2

Nochmal kontakt herstellen? ich bin so unsicher

ratlosefrau

Hallo zusammen,

ich hoffe hier viele Meinungen zu bekommen.
Meine Situation. Mein Ex-Freund und ich waren 4 Monate zusammen und haben jetzt eine Kontaktsperre seit ca 6 Wochen.

Sie ging vor allem von mir aus aber er hat es gut aufgenommen und vielleicht auch insgeheim gehofft das ich ihm die Entscheidung abnehme. Seine Krankheit (Psychsomatisch) und seine Unzuverl├Ąssigkeit, sein st├Ąndiges um sich selbst kreisen, hat mir viel Energie gezogen. Jetzt bin ich ├╝ber das Schlimmste weg und habe ein schlechtes Gewissen, weil ich das Gef├╝hl habe, er funktioniert nicht und ich werfe ihn weg. Andererseits, finde ich h├Ątte er sich auch melden k├Ânnen, er fragte zwar ob er sich melden k├Ânne wenn er wieder gesund ist, was einige Monate dauern kann. Ich bin hin und her gerissen, einen Freund h├Ątte ich nicht einfach h├Ąngen lassen. Ich war emotional zu dem Zeitpunkt zu tief drin und auch etwas verletzt.

Ich w├╝nsche mir, dass er sich auf die Reihe bekommt. Ich w├╝nsche mir zu wissen wie es ihm geht. Nicht weil ich JETZT mit ihm zusammen sein m├Âchte, sondern vielleicht wirklich nochmal neu kennen lernen nach seiner Krankheit.

Was w├╝rdet ihr tun? Wir haben uns sicher beide verunsichert und hier und da verletzt. Ich finde grunds├Ątzlich der Mann sollte auf die Frau zugehen. Ich bin schon etwas klassisch was das angeht. Und dann ist da dieses Gef├╝hl "Wie geht es ihm"? W├╝rdet ihr einfach eine Genesungskarte schicken, damit er wei├č, dass jemand an ihn denkt? Oder ist das inkonsequent?

Hat jemand soetwas wie eine Beziehungspause durch? wie ist es weiter gegangen? W├╝rdet ihr schreiben oder erstmal komplett die F├╝├če stillhalten, damit er vielelicht auch erstmal ins Vermissen kommt wenn er denn Vermisst?

Ich bin so ratlos.
LG

02.12.2019 12:22 • #1


MAMP


483
2
531
Zitat von ratlosefrau:
W├╝rdet ihr schreiben oder erstmal komplett die F├╝├če stillhalten

Ich w├╝rde vorerst komplett die F├╝├če still halten - Kontaktsperre ist nunmal Kontaktsperre wenn kein fixer Zeitraum ausgemacht wurde. Abgesehen davon, ist es fraglich, ob sich nach 6 Wochen schon viel getan hat..

Zitat von ratlosefrau:
Ich finde grunds├Ątzlich der Mann sollte auf die Frau zugehen.

Sehe ich pers├Ânlich um ehrlich zu sein etwas anders. Meiner Meinung nach, sollte derjenige, der die Beziehung beendet hat, einen Schritt auf den Ex-Partner zugehen - mit welchen Absichten oder Hintergr├╝nden auch immer.

Meine Freundin hat sich von mir getrennt, ich gebe ihr den Abstand und die Zeit die sie braucht - es gibt f├╝r mich also aktuell keinen rationellen Grund mich bei ihr zu melden. Wenn, dann muss SIE den ersten Schritt machen - sie ist schlie├člich auch gegangen und hat sich f├╝r die Situation entschieden, sollte sie sich irgendwann umentscheiden, ist es auch ihre Aufgabe mir das entsprechend mitzuteilen.

02.12.2019 12:54 • x 1 #2



Nochmal kontakt herstellen? ich bin so unsicher

x 3


clarissa1


293
8
328
danke f├╝r deine nachricht. magst du vielleicht etwas mehr erz├Ąhlen?
k├Ânntest du mir sagen, was du so als angemessenen zeitraum f├╝r abstand sehen w├╝rdest? liebe gr├╝├če

02.12.2019 13:14 • #3


MAMP


483
2
531
Zitat von clarissa1:
magst du vielleicht etwas mehr erz├Ąhlen?

Was m├Âchtest du denn sonst noch wissen ?

Zitat von clarissa1:
k├Ânntest du mir sagen, was du so als angemessenen Zeitraum f├╝r abstand sehen w├╝rdest?

Es gibt da meiner Meinung nach zum einen keinen "angemessenen" Zeitraum - es kommt immer auf die Umst├Ąnde an.

Zitat von ratlosefrau:
Seine Krankheit (Psychsomatisch) und seine Unzuverl├Ąssigkeit, sein st├Ąndiges um sich selbst kreisen

war ein Umstand f├╝r eure Trennung - bevor der Herr diese Problematik nicht im Griff hat, wird sich auch nichts ├Ąndern.

War dies auch der Ausschlaggebende Punkt f├╝r dich ? Wenn noch andere Probleme nach 4 Monaten Beziehung dazu kommen, sollte man sich vielleicht Gedanken dar├╝ber machen, ob das wirklich der richtige Partner ist.

02.12.2019 13:28 • #4


clarissa1


293
8
328
Was m├Âchtest du denn sonst noch wissen ?

was bei dir und deiner exfreundin die gr├╝nde waren und ob ihr das ende offen gleassen habt?

Zitat von ratlosefrau:
Seine Krankheit (Psychsomatisch) und seine Unzuverl├Ąssigkeit, sein st├Ąndiges um sich selbst kreisen

war ein Umstand f├╝r eure Trennung - bevor der Herr diese Problematik nicht im Griff hat, wird sich auch nichts ├Ąndern.

das stimmt wohl.

War dies auch der Ausschlaggebende Punkt f├╝r dich ? Wenn noch andere Probleme nach 4 Monaten Beziehung dazu kommen, sollte man sich vielleicht Gedanken dar├╝ber machen, ob das wirklich der richtige Partner ist. [/quote]

nein, das war im prinzip der hauptgrund. er lief immer davon wenn es gerade sehr sch├Ân und innig war und dann konnte es sein, er stellte sich tot f├╝r ein zwei tage. das war zwar nicht permanent so aber wurde zum ende extremer. interessant fand ich auch, dass er sagte, er brauche zeit f├╝r sich.. aber die wenige zeit die wir zusammen verbrachten als zu wenig ansah. ich muss dazu sagen, dass ich auch mutter bin. lg

02.12.2019 13:55 • #5


_Konstantin


Hi ratlosefrau,

Zitat von ratlosefrau:
Sie ging vor allem von mir aus aber er hat es gut aufgenommen und vielleicht auch insgeheim gehofft das ich ihm die Entscheidung abnehme.

Die Entscheidung ging von Dir aus. Du hattest deine Gr├╝nde, die von Dir auch n├Ąher erl├Ąutert sind. Deshalb w├╝rde ich einfach die F├╝├če still halten. Es gibt keinen Anlass, keinen Grund, deine Entscheidung zu revidieren. Die Art und Weise, wie Du das Handeln deines Partners beschreibst, l├Ąsst eine zwischenzeitlich eingetretene emotionale Distanz erkennen.
Zitat von clarissa1:
Umstand f├╝r eure Trennung - bevor der Herr diese Problematik nicht im Griff hat, wird sich auch nichts ├Ąndern.

So ist es. Deine moralischen Aspekte ok, aber auch daf├╝r sehe ich nicht wirklich einen Anlass.

Zitat von ratlosefrau:
er fragte zwar ob er sich melden k├Ânne wenn er wieder gesund ist, was einige Monate dauern kann.

Er selbst sagte, er brauche Zeit f├╝r sich, um mit sich ins Reine zu kommen. Was immer "einige Monate" sein k├Ânnen, es bleibt offen.

Du solltest ├╝ber deine Lebensplanung nachdenken und evtl. deine Lebensarchitektur ggf. ├╝berarbeiten und neu ausrichten.

Dir weiterhin alles Gute.

02.12.2019 14:07 • #6


MAMP


483
2
531
Zitat von clarissa1:
was bei dir und deiner exfreundin die gr├╝nde waren

Schwierig zu beschreiben - Vernachl├Ąssigung, sie wusste nicht was sie will, hatte Angst etwas zu verpassen, Midlife Crises.. einige Punkte die klar waren, andere Punkte die mehr oder weniger unklar waren.

Zitat von clarissa1:
ob ihr das ende offen gleassen habt?

Nein, sie hat sich ganz klar von mir getrennt - mehr oder weniger ohne offenes Ende, jeder geht seinen eigenen Weg.

Zitat von clarissa1:
dass er sagte, er brauche zeit f├╝r sich

Vielleicht ist er sich auch unsicher dar├╝ber, was er will - und ob er diese Beziehung ├╝berhaupt m├Âchte. Da kann nat├╝rlich seine Krankheit mit reinspielen, das kannst du jedoch nicht beeinflussen. Seine Krankheit ist ein Aspekt mit dem er nicht nur klar kommen muss, sondern den er definitiv in den Griff bekommen muss. V├Âllig unabh├Ąngig davon, ob es f├╝r euch weiter geht oder nicht.

Wenn er es w├╝nscht, k├Ânntest du ihm da nat├╝rlich zur Seite stehen - doch durch seine ├äu├čerung "ich brauche Zeit f├╝r mich" gehe ich da prinzipiell erstmal nicht von aus. Wenn er Zeit f├╝r sich m├Âchte, gib ihm die Zeit - alles andere wird ihn nur von dir weg treiben.

Habt ihr die Problematik denn mal offen miteinander kommuniziert ? Was sind seine Ansichten dazu ? Befindet er sich in Therapie bzgl. seiner Krankheit ? Wie steht er zu deinem Kind ?

02.12.2019 14:09 • #7


Angi2


4013
6
3518
Zitat von ratlosefrau:
Mein Ex-Freund und ich waren 4 Monate zusammen und haben jetzt eine Kontaktsperre seit ca 6 Wochen.

4 Monate ist ein Anfang...........
Zitat von ratlosefrau:
Seine Krankheit (Psychsomatisch) und seine Unzuverl├Ąssigkeit, sein st├Ąndiges um sich selbst kreisen, hat mir viel Energie gezogen. Jetzt bin ich ├╝ber das Schlimmste weg

da kann noch nicht viel Schlimmes sein, ├╝ber das du hinweg kommen musstest.....belass es dabei.
Vergiss ihn.

Such dir einen Partner, der keine Energie zieht...und er sucht sich eine Partnerin, die auch ohne Therapie mit ihm leben mag.
Was nicht passt, kann (meistens) auch nicht passend gemacht werden, auch nicht mit einer Therapie.

02.12.2019 17:16 • x 1 #8


clarissa1


293
8
328
hallo, danke f├╝r deine antwort. ja, ich bin ├╝ber das schlimmste weg. aber ich vermisse ihn. es war wirklich sehr intensiv f├╝r die kurze zeit. intensiver als 1-2 j├Ąhrige beziehungen die ich hatte. du meinst es gibt menschen, die sich an diesen symptomen nicht st├Âren, damit gut umgehen k├Ânnen? lg

02.12.2019 17:33 • #9


Angi2


4013
6
3518
Zitat von clarissa1:
du meinst es gibt menschen, die sich an diesen symptomen nicht st├Âren, damit gut umgehen k├Ânnen? lg

Es ist nicht wichtig, ob es diese Menschen gibt, wichtig ist, den anderen zu nehmen wie er ist oder es zu lassen.

02.12.2019 18:47 • #10


clarissa1


293
8
328
hallo, aber er ist doch bestimmt ohne burnout ein ganz anderer mensch. sagt er ja selbst. und ich kenne mich. ich war mal depressiv und da war ich definitiv nicht so wie ich bin.. klingt nicht richtig logisch. und ich w├╝rde auch jemanden mit burnout in langer beziehung nicht aufgeben bzw. w├Ąre da, aber wenn das dann mit unzuverl├Ąssigkeit und lieblosigkeit einhergeht.. das muss man wegstecken. lg

02.12.2019 20:06 • #11


Sevi

Sevi


768
1155
Eine lange Beziehung ist aber was anderes als ein 4 Monatiges kennenlernen.
Da sollte es ja noch sch├Ân und rosig laufen.
Und nicht so...

Was willst du denn machen?
Warten bis er sein Burnout verarbeitet hat? Dich solange hinten an Stellen?
Das kann lang dauern.

Ich w├╝rd sowas nicht nochmal machen.
Man ist ja kein Therapeut.
Es passt dann eben nicht.

Ich w├╝rde Es so lassen wie es ist.
Du bist ihm doch keine Hilfe schuldig.

02.12.2019 21:07 • #12


clarissa1


293
8
328
Zitat von Sevi:
Eine lange Beziehung ist aber was anderes als ein 4 Monatiges kennenlernen.
Da sollte es ja noch sch├Ân und rosig laufen.
Und nicht so...

das stimmt absolut, ich sehe das auch so. aber ich verliebe mich leider nicht sooo oft..

Was willst du denn machen?
Warten bis er sein Burnout verarbeitet hat? Dich solange hinten an Stellen?
Das kann lang dauern.

das wei├č ich nicht..

Ich w├╝rd sowas nicht nochmal machen.

hast du denn erfahrung damit gemacht?

Man ist ja kein Therapeut.

das habe ich ihm auch gesagt

Es passt dann eben nicht.

Ich w├╝rde Es so lassen wie es ist.
Du bist ihm doch keine Hilfe schuldig.

03.12.2019 07:33 • #13



x 4