9

On Off mit einem deutlich älteren Mann

DieFrau

6
1
Hallo liebe Leute,

Ich bin hier neu angemeldet und suche die Unterstützung von allen die erfolgreich eine OnOffBeziehung beendet, sich von einem gefühlskalten Mann (oder Frau) getrennt haben und lernten sich selbst mehr zu lieben und zu wertschätzen. Auch von der Frauen die Erfahrung mit Männer um 50 haben, oder von Männern selbst.

Seit 4,5 Jahren bin ich in einer OnOffBez mit einem 20 Jahren älteren Mann. Anfangs war es eine Affäre, da wir beide eine Beziehung hatten und wurde dann zur (OnOff)Beziehung als wir uns von den alten Partnern trennten.

Getrennt haben wir zwei uns bis jetzt über 20,30 Mal. Der Grund war immer ich (so sagt er), der hielte mich für zu emotional, impulsiv, aggressiv, streitsüchtig, im S. gehemmt, anstrengend etc. Er kritisierte mich wenn ich zu süss angezogen war und nicht sehr anziehend, als ich zeitlang studiert habe hat er immer verspottend gesagt ich hätte zu viel Zeit, wenn ich mal keine Zeit hatte wegen der Arbeit da hat er gemeckert ich bin nie für ihn da. Ich habe zahlreiche Seminare besucht, an mir gearbeitet um eine gute Partnerin zu sein aber er hatte immer was auszusetzen. Ich habe auf jedes Wort aufgepasst weil er alles als Kritik verstanden hat.

Unsere letzte Trennung geschah nachdem ich S. mit ihm einen Schritt weiter gegangen bin und am Tag danach gesagt habe ich bräuchte nach so einem Erlebnis seine Nähe. das hatte er als Kritik aufgefasst und ist ausgetickt. Kurz danach fing er mit Beleidigungen an, war arrogant und herablassend und schliesslich löschte er mich aus seinem Handy und sagte ich bin ihm zu anstrengend und er möchte nix mehr mit mir zu tun haben.

Dazu hat er vor einigen Wochen ein Profil auf einem S. Portal errichtet und sucht dort nach Spass. Mir sagt er das nutzt er nicht und ist aus Neugier da. Das tat er nachdem er misstrauisch wurde ich hatte einen anderen, aus Rache oder aus Trotz.

Vieles mehr wäre gut zu erwähnen, aber ich glaube ihr seht schon um was es hier geht, Ich bin euch dankbar für eure objektive Meinung die ich jetzt leider nicht habe.

LG

Vor 2 Stunden • #1


Kummerkasten007


5952
2
6754
Zitat von DieFrau:
aber ich glaube ihr seht schon um was es hier geht


Ich würde es als total kranke Beziehung bezeichnen, von beiden Seiten ausgehend.

Und dankbar dafür sein, dass diese beendet ist.

Vor 2 Stunden • x 1 #2


KBR


9029
4
14544
Waum gibst Du Dir das 31x?

Dein Ziel ist die endgültige Trennung? Im Grunde musst Du doch "nur" den jetzt von ihm herbei geführten Zustand aufrecht erhalten.

Was hindert Dich?

Du wirst diesem Mann nie eine genügende Partnerin sein, egal wie sehr Du Dich verbiegst (was ich sowieso nicht empfehlen würde). Er nörgelt nicht Deinetwegen an Dir herum, sondern weil das ein Charakterzug von IHM ist, so zu sein.

Vielleicht hilft folgender Gedanke, die Trennung aufrecht zu erhalten:

Was sind meine Wünsche und Ziele? Wo möchte ich einem halben Jahr oder Jahr oder in zwei Jahren mit Partnerschaft, Familie, Karriere, Freunden stehen? Überlege Dir diese Punkte ganz konkret; insb. den nach einer erfüllenden Partnerschaft (wie muss eine Partnerschaft sein, die MICH erfüllt, was muss mein Partner an Wertschätzung für mich mitbringen usw?) und frage Dich dann, ist es Punkt für Punkt realistisch, das mit diesem Mann umzusetzen?

Ich denke, die Antwort ist jetzt schon klar. Mach es dennoch. Schreibe es auf, damit Du es schwarz auf weiß hast und wann immer Du wankelmütig wirst, sieh Dir diese Aufzeichnungen an.

Vor 1 Stunde • x 2 #3


Isely


1093
1
1181
Wie lange war der vorher in einer Ehe ?

Ewig oder ?

Vor 59 Minuten • #4


DieFrau


6
1
Danke dir KBR. Deine Idee mit dem Aufschreiben und sich Gedanken machen ist hilfreich und ich werde es auf jeden Fall machen. Beiträge wie deiner geben mir Mut und stärken den Glaube ich kann es durchziehen.

Vor 53 Minuten • #5


Isely


1093
1
1181
Zitat von DieFrau:
Auch von der Frauen die Erfahrung mit Männer um 50 haben, oder von Männern selbst.


Mit solch einem Mann hatte ich zum Glück noch nie Erfahrung und würde auch keine sammeln wollen.
Ich bin betrogen worden, aber das hört sich dagegen an, wie ein Waldspaziergang im Regen.
Völlig toxisch eure Beziehung, wobei ich das Wort Beziehung schon unpassend finde.
Schliess ab und schmeiss den Schlüssel ganz weit weg. Den änderst du nicht mehr.

Vor 52 Minuten • x 3 #6


DieFrau


6
1
Genau das ist mein Problem. Ich dachte ich könnte ihn ändern, er sei nur äusserlich kalt und kompliziert und wäre mit der Zeit weicher, aber er ist derselbe Mann von früher. An einem Tag möchte er Kinder mit mir haben, an anderem stosst er mich weg. Und nein, es war nie eine richtige Beziehung, nur eine Reihe von erfolglosen Versuche eine friedliche Beziehung zu haben, wobei man für den Frieden auch bereit sein muss etwas zu tun und nicht die Forderungen an den Partner zu stellen.

Betrogen hat er mich in Off Phasen auch, der hat es nie zugegeben, aber ich habe den Hotelschlüssel in der Jacke gefunden. Seine Antwort war ich bin Stasi aus DDR und durchsuche seine Sachen und begehe damit einen Vertrauensbruch.

Vor 45 Minuten • #7


DieFrau


6
1
Er war vor uns in einer Beziehung mit einer 7 Jahre ältere Karrierefrau, sachlich, distanziert, aber freundlich und korrekt. Deshalb hielte es so lange. Sie war 5 j älter als er.

Davor war er verheiratet mit einer jungen Frau (10 jünger) und mit ihr hat er ein Kind. Die Beziehung hielte lange aber die Ehe sehr kurz, nicht mal 2 Jahre.

Vor 35 Minuten • #8


Scheol


3235
9
3563
Zitat von DieFrau:
Er war vor uns in einer Beziehung mit einer 7 Jahre ältere Karrierefrau, sachlich, distanziert, aber freundlich und korrekt. Deshalb hielte es so lange. Sie war 5 j älter als er.

Davor war er verheiratet mit einer jungen Frau (10 jünger) und mit ihr hat er ein Kind. Die Beziehung hielte lange aber die Ehe sehr kurz, nicht mal 2 Jahre.



Hat er sich um das Kind gekümmert ?

Was waren die Gründe der Trennungen in den anderen Beziehungen ?

Vor 32 Minuten • #9


Puffeltierchen


192
126
Seid also Beide fremdgegangen und hattet das quasi nur was für das Bett oder das Abenteuer ?

Naja was soll daraus wachsen ?

Hat denkbar schlecht angefangen und auch so geendet.

Du willst mehr, hast Dich ihm angepasst, er will deutlich weniger und halt Deine bisherige Funktion.

Auch die Grenze überschritten wurde im Bett weil ansonsten langweilig und der Sinn und Zweck/die Motivation durch die Trennungen weg.

Das wird nix, merkst Du selbst und er zeigt es Dir auch deutlich.

Hier wahrscheinlich nur der Teufel Gewohnheit und Co den Laden zusammenhält leider.

Gehen und fertig !

Und bitte welche Bettnummer und Anpassung braucht hinterher Kuscheln und Trost ?

Hat er Dich durch den "Kakao" gezogen traumatisierend ? Oder Dich das erste Mal so richtig einfach benutzt gefühlt im Bett ?

Vor 30 Minuten • x 1 #10


Scheol


3235
9
3563

Vor 28 Minuten • x 1 #11


DieFrau


6
1
Ja, seine Rolle als Vater hat er ernst genommen, das hat mich sehr angezogen bei ihm. Wenn sein Kind bei ihm ist, hat er für nix anderes Zeit, der unternimmt viel mit ihm, fördert ihn etc. Liegt daran dass er als Kind sein Vater verloren hat und dieses Vater- Sohn Verhältnis vermisst hat.

-Bei der letzten - alle korrekt, aber keine Leidenschaft und dann kam ich in sein Leben und er wollte mehr Kinder, Nähe, Tiefe etc
-eine davor lernte er bei Joyclub kennen, die hat ihn nur noch angelogen und sein Geld geklaut
-seine Ex Frau hat sich angeblich nach dem Kind verändert, hat ihn kontrolliert, sein Computer gehakt, war streitsüchtig, jähzornig, hat ihm gedroht bei der Polizei falsch anzuzeigen
-eine davor war psychisch labil
-eine wollte nicht arbeiten und wollte das er für die Unterhaltung sorgt

Fazit- immer lag die Schuld bei Frauen und für keine bis auf die letzte hatte er kein schönes Wort zu sagen

Vor 22 Minuten • #12


KBR


9029
4
14544
Du erkennst da ja ganz viel ganz deutlich. Jetzt ist es an Dir, Deine Muster zu durchbrechen.

Vor 17 Minuten • x 1 #13


Puffeltierchen


192
126
Du bist aber nicht sein Kind, bist nicht sein Fleisch und Blut und er auch nicht Dein Vater !

Ein Vater geht mit dem Kind nicht ins Bett und hat da auch keine partnerschaftliche Beziehung.

Denke Du hast ein Vaterkomplex und willst Papa da gefallen egal was er da treibt da mit Dir und willst von Papa keine Schimpfe wenn Du im Bett nicht funktionierst. Machst da mit bei seinen Perversitäten, sagst nicht Halt und Stop. Er denkt er kann es mit Dir machen und nimmt auch keine Rücksicht auf Dich und Du willst im Grunde einfach nur Liebe und Sicherheit siehe zumindest als Kuscheln hinterher.

Er aber nicht Dein Papa sein will, es ihn natürlich auch abstößt im Bett, aber auch nicht ganz auf das Bett verzichten will. Daher On/Off da bei Euch Beiden. Könnt nicht mit aber auch nicht ohne den Anderen.

Arbeite an Dir bitte sag nein auch wenn er Dich erpresst zb. mit Tinder und Co. Das er auch nur macht um Dich abzurichten, Sowas wie den will kein Mensch sorry und das weiss er oder soll es zumindest mal merken. Krank bleibt diese Beziehung trotzdem, das auch mit Narzissmus nichts zu tun hat.

Vor 3 Minuten • #14




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag