3

Plötzlich reichen die Gefühle nicht

Hope78

188
2
268
Guten Morgen liebe Community,

ich habe hier schon gelesen, dass offenbar leider häufiger passiert, was auch mir nun passiert ist: Plötzlich verlassen, obwohl es vorher keine Anzeichen gab. Niemand versteht es, meine Freunde nicht, ihre Freunde auch nicht.
Mir ist aus klar, dass es entgültig ist, ich will nicht zurück, aber ich tue mich so schwer, das Ganze zu verstehen und das quält mich. Deswegen hoffe ich auf ein paar fremde Meinungen.
Wir haben uns vor einem Jahr und vier Monten kennengelernt und waren etwa ein Jahr ein Paar. Wir wollten es beide langsam angehen lassen, weil wir beide zuvor recht harte Geschichten hinter und hatten. Ich bin damals ziemlich mies betrogen worden, sie war mehrere Jahre unglücklich in jemanden verliebt, der vergeben war und sich nicht entscheiden konnte oder wollte.
Danach hatte sie ein Jahr viele Affären, bis wir uns kennengelernt haben. Ich war sehr zurückhaltend anfangs, sie wirkte sehr verliebt.
Es hatte sich (aus meiner Sicht) dann alles toll entwickelt. Ich dachte, wir führen eine offene, ehrliche, schöne Beziehung. Wir sind sehr verschieden, aber es hat trotzdem harmoniert, weil jeder den anderen so akzeptiert hat, wie er ist. Einmal sagte ich ihr ungeplant in einer Alltagssituation raus, dass ich sie liebe. Sie hat das nicht erwiderte, strahlte mich den ganzen Tag aber glücklich an. Wir machten Zukunftspläne, vor allem sie. Das Thema Zusammenziehen kam oft zur Sprache, erste konkrete Pläne wie Möbelanschaffung wurden besprochen. Da ging meist von ihr aus, obwohl wir auch beide darüber gesprochen haben, dass wir auch Angst vor dem Schritt haben.
Vor drei Wochen wollte sie noch einen gemeinsamen Hund anschaffen.
Dann ist ein befreundetes Paar zusammengezogen und sie hat geholfen. Das habe, so sagt sie, ausgelöst, dass sie über uns nachgedacht habe. Nach einer Woche Grübeln hat sie mich dann Knall auf Fall verlassen. Die Gefühle würden nicht reichen, es habe sich bei ihr kein tiefemotionales Gefühl entwickelt. Es sei alles toll, ich wäre toll, aber es reiche nicht. Auvh, dass sie ein Ich liebe dich nicht herausbringt, sei ein deutlicher Hinweis, dass es nicht das Richtige sei, es müsse aber doch da draußen jemanden geben, der normal sei und mit dem es trotzdem tiefemotional sein könne. Sie träume von Liebe wie im Film.
Ich war total geschockt und wütend. In einem zweiten Gespräch, um das ich gebeten hatte um zu schauen, ob es eine Panikreaktion war und wir doch einen Weg finden, sagte sie, sie habe das mit mir alles gewollt, aber es sei für sie eine Vernuftsbeziehung gewesen.
Das hat mich total umgehauen und tut einfach nur wahnsinnig weh.
Es hat vorher NIE ein Gespräch gegeben, das auf so etwas hindeutet. Im Gegenteil. Ständig nur Du fehlst mir, das Urlaubsjahr war auf ihre Initiative hin durchgeplant. Urlaub vor vier Wochen gebucht. Ich habe es nicht kommen sehen.
Hat jemand hier eine mögliche Erklärung?

Danke fürs Lesen!

08.03.2018 08:13 • x 1 #1


FabianK

22
1
31
Hallo, es tut mir leid für dich, dass es dir passiert ist. Mir ist letzte Woche dasselbe passiert. Knall auf Fall verlassen. Zwar waren wir ,,nur" 4 Monate zusammen, aber es kam dieselbe Aussage wie bei deiner Freundin. Sie liebt mich nicht genug, um in eine gemeinsame Zukunft zu schauen. Sie sieht unüberwindbare Hindernisse. Du wirst ebenso wenig wie ich eine Antwort darauf finden. Es ist natürlich immer einfach, alles auf das Totschlagargument Gefühle zu beziehen. Dennoch spürt man so etwas vorher. Wir waren auch im 7. Himmel, sie hat immer das Gegenteil behauptet. Ich liebe dich wirklich und sie wäre mit keinem mehr zusammen, mit dem sie keine Zukunft hätte. Tja wir sind wohl beide im Sturzflug aus 2000 m Höhe auf der Nase gelandet.

08.03.2018 08:26 • x 1 #2


Hope78


188
2
268
Danke. Aber spinne ich, dass das alles nicht ganz normal ist? Normalerweise kündigen sich solche Ereignisse doch durch Streit, Forderung nach Veränderungen u.ä. an.
Nach einem Jahr fällt ihr das plötzlich ein? Sie wirkte wie ein anderer Mensch, als sie das gesagt hat. Knallhart, so kenne ich sie nicht.
Aber vielleicht will ich mir die Fakten auch nur schönreden - deswegen hoffe ich auf fremde Einschätzungen.

08.03.2018 08:46 • #3


la_donna

la_donna

175
108
Hallo Hope78,
ich denke nicht, dass ihre Entscheidung so plötzlich gekommen ist, wie es dir scheint, sie hat bloß ihre Zweifel nicht mit dir geteilt. Sowas Ähnliches habe ich im Bekanntenkreis erlebt. Allerdings kann es sein, dass ihre Vorstellungen von Liebe nicht zu verwirklichen sind und sie es noch einmal mit dir versuchen möchte.

08.03.2018 09:15 • x 1 #4


Hope78


188
2
268
Danke für deine Antwort. Ja, natürlich kann das sein. Dann hat sie sich aber gut verstellt und geschauspielert.
Aber sie sagte stets, dass sie glücklich sei, Zukunftspläne gingen meist von ihr aus. Da bestand keine Not, weil ich es nie eilig hatte. Verhält man sich da nicht zurückhaltender, wenn man starke Zweifel hat? Spätestens als ich ihr gesagt habe, dass ich sie liebe hätte ihr das doch eher unangenehm sein müssen. Stattdessen schien sie überglücklich.
Das macht für mich alles keinen Sinn. Aber so geht es vielen, ich weiß.
Zurück will ich sie nicht. Das würde nicht funktionieren. Ich versuche zu verstehen, was passiert ist. Das ist in dieser Phase wohl normal

08.03.2018 10:18 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag