Offene Daueraffäre-Mann wohnt bei ihr

Fubo

1
1
Hallo ! Ich bin "neu" hier. Meine Geschichte ist folgende: bin seit 21 Jahren mit meinem Mann zusammen, seit 6Jahren verheiratet, 2 Kinder, 8 und 1Jahr. Hatten gute und weniger gute Zeiten. Seit Februar 2013 hat er eine Affäre mit einer jüngeren Arbeitskollegin. Zuerst geheim, Ende März ist es dann aufgeflogen. Ich war komplett am Boden zerstört. Hab dann aber relativ schnell die Chance gesehen, die so etwas birgt und ihm eine 2. Chance gegeben, weil auch er von Anfang an gesagt hat, dass er mich will. Er hat die Beziehung zu ihr aber weitergeführt, wieder zuerst heimlich, dann als Freundschaft deklariert. Im Mai war er dann mal hier, mal dort, ich war Ende Mai kräftemässig am Ende, hab 10kg abgenommen, und ziemlich verzweifelt. Anfang Juni Gespräch,dass es so nicht mehr weitergeht und ich will dass er geht. Er zieht bei ihr ein. Mir sagt er er braucht Zeit, will aber definitiv zu mir zurück und kann seine Familie nicht verlassen. Er vertröstet mich auf einen best. Zeitpunkt in der nahen Zukunft, zu dem er mit ihr Schlussgemacht haben will und mit mir neu beginnen will. Mehrmals. Zum vereinbarten Zeitpunkt gibt es immer ein Gespräch indem er mit erklärt, er hätte es noch nicht geschafft, ist aber quasi kurz davor. In den letzten Monaten haben wir uns sehr selten gesehen, smsen aber. Auch die Kinder hat er nur sporadisch gesehen, was ihm auch sehr leid tut. Ich habe begonnen, mich selbst zu finden und mein Ding zu machen, hänge aber noch wahnsinnig an ihm, ich glaube auch ihn noch zu lieben. Teilweise gab es kurze Annäherung, die mich immer sehr verwirrt haben. Verwirrt deshalb, weil er danach eben wir zu ihr verschwindet. Zuletzt gab es gestern ein treffen, indem er mir gesagt hat, dass er unbedingt zurückkommen will, aber noch kann er sie nicht loslassen. Er will aber unbedingt ab jetzt häufigere treffen mit mir und den Kids. Um ihm den "Rückweg" zu erleichtern.
Hat jemand Erfahrung mit dieser- in meinen Augen-Hinhaltetaktik? Wie lange soll ich noch zuschauen und was kann ich tun, außer mir über die Scheidung Gedanken zu machen. Ich würde es so gerne nochmal mit ihm versuchen, aber wenn er nicht mitmacht...ich glaube wir haben uns beide sehr verändert in der zeit, also von mir weiß ich das! Ich denke schon auch über eine Zukunft ohne ihn nach, aber loslassen kann ich ihn (noch) nicht.

02.09.2013 18:26 • #1


kleine_katze


8
1
1
Es klingt danach, als wenn er für sich ja "erfolgreich" mit der Hinhaltetaktik fährt. Seine Affäre wird geduldet, es treten keine drastischen Konsequenzen ein und er hat eigentlich alle Zeit der Welt, sich auf diese zwei Frauen verlassen zu können, weil beide wie garantiert "da" sind. Ich würde ihm glauben, dass er "Dich will", aber anscheinend will er die andere ja auch - und momentan geht auch beides für ihn relativ bequem, bis auf die jeweiligen Aussprachen, warum es diesmal noch nicht geklappt hat, aber bald.

Ich glaube, wenn Du wirklich willst, dass Bewegung hinein kommt, musst Du Konsequenzen ziehen (Scheidung einreichen?), denn von allein wird sich da nichts ändern. Zu überlegen wäre auch, ob Du nicht auch für Dich einfach diese Konsequenzen ziehen solltest, um nicht länger auf Dir herumtrampeln zu lassen und auch ihm gegenüber die starke und unabhängige Frau rauszukehren, die hier beim Lesen Deiner Zeilen durchkommt.

Allerdings klingst Du für mich so, als wärest Du schon sehr losgelöst von ihm und eigentlich auf einem guten Weg, ein neues, eigenständiges Leben zu beginnen. Natürlich will man keine Beziehung einfach aufgeben, gerade mit Kindern, aber es klingt eher, als wäre das erneute Zusammenkommen mit ihm zwar eine Option für Dich, aber eher eine sekundäre. So wie er sich verhält und den Umständen entsprechend (Arbeitskollegin) wäre es vermutlich auch nochmal ein ziemlicher Kampf, der sich anschliessen würde, selbst wenn er die Affäre beendet. Kannst Du ihm denn vertrauen? Wärest Du bereit, ihn wieder in Dein Leben aufzunehmen, mit dem Wissen, was alles vorgefallen ist? Was, wenn er nochmal "rückfällig" würde, wie könntest Du damit umgehen? Ist er immer noch DER Mann für Dich oder ist es eher Gewohnheit und ein Wunsch nach alten Zeiten?

02.09.2013 20:09 • #2


Elfe2013


Der hält Dich auf Zehenspitzen. Ist ja auch sehr angenehm für ihn. Was willst Du denn?

02.09.2013 20:23 • #3


Gaestin


Auch mein Mann hatte eine Affäre mit seiner Kollegin. Als er es endlich zugab, wollte er es angeblich auch beenden. Er brauchte noch etwas Zeit, dann noch etwas Zeit und noch mehr Zeit. Als er es endlich beendete, war es für mich zu spät. Ich wollte ihn, seine Lügen und seine Ausreden nicht mehr. Ich habe ihm immer gesagt, dass wenn meine Tür irgendwann einmal zu ist ... wird sie es auch bleiben.

Heute tut er mir manchmal leid. Er hat zwar immer neue Freundinnen, aber eine Vertraute hat er nicht mehr. Ich könnte ihm nie mehr vertrauen, darum gibt es für mich kein zurück mehr. Ich bin froh, dass ich die schlimmste Zeit in meinem Leben hinter mir habe und wieder ICH bin.

05.09.2013 14:31 • #4


sanin

sanin


1464
3
450
Prima, seine Rechnung geht auf.

Er kann sich nicht entscheiden und meint er ist der einzige der sich entscheiden kann.
ich stimme der Katze vollkommen zu.

Mir gefällt ihre Aussage "Bewegung reinbringen" ich hätte gesagt, der einzige der hier was verändern kann bist du.

Nicht entscheiden ist auch eine Entscheidung. Tatsächlich wird er nur wissen was er will wenn er das Leben führt welches ihn erwartet. Mit der Affäre zusammen sein aber dich verloren zu haben.

aber auch ich kann aus ERfahrung sprechen. Je länger dieser Zustand anhält, desto weniger verliert man selbst die Fähigkeit noch Vertrauen zu lernen. Wie kann der Mensch den man liebt einen so lange leiden lassen? Aber sie können es.

Die Affäre dauert nun schon ein halbes Jahr, aller spätestens fallen die Entscheidungen nach drei Monaten dann ändert sich nichts mehr.

Er hat sich an die sitaution gewöhnt, und hat nun beide. Warum sollte er diesen Zustand aufgeben? Es würde ihm immer eine fehlen.

Das heisst auch wenn er sich jetzt für dich entscheiden würde, würde die andere ein Loch reissen.

05.09.2013 15:04 • #5


JS


157
3
38
Hallo,

den schon gegebenen Antworten gibt es nix mehr hinzuzufügen. Er hat was er will...

Ich war auch schon mal in so einer Situation und habe gehandelt, obwohl es mir das Herz gebrochen hat.


Alles Gute!

06.09.2013 09:09 • #6


Tante


lass ihn doch in dem glauben dass du auch einen mann kennen gelernt hast. dreh den spiess um.
dann sieht er mal was er dir antut

07.09.2013 20:52 • #7


Finka


Hallo Fubo,

lass ihn los, er ist bei ihr, nicht bei dir. Versuche einfach dein Leben ohne ihn zu führen. Es wird nicht leicht und schmerzhaft aber die Hoffnug, die zuletzt stirb, macht Dich noch mehr unglücklich.

LG

07.09.2013 22:40 • #8


eisfrau


sehr merkwürdiges verhalten deines mannes.
normaler weise bleiben die betrüger ja eher bei den familien und kämpfen da mit dem loslassen der geliebte. aber deiner geht zu ihr!
ist es dann nach taten noch affäre oder sprechen die taten für sich. nämlich dass er dich verlassen hat. was er da sagt, spielt doch keine rolle.
mich würde interessieren, wie du mit dem gedanke, dass er eines tages dann doch noch zurückkommt, dich auseinandersetzt. meinst du, dass das was er dir und euch angetan hat, wirst du jemals verarbeiten und vergessen können?

09.09.2013 10:31 • #9


weissnix


ich würde ihm mit Scheidung drohen! dann sieht er wie es aussieht wenn er unterhalt für Kinder und für dich zahlen muss. dann braucht die neue Frau ihn auch nicht mehr und er ist schneller zurück als du denken kannst.

10.09.2013 09:42 • #10




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag