Shades of Grey so zeigt.

Vielleicht entdeckst du auch so Dinge in dir, die du jetzt nicht kennst.

16.04.2021 08:31 • x 1 #22


Sliderman

Sliderman


6689
11942
@PuMa hat recht! Man kann es leben . Es gibt nicht wenige DOM/SUB Beziehungen und wenn du auch für die andere Seite offen bist , könnt ihr auch das ausleben. Wichtig ist lesen und reden!

16.04.2021 08:36 • x 1 #23


Pinkstar

Pinkstar


6185
2
8473
Zitat von conflicted:
Und vor allem, warum hat sie all die Jahre nichts gesagt?


Guten Morgen @conflicted

Manche Frauen reden nicht offen über ihre Wünsche, aus Scham, oder weil sie einfach als eine gute Frau angesehen werden möchten. Nicht ordinär rüber kommen wollen. Whatever.

50 Shades of Grey fand ich als Anstoss damals ziemlich gut, mal so etwas auszuprobieren.

Versuche mit ihr wirklich so offen über S. zu reden wie es nur geht, locke sie heraus, aus ihrem Schneckenhaus. Nach 13 Jahren sollte sie dir wirklich vollkommen auch vertrauen, was Thema S. angeht.

Wichtig ist aber auch, dass du selber auch bei dir bleibst. Auch du darfst Grenzen aufzeigen! Weil du geschrieben hast, du bist eher Richtung unterwürfig.
Aber es ist gut, wenn man experimentiert. Wenn man es nicht versucht, etwas auszuprobieren, wird man nie erfahren, ob es gut war oder schlecht.

Also probiere, was du kannst und dann kannst du deiner Freundin ja mitteilen, was dir dabei doch sehr gefällt und was eben nicht. Das hat sie dir ja wohl auch gleich gesagt, was ihr gefällt bei BDSM oder was nicht

Viel Spass

L G Pinkstar

16.04.2021 08:54 • #24


DonaAmiga

DonaAmiga


3921
4
6246
Zitat von PuMa:
Es ist quasi eine Lebenseinstellung die man da einnimmt.


Das wird gern behauptet. Aber Lebenseinstellung bedeutet, wenn man's mal genau nimmt: Einstellung zum Leben, also 24/7, überall und gegenüber jedem.

BDSM 24/7 gegenûber jedem und überall ist jedoch, realistisch gesehen, nicht durchzuhalten. Denn es gibt nicht nur BDSMler, und es gibt auch keine Verpflichtung für unbeteiligte außenstehende Vanillas, BDSM als solchen zu erkennen, geschweige denn gutzuheißen oder sich zu beteiligen.

Somit kann BDSM keine Lebenseinstellung sein, sondern höchstens eine Liebeseinstellung der betreffenden Partner zueinander.

16.04.2021 09:29 • #25


Sliderman

Sliderman


6689
11942
Zitat von Landlady_bb:
Das wird gern behauptet. Aber Lebenseinstellung bedeutet, wenn man's mal genau nimmt: Einstellung zum Leben, also 24/7, überall und gegenüber jedem. BDSM 24/7 gegenûber jedem und überall ist jedoch, realistisch gesehen, nicht durchzuhalten. Denn es gibt nicht nur BDSMler, und es gibt auch keine ...


BDSM sehe ich als Lebenseinstellung, die ich mit meinem Partner lebe und nicht gegenüber Dritten im Alltag!
Wie groß die Schnittstelle im Alltag mit meinem Partner ist und ob es überhaupt eine gibt ist halt individuell.

16.04.2021 09:35 • x 1 #26


PuMa

PuMa


2819
2
6122
Zitat von Landlady_bb:
wenn man's mal genau nimmt:


Wie du es schon selbst treffend formuliert hast, wenn man es mal genau nimmt. Musste aber nicht, es gilt nicht jedes Wort auf die Goldwaage zu legen. Wird aber gern gemacht im Forum, I know.
Aber du und jeder andere, versteht sehr gut was ich damit sagen möchte.

Zitat von Landlady_bb:
Denn es gibt nicht nur BDSMler, und es gibt auch keine Verpflichtung für unbeteiligte außenstehende Vanillas, BDSM als solchen zu erkennen, geschweige denn gutzuheißen oder sich zu beteiligen.


Vollkommen klar aber das steht hier gar nicht zur Diskussion.

16.04.2021 09:39 • x 1 #27



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag