48

Plötzlich Schluss Keine Gefühle mehr Warum tut man das?

Boy

23
1
11
Hallo zusammen,

ich muss meine Geschichte mal niederschreiben und die Meinung anderer einholen. Es war meine erste Beziehung und die ist jetzt nach 1nem Jahr und 3 Monaten zu Ende weil sie "plötzlich" Schluss gemacht hat.

Es war alles super wie immer am 1. Januar 2019. Wir hatten einen tollen Abend. sie kam zu mir angekuschelt und sagte mir mehrmals das sie mich liebt. Dann bin ich morgens zur Arbeit gefahren habe mich verabschiedet bis in 2 Tagen. Dann 2 Tage später wo wir uns eigentlich wieder treffen sollte schrieb sie mir das sie ob es schlimm wäre wenn wir uns heute nicht sehen. Ich fragte nach was denn los sei und sie antwortet das sie erstmal ein bisschen Abstand brauchte. Ich ging darauf ein und dann meinte Sie das wir vielleicht besser mal reden sollten. Also ich nach der Arbeit sofort zu Ihr und mit ihr geredet. Ich muss noch eine Sache vorher ergänzen und zwar das wir seit 4-5 Monaten nur noch 1-2 S. im Monat hatten und wir auch schon öfters über das Problem geredet haben und Sie mir versicherte das wir das wieder hinkriegen und wir dachten das es an der Pille liegt oder so. Sie wusste anscheinend nicht voran es liegt das sie so wenig Lust hat. Zurück zum anderen. Ich bin dann also zu ihr gefahren und sie meinte. Das ich ja weiß das es so nicht weitergehen könnte. Und ich fragte was sie denn meinte. das mit dem S.. Sie kam dann damit raus das sie keine Gefühle mehr für mich hat und kam auch noch damit raus "es hört sich jetzt gemein und blöd an aber ich fühle mich nicht mehr so von dir angezogen". Ich dachte mir nur das das nicht ihr Ernst sein kann. Sie hat mir nie auch nur ein Anzeichen dafür gemacht das irgendwas nicht mehr stimmt mit Ihren Gefühlen etc. Dann kamen die klassischen Ausreden wie "Du bist es nicht Schuld". "Es ist meine Schuld", "Sei nicht traurig", "Du hast was besseres verdient", "Ich kann dir nicht geben was du brauchst" und meinte dann noch das sie es vielleicht später bereuen wird. Jedoch hat sie nicht gesagt das Schluss ist und wollte quasi erstmal über alles nachdenken. Aber innerlich hat sie sicher längst schon abgeschlossen aber versucht gut aus der Sache rauszukommen. Ich konnte dann nicht gerade viel zu Ihr sagen und sie konnte mir eh auf kaum was eine Antwort geben außer das es manchmal ein nicht passt. Also bin ich nach 10-15 Minuten nach Hause gefahren und schrieb ihr dann das ich es einfach nicht verstehe und wieder will das es wie früher ist, worauf sie meinte "Ich doch auch "Mein Name"". Ich war verrückt und für mich brach eine Welt zusammen. Die erste Frau die ich in mein Leben gelassen habe und mit der Ich alles entdeckt habe. Ich wollte eigentlich bis nächstes Wochenende warten um mit ihr zu sprechen damit sie erstmal ein bisschen Raum hat nachzudenken aber konnte einfach nicht und hab sie dann nach einem Gespräch gefragt aber es hieß das sie keine Zeit hätte (Was eine Lüge). Dann habe ich ihr aber gesagt das ich wenigsten noch meine Sachen abholen muss weil halt auch ein paar wichtige Dinge noch bei Ihr waren. Also bin ich zu ihr gefahren und habe dann anschließend auch nochmal mit ihr geredet weil ich einfach wissen wollte wie es jetzt aussieht, ob sie mir noch eine Chance gibt oder nicht. Sie meinte nein, es macht keinen Sinn. Konnte mir aber absolut nicht sagen wieso sie keine Gefühle mehr für mich hat. Und war als ich bei ihr ankam ziemlich eiskalt als ob nie was zwischen uns gewesen wäre und meinte auch das sie eigentlich gar nicht reden will. Bei dem "Gespräch" kam nicht sinnvolles Zustande. Auf meine Frage "Hast du mich denn jemals geliebt" kam nur ein "Ich weiß es nicht". Ja danke dafür!. Ich hab dann meine Sachen gepackt und mich auf den Heimweg gemacht und war voller Wut, weil ich es einfach nicht verstehen kann wie man einfach Schluss machen kann ohne über die Probleme geredet zu haben und zu gucken ob man es nicht beheben kann.

Dann habe ich eine Woche getrauert viel in Foren gelesen und versucht zu verstehen was falsch gelaufen ist. Habe viel selbst reflektiert und bin zu einem erleuchtendem Ergebnis gekommen. Und zwar habe ich mich im Laufe der Beziehung verändert und war nicht mehr derjenige den sie kennengelernt hat. Ich habe sie im laufe der Zeit auf ein Podest gestellt vielleicht aus Angst sie zu verlieren und habe wirklich fast alles für sie gemacht ohne überhaupt einmal an mich selber zu denken. Mein ganzes Leben drehte sich nur noch um sie, der Rest war egal. Ich brauchte sie sag ich mal um glücklich zu sein. Obwohl ich doch vorher ohne sie auch glücklich war. Warum mache ich mich dann so abhängig von einer Person? Das kann ich mir selbst noch nicht ganz erklären. Ich habe nicht verstanden warum so eine tolle hübsche Frau mit mir zusammen ist. Sie als viel wertvoller als mich angesehen. Dazu muss ich sagen das ich ein geringes Selbstbewusstsein habe und denke das ich es "nicht wert bin". Was der Auslöser dieser Emotionalen Abhängigkeit war. Ich habe also verstanden was ich falsch gemacht habe in der Beziehung aber warum hat sie mir nicht ab dem Moment wo sie festgestellt hat das ihre Gefühle weniger werden bzw. sie sich nicht mehr so zu mir hingezogen fühlt das Gespräch mit mir gesucht und darüber geredet? Ich bin mir nämlich sehr sicher das ich dann selbst reflektiert hätte was Sache ist und dann verstanden hätte das wir beide nicht auf einer Augenhöhe sind und ich einfach nicht Mann war sonder alles für sie getan habe und keine eigene Meinung hatte. Dann hätte ich an mir arbeiten können und es hätte wieder funktioniert zwischen uns. Ich bin einfach so enttäuscht von diesem Menschen. Wieso wirft man eine Beziehung einfach so weg ohne daran arbeiten zu wollen?

Nach einer weiteren Woche habe ich versucht ein Gespräch mit ihr zu bekommen weil wir noch immer nicht vernünftig miteinander über alles reden konnten aber sie blockte ab indem sie meinte das sie keine Zeit und auch keine Lust hätte. Aber sie in 2 Wochen wieder da wäre und dann vielleicht Zeit hätte. Was eine sch. Aussage (sorry für den Ausdruck). Und als sie mir das dann sagte wusste ich das sie sich einfach nur vor dem Gespräch drücken will und gar nicht mit mir reden will. Also habe ich ihr alles über Whatsapp geschrieben. Als ich zu ihr dann meinte das wir nicht mehr auf einer Augenhöhe waren und ich mich selbst aufgegeben habe für Sie und keine eigene Meinung mehr hatte um sie halt glücklich zu machen meinte sie halt nur das sie mich doch nicht ändern will und es manchmal einfach nicht passt. Aber ich habe mich doch unbewusst für sie verändert weil ich wollte das sie glücklich ist. Also habe ich alles für sie gemacht und meine eigenen Interessen zurück gestellt.

Naja, dann habe ich die Kontaktsperre ausgerufen weil Ich mir das nicht mehr antun wollte und meinte das ich mich irgendwann wieder melden werde wenn ich über sie hinweg bin oder halt auch gar nicht. Seitdem sind knapp 2 Wochen vergangen und ich reflektiere immer noch sehr viel und sehe auch hier und da Anzeichen von ihr das Sie versucht hat mir zu sagen das ich zb. mal meine eigene Meinung durchsetzen soll und ich sie auch ruhig mal ein bisschen ärgern soll. Das sie halt einen Mann braucht der er selbst ist und seine Meinung auch vertritt und Frau nicht den allerwertesten nachträgt und alles für sie macht wenn sie was sagt. Aber warum können Frauen einem das nicht direkt mitteilen als in so versteckten Botschaften mal zwischendurch. ?! Warum spricht man das Problem nicht direkt an und sucht zusammen nach einer Lösung? Das ist was ich einfach nicht nachvollziehen kann. Ich verstehe ja das wenn man keine Gefühle mehr für den Partner keine Beziehung mit Ihm führen möchte aber man merkt doch irgendwann das was nicht mehr stimmt. Sie hat mir dann als ich mit ihr über Whatsapp meine Meinung gesagt habe gesagt das sie wusste das sie die Beziehung schon länger nicht mehr wollte mich aber nicht verletzen wollte und halt alles gesagt hat um mich glücklich zu machen. Sie konnte anscheinend absolut nicht mehr mit mir schlafen und vor dem Küssen hat sie sich auch immer gedrückt, was mir aber nicht aufgefallen ist. Ich kriege es einfach nicht in meinem Kopf wieso man nicht darüber redet anstatt die Beziehung einfach wegzuschmeißen. Wegwerfgesellschaft heutzutage. An der nächsten Ecke steht ja schon der nächste mit dem man es versuchen kann und wenn es dann wieder Probleme gibt dann schmeißen wir ihn halt auch weg. Kommunikation ist doch das wichtigste in einer Beziehung. Ich glaube auch nicht das Sie irgendetwas aus der Beziehung mitnimmt und gelernt hat weil sie immer noch nicht den Anschein gemacht hat überhaupt die Beziehung zu hinterfragen und sich selbst zu reflektieren. Sie versucht es einfach zu verdrängen/vergessen und gut ist.

Tut mir Leid für den riesen Text aber das musste einfach mal raus.

Grüß euch!

24.01.2019 22:30 • x 3 #1


_Lydia_

_Lydia_

407
2
570
Hallo,

Ich kann verstehen, dass du enttäuscht und verletzt bist. Und verwirrt und wütend.
Ganz oft ist es so, dass Frauen im Laufe einer Beziehung signalisieren, wenn sie mit einer Sache ein Problem haben. Aber viele Frauen können nicht klar ausdrücken, was Genau los ist. Ob sie es nicht können, nicht wollen, zu stolz sind oder ihren Partner nicht vor den Kopf stoßen wollen.
Männer fallen dann "plötzlich aus allen Wolken", wenn die Frau dann irgendwann für sich den Schlussstrich zieht.
Dann wiederum gibt es aber genug Männer, die innerhalb ihrer Beziehung sehr lange mit Scheuklappen herumlaufen und Augen und Ohren vor jedem unangenehmen Punkt verschließen.

Du wirst wohl gemerkt haben, dass etwas im Argen liegt, aber dir war das Ausmaß der Sache nicht bewusst. Entsprechend wird sie sich mental wohl schon länger mit der Trennungsidee auseinander gesetzt haben, was es für dich natürlich härter macht, es nachzuvollziehen.

Das Thema S. ist eins, was um Laufe einer Beziehung weniger werden kann. Die Intensität eine andere wird. Aber wenn sie die Vermutung hatte, dass ihre Unlust um Zusammenhang mit der Pille steht, hätte sie ja auch mit ihrem Arzt sprechen können.

Der Punkt ist, dass du jetzt genügend versuche auf Sie zugemacht hast, um zu reden. Sie bleibt bei ihrer Meinung und die wirst du nun erst einmal so hinnehmen müssen.

24.01.2019 22:47 • x 4 #2


Puuuna

250
213
Zitat von _Lydia_:
Das Thema S. ist eins, was um Laufe einer Beziehung weniger werden kann.

Ich denke diese Erklärungen gehen zuuu weit

@Boy die Dame hat einfach keine romantischen Gefühle mehr. Hat es ja schon seit ein paar Monaten sogar nicht mehr. Das kannst abhaken. Deine ganzen lass-uns-reden Forderungen haben den Ofen sogar komplett eingefroren. Da brennt nichts mehr. Verarbeite das. Keine sorge es wird definitiv von Woche zu Woche besser. Freu dich auf all die Frauen da draußen. Hab Spaß

24.01.2019 22:54 • x 1 #3


Boy


23
1
11
@_Lydia_

Ich verstehe halt nicht warum sie mir das nicht klar sagen konnte in einem vernünftigen Gespräch, bevor der große Knall kommt. Vielleicht weiß sie ja wirklich nicht was der Grund dafür ist, das finde ich jedoch sehr Besorgnis erregend das man nicht seine eigenen Gefühle deuten kann. Ich hab gemerkt das was nicht stimmte, weil der S. halt nach lies, ich aber nicht wusste was der Grund war. Und laut Ihr wusste sie auch keinem Grund für den Nachlass der Lust. Oder sie hat mir verheimlicht das die Anziehung/Gefühle weg sind weil sie mich nicht verletzen wollte? Ich kann es mir einfach nicht erklären und das macht mich fertig

@Puuuna

Man weiß ja das man jemanden in dem Moment nicht hinterherlaufen soll, zumindest sagt das der Verstand, aber das Herz wehrt sich so sehr dagegen und dann macht man es trotzdem. Aber warum ist diese Frau nicht bereit über die Beziehung zu reden. Ich will doch nur eine Erklärung damit ich weiß woran es gelegen hat und ich an mir arbeiten kann. Sie macht es sich da zu einfach.

24.01.2019 23:08 • x 1 #4


_Lydia_

_Lydia_

407
2
570
Zitat von Boy:
@_Lydia_

Ich verstehe halt nicht warum sie mir das nicht klar sagen konnte in einem vernünftigen Gespräch, bevor der große Knall kommt. Vielleicht weiß sie ja wirklich nicht was der Grund dafür ist, das finde ich jedoch sehr Besorgnis erregend das man nicht seine eigenen Gefühle deuten kann. Ich hab gemerkt das was nicht stimmte, weil der S. halt nach lies, ich aber nicht wusste was der Grund war. Und laut Ihr wusste sie auch keinem Grund für den Nachlass der Lust. Oder sie hat mir verheimlicht das die Anziehung/Gefühle weg sind weil sie mich nicht verletzen wollte? Ich kann es mir einfach nicht erklären und das macht mich fertig

@Puuuna

Man weiß ja das man jemanden in dem Moment nicht hinterherlaufen soll, zumindest sagt das der Verstand, aber das Herz wehrt sich so sehr dagegen und dann macht man es trotzdem. Aber warum ist diese Frau nicht bereit über die Beziehung zu reden. Ich will doch nur eine Erklärung damit ich weiß woran es gelegen hat und ich an mir arbeiten kann. Sie macht es sich da zu einfach.


Manchmal ist das Verhalten schon Erklärung genug.
Akzeptiere und nimm an, dass reden im Moment nichts bringt. Weder ihr noch dir. Wir verstehen manchmal nicht immer alles. Und man muss es auch nicht.

24.01.2019 23:14 • x 1 #5


gentle08

gentle08

285
318
Zitat von _Lydia_:
Ganz oft ist es so, dass Frauen im Laufe einer Beziehung signalisieren, wenn sie mit einer Sache ein Problem haben. Aber viele Frauen können nicht klar ausdrücken, was Genau los ist. Ob sie es nicht können, nicht wollen, zu stolz sind oder ihren Partner nicht vor den Kopf stoßen wollen.
Männer fallen dann "plötzlich aus allen Wolken", wenn die Frau dann irgendwann für sich den Schlussstrich zieht.
Dann wiederum gibt es aber genug Männer, die innerhalb ihrer Beziehung sehr lange mit Scheuklappen herumlaufen und Augen und Ohren vor jedem unangenehmen Punkt verschließen.


Perfekt getroffen!

Dazu kann man auch noch sagen, dass Frauen meist schon Wochen/Monate vor der Trennung bereits abgeschlossen haben und erst dann Schluss machen, wenn sie keine Chance mehr in der Beziehung sehen, Endgültig aber auch dann.

Das geht dann Zack auf Zack und man(n) versteht die Welt nicht mehr.
Aus heiterem Himmel für den Mann. (Schockzustand)

24.01.2019 23:29 • x 3 #6


Puuuna

250
213
@Boy du brauchst keine Erklärung um an dir zu arbeiten. Weil bringt nichts. Sie wird dir Gründe nennen...aber die haben mit der Wahrheit nichts zu tun. Die Wahrheit--> sie hat keine Gefühle mehr. Und das ist nicht verhandelbar.

Wenn du an dir arbeiten willst, dann mach es. Fang an. Schreib auf was dich an ihr gestört hat. Und dann versuchst daraus zu filtern was du eher möchtest und was nicht. Hab Spaß am Leben. Glaub mir. Da draußen gibt es so viele Frauen. Schau doch...Lydia hat sich ja bereits gemeldet

24.01.2019 23:34 • x 2 #7


_Lydia_

_Lydia_

407
2
570
Zitat von Puuuna:
@Boy du brauchst keine Erklärung um an dir zu arbeiten. Weil bringt nichts. Sie wird dir Gründe nennen...aber die haben mit der Wahrheit nichts zu tun. Die Wahrheit--> sie hat keine Gefühle mehr. Und das ist nicht verhandelbar.

Wenn du an dir arbeiten willst, dann mach es. Fang an. Schreib auf was dich an ihr gestört hat. Und dann versuchst daraus zu filtern was du eher möchtest und was nicht. Hab Spaß am Leben. Glaub mir. Da draußen gibt es so viele Frauen. Schau doch...Lydia hat sich ja bereits gemeldet



24.01.2019 23:35 • #8


gentle08

gentle08

285
318
Zitat von Boy:
Wir hatten einen tollen Abend. sie kam zu mir angekuschelt und sagte mir mehrmals das sie mich liebt. Dann bin ich morgens zur Arbeit gefahren habe mich verabschiedet bis in 2 Tagen. Dann 2 Tage später wo wir uns eigentlich wieder treffen sollte schrieb sie mir das sie ob es schlimm wäre wenn wir uns heute nicht sehen. Ich fragte nach was denn los sei und sie antwortet das sie erstmal ein bisschen Abstand brauchte.


Ihr Liebesgeschwür und Gekuschle waren dann die letzten Zuckungen sozusagen.
Sie hatte da aber bereits längst abgeschlossen (emotional) und rational sagt sie dann sowas weil sie noch das 1% Hoffnung in sich trug, dass es vielleicht wieder besser wird. Es wirkt ganz paradox aber Frauen handeln sehr aus ihren Emotionen heraus.

24.01.2019 23:46 • x 2 #9


Boy


23
1
11
@gentle08

Ja genau so war es auch. Sie meinte ja im Nachhinein das sie schon länger wusste das sie die Beziehung nicht mehr will.
Was das letzte 1% Hoffnung angeht muss man Sie nicht verstehen... das klingt alles so widersprüchlich.

@Puuuna

Ich glaube das ein Recht hast. Ich muss mich jetzt damit abfinden auch wenn es verdammt schwer ist weil es halt so unverständliches Verhalten ist.


Danke an alle für eure Meinung

25.01.2019 07:37 • #10


Cornflakes

517
2
382
Hey Boy !

Ich hatte vor einigen Jahren mal eine deckungsgleiche Erfahrung wie du sie gerade durchmachst.

Damals das we geplant, Samstag mittags gemeinsam gekocht und dann kam von ihr plötzlich dieser eine Satz:
Setz dich mal bitte hin, wir müssen reden.
Danach ist sie sofort gegangen und es war Schluss .
In meinem Schock und nicht- wahrhaben - wollen, da ähnlich wie bei dir das Gehirn mit der plötzlich veränderten Situation nicht klar kam beging ich einen großen Fehler.
Wie mir leider erst später klar wurde.

Anstatt die Trennung als Fakt anzunehmen habe ich mich monatelang immer wieder mit dem Warum gequält , die Trennungs-Floskeln ihrerseits zerdacht und den Kontakt gesucht.

Dadurch war ich zwar am Ende nicht schlauer aber wahnsinnig verletzt.
Verletzter als hätte ich mich schnellstmöglich nur um mich gekümmert, akzeptiert und den kontakt gemieden.
Dafür noch ordentlich meine Selbstachtung mit 180 km/h gegen die Wand gefahren.

Versuche einzusehen, dass deine Auffassung von Richtig nicht ihre ist und dass sie sich so verhält, weil sie das genauso möchte und das ihrer Auffassung von Richtig entspricht.

Ihr geht es ohne dich besser, so hat sie entschieden .

Akzeptiere das, auch wenn es weh tut- je früher desto besser für dich!

25.01.2019 07:55 • x 4 #11


Boy


23
1
11
@Cornflakes

Mittlerweile habe ich auch keinen Kontakt mehr und Sie auch überall auf Social Media, WhatsApp gelöscht so das ich nichts mehr von ihr mitbekomme. Es war, ist schwer sich nicht zu melden weil man diese Person halt immer noch liebt und es fällt einem schwer zu aktzeptieren das es jetzt aufeinmal vorbei ist. Ich habe dann auch wiederum Angst nie wieder jemand so tolles zu finden auch wenn sie im Nachhinein garnicht so toll war wenn ich so darüber nachdenke. Man versucht im Kopf alles Revue passieren zu lassen und versucht zu verstehen was den falsch gelaufen ist und was wäre wenn und so weiter. Aber ich aktzeptieren das wir Schluss haben. Ich kann nur nicht nachvollziehen wieso Sie nicht klar mit mir das Gespräch gesucht hat als sie festgestellt hat das was nicht stimmt. Warum macht man das mit sich selber aus und zieht dann einfach die Reisleine wenn es zu viel wird?

Gruß

25.01.2019 08:12 • x 1 #12


Cornflakes

517
2
382
Zitat von Boy:
Warum macht man das mit sich selber aus und zieht dann einfach die Reisleine wenn es zu viel wird?


Weil Sie SIE ist und es so für SICH entschieden hat.

25.01.2019 08:53 • x 1 #13


Barracuda

1
2
Hi Boy!

Ich habe eine ähnliche Geschichte. Mein Ex-Freund hat vor 1.5 Jahren nach fast 2jähriger Beziehung Schluss gemacht weil er keine Gefühle für mich hatte. Ich habe ihn ebenfalls gefragt, ob er jemals welche hatte und er meinte nur, er glaube ja, was nicht sehr überzeugend war. Er war auch mein erster Freund und ich habe ziemlich lange gebraucht, damit ich jemanden an mich ran lassen konnte (hat auch mit fehlenden Selbstbewusstsein zu tun). Die Trennung verlief sehr kalt (was total verwirrend war weil wir die Stunde davor noch lachend mit Freunden zusammen gesessen sind) und er hat mir mehrmals versichert, dass ich keine Schuld hätte. Genau wie bei dir hat unser S.leben schon Monate davor abgenommen und als ich ein Jobangebot in einer anderen Stadt bekommen habe, hat er sich begonnen zurückzuziehen. Ich habe das gemerkt, aber da er sowieso gerade selbst mit seiner Arbeitssituation unzufrieden war und unsere Beziehung sehr harmonisch gelaufen ist, habe ich diese Trennung nicht wirklich kommen sehen (und wahrscheinlich auch nicht sehen wollen). Mir war ziemlich schnell klar, dass es gar keinen Sinn machen würde, mit ihm nochmals zu reden. Schon bei unserem Trennungsgespräch hatte ich das Gefühl, dass er eigentlich gar nicht reden will. Ich kann dich daher total verstehen, dass deine Welt gerade zusammenbricht und du dich wie weggeworfen fühlst. Bei mir war es insbesondere, dass er mir nicht wirklich sagen konnte ob er mich jemals geliebt hat und diese Gefühlskälte beim Trennungsgespräch, die mich sehr verletzt haben.

Ich habe seit der Trennung eine Kontaktsperre eingehalten und wie für alle anderen hier war das auch sehr schwer. Zudem habe ich genauso wie du nach Gründen gesucht - es waren von Anfang an zu wenige Gefühle da, seine Ex noch nicht verkraftet, wollte nicht allein sein, und andere, die mit meiner Persönlichkeit zu tun hatten...... Aber wie hier schon einige geschrieben haben, du hast ihn: sie liebt dich nicht und das ist wohl einer der ehrlichsten Gründe, eine Beziehung zu beenden. Wie sie dort hinkommt ist natürlich eine andere Sache. In einer gesunden Beziehungen redet man miteinander und kommt vielleicht gar nicht in diese Situation. Manche Menschen können leider einfach besser über ihre Emotionen sprechen als andere. Das war auch eine Lektion die ich gelernt habe.

Akzeptier die Trennung, zieh die Kontaktsperre rigoros durch (!) und trauere, schließlich bist du gerade sehr verletzt worden. Mach Sport um deine Wut loszuwerden (wirkt sich positiv auf einen Körper und auf dein Selbstwertgefühl aus!), arbeite an deinem Selbstwertgefühl indem du neue Projekte in Angriff nimmst und reise, wenn du die Möglichkeit und Lust dazu hast. Und wenn du bereit bist, lerne andere Frauen kennen. Auch wenn ich nach wie vor Single bin, habe ich in den letzten 2.5 Jahren tolle Männer kennen gelernt. Das letzte was mein Ex-Freund zu mir gesagt hat war, dass ich einfach Pech gehabt habe, dass ich mich in ihn verliebt habe. Das kam mir sehr brutal vor, aber jetzt, nach ein bisschen Distanz, gebe ich ihm Recht. Ich habe viel reflektiert, über die Beziehung, mich etc, was auch sehr wichtig war. Manchmal muss man aber akzeptieren, dass die Dinge nicht so laufen wie man gerne hätte. Wie Cornflakes richtig sagt, behalte deine Selbstachtung und schau nach vorne!

25.01.2019 23:42 • x 2 #14


Sabine

Sabine

3927
11
5467
Ich melde mich auch einmal zu Wort.

Es ist nun schon einige Jahrzehnte her.

Ich hatte viele Bewerber um meine Gunst. Und viele habe ich abgewiesen, aus heutiger Sicht, aus dem gleichen Grund.

Nun, wenn man jung ist, läuft man nun eher unreflektiert über das Feld der Partnersuche.

Ich merkte auch nur, dass es weniger an Zuneigung wurde.

Wenn es dann nicht mehr gepasst hat, zog ich ebenso ohne nachzudenken die Reisleine.

Heute denke ich oft an die Zeiten zurück. Ich weiß heute, dass ich ebenso verletztend gewirkt haben muss.

Einen gab es, der wirklich sehr gelitten hat und mir noch Monate hinterher lief. Und ich empfand es eher als noch mehr abstoßend.

Nun, jetzt ist es wie es ist, für Dich lieber TE. Es zeigte dir deine Baustellen auf. Und das du hier gelandet bist ist gut.

Was du daraus lernen kannst:?

Ja, ein gutes Selbstbewusstsein wird dir in der nächsten Beziehung helfen. Nur werde nicht zu egoistisch dabei, denn das ist oft die Schlussfolgerung, die man nach einer derartigen Beziehung zieht.

Augenhöhe, Maß für alles und nicht zu sehr überdrehen. Auch mehr Aufmerksamkeit und dran bleiben gehört dazu.

Wenn du das für die Zukunft beherzigen lernst, dann wird die nächste Beziehung eine andere.

Und wenn du deiner Ex oder einem anderen Mädel begegnest, wer weiß.

26.01.2019 00:09 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag