1

Panik vor der Hochzeit

Robert1961

6
1
Hallo zusammen ,

Wir sind jetzt 5.5 Jahre zusammen , aber noch nicht verheiratet . Ich bin 55 Jahre alt und meine Partnerin ist 53 Jahre alt. Wir wollen am 9. Dezember zivil heiraten . Seit Mitte letzter Woche ist meine Partnerin aber sich plötzlich gar nicht mehr sicher , ob es der richtige Entscheid war. Muss dazu sagen , das ich allein für uns vor gut 4 Jahren ein älteres Haus gekauft habe und wir seit das Geld 2 zweimal umdrehen müssen . Aufgrund dieser Problematik ist mir halt schon ein paar mal in der Verzweiflung herausgerutscht ,das wir halt das Haus verkaufen und ich in meinen alten Wohnort ziehen würde obwohl ich das nie im ernst so gemeint habe. Muss auch dazu sagen das dank unserer restriktiven Sparpraxis es noch nicht soweit gekommen ist . Übrigens der Termin mit heiraten noch dieses Jahr kommt von Ihr , da wir nämlich falls es doch noch klappen sollte ich hier in der Schweiz als Alleinverdiener schon dieses Jahr rund die Hälfte der Steuern zahlen müsste.
Meine Partnerin hilft mir übrigens bei meinen finanziellen Angelegenheiten so gut es geht , trotz Ihrer Depression und ADHS wo sie hat .
Sie weisst mich im Moment komplett ab und redet nur noch das nötigste mit mir . Ich möchte aber gerne mit Ihr in Ruhe darüber reden. Habe Ihr schon gesagt das ich mich bessern will und das möchte aber auch ! Möchte Sie aber auch nicht verlieren .
Wäre froh um einen Rat , was ich jetzt tun soll ….. .

26.11.2016 16:18 • #1


Weiblich51


Hallo, ich würde empfehlen, ihr vorzuschlagen, die Heirat aufzuschieben. Dann fühlt sie sich evtl. nicht mehr so unter Druck. Es klingt beinahe so, als sei sie sich doch nicht wirklich sicher, was Eure Beziehung angeht. Ein Hochzeitstermin ist da das denkbar Schlechteste, was Euch passieren kann, wenn es zwischen Euch nicht geklärte Dinge gibt. Viele Glück!

26.11.2016 18:30 • x 1 #2



Panik vor der Hochzeit

x 3


Weiblich51


PS: Verschiebung auch dann, wenn sie den Termin wollte. Wenn Du ihr die Entscheidung überlässt, viell. ist das ein Zeichen von Vertrauen für sie. Wahrscheinlich hat sie Deine Sprunghaftigkeit - alles verkaufen, zurück nach Hause ziehen - etwas geschockt. Ansonsten kann ich gut nachvollziehen, dass eine Frau im November - und in dem Alter - depressiver reagiert als sonst und damit gerade jetzt keine gute Zeit für forcierte Pläne und Vorhaben ist. Gut möglich, dass sie sich überhaupt auch die Frage stellt, ob das mit Euch das Richtige ist... Erzwingen lässt sich das nicht, da hilft nur Geduld. Und gut wäre, das Thema ggf. auch mal ganz auszublenden und etwas wirklich Schönes zusammen zu unternehmen, was Euch viell. wieder näher bringt.

26.11.2016 18:36 • #3


Robert1961


6
1
bringt es in jetztigen Situation überhaupt was , mit Ihr darüber zu reden in einem vernünftigen Ton ?

26.11.2016 18:37 • #4


fe16

fe16


32609
1
41690
ok vielleicht sinnvoll jemand mit an den Tisch zu holen der deine Freundin kennt ?
Erwachsene Kinder ? Freundin oder nen Freund ?

26.11.2016 22:01 • #5


Robert1961


6
1
Sehe ich auch so . Nur das Problem ist , Ihre beiden Erwachsene Töchter wohnen leider nicht gerade um die Ecke....... . Sonst wüsste ich niemanden der Sie so gut kennt .

26.11.2016 22:52 • #6


fe16

fe16


32609
1
41690
was heisst nicht um die ecke ?
hat sie bezüglich des termins irgendwas gesagt in den letzten tagen ?

26.11.2016 22:59 • #7


Robert1961


6
1
Sie wohnen in der Ostschweiz und wir in der Region Olten . Der Termin für die Hochzeit wäre am 9. Dezember.

26.11.2016 23:01 • #8


fe16

fe16


32609
1
41690
ja das es der 9 ist hast du oben geschrieben was ich meinte ist sagt sie ich weiss nicht ob ich will dich heiraten
oder ich habe angst oder sagt sie sag ab den Termin
eine Arbeitskollegin gibt es die vielleicht ?die helfen könnte
der pastor ?

26.11.2016 23:07 • #9


Robert1961


6
1
Sie hat eher Angst vor dem Termin , obwohl Sie Ihn vorgeschlagen hat . Bis zu dem Tag wo Sie Ihre zweifel äusserte , war Sie glaube ich zumindest ziemlich sicher mich Heiraten zu wollen. Sie arbeitet nicht und einen Pastor o.ä. kenne ich leider auch nicht.

26.11.2016 23:12 • #10


fe16

fe16


32609
1
41690
na ja ich dachte so an den dorfpastor oder so was
Die muss man nicht kennen man geht ins gemeinde oder pfaramt macht nen termin fragt um rat
wenn du sie bittest mal mit einer der töchter zu telefonieren weil du merkst das du nicht an sie ran kommst

26.11.2016 23:41 • #11


Robert1961


6
1
Update : Wir trennen uns definitv ! Und zwar in Frieden . Ich werde das Haus zuerst mal vermieten und später verkaufen , da ich wieder in meinen alten Wohnort ziehen werde .

27.11.2016 10:50 • #12



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag