3

Partner hat den Wunsch ein letztes Mal zur ex zu gehen

Ecuador

4
1
Hallo Foren- Mitglieder,

Ich habe in den letzten vier Wochen viele Foren und Erfahrungen zu dem Thema Liebeskummer und Trennung da der Partner zur Ex zurück geht. Und wollte nun hier meine Erfahrung mit euch teilen und um ehrlichen Rat fragen. Bitte keine Vorwürfe oder schlechtes Gerede über den Ex- Partner. Freue mich auf Kommentare aus der eigenen Erfahrung.

Ich habe mehrer Jahre in Ecuador gelebt und habe dort in meinem letzten Jahr meinen Partner kennengelernt, war dort von der Firma. Wir kannten uns schon vorher 2 Jahre, da wir erst Kollegen und dann Freunde waren. Ich war damals in einer anderen Beziehung, die bereits zum Scheitern verurteilt war wozu es dann auch kam. Er war damals noch in einer Beziehung mit seiner Partnerin seit 16 Jahren und hat auch zwei Kinder jetzt 15 und 6. Er erzählte mir damals als Freund, dass seine Beziehung kompliziert ist seit Anfang an, er schon mehrmals daran gedacht hat sich zu trennen, aber immer wieder auf sie zuging. Das hat dazu geführt, dass sie teilweise Wochen nicht miteinander gesprochen haben, bis er eingelenkt hat. Ich habe dann gemerkt, dass er sich zu mir hingezogen fühlt, habe das aber erstmal ignoriert, da ich wusste das ich aus Ecuador weggehe. Irgendwann ist es dann doch passiert, dass wir unsere Gefühle füreinander gestanden haben. Er wohnte zu diesem Zeitpunkt noch bei seiner Partnerin und den Kindern, allerdings in getrennten Schlafzimmern. Wir haben uns bei der Arbeit gesehen und alle 3-4 Wochen haben wir uns für ein paar Stunden getroffen.
Ich habe ihm damals gesagt, ob er sich sicher mit uns sei. Er solle darüber nachdenken, da ich gehen werde und wir eine gemeinsame Lösung finden müssen. Ich ging nach Spanien. Er wollte ausziehen, da er es nicht mehr aushielt, habe ihm angeraten gut darüber nachzudenken. So war dann die Situation 9 Monate. War okay für mich, da ich wollte dass er sich sicher ist, da ich ja auch gehen werde. Eines Tages hat die Ex ihm dann gesagt wann er denn ausziehen würde, da er dies ja gesagt hätte und hat in aus seinem Haus geworfen. Er hat sich was gesucht und es war für ihn klar, dass wir nun ein Paar sind. Das war vor 11 Monaten. Ich bin aus Ecuador nach einem Mo at seiner Trennung gegangen. Wie gesagt dies lief alles mit der Firma. Ich dachte wir würden die Zeit nicht überstehen, das unsere Liebe noch nicht gut gewachsen ist und er wieder zu seiner Ex geht. Das ist nicht passiert. Wir haben uns in den 11 Monaten dreimal für längere Zeit gesehen (Wochen) und haben vor einem Monat gemeinsam Urlaub gemacht. Alles war in Ordnung, kein Streit, keine Entfernung,. nach unserem Urlaub hatte ich bereits geplant für einen Mo at in Ecuador zu sein. Dann der große Schock. 48 Stunden nach unserem Urlaub als er wieder in Ecuador und ich in Spanien war hat er mir mitgeteilt, dass er die Nacht bei seiner Familie (Kinder und Ex) verbringt. Den Tag danach, dass er es noch ein letztes Mal mit ihr versuchen möchte. Ich bin nun wie geplant seit 2 Wochen in Ecuador. Er ist nicht wieder eingezogen verbringt aber regelmäßig die Nächte bei seiner Familie. Als wir uns gesehen habe war alles wie immer, wir haben starke Gefühle füreinander. Er würde unsicher in seiner Entscheidung und ich habe viel getan um unsere Beziehung nicht aufzugeben. Ich wohne bei ihm und wir sind auch intim wenn er in seiner Wohnung mit mir ist. Wir haben viel geredet und ich habe ihn gefragt seit wann er dieses Gefühl hat, kann mir keinen bestimmten Zeitpunkt nennen. Nur, dass er um die Sache mit ihr abzuschließen es nochmal probieren muss, er hat so das Gefühl dass er mir gegenüber nicht ehrlich ist und muss das klären. Seit gestern ist nun klar, dass er auf jeden Fall zu seiner Familie zurück möchte um noch eine letzte Chance zur Rettung zu geben. In den 16 Jahren stand die Beziehung mehrmals vor dem Aus und da er an die Struktur Familie glaubt hat er es immer wieder versucht. Er weiß, dass es nicht funktionieren kann und unglücklich sein wird. Ich liebe ihn sehr und habe zum ersten Mal nach 3 langen Beziehungen das Gefühl gehabt angekommen zu sein. Wir haben viel über unsere gemeinsame Zukunft gesprochen. Jetzt stehe ich vor einem Scherbenhaufen, der wie Eiswasser über mich geschüttet wurde. Ich habe bis gestern für unsere Beziehung gekämpft. Habe ihm gesagt, dass ich seine entscheidung akzeptiere, da ich ihn liebe. Ich bin der Meinung man sollte keinen Menschen zu etwas zwingen und am wenigstens diejenigen die man liebt. Ich habe noch 3 Wochen in Ecuador wegen der Arbeit und weiß nicht was ich machen soll. Ich will früher gehen aber auch wieder nicht. Es schmerzt mich ihn zu sehen und zu wissen dass er in der Nähe ist, ich ihn aber nicht mehr haben kann. Er hat mir gesagt, dass er in den nächsten Wochen komplett bei seiner Familie wieder einzieht. Ich fühle dass wir eine unsichtbare Bande zwischen uns haben, etwas das man nicht mit jedem Menschen findet. Er fühlt das Gleiche. Hat jemand die gleiche Erfahrung gemacht? Blieb er/sie mit dem Ex Partner zusammen? Meint ihr es gibt eine Chance für uns.

Danke schonmal für Eure Kommentare.

08.10.2018 01:31 • #1


BrokenHeart

BrokenHeart


6144
6667
Nein, diese Erfahrung nicht, aber lass ihn ....
Du tust Dir nur selbst weh, wenn Du an dieser Beziehung festhälst

08.10.2018 01:53 • x 1 #2



Partner hat den Wunsch ein letztes Mal zur ex zu gehen

x 3


gastfrau0810


Guten Tag,
mit Deiner mitfühlenden Art machst Du es ihm schön leicht.Außerdem zeigst Du ihm das er (mit Dir) machen kann was er will und Du trotzdem immer schön die rosa Brille aufläßt.
Ich denke *euer* Zug ist längst abgefahren und die *unsichtbare Bande* ist ein Wunschdenken von Dir.
Alles Gute Dir.

08.10.2018 14:38 • x 1 #3


Ecuador


4
1
Danke für Eure ehrlichen Kommentare. Ich werde darüber Nachdenken ob es vielleicht wirklich nur ein Wunschdenken von mir ist. Die Rosa Brille lässt sich nicht immer leicht ablegen obwohl man es eigentlich sieht was Sache ist.

08.10.2018 16:59 • #4


KBR


11261
5
20351
Ich beneide Dich nicht um Deine Situation.

Allerdings glaube ich auch, dass Du rosarot unterwegs bist.

Denn die Überschrift assoziiert, dass er dorthin geht, um etwas zu klären, um abzuschließen oder reinen Tisch zu machen.

Wenn ich es aber richtig verstehe, geht er dorthin zurück und beendet die Sache mit Dir. Das ist eine etwas andere Ausgangssituation, der Du Dich wohl leider stellen musst.

Ich finde es hilfreich, sich zu fragen, wie man in einem Jahr leben möchte und wie realistisch das mit dem anderen Menschen ist. Auf dieser Basis kann man gut für dich bewusste Entscheidung treffen, statt sich den Entscheidungen anderer auszuliefern.

08.10.2018 17:05 • #5


Holle


406
320
Wie hattet Ihr Euch das denn vorgestellt - eine Fernbeziehung?
Oder wolle er nach Spanien ziehen (denn dann würde er ja seine Kinder nicht sehen können...)

08.10.2018 18:00 • #6


bumali


Wenn er zur EX gehen will so soll er doch gleich da bleiben. Für mich ist das wie Fremdgehen. Egal ob es nun die EX ist oder eine fremde Person.
Was du da für ein rumgeeier mit machst ist für mich schwer zu verstehen. Lass ihn ziehen wohin er will. Seine Wichtigtuerei wäre mir sehr lästig.

08.10.2018 18:11 • x 1 #7


Holle


406
320
Zitat von bumali:
Was du da für ein rumgeeier mit machst ist für mich schwer zu verstehen. Lass ihn ziehen wohin er will. Seine Wichtigtuerei wäre mir sehr lästig.


Was soll daran Wichtigtuerei sein?!

08.10.2018 18:33 • #8


Ecuador


4
1
Um auf eure Kommentare zu antworten:
Holle wir wollten keine Fernbeziehung aus diesem Grund haben wir die letzten Mo are schon geplant wie er nach Spanien kommen kann und uns über verschiedene Visa informiert. Ja, er könnte die Kinder erstmal nicht sehen wenn es so gewesen wäre. Aber ich habe von Anfang an die Kinder akzeptiert wenn er sie bei sich haben wollte.

Das mit der Wichtigtuerei verstehe ich nicht ganz wie du darauf kommst bumali?

KBR mit deinem Kommentar hast du genau dort rein getroffen, wo alles kein Sinn macht. In meiner Überschrift steht was er mir gesagt hat, dass er es ein letztes Mal versuchen muss um es abzuschließen, aber er weiß nicht was das Ergebnis ist. Er weiß, dass es wahrscheinlich eine absolut dumme Entscheidung von ihm ist zu denken es wird sich ändern, trotzdem muss er es nochmal versuchen um dann endlich abzuschließen. Im nächsten Satz sagt er dann er will seine Familie retten. Wie auch immer, er ist absolut konfus mit sich selbst und weiß nicht was er will. Allerdings hat er ja nun eine Entscheidung getroffen zu seiner Familie zurück zu gehen.
Ich weiß, dass ich ihn gehen lassen muss wie ihr ja auch auf nette oder nicht so nette Art teilweise schreibt. So oder so werde ich in in ein paar Wochen 10.000 km weit weg sein.

Was mich interessieren würde ob einer von Euch einen Fall kennt, wo zwei Menschen wieder zusammen gekommen sind. Ich denke nicht alles im Leben ist endgültig, wenn einmal etwas nicht gleich funktioniert.

Wegen dem unsichtbaren Band zwischen Personen, das sind nicht nur Wunschdenken, das hat bestimmt schon mal jeder gefühlt, kann auch mit einer Freundin oder Freund sein, einem Menschen der uns beruflich weiterbringt. Das lässt sich auf japanische und chinesische Debkansätze zurückzuführen.

08.10.2018 23:55 • #9


Lebensfreude

Lebensfreude


8453
4
12934
Ich kenne zwei Paare, die es noch mal miteinander versucht haben. Hat aber nicht lange gehalten.

08.10.2018 23:59 • #10


BrokenHeart

BrokenHeart


6144
6667
Um ganz ehrlich zu sein .... ich sehe da keine Zukunft

so leid es mir tut

09.10.2018 00:35 • #11


Ecuador


4
1
Danke für Eure Antworten.

Ich sollte eurer Meinung nach nicht mehr an die Möglichkeit denken, dass es eine Chance für uns gibt.

Macht es gut!

09.10.2018 12:37 • #12



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag