Orte, zum Kennenlernen

Iphigenie

Iphigenie

286
14
42
Hallo liebes Forum

Ich wende mich heut mit folgender Frage an euch: Wo kann am besten Menschen kennen lernen, die auf richtige zwischenmenschliche Beziehungen zielen und nicht auf irgendwelche One-Night-Stands?

Ich bin ziemlich fest in meinem Alltag drin, zwischen Schule, Arbeit und und und. Ich bin immer im gewöhnlichen Umfeld und wenn ich mal feiern gehe, habe ich das Gefühl, nur "Vollidioten" zu treffen, oder eben Leute, die nur Spaß haben wollen.
Seit meiner Trennung habe ich leider nicht allzu viele Leute kennen gelernt..das finde ich ein wenig schade, denn ich würde gerne wieder jemanden an meiner Seite haben.
In meinem Bekanntenkreis etc. habe ich auch nicht wirklich männliche Freunde, für welche ich Gefühle hätte. Deswegen würde ich gern neue Leute kennen lernen, nur Disco-Besuche finde ich wie oben beschrieben doof, weil man dort eben nur diese eine Art von Bekanntschaft macht.

Auch das Internet finde ich ziemlich doof, weil wenn man wen findet, nur jemanden findet, der 200km weit weg wohnt und ich will nicht so eine Art von Beziehung.

Wo könnt ihr am besten Leute kennen lernen? Wie sind eure Erfahrungen zum Thema Disco-Bekanntschaften etc? Ich wäre sehr froh über Anregungen

Liebe Grüße

Ps: Bin auch leider oft sehr schüchtern und zurückhaltend..bei Freunden/bei der Familie ist das anders..aber ich ansonsten bin ich immer sehr vorsichtig ^^

03.05.2012 18:10 • #1


minna


also meinen besten freund - hab ich aus dem internet
zum leute kennenlernen fand ich das super.

ich wohne aber in einer grossen stadt, da ist es leicht nur leute aus der nahen umgebung zu treffen...weiss ja nicht wie das bei dir ist...

man kann ja vorher schreiben und auch telefonieren, sollte sich aber nur in lokalen treffen und anfangs nicht zuviel preisgeben:)

03.05.2012 18:30 • #2


Vertrauenswunsc.


189
5
22
Hallo Iphigenie,


ist wohl wirklich nicht so einfach, jemand passenden zu "finden"... mir geht das genauso. Ich bin kein Discotyp und selbst wenn- wie du schon sagtest: die meisten Männer sind da oberflächlich auf ein bisschen Spaß aus- nicht meine Welt

Auf der Straße, in der Fußgängerzone, beim Einkaufen etc...sehe ich öfter mal sehr attraktive Männer, die ich aber im Leben nicht einfach so ansprechen würde! Mir geht es da wie dir: was das betrifft, bin ich wirklich schüchtern. Blickkontakt, anlächeln, ein bisschen flirten ja, aber niemals von mir aus in ein Gespräch verwickeln. Wie sieht es da bei dir aus? Setzt du Zeichen? Triffst du dort auf Männer, die dir gefallen?

Tja, und wenn man dann irgendwann endlich mal mit einem attraktiven Mann ins Gespräch gekommen ist (wie auch immer), dann geht es ja weiter: Passt es oder nicht? Erst dann entscheidet sich für mich, ob ich ihn überhaupt richtig kennen lernen möchte. Dass es passt ist doch verschwindend gering, wie ich finde.

Daher denke ich, ist es übers Internet noch ein wenig einfacher: man hat die Möglichkeit, Leute zunächst ganz ungezwungen von "innen " kennenzulernen (sofern sie die Wahrheit sagen- aber das weiß man ja im realen Leben draußen auch nie genau). Da kann man schon viel mehr Kriterien, die einem wichtig sind, erfahren (Einstellungen etc..)

Und dass man nur Leute kennenlernt, die so weit weg wohnen, ist nicht gesagt: mein Ex wohnte nur 40 km entfernt von mir. Man braucht halt Geduld. Bei vielen ergibt sich auch etwas am Arbeitsplatz, über Freunde oder im Verein etc...

Viel Glück!

03.05.2012 20:39 • #3


Westi

Westi


611
9
134
Meistens ergibt es sich dann, wenn man es a) am wenigsten will und b) am wenigsten vermutet. Meistens dann, wenn man sich mit dem Singleleben abgefunden hat und eigentlich gar keinen Partner an seiner Seite will, dann kommen sie angelaufen und stehen Schlange. Komische Sache.

Mir geht es wie euch: Ich bin auch kein Discogänger...nie gewesen. Bin auch nicht der Aufreisser oder Macho-Typ. Meine erste langjährige Partnerin habe ich während der Abizeit in einer AG kennengelernt.
Meine Ex-Ex hat mich irgendwann auf mein.vz angeschrieben, weil wir in einer Gruppe waren. Das ging einen Monat so, bis wir uns getroffen haben.
Meine aktuelle Ex-Partnerin und ich haben uns in einer Weiterbildung kennengelernt. Ich glaube, dass es in Seminaren, Schulungen, Weiterbildungen, Kursen etc. am besten klappt. Da lernt man die Person über Wochen kennen und kann ausloten, ob man zusammenpasst. So konnte ich meine Ex über rund vier Monate um mich haben und sie kennenlernen.

Übers Internet geht heutzutage ziemlich viel. Und selbst wenn es auf eine Fernbeziehung hinausläuft (was bei einem Jobwechsel immer - auch später noch - der Fall sein kann). Mit Zug und Flug ist man heute innerhalb von 2-4 Stunden einmal durch Deutschland. Das ist nix mehr im Gegensatz zu früher.

04.05.2012 00:32 • #4


Ex-Mitglied


Zitat von Westi:
Meistens ergibt es sich dann, wenn man es a) am wenigsten will und b) am wenigsten vermutet. Meistens dann, wenn man sich mit dem Singleleben abgefunden hat und eigentlich gar keinen Partner an seiner Seite will, dann kommen sie angelaufen und stehen Schlange. Komische Sache.

Mir geht es wie euch: Ich bin auch kein Discogänger...nie gewesen. Bin auch nicht der Aufreisser oder Macho-Typ. Meine erste langjährige Partnerin habe ich während der Abizeit in einer AG kennengelernt.
Meine Ex-Ex hat mich irgendwann auf mein.vz angeschrieben, weil wir in einer Gruppe waren. Das ging einen Monat so, bis wir uns getroffen haben.
Meine aktuelle Ex-Partnerin und ich haben uns in einer Weiterbildung kennengelernt. Ich glaube, dass es in Seminaren, Schulungen, Weiterbildungen, Kursen etc. am besten klappt. Da lernt man die Person über Wochen kennen und kann ausloten, ob man zusammenpasst. So konnte ich meine Ex über rund vier Monate um mich haben und sie kennenlernen.

Übers Internet geht heutzutage ziemlich viel. Und selbst wenn es auf eine Fernbeziehung hinausläuft (was bei einem Jobwechsel immer - auch später noch - der Fall sein kann). Mit Zug und Flug ist man heute innerhalb von 2-4 Stunden einmal durch Deutschland. Das ist nix mehr im Gegensatz zu früher.


Ich möchte keineswegs meine persönliche Erfahrung mit schüchtern und zurückhaltend sein pauschalisieren, aber ich hab die Erfahrung machen müssen, das ein derartiges verhalten als Arroganz miss interpretiert und deshalb seltener angesprochen wurde!

Ich bin auch der Meinung das Discos und Nachtbars für nichts weiter geeignet sind als nur jemanden abzuschlepen und Spaß zu haben! Ich hab meine EX. mit der ich immerhin 26 Jahre zusammen war bei der Arbeit kennen gelernt und mich sachte an sie heran gewagt!

Ich denke Westi seine Ansicht jemanden gescheites kennen zu lernen, ist neben einem Forum wie diesen der bessere weg!

04.05.2012 01:14 • #5


tooColdOutside


106
2
26
Rückblickend ist es bei mir auch so, dass das Kennenlernen von jemandem der wirklich zu einem passt am besten dann funktionierte, wenn ich sie ein paar Tage unverbindlich kennenlernen konnte.

Generell kennengelernt (sprich ins Gespräch gekommen) habe ich die meisten Frauen bei größeren privaten Partys - einen entsprechenden Bekanntenkreis vorausgesetzt. Ist einfacher als in einer Disco/Bar, da man als geladener Gast über den Gastgeber automatisch eine gewisse Reputation und ersten Gesprächsstoff ("woher kennst du den Gastgeber?") hat. Aber die Kontakte blieben in der Regel oberflächlich.

Gefunkt mit längeren Folgen hat es z.B. früher bei Jungendfreizeiten vom Kreis (später auch als Teamer/Betreuer - Iphigenie, das könnte vielleicht was für dein Alter sein?), in einem größeren Verein mit vielen Freizeitaktivitäten wo auch regelmäßig Bekannte mitgebracht werden durften, bei einem Skiurlaub (wurde von einem Kumpel in einer mir vorher unbekannten Gruppe mitgenommen - großer Zufall, denn es gab nur 2 Single-Mädels, aber man kann ja auch mal Glück haben dass genau die richtige dabei ist).

Nun, im Moment und als frisch gebackener Single weiß ich auch nicht so ganz wohin. VHS-Kurse in der Nähe sprechen mich von den Themen her gerade nicht so an (die interessanten sind sowieso längst ausgebucht). In Parks, Straßencafes etc. komm ich mir als Single blöd vor, und man trifft überwiegend Pärchen (mache es trotzdem manchmal, aber einfach nur so, ohne Flirtabsichten). Eine Idee wäre noch ein Urlaub in einer Single-Reisegruppe, aber wenn es dort funken sollte ist die Wahrscheinlichkeit einer Fernbeziehung ziemlich hoch, und das ist nicht so mein Ding.

04.05.2012 06:36 • #6


Iphigenie

Iphigenie


286
14
42
Hallo! Erstmal danke für die vielen Beiträge ^^
Das Problem bei mir ist auch, dass ich in einer ziemlich kleinen Stadt wohne und dort generell nur wenig los ist. Meistens sind dort nur Leute unterwegs um schnell was einzukaufen. Und die meisten kennt man hier auch und wenn man mal welche sieht, die man noch nicht kennt..naja dann sind das (in meinem Alter jedenfalls) irgendwelche Typen, die meinen, sie wären Eminem (ich glaube ihr könnt euch das jetzt bildlich vorstellen ^^). Ehrlich gesagt hoffe ich darauf, dass wenn ich mit der Schule fertig bin und studiere, in eine größere Stadt ziehe und dort mehr Möglichkeiten habe, jemanden kennen zu lernen.

Das mit dem Internet geht meistens schon schnell und so habe ich ja auch meinen Ex kennen gelernt. Auch wenn die Zugfahrt "nur" 5-6 Stunden gedauert hat, so hab ich einfach nicht so viel Freizeit um mal eben irgendwo stundenlang hinzufahren. Ich würd einfach lieber jemanden haben, der zu mir kommen kann, wenn ich ihn brauche - und nicht erst 2 Wochen später.

Jemanden konrekt irgendwo ansprechen finde ich auch sehr schwer. Trau ich mich meistens eher nicht. Ich versuche dann Augenkontakt zu halten und dann liegt es an dem Mann, ob er zu mir kommt oder nicht. Wenn nicht, dann eben nicht. Zudem bin ich oft mit meiner Kusine unterwegs, die mega schlank und groß ist und meistens wird sie, wenn dann, angebaggert. Ich als kleiner Zwerg daneben wirke wohl nicht so männeranziehend. ^^' Die Oberflächlichkeit der Männer nervt mich auch. Meine Kusine ist durch ihren Abnehmwahn nämlich überhaupt nicht mehr hübsch im Gesicht, aber halt zu dünn. Darauf fahren die Männer natürlich wieder ab ^^'

@tooColdOutside: Ich bin leider noch nie so ein Vereintyp gewesen und auch an Jugendfreizeiten habe ich bis jetzt nie teilgenommen. Immer, wenn ich in irgendwelchen Sportvereinen war, habe ich nach 1-2 Jahren wieder aufgehört (Turnen, Badminton, Leichtathletik und Judo). Bin leider auch nicht so sportbegeistert. Hatte mir jedoch vorgenommen, mich in den nächsten Wochen wieder im Fitness-Studio anzumelden..aber ob man da jemanden trifft? Ich bezweifel es eher. Aber in erster Linie möchte ich das tun, da ich durch die Trennung schon einige Frustkilos zugenommen habe..jaja typisch Frau werden manche jetzt denken ^^
Dass du dich so allein in Cafes etc setzt, finde ich total mutig von dir. Ich glaube, ich würde mich das nicht so unbedingt trauen, komme mir dann immer so vor, als wenn ich keine Freunde hätte. Habe auch mal überlegt, mit wem anderes, als meine Kusine auszugehen, damit nicht alle Männer nur sie sehen..aber naja, ich glaube irgendwie nicht, dass das was bringen würde ^^'

04.05.2012 06:53 • #7


tooColdOutside


106
2
26
Allein in die Disco/Bar finde ich viel schlimmer als allein im Cafe mit nem Buch in der Hand kann man sich allein fast überall hinsetzen ohne völlig verloren zu wirken, und mit nem kleinen Rucksack ist man ganz einfach auf Ausflugs-Entdeckungstour oder hat noch Zeit bis zum nächsten Zug (sieht evtl. nur in der eigenen Stadt blöd aus ) - alles Sachen, die jeder gerne auch mal allein macht, selbst dann wenn er Freunde oder Partner hat. Wie gesagt mache ich das aber nicht um gezielt auf Flirtfang zu gehen, sondern einfach nur um generell unter Menschen zu sein wenn mir danach ist.
Mit Freunden mache ich natürlich auch viel, aber eben nicht ausschließlich.

Zu den Kreisfreizeiten:
Als Teamer ist das nochmal was ganz anderes als nur an einer Jungendfeizeit teilzunehmen. Vorher gibts in der Regel Ausbildungskurse, dann die Freizeiten organisieren, und meist noch (private) Nachtreffen. Und da in der Regel alle aus deinem Landkreis sind, hast du gute Chancen jemanden aus der Nähe kennenzulernen.
Und nein, das sind nicht alles nur Ehrenamt-Nerds, im Gegenteil.

Nachweisbare Teamerfahrung macht sich später übrigens gut bei Bewerbungen - egal in welchem Beruf. Eigene Erfahrung.

04.05.2012 07:30 • #8


Vertrauenswunsc.


189
5
22
Zitat:
Ehrlich gesagt hoffe ich darauf, dass wenn ich mit der Schule fertig bin und studiere, in eine größere Stadt ziehe und dort mehr Möglichkeiten habe, jemanden kennen zu lernen.



Na, davon kannst du doch mal ausgehen! Hab also noch ein wenig Geduld

Zitat:
Ich als kleiner Zwerg daneben wirke wohl nicht so männeranziehend. ^^' Die Oberflächlichkeit der Männer nervt mich auch. Meine Kusine ist durch ihren Abnehmwahn nämlich überhaupt nicht mehr hübsch im Gesicht, aber halt zu dünn. Darauf fahren die Männer natürlich wieder ab ^^'


Naja...vielleicht solltest du erstmal an deinem Selbstwertgefühl arbeiten. Unsicherheit wirkt nie besonders attraktiv. Wie kommst du darauf, dass kleine Frauen auf Männer nicht anziehen wirken? Ich selbst habe das noch nicht festgestellt. Ja, es mögen viele oberflächlich sein- so wie es auch einige oberflächlich denkende Frauen gibt. Aber es gibt auch andere (Männer)! Und dass Männer auf dünne Frauen "abfahren" denke ich auch nicht, dass das ausschließlich der Fall ist.

Ich mag es irgendwie nicht, wenn man sagt, dass jemand nicht hübsch ist im Gesicht. Deine Cousine wird wohl eine entsprechende Ausstrahlung besitzen, wenn die Männer sich für sie interessieren. Vielleicht ist sie einfach offen, intelligent, nett, mag sich selbst...etc? Oder die Männer finden sie hübsch (du aber nicht). Sorry, ich finde es schade, wenn man so nach dem Aussehen beurteilt. Ein Mensch ist zum Glück mehr als das (dünn oder nicht etc...)

Was hältst du denn von dir? Selbstakzeptanz erleichtert die Partner"suche" enorm

Weiterhin viel Glück und Erfolg..und setze dich selbst nicht unter Druck- was Westi sagt, stimmt: Meist kommt derjenige dann, wenn man nicht mit rechnet

04.05.2012 12:42 • #9


Westi

Westi


611
9
134
Zitat:
Aber es gibt auch andere (Männer)! Und dass Männer auf dünne Frauen "abfahren" denke ich auch nicht, dass das ausschließlich der Fall ist.


Ich kann da nur von mir selbst sprechen: Ich habe keinen speziellen "Typ". Weder die Haarfarbe noch die Größe oder das "Körpervolumen" haben mich bisher geleitet. Meine Partnerinnen hatten so in der Form auch nicht viel gemeinsam.

Klar sind wir Menschen erst einmal sehr visuell orientiert: Uns muss das was wir sehen gefallen. So kommt es ja oft erst zum ersten Kontakt: Jemand erscheint uns als attraktiv und wir sprechen ihn/sie an (im Idealfall...Mut vorausgesetzt). Aber ob ein Mensch wirklich zu einem passt erfährt man erst durch ein Gespräch oder (wieder einmal im Idealfall) nach längerem Kennenlernen. Wie gesagt zum Beispiel in einer Weiterbildung oder im Sport. Regelmäßig zusammenkommen, sprechen, Interessen teilen, zusammen lachen. Da merkt man, ob man auf einer Wellenlänge ist oder nicht. Dann spielt das Aussehen alleine sehr schnell nur noch eine untergeordnete Rolle.
Meine letzte Partnerin würde ich im Vergleich mit den Hollywood-Schönheiten nun auch nicht unbedingt als Model-Typ bezeichnen - aber sie war auf ihre Art interessant - intelligent, hatte Witz und Mut und war in Sachen Interessen mit mir auf einer Wellenlänge. Hätte sie nicht ihre Beziehungsängste an den Tag gelegt, hätte da eine lange, schöne Beziehung draus werden können.

04.05.2012 13:12 • #10


Alena-52


Zitat von Westi:
Zitat:
Klar sind wir Menschen erst einmal sehr visuell orientiert: Uns muss das was wir sehen gefallen. So kommt es ja oft erst zum ersten Kontakt: Jemand erscheint uns als attraktiv und wir sprechen ihn/sie an (im Idealfall...Mut vorausgesetzt). Aber ob ein Mensch wirklich zu einem passt erfährt man erst durch ein Gespräch oder (wieder einmal im Idealfall) nach längerem Kennenlernen.


Westi
da kann ich dir nur zustimmen - das äussere mag uns vielleicht auf jemanden aufmerksam machen - aber die entscheidung trifft dann unser herz - und liebe läßt sich nicht erklären.

meine begegnungen mit männern begannen auch spontan, als ich nach meinen trennungen überhaupt noch nicht an eine neue beziehung gedacht hatte.

einmal traf ich "Ihn" auf einer kirmes, einmal als ich mit meinem hund um einen see ging und einem konzert zugehört habe und einmal über ein seminar. deshalb bin ich da ganz locker und bin überzeugt : wenn es sein soll - wird ER mir begegnen - irgendwo und irgendwann ... wir werden uns finden!

04.05.2012 14:43 • #11


Iphigenie

Iphigenie


286
14
42
Zitat:
Ich mag es irgendwie nicht, wenn man sagt, dass jemand nicht hübsch ist im Gesicht.


So habe ich das nicht gesagt Aber wenn jemand viel zu wenig (oder auch viel zu viel) wiegt, dann sieht das Gesicht einfach irgendwann nicht mehr hübsch aus..das meine ich damit Und ich habe eben den Eindruck, dass die Männer in Discos mehr auf die sehr dünnen abfahren. Sicherlich hat sie eine gute Ausstrahlung und ich könnt mehr Selbstbewusstsein gebrauchen, aber so ne böse Aura habe ich, denke ich mal, nun auch wieder nicht ^^

04.05.2012 18:33 • #12


Sonnenschein01


888
1
76
Ich habe jetzt schon ein paar Dates mit durchaus netten Männern durch das Internet gehabt, denn selbst wenn man wie ich in einer Großstadt wie Berlin lebt, ist es nicht einfach jemanden einfach so kennenzulernen. Hier ist alles noch irgendwie anonymer und schnelllebiger. Eigentlich sage ich mir, dass ich auch noch gar keine neue Beziehung haben möchte, jedoch fehlt mir einfach das Gefühl nicht alleine zu sein, dass es jemanden gibt, dem man wichtig ist und der mir auch wichtig ist.

05.05.2012 10:08 • #13




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag