11

Nichts ist so hart wie das Leben

Nebel_im_Herbst

Nebel_im_Herbst

46
3
29
Hallo zusammen
Ich lese schon eine Weile still mit, aber ich möchte auch mal meine Geschichte erzählen. Es gibt hier weitaus schlimmere Geschichten, aber es tut gut die eigene zu schreiben. Ich versuche mich kurz zu halten für euch als Leser

Ich war im Leben viel alleine, war länger Single als in Partnerschaften. mittlerweile bin ich 30.

Letztes Jahr, hab ich eine Frau kennengelernt übers Onlinedating. ich halte auch nicht so viel von der Wisch und Weg Gesellschaft, aber heutzutage wohl der einfachste Weg Frauen kennen zu lernen.

Ich hab sie angeschrieben und es fing an die schöne Zeit. Wir haben eine Woche gechattet und uns dann getroffen das erste mal. Erstes Date! Man war das aufregend und schön.
Nach langer Zeit mal wieder was und vorallem jemand wo einem die Chance für ein Kennenlernen gibt und sich nicht beim schreiben im Sand verläuft und nie was draus wird.

Perfekt also.

Wir wollten was trinken gehen und spazieren. Spazieren waren wir auch, 2h lang aber trinken gehen wollten wir dann auch nicht mehr, weil da wo wir hinwollten überfüllt von Fußballfans war.

Wir hatten uns nach wie vor super verstanden und ich wollte irgendwie nicht das der Abend schon endet.
Schlussendlich sind wir zu Ihr nach Hause gefahren und haben weiter gequatscht und iwan gekuschelt. da war es aber schon 5 Uhr morgens und sie schlief schon ein.
Ich bin dann gegangen.

WOW! ok das ging schnell sagt ihr jetzt. Ja ging es, aber wie das Leben halt so spielt. War ein super vertrauen in dem Moment. Man kannte sich ja eigtl, gar nicht so.

Die Woche drauf bin ich zu ihr gefahren und ich weiß nicht mehr ob es eine Woche darauf war, hatte ihr Ex ihr die Bude quasi fast komplett ausgeräumt bis auf TV, Küche, Bett und Couch die Ihr gehörte.

Die Zeit verging und alles wurde besser und schöner. Aber Ihr Ex hatte trotzdem all das überschattet. so wie andere Probleme Ihrerseits.
Die Familie verstand sich noch gut mit ihm und umgekehrt. er wollte nicht loslassen.
Ich bekam also keine richtige Chance mich überhaupt einzubringen. Ich wurde akzeptiert, mehr aber nicht gefühlt.

Das war nicht so schön und meine Freundin fand das auch nicht fair. naja man arrangiert sich eben damit. Was sollten wir auch anderes tun. Wir konnten es ja nicht verbieten wer mit wem befreundet bleibt.
Vor allem Ihre Mutter hing an ihm fest irgendwie.

Alles an sich verlief super und sie kam auch mich besuchen worauf hin wir dann "JA" gesagt haben zur gemeinsamen Zukunft.
Sie hat eine Tochter mit 5 Jahren von einem anderen mit dem Sie ein Wechselmodell hat. Die haben aber nur Kontakt bezüglich der Kleinen, was ich super fand!

Für mich war das auch alles ungewohnt, denn sie war die erste mit Kind für mich. Ich lies mich darauf ein und hab es nie bereut.
Das Kind machte es mir einfach, wahrscheinlich spürte sie meine Unsicherheit und kam eher auf mich zu. Es wurde zu mal zu mal besser, auch wenn ich die kleine nur alle 2 Wochen sehen konnte.
Unsere Beziehung war ein Date das niemals endete. Wir haben uns fortan jedes Wochenende gesehen auf beiden Wunsch hin und uns natürlich aufeinander gefreut.

Manche Dinge hab ich anfangs noch vll. etwas egoistisch gesehen und sie damit verletzt mit Aussagen. Diese wurden aber geklärt.

Schnell kam acuh der Gedanke iwan zusammen zu ziehen. Es ist zu früh ich weiß, wäre auch nicht sofort gewesen.
Ich wusste, sie könne hier nicht weg und ich müsste hier aufgeben und zu ihr ziehen in die Ecke bzw zu ihr. 60km Fahrtweg.
Sie war so eine "Fernbeziehung bzw Wochenendbeziehung" nicht gewohnt. Sie hatte das nie. Mir wärs anders auch lieber gewesen aber wo die Liebe hinfällt.

Ich hab den Entschluss gefasst und mich mal bisschen umgeschaut nach Arbeit da ich sowieso hier weg wollte von meinem Wohnort.

Es gab viele Dinge die sie so nicht kannte von einem Mann, ich aber angefangen hatte zu ändern und zu bewegen. Das sah Sie auch.
Es war für Sie. für mich. für uns. Es war mein Antrieb manches endlich auf die Kette zu kriegen was ich mich jahrelang eingelullt hatte.

Ich hab mir am Anfang vll. nicht den Ar. mega aufgerissen für Sie oder Sie hatte einfach Bilderbucherwartungen was ein Mann "bringen" muss. Wie Blumen usw.
Ich war einfach Ich und hab mich nicht verstellt. Ich schenke von Herzen und nicht um jemand überzeugen zu müssen von mir.
PS: Blumen gabs auch mal so ist es nicht!
Natürlich gabs auch das ein oder andere. Gerade als sie ne leere Wohnung hatte hab ich und meine Mutter ihr viel gegeben was sie brauchte oder nicht hatte.

Das Problem war wohl, sie hatte viel in sich reingefressen und die wirklichen Dinge was sie stört nie angesprochen.
Das kam erst jetzt mit der ganzen Aufarbeitung raus. Ihr tat es leid sich von mir zu trennen und wir hatten beide sehr geweint.
Es waren einfach keine unüberwindbaren Dinge und wären mit Reden und Kompromissen geklärt gewesen.
Mehr Unternehmungen vll. zb.
Nun sitz ich hier vor dem Scherbenhaufen und will eigtl. nur einen Neustart wagen. Es kann sich nichts verschlechtern, nur verbessern weil wir unsere Fehler kennen.
Das ganze ist im Grunde 4 Wochen so, man trennte sich. aber nicht so richtig. Aber die Wahren Gründe kamen erst vor ca. 2 Wochen raus und diesmal sei sich sich Ihrer Entscheidung sicher.

Sie war im Gefühlschaos und wusste selbst nicht was sie wolle. Der S. verlief super. Das war nie das Problem mit körperlicher Nähe.
Ich bin niemand der gleich aufgibt und es wegwirft und ich finde, eine Chance hätte das ganze Verdient weil nichts gravierendes Vorgefallen ist. Selbst der Ex hat mittlerweile resigniert und zu allen den Kontakt komplett abgebrochen.
Das ist das, was wir doch immer wollten. Sorgenfrei. ohne Altlasten.

Wir haben noch Kontakt weil wir das beide wollen, und uns als Menschen nicht verlieren wollen.

Es gibt da noch einen Freund den sie wohl nur jedes Jahr mal zu dem ein oder anderen Fest traf und sie sich wohl gut verstehe. naja mittlerweile haben sie sich schon 2x getroffen. Einmal zusammen mit einem befreundeten Pärchen von Ihr und jetzt einmal alleine. Das Kopfkino dabei ist verletzend.
Es so einfach wegzuwerfen und zu ersetzen. auch wenn sie meint, das sie nichts von Ihm wolle. warum dann jetzt das ganze? Es tut weh! . sehr.

Ich hatte Ihr Dinge bewiesen von meiner Seite aus. es versucht. sie überrascht.
Das Tat ich auch so oft, mit Dingen die sie so nicht erwartet hätte von mir.
aber sie sagt das klassische: "Die Gefühle sind nicht mehr so da wie sie mal waren"

Kein Wunder, nach dem ganzen Stress mit Ex, Jobcenter, Kindsvater usw.

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, ich hab gekämpft aber möchte Sie nicht einfach aufgeben. nicht alles klappt beim ersten Mal und ja es war vll. auch alles zu schnell und vll. zur falschen Zeit kennengelernt.
Wir können nicht bestimmen wann man jemanden kennenlernt. aber wir können daraus lernen was passiert ist.

Aber der Wille ist wohl nicht mehr da es zu tun. was ich nicht so verstehen kann um ehrlich zu sein.

Eine 2. Chance wäre doch allemal drin denk ich um zu schauen wie es läuft und aus altem zu lernen und es langsam angehen zu lassen und die Gefühle in Momenten aufzubauen bzw beleben zu lassen.

Ich hoffe ihr könnt mir bisschen die Augen öffnen. Ich hab sicher das ein oder andere vergessen.
PS: Wir waren nur 4 Monate zusammen
Danke fürs Lesen

11.04.2019 19:38 • #1


Körperklaus

Körperklaus

1590
2
1516
Was sagt dir das alles?

Finger weg von frisch getrennten Frauen wo der Ex noch irgendwo seine Finger drin hat.

11.04.2019 19:43 • x 4 #2


Nebel_im_Herbst

Nebel_im_Herbst


46
3
29
Sie ist drüber hinweg und wollte keinerlei Kontakt mehr mit Ihm. Das war auch so.
Es stand nur ab und an bei ihr auf der Arbeit und hat sie abgepasst zum reden.
Es hat aber gravierende Dinge gebracht wo nicht in Ordnung waren.

Sie war drüber weg, nur er nicht...
Nur bin ich wohl an seine Stelle getreten

11.04.2019 19:45 • #3


Dattel

889
1
1533
Dein Mädchen hat noch nicht abgeschlossen.
Wenn Du dieser Sache noch Zeit und Raum einräumen willst, dann wäre es klug, wenn Du Dich komplett zurück ziehst.
Leider ist diese Strategie eine, die ein gewaltiges Risiko in sich birgt.
Erstens verharrt Du in einer unschönen Warte-Position.
Zweites könnte die Dame eine Reunion mit dem Ex und Kindesvater anleiern.
Drittens könntest Du einfach verblassen und vergessen werden.

Wenn Du aber weiterhin präsent bist, sprich, Kontakt hältst, dann bist Du leider ein Backup mit Extras: Eine nette Option mit Kummerkasten-Funktion.

11.04.2019 19:51 • x 3 #4


Körperklaus

Körperklaus

1590
2
1516
Für mich hört sich das aus ihrer Sicht nach einem Klassiker an:

Frisch getrennt, im Irrglaube bereits offen für Neues zu sein , Anmeldung beim online- dating, schnell etwas Neues verbindliches, etwas später die Erkenntnis dass man doch noch nicht so weit ist wie man dachte.

Abgeschlossen hat sie definitiv nicht.
Auch wenn sie dir das hundert mal beteuert, was sagt denn Dir ihr Verhalten ?

Deine Geschichte macht gerade 1:1 ein Freund von mir durch bzw. mit.

11.04.2019 19:52 • #5


Nebel_im_Herbst

Nebel_im_Herbst


46
3
29
Versichern kann ich, das mit Ex und Kindsvater nichts mehr laufen wird.

Aber der "neue" alte Freund wo sie kennt von Festchen, macht mir Sorgen. Klar der nutzt jetzt natürlich seine Chance weils mich ja nicht mehr gibt.
Ich versteh nur einfach nicht, wie man gleich mit jemandem "daten" kann.. Selbst wenn sie sich nur gut verstehen und quatschen, ihr wisst was ich meine.

Vll. war ich acuh nur der Lückenfüller einer Miesen Zeit von ihr. Jetzt läuft ja mittlerweile alles etwas besser bei ihr und sie braucht was neues... Wenn man was hat, wirds langweilig... interessant sind nur neue Dinge.

Klar sagte sie, sie hat mich geliebt und war verliebt. Manche Dinge waren von mir vll. auch nicht ganz in Orndung und manchmal erzähl ich vll. auch Mist wo ich gar nicht so meinte...
Aber besprochen wurde wirklich alles was an der Beziehung war.

11.04.2019 19:53 • #6


Ohje22

Sehe es wie Körperklaus. Denke warst der Notnagel um vom Ex loszukommen und ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Diese Daseinsberechtigung hattest Du, die fiel dann weg, damit auch der Grund mit Dir zusammen zu sein. Hatte das leider auch schon öfters und lohnt nicht sich daran aufzureiben.

11.04.2019 19:54 • x 1 #7


monchichi_82

monchichi_82

549
512
Zitat von Nebel_im_Herbst:
ich halte auch nicht so viel von der Wisch und Weg Gesellschaft, aber heutzutage wohl der einfachste Weg Frauen kennen zu lernen.

... und genau so enden dann die Bekanntschaften - Wisch und Weg oder es entstehen daraus Partnerschaften in denen sich ein Problem ans Nächste reiht.

Das was du da berichtest ist nichts, was nur ansatzweise Substanz hätte. Beim Ersttreffen soviel Zeit verbringen (bis 5 Uhr morgens), kuscheln, von einem "super Vertrauen" sprechen... nach ein paar Stunden. Das passt doch nicht.

Ihr habt in 4 Monaten alles abgespult das andere vllt. in 4 Jahren miteinander erleben. Wenn man nach 4 Monaten, wo man immer noch in der Kennenlernphase ist, schon von einem Scherbenhaufen redet und davon die Fehler des anderen zu kennen dann kann man nur dazu raten weiterzuziehen und es beim nächsten Dating versuchen besser zu machen.

Wie hier andere schon schreiben, habe ich auch den Eindruck, dass sie mehr nach einer Ablenkung vom Ex suchte als nach einer ernsthafen Partnerschaft.

11.04.2019 20:08 • x 1 #8


Nebel_im_Herbst

Nebel_im_Herbst


46
3
29
Meinte das eher als Vertrauen Ihrerseits das ich ja dann bei Ihr war und sie sich so fallen lies...

Natürlich kennt man nicht alles. Wir kennen nur was falsch lief. Und das war einfach nur das es sozusagen eingefahren war... Alltag halt, Routinen die halt jeder so hat. Es wurde langweilig.

11.04.2019 20:11 • #9


rumms

Lief alles im Schnelldurchlauf und war dann genauso schnell wieder vorbei.Vom Ablauf her sehr unreif und übers Knie gebrochen. Und dann noch ein Kind dazwischen,nach so kurzer Zeit einen Neuen vorgesetzt,der sich als Wochenendpapa versucht.Da kommt nichts Gutes mehr bei rum.
Begrab deine Phantasie. Je eher du in der Realität ankommst,desto besser.

11.04.2019 20:22 • #10


Nebel_im_Herbst

Nebel_im_Herbst


46
3
29
Find ich genauso schlimm... klar man gewöhnt sich schnell an jemanden. Und auch fürs Kind sch**** weil es wieder jemanden gibt, den es vergessen soll...

11.04.2019 20:23 • #11


Dattel

889
1
1533
Ist es nicht bezeichnend, dass es tatsächlich ZWEI Männer gibt, die in ihrem Leben eine entscheidende Rolle spielen?
Du unterschätzt die Rolle des Ex, ein Kind ging aus dieser Verbindung hervor, es war damals eine große Liebe, die Bindung mag jetzt schmerzhaft überschattet sein, aber sie ist da.
Und dieser andere Kerl....der dürfte in einer frischen Liebe überhaupt nicht präsent sein.

Es ist löblich, dass Du die erschwerenden Umstände (Job, Jobcenter, Ex bzw. Kindesvater) zur Betrachtung heran ziehst.
Aber, ganz, klar: sie WILL nicht.
Wärst Du der Eine, dann würde sie ganz, ganz anders agieren.
(Diese Sache mit der Familie und der Akzeptanz solltest Du übrigens nie unterschätzen.)

Entweder ziehst Du Dich zurück und wartest (klugerweise mit innerer deadline), oder Du wirst Federn lassen.

11.04.2019 20:33 • x 1 #12


Nebel_im_Herbst

Nebel_im_Herbst


46
3
29
Kindsvater und Ex sind zwei verschiedene Personen. Mit dem Kindsvater besteht nur Kontakt wegen organisatorischem des Kindes.

Das mit der Familie war blöd definitiv. So eine Konstellation hatte ich auch noch nie, das sich der Ex weiterhin mit der Familie versteht und umgekehrt. Diese aber wieder rum am Kindsvater kein Gutes Haar lassen.
Was für mich als außenstehender besser wäre sich mit dem zu verstehen als mit dem anderen.
Hab nie verstanden was so toll an dem gewesen sein muss das, speziell die Mama da festhielt am Kontakt.

Den anderen Kerl kannte sie schon jahrelang, aber da sie ja immer in Beziehungen war, haben die sich nur auf Festen gesehen das jährlich mal war und gut wars gewesen...

ich sags mal so, auch wenn nicht alles optimal verlief, hätte ich zumindest ne Chance gesehen...
Aber ich nehm auch viel aus der Sache mit und konnte was lernen... immerhin...

11.04.2019 20:37 • #13


Körperklaus

Körperklaus

1590
2
1516
Was hast du denn genau daraus gelernt?

11.04.2019 20:42 • #14


Nebel_im_Herbst

Nebel_im_Herbst


46
3
29
Sich vll. nicht gleich so blenden zu lassen...

Frauen die noch nicht so lange Single sind, erstmal auf Abstand zu halten und langsam kennenlernen...

Wissen was es heißt, wenn noch ein Kind dazugehört und man eine Frau nicht allein hat...

Wissen wie es ist, eine Frau mit Kind zu haben als Partnerin...

neue 6uelle Erfahrungen...

11.04.2019 20:44 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag