1

Partner übernachtet mit anderer Frau - Angst !

Guesture

Hallo Ihr Lieben,

ich habe momentan sehr großen Kummer:
Mein Partner, mit dem ich seit 1,5 Jahren zusammen bin, ist momentan beruflich im Ausland und bekommt in den nächsten Tagen Besuch von einer guten Bekannten, mit der er vor langer Zeit einmal eine Affäre hatte ( vor uns ).

Aus Kostengründen teilen sich die beiden ein Zimmer mit getrennten Betten. Sie hatten mir auch angeboten, mitzukommen, allerdings ist das beruflich nicht möglich, da ich ihn am Ende des Monates sowieso auch selbst besuchen fliege.

Mich belastet der Gedanke, dass er mit ihr das Zimmer teilt, sehr, zumal er mich bereits auch schon mit anderen Frauen betrogen hat. Er hat mir zwar versprochen, dass es rein platonisch ist und er kein Interesse an ihr hat, aber nichtsdestotrotz ist die Vorstellung, die beiden 4 Tage und Nächte allein gemeinsam zu wissen, sehr schlimm für mich.

Was denkt ihr zu der Sache?
Wir würdet ihr euch verhalten?

04.10.2011 09:14 • #1


Carla

Oh je, das hört sich wirklich nicht gut an.

Wenn eine Partnerschaft intakt ist, sehe ich da keine Probleme, aber du schreibst ja, dass es schon was mit anderen Frauen hatte und auch mit dieser Frau vor eurer Zeit eine Affaire.

Verständlich, dass du verunsichert bist und wilde Fantasien hast.

Sprich mit ihm über deine Ängste und Sorgen und dass die ja auch nicht ganz unberechtigt sind. Was wäre die Konsequenz, wenn er dort wirklich fremdgehen würde? Würdest du ihn dann verlassen?

Sorry, dass ich dir keinen wirklich guten Rat geben kann. Außer, dass er vielleicht doch ein Einzelzimmer nehmen soll. Aber selbst dann ist ja alles möglich.

Ich hoffe, andere hier haben einen guten Rat für dich.

Liebe Grüße Carla

04.10.2011 09:24 • #2


KIaerchen

Liebe Guesture, sei herzlich gegrüsst

nein das hört sich wirklich nicht gut an und da helfen auch alle seine Beteuerungen nichts...

Hast du ihm gesagt, dass du das nicht möchtest und dich schlecht bei diesem Gedanken fühlst?

Also einen Rat habe ich dir für diese Angelegenheit auch nicht aber auf jeden Fall solltest du deine Ängste offen aussprechen.
Liebt er dich, ist es ihm wichtig wie es dir geht, wird er unter Umständen die Situation noch einmal überdenken.

Alles Liebe für dich

04.10.2011 09:32 • #3


Guesture

Ja, ich habe schon mit ihm darüber gesprochen. Er sagt, dass das, was zwsichen beiden war, schon so lang zurück liegt, dass er sich kaum noch erinnern kann und es kein Thema mehr wäre, sonst hätte er dem Besuch nicht zugestimmt.

Ich weiß einfach nicht, wie ich damit umgehen soll. Ich liebe ihn sehr, aber ich könnte ein weiteres Fremdgehen wohl nicht verzeihen. Allerdings würde ich das ja wahrscheinlich nicht einmal erfahren. Sie kennt mich auch persönlich und hat wohl gerade wieder einen neuen Mann kennengelernt, aber trotzdem ist es ein ungutes Gefühl. Vor allem, weil ich scheinbar die einzige bin, die das so sieht von allen Beteiligten. Ich überlege im Moment, ob ich nicht besser vorher Schluss mache, bevor die zu ihm fliegt. Denn es wird ja immer wieder solche Besuche geben....

04.10.2011 11:25 • #4


KIaerchen

lass dir nicht einreden, dass du es bist die kein Verständnis hat!

Toleranz in allen Ehren aber Hallo? Das geht ja garnicht, seine EX, Ex usw übernachtet für 4 Tage/Nächte bei ihm auf dem Hotelzimmer

Ich kann dir keinen Rat geben was du tun kannst... das muss jeder Mensch mit sich ausmachen aber auf keinen Fall liegt es an dir oder an mangelnder Toleranz deinerseits.

Was kommt dann als Nächstes? Ein gemeinsamer Urlaub mit der Ex?

04.10.2011 11:44 • #5


leo2036

235
62
Hi Guesture,

erstmal herzlich Willkommen.

Also wenn ich das richtig verstanden habe, finde ich das schon ein starkes Stück, was sich Dein Freund da erlaubt. Kann mir auch vorstellen, wie Du Dich dabei fühlst.

Gehen wir mal davon aus, dass da nichts passiert, trotzdem müsste es ihm klar sein, was dabei in Dir vorgeht, zumal Dein Misstrauen ja nicht ganz unbegründet ist.

Vielleicht sollte er sich mal vorstellen, wie er sich fühlen würde, wenn Du vier Nächte mit einem "guten Bekannten" verbringen würdest.

Leider habe ich aber für Dich auch keinen wirklichen Lösungsvorschlag für diese Situation, sorry.

Alles Gute,

Leo

04.10.2011 11:55 • #6


andre110

82
7
6
ich kann dir nur eins aus erfahrung sagen, wenn du ihm da nicht vertraust dann solltest du ernsthaft daran denken es zu beenden, denn wie du sagst es wird noch mehr so nächte geben, solltest du dich deshalb nicht selbst kaputt machen!

lieber leidest du einmal richtig anstatt über monate oder jahre hinweg!

leider ist es oft so dass man ohne vertrauen einfach ne logische konsequenz ziehen muss, auch wenns total weh tut und schmerzt kann ich sehr sehr gut verstehen wie du dich fühlst!

du wirst erleichtert sein enn er zurückkommt und wieder super lieb is, doch wirst du immer diesen urlaub im hintergedanken haben! dass wird dich mit der zeit auffressen, man muss dass zerstören was einen selbst zerstören würde.

tut mir echt leid für dich aber ich möchte dir da meine ehrliche meinung dazu sagen

04.10.2011 12:52 • #7


Chiara

107
3
19
Hallo Guesture,

du hast doch unter einem anderen Namen schon vor ein paar Wochen deine Beziehungsgeschichte ausführlicher erzählt. Warum schreibst du denn nicht in jenem Thread weiter?

Damals hast du deine Aufgewühltheit wegen der Affären deines Freundes und deiner Verunsicherung darüber viel deutlicher dargestellt. Auch deine Unsicherheit wegen seines Auslandsaufenthaltes und die Frage, ob eure Beziehung diese mehrmonatigen Trennungen überstehen kann, nachdem sie schon sehr instabil geworden war, hat dich damals geplagt.

Und dann eben auch deine Frage, wie du die Zeit bis zu deinem Besuch bei ihm aushalten sollst und wie du es verkraften sollst, dass vor DEINEM Besuch erst mal eine Ex von ihm (und Bekannte von dir) bei ihm sein wird und aus "Kostengründen" das Hotelzimmer mit ihm teilen wird.

Ich glaube, ich habe dir damals ziemlich ausführlich geantwortet.

Jetzt nur kurz: Den Punkt "Kostengründe" würde ich nicht gelten lassen. Wer einen Auslandsbesuch abstatten möchte, muss ihn sich eben leisten können. Punktum. Und dazu gehört neben dem Flug eben auch die Unterkunft. Bei einem guten Bekannten mit in dessen (womöglich von seiner Firma bezahlten) Hotelzimmer zu übernachten, ist schlicht nicht in Ordnung. Ehrlich, auf so eine Art der Begründung würde ich daher nichts geben. Tut mir Leid.

Viele Grüße
Chiara

04.10.2011 13:01 • #8


BigCityGirl

Hallo Guesture,

ich finde diese Geschichte sehr dubios.
Wenn es ein geschäftlicher Aufenthalt ist, dann wird kein Arbeitgeber verlangen, daß 2 Kollegen in 1 Zimmer übernachten. Das ist unter nicht-gleichgeschlechtlichen Kollgen nicht erlaubt.
Wenn Dein Partner selbständig ist und es um seine eigene Kostenersparnis geht, sollte ihm eure Beziehung mindestens ein Einzelzimmer wert sein.

Sprich am besten nochmal mit ihm, denn so einfach würde ich mich nicht abspeisen lassen.

04.10.2011 13:10 • #9


Guesture

Das Problem ist, dass das Ganze schon gebucht ist und sie morgen schon zu ihm fliegt, das heißt, die Sache ist fix. Ich habe ihm von Anfang an meine Bedenken geschildert, doch er sagt, dass er nie diesem Besuch zugestimmt hätte, wenn es ein Risiko gäbe und er keinen Sinn darin sieht, mehr zu bezahlen, da es auf seine Einstellung ankommt, ob was passiert doer nicht und nicht darauf, ob eine Tür dazwischen ist. Und für ihn sei klar, dass es keinerlei Gefahr gibt. Ich müsse ihm da vertrauen.

Nur kurz zur Erklärung: Da es ein Privatbesuch ist, übernimmt seine Firma die Kosten nicht, sie treffen sich auch nicht direkt an seinem Arbeitsort, sondern in der nächstgrößten Stadt, um mehr unternehmen zu können. Daher müssen beide die Übernachtung zahlen.

Sie besucht ihn auch zu Hause sehr oft und er sie, aber irgendwie ist es da nicht so schlimm für mich, obwohl genauso gut etwas passieren könnte. Mein Problem ist einfach, dass ich ja gerade gar keine andere Wahl habe, als ihm zu vertrauen und auch im Nachhinein nur schwer herausfinden kann, ob wirklich nichts passiert ist. Denn verbieten kann ich ihm ja nichts.

04.10.2011 13:17 • #10


BigCityGirl

Irgendwie steht mir jmd auf dem Schlauch...

Wenn's privat ist dann ist das Ganze noch viel einfacher: Du bist mit ihm zusammen und der Besuch bei ihr ist ihm wichtiger als Du....noch Fragen?

Du hast eine Wahl: Entweder Du vertraust ihm oder Du tust es nicht. Wenn Du es tun würdest, hättest Du hier nichts geschrieben.
Er hat auch eine Wahl: Entweder Du bist ihm wichtig oder nicht.

04.10.2011 13:29 • #11


leo2036

235
62
Hi BCG,

also ich finde die Geschichte auch etwas seltsam.
Ich habe das zuerst auch so wie Du verstanden, dass es sich um Kollegen handelt, die sich ein Zimmer teilen.
Aber mittlerweile denke ich, dass dem nicht so ist.
Er ist einige Monate im Ausland beschäftigt und diese "gute Bekannte" nutzt die Gelegenheit, diese Stadt zu besuchen.

Aber egal wie es ist, das Ganze geht garnicht und ich gebe Dir Recht, kein Arbeitgeber würde das verlangen.

LG

Leo

04.10.2011 13:33 • #12


Guesture

Vielleicht habe ich mich auch unklar ausgedrückt, daher die Verwirrung
Also, mein Freund arbeitet zur Zeit für mehrere Monate im Ausland, in einer ziemlich abgelegenen Gegend. Seine sehr gute Freundin möchte ihn in der nächstgelegenen Stadt (ca. 300km von seinem Arbeitsplatz entfernt) besuchen kommen und die Stadt ansehen; daher treffen sie sich dort und teilen sich das Hotelzimmer mit getrennten Betten, weil es ihnen günstiger kommt als 2 einzelne Zimmer. Das ist die Situation. Also quasi ein privater Besuch über ein verlängertes Wochenende.

04.10.2011 13:46 • #13


BigCityGirl

auch hier gilt, wenn er weiß, daß er Dir damit weh tut, sollte er es nicht tun. Zumal es ja nicht so ist, daß die Freundschaft der beiden immer nur platonisch war.

04.10.2011 13:55 • #14


leo2036

235
62
Hi Guesture,

ich sehe das auch so.
Wenn Du ihm was bedeutest, sollte er etwas mehr Rücksicht auf Deine Gefühle nehmen.

Ich wiederhole mich, aber er soll sich mal überlegen, wie er sich fühlen würde, wäre er in Deiner Situation.

LG

Leo

04.10.2011 14:06 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag