5

Nur Positives aus der Trennung

Karma

Hallo Ihr Lieben,

Ich möchte mal ein neues Thema erstellen. In diesem Forum wird (verständlicherweise) viel geweint, gejammert und geschimpft, weil eine Trennung natürlich alles andere als lustig ist und einfach nur weh tut.

Trotzdem hat eine Trennung oft einen Grund, meist sogar einen triftigen Grund. Und ich möchte gerne hier ausschließlich alle positiven Seiten unserer Trennung herauskitzeln. Vielleicht hilft das auch mal.

Ich zum Beispiel genieße es immer sehr, wenn der Schmerz mal wieder nachlässt. Wenn ich genug geweint habe, dann erfüllt mich eine tiefe Ruhe und Zufriedenheit. Besonders abends kann ich nach ausgiebigen Heulattacken wieder richtig gut einschlafen. Außerdem freu ich mich auch manchmal daran, meinen Mann einfach bedingungslos zu lieben - egal wo er ist, was er jetzt macht oder was er getan hat. Lieben kann ich jedenfalls. Ist doch gut.

Ich spüre das Leben sehr intensiv. Das finde ich besser als einfach vor mich hin zu leben und gar nichts zu fühlen.

Und außerdem habe ich wieder mehr Kontakt und Verbindung zu alten Freunden und zu meiner eigenen Familie. Es ist eine sehr reinigende Zeit und es geht aufwärts.

Ich freue mich über Eure positiven Erkenntnisse!

Liebe Grüße

16.08.2015 01:35 • #1


Samuel73


Hallo Karma
Meine Trennung liegt nun bald 1 1/2 Jahre zurück - ich wurde damals wegen eines anderen Mannes verlassen...
Trotz des Schmerzes spürte ich damals wie gross die Unterstützung meiner Familie in dieser für mich sehr schweren Zeit war. Auch sportliche Betätigung tat gut. Es war schön beides spürbar zu erleben.
Heute, nachdem die Trauer erloschen ist und ich wieder vorwärtsblicke, sehe ich weitere Dinge, die sich zum Positiven gewendet haben. Ich lebe in einer schönen Wohnung, in einer sehr schönen Stadt. Ende des Monats beginne ich eine Zweitausbildung. Ich wertschätze Beziehungen zu anderen Menschen anders. Ich lese mehr, versuche meine Freizeit bewusster zu gestalten und glaube auch mich und meine Bedürfnisse wieder etwas besser kennen gelernt zu haben.
Das wertvollste jedoch erscheint mir der Umstand, dass ich die vergangene Beziehung als Teil all dieser positiven Veränderungen und Sichtweisen erkannt habe und ich dankbar dafür bin, dies alles so erlebt zu haben.

Liebe Grüsse

16.08.2015 08:09 • #2



Nur Positives aus der Trennung

x 3


tina64


Ich habe meinen Ex geliebt, er war sehr lieb war ein ruhiger Zeigenosse
und ich fühlte mich in seiner Nähe wohl.
Ja wir hatte dieses große Problem für das es keine Lösung gab aber
ich konnte mich damit arrangieren und hab mir gesagt das ist halt so
da musst du durch. ..ansonsten war ja zumindest für mich alles super.
Jetzt 6 Monate nach der Trennung bin ich so froh dieses Problem nicht
mehr zu haben ,dass es trotz der Trennungsschmerzen ein Befreiungsschlag
für mich ist. ...

16.08.2015 10:30 • #3


Iamstrong


106
2
12
-ich habe ein viel besseres verhältnis zu meiner tochter bekommen
-meine kinder und ich sind zu einer einheit verschmolzen auch ohne papa dazwischen
-ich habe gemerkt, wievielen menschen ich wichtig bin im leben
-ich habe mich von dem balast seiner familie befreit (sie mochten mich nie und ich hab immer um ihre
gunst gekämpft)
-ich unternehme jetzt viel mehr
-ich habe gemerkt, dass ich auch alleine leben kann
-ich habe meine stärke wiedergefunden (nicht immer, aber fast immer )
-ich freue mich über kleine schritte die ich mache

lg iamstrong

16.08.2015 11:05 • #4


Selbstliebe

Selbstliebe


4558
1
4219
Hallo @all,

seitdem ich getrennt bin:
- trödle ich solange rum, wie ich Lust habe
- mache die Wohnung sauber, wann ich will
- wasche meine Wäsche, wie ich will
- koche wann und was ich will
- gucke im TV, was ich wann will
- mache das Klo sauber, weil ich es schmutzig gemacht habe
- ziehe ich an, was ich will
- gebe mein Geld aus, wie ich will
- treffe Leute, wann und solange ich will
- telefoniere so lange, wie ich will
- fahre ich in Urlaub, wann und wohin ich will
- kaufe ein, was ich essen will
- ärgere ich mich nicht über exzessiven Alk. --> habe entsprechend relaxte Wochenenden
- schlafe, solange ich will
- muss keine üblen Launen zu Hause aushalten
- muss niemanden aufheitern
- muss mir keine Abfuhr abholen
- keine Enttäuschungen mehr
- keine Diskussionen wegen sozialinkompatibler Verhaltensweisen seinerseits
- habe viel Zeit und Spaß neues zu entdecken, niemand mehr da, der mich ausbremst!

16.08.2015 11:12 • x 1 #5


_Tara_

_Tara_


6167
5
7697
Für mich persönlich ist das Positive, dass ich nun nicht mehr ständig in einer Warteposition bin, dass er sich meldet und dass ich nun nicht mehr mit der unterschwellig ewig vorhandenen Angst herumlaufen muss, wann er wieder eine andere kennenlernt... Diesbezüglich fühle ich mich jetzt frei!

16.08.2015 11:17 • x 1 #6


Gaylen


@ Selbstliebe,

Wunderbar auf den Punkt gebracht...

16.08.2015 11:28 • #7


Dramaking


Ernsthaft?

Das einzig positive ist, dass ich endlich einen ordentlichen Bäcker in meiner Strasse habe.
Zwangläufig durch den Umzug.

Ich sehe ansonsten absolut keine Vorteile. Null. Absolut Null. Das was ich jetzt machen kann, konnte ich auch vorher machen. Und das was ich machen musste, muss ich jetzt auch machen.

Mich hat die Trennung sicherlich nicht erleuchtet - es hat mich kaputt gemacht.

16.08.2015 11:44 • #8


sozialtussi

sozialtussi


2073
15
2115
Zitat von Dramaking:
Ernsthaft?

Das einzig positive ist, dass ich endlich einen ordentlichen Bäcker in meiner Strasse habe.
Zwangläufig durch den Umzug.

Ich sehe ansonsten absolut keine Vorteile. Null. Absolut Null. Das was ich jetzt machen kann, konnte ich auch vorher machen. Und das was ich machen musste, muss ich jetzt auch machen.

Mich hat die Trennung sicherlich nicht erleuchtet - es hat mich kaputt gemacht.


Hey Dramaking

Das Thema heisst: Nur Positives aus der Trennung

16.08.2015 11:49 • x 1 #9


Dramaking


Zitat von sozialtussi:
Zitat von Dramaking:
Ernsthaft?

Das einzig positive ist, dass ich endlich einen ordentlichen Bäcker in meiner Strasse habe.
Zwangläufig durch den Umzug.

Ich sehe ansonsten absolut keine Vorteile. Null. Absolut Null. Das was ich jetzt machen kann, konnte ich auch vorher machen. Und das was ich machen musste, muss ich jetzt auch machen.

Mich hat die Trennung sicherlich nicht erleuchtet - es hat mich kaputt gemacht.


Hey Dramaking

Das Thema heisst: Nur Positives aus der Trennung


Habe doch den Bäcker genannt.

16.08.2015 11:51 • #10


silv


Hallo zusammen,

ich habe mein Leben selber zerstört. Ich habe Affären geführt, heimlich geliebt und deren Familien zerstört.

Mein Ehemann hat alles rausbekommen und mich aus dem Haus geworfen. Ich habe 2 Kinder, die bei meinem Mann blieben, ich habe alles verloren und ich finde mich nicht zurecht.

Alleine leben oder die Trennung verkraften, ist sehr schwer, ich werde nicht mehr dieses Leben führen können, das ich mit Familie hatte.

Ich werde vergöttert von Männern, aber ich will das jetzt nicht mehr, ich würde alles geben dafür, dass mein noch Ehemann mich noch liebt.

Ich sitze in einer kleinen Wohnung und muß zwingendermassen 40 Std. die Woche arbeiten und mein Ansehen ist nicht mehr das was es einmal war. Ich weis auch nicht ob ich jemals wieder lieben kann.

Man sollte versuchen seine Ehe aufrechtzuerhalten, kämpfen und öfter Kompromisse eingehen, nicht sofort aufgeben und unzufrieden sein. Ich bereue meine Affären so sehr und hasse diese Männer, die dauernd S.. wollen.
Das höchste Gut ist immer noch mit dem Menschen zusammenzusein und zu bleiben, mit dem man Kinder gezeugt und erzogen hat.

Ich weine jeden Tag, ich hatte alles und habe jetzt nichts mehr. Meine Kinder lieben mich nicht mehr so, wie es sein sollte.

Man sollte doch mal zufrieden sein, mit Ehemann Haus, Nebenjob auch mal wenn es Schwierigkeiten gibt, so etwas kann man klären.

16.08.2015 12:09 • #11


sozialtussi

sozialtussi


2073
15
2115
Zitat von Dramaking:
Zitat von sozialtussi:
Zitat von Dramaking:
Ernsthaft?

Das einzig positive ist, dass ich endlich einen ordentlichen Bäcker in meiner Strasse habe.
Zwangläufig durch den Umzug.

Ich sehe ansonsten absolut keine Vorteile. Null. Absolut Null. Das was ich jetzt machen kann, konnte ich auch vorher machen. Und das was ich machen musste, muss ich jetzt auch machen.

Mich hat die Trennung sicherlich nicht erleuchtet - es hat mich kaputt gemacht.


Hey Dramaking

Das Thema heisst: Nur Positives aus der Trennung




Habe doch den Bäcker genannt.


Stimmt

16.08.2015 12:18 • #12


Selbstliebe

Selbstliebe


4558
1
4219
Zitat von Dramaking:
Ernsthaft?

Das einzig positive ist, dass ich endlich einen ordentlichen Bäcker in meiner Strasse habe.
Zwangläufig durch den Umzug.

Ich sehe ansonsten absolut keine Vorteile. Null. Absolut Null. Das was ich jetzt machen kann, konnte ich auch vorher machen. Und das was ich machen musste, muss ich jetzt auch machen.

Mich hat die Trennung sicherlich nicht erleuchtet - es hat mich kaputt gemacht.


Kaputt warst du nicht schon vorher?

Dann kannst du ja jetzt wieder GANZ werden Neben dem Bäcker ein weiterer Vorteil der Trennung!

16.08.2015 13:23 • #13


ExHausmann


287
88
Ich hab über 25 kg in zwei Monaten abgenommen, nachdem das zwei Jahre lang vorher rein gar nicht funktionierte, trotz Sport und Ernährungsumstellung... 10 Kilo allein in der ersten Trennungswoche...

16.08.2015 18:06 • #14


Dramaking


Zitat von Selbstliebe:
...

Kaputt warst du nicht schon vorher?


Wie kommst den darauf?

16.08.2015 18:24 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag