1

Paarberatung nur bei Sorgerecht

bea68


73968
Guten Morgen wolfsherz...

ja, da geb ich dir recht mit dem kämpfen... meine meinung war aber nicht immer so, aber da sich die situation hier sehr zuspitzt, und sich jetzt eine verbitterung und enttäuschung breit macht, werd ich schon mal sarkastisch.. der kampf geht schon über ein jahr... ist zermürbend und vielleicth haben wir schon lange verloren..keine ahnung..

bin einfach super traurig das der traum von einer familie scheitert! das wohl nur einer an sich arbeiten möchte ....

ich bin einfach nur fix u alle

14.02.2011 09:08 • #16


wolfsherz

wolfsherz


407
2
90
Liebe bea!

Alles Gute zum Valentinstag, sag ich mal. Ist das von Frau zu Frau auch was wert? Ich möchte nämlich nicht, dass Du dich fix und alle fühlst! Und das musst Du auch nicht! Ehrllich! Sooo schrecklich und verdammt schwer, ist es als Alleinerziehende heutzutage dann auch wieder nicht! Im Gegenteil! Mir geht´s blendend!

Es ist einfach noch ganz viel in den Köpfen, dass zu einer Familie mindestens drei gehören. Aber ganz ehrlich, ob es zwei oder drei oder 10 sind, spielt im Grunde keine Rolle. Wir haben auch noch Tiere und die gehören auch zur Familie (nicht nur für mich). Insofern, kann ich selbstverständlich Deine Gefühle für das Pferd nachvollziehen. Aber in seinem Alter geht es ja mit dem Training nicht mehr um sportliche Leistung, die er noch erlangen kann oder nicht. Ich nehme an, es geht einfach darum, dass er sich noch wohl fühlt und das bekommst Du bestimmt hin! Ich habe eine Freundin die hat auch ihr uralt Pferti noch. Sie hat 3 Kinder, alle noch nicht wirkllich selbständig. Ich sag´immer, lass´uns doch mal hinfahren. Aber sie hat ein Mädchen, das sich kümmert und fährt nur selten hin. Dem Gaul, sag´ich mal, gehts gut, ich sehe ihn immer, wenn ich am Stall vorbeifahr auf dem Padock mit den anderen rumstehen. Pferde sind im Grunde Vieh und brauchen nicht das alles, was wir glauben, sie würden es brauchen. Klar nehmen sie unsere Aufmerksamkeit gerne an, aber Gefühle des Verlassenseins, nee, die kennen die nicht. Mach´Dir da nix vor! Bei einem Hund würde ich das schon anders beurteilen.

Wenn der Kindsvater ein so (in deinen Augen) ichbezogenen Typ ist, würde ich das an Deiner Stelle einfach so akzeptieren. Ich kenne die Gedanken, dass ich mein Kind gar nicht in so eine ungute Umgebung abgeben möchte (und musste das dann auch nicht, weil man mit dem alleinigen Sorgerecht, in der Tat, sich da ganz gut abkapseln kann). Im Nachhinein, denke ich, das hätte es eigentlich gar nicht gebraucht. Die Kinder lieben einen dewegen nicht mehr oder weniger. Und sie haben dann im Grunde mehr Auswahl an Möglichkeiten, wenn zwei verfügbar sind. (Für einen selber erscheint das, grad in Deiner Situation, natürlich sehr unangenehm. Das ist aber auch egoistisch. Wenn deine Tochter 6 ist und in die Schule kommt fühlt sie sich vielleicht stärker wenn da zwei sitzen uns sie anmelden. (bei den anderen sind es meistens 2. Also hat sie schon einen weniger dabei. Überleg´Dir das mal! Es sind oft so Kleinigkeiten.) Du würdest ihn freiwillig aber da vielleicht nie mit hinnehmen, weil Du ja nicht musst. Ich kann das auch erst jetzt so sehen.) Mein Kind hat eben quasi nur mich als Bezugsperson. Das macht ihm nix (hoffe ich mal), er kennt es nicht anders. Aber ich muss eben auch für alles da sein. Da gibts halt niemanden anderen, der diese Rolle auch nur annährend erfüllen kann. Und das kann schon mal eine (Extra-)Belastung sein. Das muss man sich eben überlegen (und weiß das vorher nicht. Deswegen habe ich Dir geraten, dir das mit dem geteilten Sorgerecht noch mal zu überlegen. Wenn Du ihm das 'geben würdest, aber mehr im Zusammenhang des unsere Wege trennen sich als Liebespaar, denke ich, würde ihn das sehr beeindrucken. Er würde auch sehen, dass es Dir wirklich um das Wohl des Kindes geht. Denn in seinen Augen, ist er so wie er ist ok und für das Kind gut. Und das stimmt vermutlich auch. Vermutlich hätte er dann viel weniger das Bedürfnis sich einzumischen, als Du befürchtest.).
Der Ärger, wenn man den Kindsvater mitreden lässt, gegenüber dem immer einzige Bezugsperson sein, das ist was Du letztendlich entscheiden musst.

Aber eins kann ich sicher sagen. Wenn Du einen auch nur irgendwie gearteten Kontakt zum Vater haben solltest, ist es für das Kind IMMER am besten, wenn Du über ihn nicht SCHLECHT denkst. Ok, er hat Deine Erwartungen nicht erfüllt. ABER als Mensch an sich solltest Du ihm zumindest neutral gegenübertreten. Das ist meine Meinung. Daran solltest Du arbeiten. Schmeiß´deine Vorwürfe und Deine Enttäuschung so schnell wie möglich über Bord! Hak´dieses Familiending (mit ihm) in Deinem Kopf so schnell wie möglich ab. Ich selbst habe danach mit einem anderen Mann viele Jahre eine wunderbare Familie gehabt. Alles ist möglich, nur nicht Menschen dazu zu zwingen in die eigene Vorstellungswelt zu passen. Das ist meine Meinung, heute.

LG wolfsherz

14.02.2011 10:12 • #17



Paarberatung nur bei Sorgerecht

x 3


bea68


73968
Halloo..

danke für den valentinstag-gruß... ebenso zurück!

er hat mir dann heute seine entscheidung mitgeteilt, das er auf wohnungssuche ist u auszieht... hab ihn gestern nach seiner entsch gefragt: trennen oder wieder paarberater... er meint, wir vergeuden nur die zeit des beraters und warum wir nicht unter uns alles klären können .. aber das haben wir soooooo lange und oft versucht, und alle gespräche enden im streit und nirvana...immer noch..


ich denke, da ist einfach angst dabei dort hinzugehen, mit sich selbst beschäftigen zu müssen und dinge ändern zu müssen ist nicht einfach... also persönlicher natur..

hmm.. ich finde es sooo traurig... habe gedacht, jetzt hab ich den richtigen gefunden um doch noch eine familie zu gründen.. wie gesagt, bin schon über 40... und es schien auch alles so gut zu laufen.. bis die ersten anforderungen u entscheidungen an ihn anstanden...und die begleiten einen ja durchs ganze leben..immer wieder werden diese anstehen...

wäre gut für ihn zum berater zu gehen...aber wie du schon sagtest: man kann niemanden zwingen...

habe den alltag mit all seinen probs allein gemeistert bzw meistern müssen.. von daher wird sich für mich nicht viel ändern... und trotzdem... es tut weh so viel energie u hoffnung für dieses endergebnis !

ich will auf jeden fall das er kontakt zur klenen hat... er ist kein schlechter diesbezüglich... und ich hoffe, das wir das gut hinkriegen! ehrlich...will auch versuchen deinen rat zu beherzigen und einen neutralen gedanken über ihn zu hegen..zur zeit natürlich noch nciht möglich..sorry...

nochmal in bezug auf mein pferdchen (habe übrigens auch noch einen hund) sehe ich das genauso.. wenn sie nicht im moment die behandlung brauchen würde aufgrund der erkrankung, dann würde ich sie auch in der herde auf die wiese schicken und ihr dieses vergnügen lassen ... ich hoffe sie wird wieder gesund und das bald, damit sie noch ein paar jährchen genau das geniessen kann...

ich hoffe jetzt auch erstmal das ich als alleinerziehend bestimmte dinge, an denen ich so sehr hänge, trotzdem behalten kann...wird jettz auch ne finanz. frage werden... naja...

erstmal danke!

14.02.2011 14:18 • #18


wolfsherz

wolfsherz


407
2
90
Liebe bea!

Alles Gute Dir ! Das wird schon! Wegen des Auszugs von ihm, lass´ Dich hier trösten. Ich merke schon, wenn man nicht in der Situation ist, kann man diese Gefühle grad nicht so abrufen und ist zum Trösten nicht so gut geeignet. Aber KENNEN tue ich diese Gefühle von damals noch.

Ob eine Therapie für Ihn gut oder überflüssig ist, darüber solltest Du Dir eigentlich kein Urteil bilden. Das geht nur ihn etwas an. Ich würde an Deiner Stelle nie wieder zu ihm sagen, er bräuchte die Therapie. Eher würde ich sagen: Du hast recht, Du brauchst keine P.beratung, Du bist für Dich ok so wie Du bist. Das ich mit deinem Verhalten in der Beziehung nicht klar komme ist in der Tat MEIN Problem. Wenn Du Dir das zur Einstellung machst, würde mich nicht mal wundern, wenn er dann vielleicht noch mal irgendwann ankäme und Dich auffordert mit ihm da hinzugehen.

Ich weiß, Du kriegst das alles hin! In ein paar Monaten sieht die Welt schon wieder anders aus. Du weißt es selbst! Und fühl´Dich nicht allein gelassen!

LG wolfsherz

14.02.2011 15:45 • #19




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag