4

On-Off Beziehung beendet

nina89

hallo,

meine/unsere geschichte ist etwas komplizierter...

im januar 2009 habe ich meinen freund kennengelernt, anfangs war es nur freundschaft, schnell wurde es mehr.

im februar waren wir bereits ein paar.

im april haben wir uns verlobt.

im juli sind wir zusammengezogen.

und im märz 2010 haben wir schließlich geheiratet.

die ehe ging 4 monate gut dann bin ich ausgezogen.

im september 2011 war dann die scheidung. (scheidung weil schwiegermutter mich hasst und es so wollte)

wir lieben uns nach wie vor. jedenfalls ich liebe ihn. ich weiß das. ich zeige es nur zu wenig.
wir sind beide schwierige menschen die ihren eigenen kopf durchsetzen wollen.
immer wieder haben wir uns gestritten, aber immer wieder haben wir uns geliebt.
mehrmals haben wir schon schluss gemacht.
im juli 2010 ist es aber so dermaßen eskaliert das ich gleich ausgezogen bin. zurück zu mutti ^^.
er hat immer wieder gesagt komm zurück verzeih mir...aber ich wollte nicht.
wäre ich damals nur zu ihm zurückgekehrt hätten wirs jetzt besser. in unserer gemeinsamen wohnung war ich nämlich von anfang an unglücklich (oben drüber die schwiegermutter, sehr alte nachbarschaft, zu klein, alter teppich etc.) ich bin nur eingezogen um ihm einen gefallen zu tun. er wollte auch nicht ausziehen das hat mich immer so wahnsinnig sauer gemahcht. tja und im september, als alles zu spät war bekam er die kündigung vom vermieter wegen eigenbedarf.
hätte ich doch nur solange gewartet.
mein mann/freund ist dann in eine wg gezogen, ich habe eine kleine wohnung gefunden und einen neuen arbeitsplatz (ortswechsel).
wir sind im dezember 2010 dann doch wieder zusammengekommen.
paar monate später haben wir uns mit großem herzschmerz wieder getrennt.
etwa 2-3 mal ging das im jahr 2011 so.
ich liebe ihn wirklich, aber seit etwa 3 monaten "lieben" wir uns auch nicht mehr. ich kann nicht. wenn er mich anfässt drehe ich mich weg und will mich nicht von ihm berühren lassen. andererseits will ich ihn nicht verlieren. ich möchte kinder mit ihm, nochmal heiraten. ein ganz normales familienleben führen.
aber warum lasse ich ihn dann nicht ran?
ich hab aber auch keine wirkliche lust auf andere männer.

ich bin wirklich kein leichter mensch, und er ist der einzige der es bislang so lang mit mir ausgehalten hat.

tja und heute mittag hab ich wieder mit ihm schluss gemacht, er denkt ich hab nen anderen.

ein grund für die diesmalige trennung ist zb das ich am liebsten sofort kinder möchte, er aber noch nicht.
einerseits verstehe ich ihn andererseits auch nicht.
irgendwie ist das so zwiegespalten.
meine mama meint wenn ich mit ihm ein kind hätte würde das niemals gut gehen und am ende stehe ich als alleinerziehende mutter da, die ich niemals sein wollte. sie meint er ist nicht der richtige.

und nun brauch ich eure hilfe bzw euren ehrlichen rat was ich tun soll. er würde mir auf alle fälle die trennung verzeihen.
andererseits denke ich wäre auch ein dicker schlussstrich ganz gut.
aber ich kann ihn dann nicht vergessen, ich ruf ihn dann immer wieder an...

02.02.2012 20:46 • x 1 #1


charlie


177
5
21
aber denkst du, wenn ihr jetzt kinder hättet wäre das gut? kinder sollten doch erst in eine gefestigte beziehung rein geboren werden. und wenn man sich immer wieder trennt....was wäre denn das für die kinder?
entweder müsst ihr beide hart an euch arbeiten viell mit hilfe oder es ist wirklich besser einen endgültigen schlussstrich zu ziehen.
ich war auch in einer ähnlichen beziehung-letzten endes hat es ihm gereicht u er hat den endgültigen schlussstrich gezogen- mein herz will es nicht verstehen, mein kopf weiss aber eigentlich, dass wir leider, leider nicht zusammen gepasst haben, das hätte nich bis zum lebensende geklappt. du solltest dir gedanken machen, was du wirklich vom leben und von einer partnerschaft wünscht und ob du das wirklich so mit ihm durchziehen wolltest u könntest

02.02.2012 21:28 • #2



Hallo nina89,

On-Off Beziehung beendet

x 3#3


ChuckdieBohne


Hi,
man kann fast sagen ich bin in derselben Situation. Habe zwar nicht geheiratet aber ich kenne dieses hin und her. Ich kann dir eigentlich kaum helfen, ich will dir nur sagen, dass es hier noch so zwei Verrückte auf dieser Welt gibt^^
Vielleicht ist es bei euch auch so. Eigentlich versteht man sich super. Eigentlich hat man auch die selben Ansichten und Ziele im Leben, eigentlich hatte man auch nur das Ziel glücklich zusammen zu sein. Eigentlich eigentlich eigentlich.
Aber es läuft trotzdem beschissen – nicht größtenteils, aber so oft, dass ein Schlussstrich angebracht ist. Was du letztendlich tust, kann dir niemand beantworten.

02.02.2012 21:56 • #3


nina89


hallo und danke erstmal für eure antworten...

charlie, klar gehören kinder in ein festes familiäres umfeld und nicht in dieses wirrwarr...wir haben auch zeiten in denen es gut läuft, und ich glaube ein bissl das es gefestigter durch ein kind wird (auch wenns natürlich ins gegenteil triften kann)

chuckdiebohne, irgendwie bin ich ja nun froh das es solche paare wie uns gibt, aber es ist halt dann doch nicht so das wahre. aber danke für deine antwort...ich werde wohl ein bisschen grübeln was ich tun soll

02.02.2012 22:09 • #4


markus75


539
4
58
So schwer es auch ist...beendet es. Das selbe haben meine Ex und ich in 18 Monaten mehrmals durch. Für Ausstehende unverständlich.
während der letzten Trennungszeit von zwei Monaten hatte ich mich auch nicht auf eine Frau einlassen können. Meine ex kam zurück, wollte mich wieder, hatte aber etwas mit einem anderen. Ich ihr verzeihen können. Im Dezember-Mitte Januar wieder häufig gestritten.
Sie glaubt, ich hätte etwas mit anderen Frauen, was nicht stimmt.
Seit einer Woche kein Kontakt mehr...letztes Telefonat...
Geht euch aus dem Weg...das funktioniert auf Dauer nicht...es tut, trotz Liebe keinem gut.

@Chuck: trotz aller Streitereien hatten sie und ich auch gemeinsame Träume. Ich habe ihr einen Antrag gemacht, dann paar Tage später kamen von ihr weider Unterstellungen. ständig Streitereien Versöhnungen. schöne Tage.
Ja, trotz dem ganzem Chaos und Streitereien war es die intensivste und Leidenschaftlichste Beziehung die ich je hatte.. die Beziehung war auch voller Liebe....paradoxerweise.

Ich bin auf dem besten Weg mich zu entlieben....Da ziemlich viel zerstört ist...Sie wird nicht mehr respektiert, nicht von Freunden und Familie...Auch so ist psychisch die Luft raus

Die Streitereien sind aus dem nichts heraus entstanden. etwas falsch abgestellt oder nur eine falsche Bemerkung....Sie hat ziemlich schnell über reagiert. Irgendwann hat es auch mich erwischt und ich konnte nicht mehr einfach ruhig bleiben

02.02.2012 22:10 • #5


nina89


danke markus für deine antwort...das schlimme ist nur das vergessen und diese denkerei. wenn nur alles schon vorbei wäre, es tut im herzen so weh.

02.02.2012 22:16 • #6


markus75


539
4
58
Zitat von nina89:
danke markus für deine antwort...das schlimme ist nur das vergessen und diese denkerei. wenn nur alles schon vorbei wäre, es tut im herzen so weh.


Ziehe es durch. Nach ein paar Wochen geht es leichter. Du weist genauso, dass es extrem anstrengend ist ein on-off Beziehung zu führen..und das geht an die Substanz

02.02.2012 22:22 • #7


Alena-52


Zitat von nina89:
wenn er mich anfässt drehe ich mich weg und will mich nicht von ihm nicht berühren lassen.

ich möchte kinder mit ihm, nochmal heiraten. ein ganz normales familienleben führen.
aber warum lasse ich ihn dann nicht ran?
ich hab aber auch keine wirkliche lust auf andere männer.

ich bin wirklich kein leichter mensch, und er ist der einzige der es bislang so lang mit mir ausgehalten hat.

tja und heute mittag hab ich wieder mit ihm schluss gemacht, er denkt ich hab nen anderen.

ein grund für die diesmalige trennung ist zb das ich am liebsten sofort kinder möchte, er aber noch nicht.

und nun brauch ich eure hilfe bzw euren ehrlichen rat was ich tun soll. er würde mir auf alle fälle die trennung verzeihen.


willkommen

deine seele spricht schon ihre eigene sprache - sie läßt nicht zu, dass er sich dir annähert - weil sie (und du) weiss, das er-DAS nicht richtig für dich sein kann - bei dem ganzen drama was ihr aus eurer beziehung-ehe gemacht habt.

mit liebe hat das nichts zu tun - eher mit abhängigkeit,
lieber geht ihr selbst drauf - als loszulassen.

in diesem hick-hack ! willst du kinder in die welt setzen ?
glaubst du, du kannst das wirklich verantworten ?

ich würde dir empfehlen eine therapie zu machen, damit du hilfe zur selbsthilfe bekommen kannst und an dir selbst erstmal arbeitest,
vorvor beziehung und evtl. mal ehe, kinder wieder thema werden können!

allein kommst du da nicht mehr raus, das ist jedenfalls mein eindruck! wenn du so weitermachst kannst du krank werden, es wird dich zerstören!

alles gute!

02.02.2012 22:33 • #8


ChuckdieBohne


@nina89:
Aus logischer Sicht, kann es nicht das Wahre sein. Und trotzdem ist alles so wie es ist! :/

@markus75
Witzig, bei mir ist auch eine Woche Funkstille
Ja für Außenstehende ist es nicht nachvollziehbar. Aber bei mir ists genauso, trotz allem was war, war es bis jetzt das intensivste was ich hatte. Ich bin auch fest davon überzeugt, dass ich so intensive Gefühle so schnell für niemanden empfinden werde. Auf der einen Seite gut, auf der anderen kotzt mich dieser Gedanke an.

Das was du schreibst, sagt mir aber, dass dieses ganze Chaos immer von ihr aus ging? Hast du das dann alles nur so mitgemacht oder hast du auch selber mal die Beziehung beendet?


@Alena-52
Da hast du Recht. So ein Hin und Her geht auf die Gesundheit und die Psyche.

02.02.2012 22:43 • #9


markus75


539
4
58
Zitat von ChuckdieBohne:
@nina89:
Aus logischer Sicht, kann es nicht das Wahre sein. Und trotzdem ist alles so wie es ist! :/

@markus75

[..]
Das was du schreibst, sagt mir aber, dass dieses ganze Chaos immer von ihr aus ging? Hast du das dann alles nur so mitgemacht oder hast du auch selber mal die Beziehung beendet? .



Es fing ganz simpel an...ein Fehler von mir (Keine Frauen)..in den ersten zwei Monaten, denke ich mal. Sie hatte vorher schon gefragt ob ich Treu sei.
Irgendwann hatte sie mir unterstellt ich würde andere Frauen suchen (Wir hatten eine Fernbeziehung)
Irgendwann kam, ich würde mein eigenes Leben Führern ( Wir hatten täglich telefoniert und ich war Freitag-Abends bis Sonntag-Abends bei ihr (weder die Zeit noch einen Grund andere Frauen zu suchen)

Ich wollte auch mit ihr zusammenziehen...Sie hat es aber immer wieder vergessen sich um einen Ausbildungsplatz zu kümmern, sie wollte eine Ausbildung anfangen und das in meiner Nähe (Sie ist nun 29Jahre und Mutter)In meiner Nähe hätte ich mehr für sie da sein können, da ich beruflich hier gebunden bin

Das alles hatte nicht geklappt. Ich war wieder schuld, keine Ahnung warum.
das alles führte so weit das diese Unterstellungen immer heftiger wurden. Ich bin dann auch sehr häufig wieder schnell gegangen, da es anstrengend war.
Ich fing an sie zu fragen, ob sie etwas mit anderen Männer hat. Irgendwo her mussten ihre Unterstellungen ja kommen. dann hat sie es so verdreht als würde ich es ihr unterstellen....Ein hick hack..Chaos

Wieder Versöhnung, neuer Streit, wegen Kleinigkeiten. Sie extrem schnell Aus getickt.
Ich war auch schon soweit das ich nicht mehr ruhig bleiben konnte..
Ich nicht mehr gegangen und mich ihrem Wahn gestellt,es wurde etwas besser, aber aufhören konnte sie nicht
Ich bin zwischenzeitlich psychisch auch schon so an den Grenzen gewesen, das ich auch schneller etwas sagte..

dann das ganz große, sie hat Freunden von mir Lügen über mich erzählt und die Freunde beschuldigt, dass die Beziehung zu Ende ist..

so, wir hatten uns in dieser, anfänglich sehr schönen Beziehung mind. 20mal getrennt. Kindergarten würde ich nun sagen.
Aber die Liebe zu ihr (oder emotionale Abhängigkeit) war extrem.

Zwei Monate getrennt, danach wieder Versöhnung und Streit. wieder zweimal 1 Woche kein Kontakt. Versöhnung..anschl. 2 Wochen die schönste Zeit, dann eine Frage von ihr ob ich Kontakte zu anderen Frauen hätte, ich angerufen und wieder Unterstellungen anhören müssen, wieder Krach...Sie hat dann beendet.

Je mehr ich die Beziehung reflektiere und darüber schreibe um so mehr entfernt sich das alles. habe viele Seiten geschrieben, vieles wiederholt aber verinnerlicht.
Diese Sucht nach ihrer Nähe und diese Abhängigkeit weicht der Vernunft. Die Liebe zu ihr vergeht. Da diese Liebe zu ihr, mich fast zerstört hat.

Viele Gespräche und Telefonate mit Freunden und Familie. spazieren und sich ablenken...Die Zeit war z.T. sehr schön...die schöne Zeit vermisse ich, gebe ich zu. Aber es wird auch wieder eine schöne Zeit mit einer anderen Frau geben, davon bin ich überzeugt, aber ich habe vieles aus der Beziehung mitgenommen, zu wissen, was man bereit ist, eine Frau wahrhaft zu lieben


Das waren die Säulen...viele Zweifel kamen dann auch von mir...Vertrauenprobleme von beiden Seiten.
Irgendwann gab es von beiden Seiten kein entgegenkommen mehr...das reinste Chaos

02.02.2012 23:05 • #10


markus75


539
4
58
Zitat von ChuckdieBohne:
@nina89:
Aus logischer Sicht, kann es nicht das Wahre sein. Und trotzdem ist alles so wie es ist! :/



Das was du schreibst, sagt mir aber, dass dieses ganze Chaos immer von ihr aus ging? Hast du das dann alles nur so mitgemacht oder hast du auch selber mal die Beziehung beendet?


.

Durch die ständigen Streitereien hatten sie und ich uns gegenseitig sehr belastet, ich war irgendwann auch nicht mehr bereit einzustecken.
mal hat sie, dann mal ich öfters den Gedanken uns endgültig zu trennen...Ging eine Woche gut, dann wieder Sehnsucht und Liebe usw.
Es gab irgendwie kein Ausweg...
Ich denke, dass es jetzt endgültig ist. Sie hatte während der ersten Trennung ein Verhältnis und sie wird diesen Ausbruch dort wagen.
Sie hätte sich schon längst gemeldet...So hat sie ihre Art von KS und ich bin ohnehin beschäftigt mit den Aufgaben die ich noch nachholen muss

P.S. Sie hatte mit ihren Ex-Beziehungen schon solche Streitereien und nie ein gutes Wort, was ungewöhnlich ist...da ich es in dieser Form nicht kannte, wie man über andere so schlecht reden kann. Sie wollte alles ziemlich perfekt, was fast unmöglich war...Aber ich habe sie geliebt, fast bis zur Selbstzerstörung...

Jetzt bin ich hier und arbeite alles auf. Woche für Woche und Monat für Monat...mit so einer Baustelle bin ich auch nicht bereit etwas neues anzufangen, ja, die Frau war Klasse wir hatten schöne und Leidenschaftliche Zeiten....

...eigentlich die perfekte Beziehung, wenn diese Art von Streitereien nicht gewesen wäre, die Unterstellungen und Missgunst und am ende Lügen und Vertrauensbruch von ihrer Seite. Die letzten zwei Dinge, machen die Trennung sehr einfach, da ich weiß, dass da der Fehler 100% nicht bei mir lag. Die meiste Zeit ging ich davon aus, es läge an der Fernbeziehung, das da Verlustängste sind. Aber bei Lügen und Vertrauensbruch der höchsten Art ist Schluss..(selbst da hätte man noch etwas retten können) Aber das letzte Telefonat war der Schlussstrich. Zumindest für mich

02.02.2012 23:30 • #11


markus75


539
4
58
Interessant ist nun, das hier 3 Personen aus einer On-off Beziehung den gleichen Eindruck haben, dieses extrem intensive Gefühl der Liebe und Emotionen..Hängt wohl mit der Vorstellung zusammen, genieße den Tag, es könnte dein letzter sein.
So ähnlich,hat man die Beziehung bewusst aufgenommen, die Gefühle zugelassen und aufgenommen, da die Momente einmalig waren. Die ruhigen Zeiten einfach genossen. Nichts war selbstverständlich von beiden Seiten..aber es hat nicht funktioniert, auf Dauer...

03.02.2012 00:03 • #12


Mitschl


man, ich bin wirklich froh das hier zu lesen.

Mir geht es wirklich identisch....

03.02.2012 12:40 • #13


Mitschl


Markus hatten wir die gleiche Freundin?

Es ist wirklich so.. diese intensiven Gefühle...
Die hatte ich vor dem ersten mal Schluss machen nicht.
Dann hat sie mich verlassen und ich habe mich kaputt gemacht,.. man hat gemerkt es war die perfekte beziehung!
Dann waren wir wieder zusammen,.. nach 2,5 Monaten!
Wir waren jetzt 8 Monate wieder ein paar - aus meiner Sicht die schönste Zeit die wir je hatten! Wir haben uns so sehr aufeinander eingelassen! Eigentlich ist es eine Beziehung wie im Bilderbuch.
Ich habe trotzdem oft mir nachts gedanken gemacht (hoffentlich macht sie nicht schluss) !
Irgendwann war es wieder soweit.

Diese schmerzen sind nicht auszuhalten - v.a. weil es immer wieder diese Hoffnung gibt.
Sie will - dann wieder nicht - dann wieder schon - wieder nicht..
dieses hick hack seit 2 Wochen!

Das schlimmste ist,... Sie hat mir bis heute nicht den wahren Grund gesagt warum schluss ist..
Ich dachte wirklich es ist weil ich in ein paar Jahren ein Haus bauen wollte und weil ich abundzu mir Sorgen gemacht habe das sie wieder schluss macht.
Aber eigentlich weiß ich es nicht...

Jetzt sitzt man jeden Tag vor seinem Handy und hofft auf eine weitere SMS von ihr, in der steht, ich liebe dich und will dich zurück.

Und das jetzt die Freunde + Familie der Beziehung nicht mehr positiv gegenüber stehen können (wiel sie ja sehen wie man leidet) ... kann man eigentlich nur verstehen...

HILFE!

03.02.2012 12:50 • x 1 #14


markus75


539
4
58
@Mitschl

Ich war auch zum Teil erschreckt was ich hier gelesen habe. Diese enorme Übereinstimmungen. Zum Teil ähnliche und gleiche Aussagen.
hatte kurzen Kontakt mit einer netten Frau hier. Im Prinzip hätten wir gar nichts schreiben müssen, sie weiß wie es mir geht und ich kann ihre Gedanken nachvollziehen.
Ein Satz von ihr und die Beziehung von mir lief wie ein Film durch meinen Kopf...fast 1 zu 1

04.02.2012 10:49 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag