19

Plötzliche Trennung per Whatsapp

Dannyboy

Dannyboy

59
2
44
Hallo zusammen!

Mein Anliegen ist etwas was mir nicht in den Kopf will wie das passieren konnte. Ich habe Anfang 2020 ein Dame kennengelernt auf der Arbeit, ich beliefere sie mit Post auf ihrer Arbeit da ich Postbote bin und es war anfangs beiderseits eher Freundschaft plus. Jedoch gab sie mir schnell zu verstehen das da mehr ist, schnell fing sie an mit Sachen wie mir ihre Hand zu geben wenn wir spazieren gegangen sind und schon nach weniger Zeit gestand sie mir das sie in mich verliebt sei. Dem bin ich nicht aus dem weg gegangen da auch ich fühlte wie meine Gefühle zu ihr stärker wurden. Jedoch war eine Beziehung schwer da sie einige Km ca 1 Stunde Autofahrt von mir weg wohnte. Wir verstanden uns so gut das sie im Oktober 2020 extra für mich in meine Stadt gezogen ist. Kaum hatte sie ihre eigene Wohnung hier in meiner stadt merkte ich sehr schnell das was nicht stimmt weil sie komisch geworden ist. Sie hat mich nicht richtig an sich ran gelassen und immer wenn 2 bis 3 Wochen einfach nur schön waren hat sie immer was gemacht um zu provozieren. Mit der Zeit ergab es ein bestimmtes Schema worauf ich sie ansprach und sie erwiderte das sie Schwierigkeiten habe jemand ganz nah an sich ran zu lassen weil sie in ihrem Leben viel durchmachen mußte, sie würde als Kind und jugendlich viel gemobbt und ausgenutzt worden. Sie hatte kaum Selbstwertgefühl und kein Selbstbewusstsein, erst durch mich verstand sie einigermaßen das sie wert hat und meiner Meinung nach sehr hübsch sei. Je mehr Zeit verging seit ihren Umzug in meine Stadt wo sie vorher nir gearbeitet hat desto komischer würde sie, je mehr ich versucht habe an sie ran zu kommen desto mehr hat sie sich distanziert, hat mir aber auch gleichzeitig gezeigt ubd gesagt das sie für mich Gefühle habe die sie noch nie zuvor gefühlt habe. Einmal habe ich gesagt das ich nicht mehr kann mit ihrer Art und das es vielleicht besser sei das wir nur Freunde bleiben oder getrennte Wege gehen, daraufhin ist sie ausgerastet und hat mich keine Sekunde alleine gelassen. Gut somit stand für mich fest das es an ihrer Psyche lag und nicht an ihrer Liebe zu mir das sie zb für alles lange Zeit benötigte wie ihre Freunde kennen lernen oder auch ihre Familie. Das hat sehr an der Beziehung gezerrt da es mir vorgekommen ist als würde sie es absichtlich machen um mich zu provozieren was immer wieder Diskussionen ausgelöst hatte.

Im März 2021 nach Wochen mit nur Streit haben wir uns auf neutralen Boden getroffen um uns nochmal auszusprechen weil ich ihr sagte das ich sie nicht verlieren möchte und ich merkte auch sie wolle das nicht aufgeben. Jedoch bei dem Gespräch war sie sehr impulsiv und hat nur verlangt und verlangt, dies soll ich ändern das soll ich akzeptieren wie zb das ihr ihre Freunde wichtiger sind als ich obwohl sie sonst immer sagte das ich genauso wichtig sei wie ihr Kind und ganz oben stehe. Mit diesen Anforderungen war ich nicht einverstanden und habe gesagt das sie bitte für ihre Freunde Leben soll aber ich kann das nicht akzeptieren und bin aufgestanden und bin zum Parkplatz um mein Auto zu holen. Ich sah das sie mit knallroten Augen dort immer noch saß aber ich bin weiter gefahren. Abend schrieb sie mir per Whatsapp das sie zugibt sehr egoistisch zu sein und ihre Art nicht korrekt ist und eine dicke Mauer als Schutz um ihr Herz gebaut habe die sie abbauen möchte aber das sie das bekämpfen möchte und hoffe das wir diesen Weg gemeinsam gehen. Da sie mir auch sehr wichtig ist und ich eine kampfnatur bin und die Liebe nicht einfach aufgebe erwiderte ich das ich einverstanden bin sie weiter zu begleiten aber das sie versuchen muß mich an sie ran zu lassen. Sie wurde direkt nervös wie ich bemerkte und sagte das sie nachdenken muß. Daraufhin habe ich sie komplett in Ruhe gelassen für 3 Tage und hatte frei so das wir uns überhaupt nicht gesehen haben. Da sie Zweifel oft hatte das meine Gefühle echt sind ihr gegenüber schrieb ich ihr nach 3 Tagen eine Whatsapp Nachricht das ich für sie da bin, wie wichtig sie für mich ist und das ich sie sehr liebe.

Dann der Schock! Sie schrieb direkt zurück das sie ihren Weg alleine weiter beschreiten möchte, das ich tief in ihrem Herzen verankert sei und das sie mich wahnsinnig vermisst aber das wir nicht zusammen passen würden. Das zog mir den Boden unter den Füßen weg. Ich antwortete das ich es nicht verstehen kann da wir uns doch lieben und alles andere zu bewältigen ist aber sie antwortete nicht. Da ich noch eine Woche Urlaub hatte und ließ ich sie erstmal in Ruhe für eine Woche und als ich wieder antrat bei der Arbeit ging ich zu ihrer Arbeit um ihr die tägliche Zeitung zu bringen. Ich freute mich ihr Gesicht wiedersehen zu dürfen da sie mir unendlich fehlte aber das Bild als ich rein kam hat mich schockiert. Ich ging durch die Tür und sie lag hinter der Theke auf dem Boden mit den Füßen auf dem Stuhl das ich sie nicht übersehen konnte und neben ihr stand ihr relativ neuer Arbeitskollege der man möge es kaum glauben mich anlächelte.

Ich wusste nicht wie ich in dem Moment reagieren sollte und war so schockiert über diese Szene das ich nur freundlich grüßte die Zeitung abgab und gegangen bin. Am nächsten Morgen schrieb ich sie an das es echt das letzte ist wie sie sich mir gegenüber verhalte und das ich das nicht verdient habe. Sie antwortete mit einer Wut die ich nicht nachvollziehen kann von wegen ich hätte mich nicht mal um sie gekümmert und nicht mal über ihren Zustand gefragt das ich sie in ruhe lassen soll, wir passen nicht zusammen. Ich entschuldigte mich und erklärte das ich mit dieser Situation überfordert gewesen bin und da er mich angelächelt hat ich dadurch eh erkannt habe das es nicht so schlimm war und das es mir leid tut. Sie antwortete wutentbrannt das er mich niemals angelächelt habe was aber mehr als eindeutig war. Ich habe dann mehrere Tage versucht an sie ran zu kommen, per Whatsapp wo sie mir kaum antwortete und persönlich auf der Arbeit wo sie aber durch Corona das Recht hatte die Tür zu ihrer Arbeit abzuschließen da eh keine Kunden kamen und das tat sie auch. Ich habe sie seit unserem letzten Gespräch wo ich gefahren bin nicht mehr gesehen, sie ging mir aus dem weg, auf der Arbeit versteckte sie sich wenn ich kam und immer war dieser neue Arbeitskollege in ihrer Nähe. Hab mir aber dabei nichts gedacht da er aussah wie ein Depp und nicht in ihren Geschmack passte. Als sie mir dann nach ca 5 Tagen wo ich alles versucht habe ein einziges vernünftiges Gespräch mit ihr zu führen sagte das ich mich wie ein Stalker verhalte habe ich vor Wut sie links liegen lassen und ihr weiterhin die Tageszeitung an die Tür geklemmt.

Eine Woche später traf ich ein Kumpel der mit bei ihr im Haus wohnt sprich ihr Nachbar ist und er erzählte mir das dieser Arbeitskollege oft bei ihr zu Hause sei bis spät abends und das sie wenn ihr Sohn beim Papa ist auch nicht zu Hause schläft was mich schockiert hat. Das kuriose ist das dieser Arbeitskollege glücklich verheiratet ist wie ich bei Facebook in seinem Account sehen konnte. Diesen habe ich in ihrer Freundschaftsliste entdeckt und paar mal angeschaut schon als ich ihn zu ersten mal sah neben ihr. Da ich gesehen habe das er selbst auf seinem Profilbild mit seiner Frau zu sehen war habe ich mir nichts gedacht bis mein Kumpel mir davon erzählte. Nur Frage ich mich selbst wenn da was lief, wo hat sie geschlafen da er verheiratet ist und kaum bei ihm sein konnte. Naja vor Wut habe ich beschlossen komplette kontaktsperre durchzuziehen und brachte ihr die Tageszeitung zu Arbeit so früh das sie noch gar nicht bei der Arbeit war und klemmte ihr die Zeitung weiterhin an die Tür. Da ist mir aufgefallen das dieser Kollege nicht mehr zu sehen war wo er dich jeden Tag zu sehen war und glotzte mich auch immer permanent an. Aus Neugier ging ich auch wieder in ihre Seite von Facebook um mir den nochmal anzuschauen und siehe da, er war verschwunden und bei Facebook auch nicht mehr mit ihr befreundet. Kann ich alles nicht verstehen was das für ein Sinn ergibt.

Naja jetzt habe ich den Schmerz so tief in mir, kein Lebenszeichen, keine Geste, kein gar nichts, ihre profilbilder ändern sich nicht, jedenfalls bei Facebook wo sie es regelmäßig geändert hat und bei Whatsapp weiß nicht da sie mich schon vor Wochen gesperrt hatte.

Diese Geschichte ist so unverständlich und so schmerzhaft das ich mir jetzt vor einer Woche 3 Wochen Urlaub genommen habe da schon alleine ihre Arbeit wo wir uns kennen lernten ich doch immer einen liebevollen Kaffee bekam sehr weh getan hat auch wenn ich wusste das sie nicht da ist weil ich weiter so früh dort hin kam wo sie noch zu Hause war um ihr nicht zu begegnen .

Bis zum letzten Tag vor Urlaub war ihr Arbeitskollege auch weiter hin nicht zu sehen. Ich kann mir aus all dem kein Reim machen. Was für eine Rolle dieser Arbeitskollege gespielt hat, wo sie ständig schläft wenn ihr Sohn beim Vater ist. Es ist ein Rätsel.

Ich leide ohne Ende und weiß nicht was bei ihr abgeht, ob ich überhaupt noch Thema in ihren Gedanken bin und das macht nicht echt fertig und voller Panik bin ich wieder meine Arbeit anzutreten oder nochmehr zu erfahren was mir den Boden unter den Füßen weg ziehen könnte. Mir geht es mal besser und dann wieder in einem Loch weil ich es einfach nicht verstehe wie sie sich so verhalten kann wo die liebe so groß war das sie extra wegen mir 5 Monate vorher hier hin gezogen ist. Vielleicht habt ihr eine Idee und könnt mir helfen ein rein daraus zu machen oder wie ich diese Geschichte angehen soll.

Vielen Dank im voraus!

08.05.2021 10:58 • x 1 #1


amelie


72
96
Hallo Dannyboy, Tür mir sehr leid für dich! Du bist sehr unschön verlassen worden,ich finde es feige und gemein.
Sie äußerte ja,dass ihr ihrer Meinung nicht zusammenpasst. Auch wenn du es anders siehst,ich fürchte,du hast keine Chance.
Grüble nicht so viel über den anderen,das bringt nichts und zieht dich nur runter.
Dein Kummer wird etwas dauern, versuche,etwas Schönes für dich zu tun.
Alles Gute,Kopf hoch,es wird auch besser wieder.

08.05.2021 11:34 • x 2 #2



Plötzliche Trennung per Whatsapp

x 3


nil4lin

nil4lin


170
275
Ihr habt in dem einen Jahr eine recht komprimierte Beziehung gehabt. Bei anderen tröpfelt es so dahin. Hier überschlägt es sich.
Wie alt ist denn ihr Kind?

Zitat:
wo die liebe so groß


Ich lese häufiger hier von "Liebe". Es ist natürlich ein schwer zu beschreibendes Gefühl.
Viele emfinden Liebe, wenn sie verlassen werden. Es ist dann eher ein Verlustschmerz?

So richtig gut tatet ihr euch nicht. Hast du dir hier schon ein paar Hilfeseiten zur trennungsverarbeitung durchlesen können?

08.05.2021 11:46 • #3


Dannyboy

Dannyboy


59
2
44
Ihr Kind ist 5 Jahre alt. Ja habe ich schon aber die einzigen Ratschläge sind kompletter Kontaktabbruch. Es sind in erster Linie die Fragen die offen geblieben sind, die Trennung okay echt mies aber ich kann niemand zu einer Beziehung zwingen aber die Art ist echt das letzte zumal ich sie aus einer schweren Situation geholt habe, ich habe ihr das Gefühl von Selbstwert zurück gegeben und ich finde ein letztes persönliches und klärendes Gespräch wäre sie mir schuldig gewesen. Aber Anstand und Respekt für den Menschen der sie aus der tiefsten Ebene geholt hat kennt sie anscheinend nicht. Es fühlt sich einfach an wie eine schwere Bestrafung ohne das ich es verdient habe. Ja die Beziehung war wirklich ein auf und ab immer wieder und vielleicht stimmt es sogar das die Trennung das beste ist jedoch auf diese Art gerade bei dem einen Menschen der für sie als einziges da war, der ihren Umzug gemacht hat wo ihre Freunde nicht da waren. Jetzt bin ich der böse und ihre Freunde die besten, die Freunde die sie in diesem Loch gelassen haben, die beim Umzug nicht dabei waren. Aber ich werde aus ihrem Leben geschmissen, es gibt Menschen die einfach skrupellos sind und immer damit durch kommen. Aber ich wünsche ihr trotzdem alles gute und werde damit leben. Das Problem ist das das wäre Gesicht erst zum Vorschein kommt wenn es zu spät ist.

08.05.2021 13:30 • #4


Serious


Ich denke Du hast die Signale nicht wirklich verstanden. Sie wird eine ordentliche Bindungsstörung haben, egal aus welchen Gründen.

Das oft nicht am Partner liegt sondern in/an der Vergangenheit.

Wer kein Selbstvertrauen/kein Selbstbewusstsein/keine Selbstliebe besitzt ... der wird nie vertrauen können und auch nicht lieben können. Wie soll das gehen wenn man sich selbst nicht vertraut und liebt ? Wie soll das bei Fremden funktionieren von denen man ja auch "enttäuscht/verletzt" wurde ?

Sie ist absolut abhängig von Deiner Reaktion, Du absolut abhängig von der angeblichen Liebe die sie geben kann. Dabei hat sie Dich aber nicht geliebt sondern nur Alles dafür getan um über die Anpassung an Dich und Deine Wünsche, Deine möglichst positive Reaktion, persönlich aufgewertet zu werden bzw. nicht alleine zu sein. Ein anderer Kerl, mit anderer Persönlichkeit bekommt da ganz andere Lügen aufgetischt.

Menschen sind da einfach nur Werkzeuge, genauso wenn solche Menschen Kinder bekommen, Kinder es noch schlimmer haben da nicht abhauen können wenn die Gestörte spinnt aber ewig Spielzeug für die dann.

Ich denke die Dame leidet unter Borderline etc.

Der beliebteste Spruch da übrigens "Zeige mir das Du mich liebst, wenn ich es am wenigsten verdient habe !" ... schon wissen das sie Dich durch Schleim und Anpassung bekommen haben, so wie sie eben Partnerschaften beginnen ... und am Ende wenn sie Dich haben, dann aufhören zu vertrauen und nur noch testen. Da gibt es Streit, ganz dumme und belanglose Sachen, für sie aber extrem wichtig um am Ende zu sehen ob Du sie liebst und bleibst selbst wenn sie Dir ein Messer ins Herz rammt. Dann sicher sein kann nicht "ausgenutzt" zu werden bzw. das Du nicht nur schleimst wie sie, dann auch 2 Tage wieder Ruhe hast und dann geht es wieder los ...

Geh einfach, das wird niemals besser ! Das ist eine Störung/Krankheit die die meisten gesunden Menschen einfach zerstört und Du siehst wie schnell man eiskalt Geschichte ist ... weil es eben keine Liebe ist ... Spielzeug in den Müll wenn es kaputt ist, mehr ist das nicht.

08.05.2021 15:19 • x 6 #5


Dannyboy

Dannyboy


59
2
44
Serious, ich glaube du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Absolut! Es ist nicht so das ich es nicht bemerkt habe, ich wußte das sie Psyschich Probleme hat, sie leidet unter extremer Angst, sie hat eine Aufmerksamkeitssucht hängt ständig bei Whatsapp, sie braucht ständig selbstbestätigung, leidet unter Depriphasen, verträgt absolut keine Kritik, rastet schon bei der kleinsten Kritik aus, hat wutanfälle aber nur bei Menschen die sie lieben, ich und ihr Sohn und lügt wie gedruckt, mehrmals Geschichten aus der Vergangenheit erzählt und wenn sie die Geschichte wiederholt hat war es plötzlich ganz anders! Ich habe sie geliebt und bin aber immer vorsichtig gewesen wie viel liebe ich ihr zeige und habe ihr immer gezeigt das ich auch ohne sie kann bis die letzten Tage wo ich ihr um ihr zu zeigen wie viel sie mir bedeutet alle meine liebe gestanden habe und sie hat darauf geantwortet mit ich gehe meinen weg alleine weiter. Das psyschich was mit ihr nicht stimmt wußte ich, ich wollte unterstützen um es los zu werden um eine glückliche Beziehung mit ihr zu führen, wollte sie nicht einfach aufgeben und dann der Ar.. Jaa ich glaube das es bei ihr schlimmer ist als ich dachte. Vielen Dank für diese Erleuchtung.

08.05.2021 16:49 • x 1 #6


TT1347

TT1347


474
3
577
Zitat von Serious:
Ich denke Du hast die Signale nicht wirklich verstanden. Sie wird eine ordentliche Bindungsstörung haben, egal aus welchen Gründen. Das oft nicht ...Borderline..

Nun ja, auf Distanz zu diagnostizieren ist immer schwierig, aber die Tendenz ist definitiv erkennbar.
Eins möchte ich dazu noch erwähnen, sollte es sich wirklich um Borderline oder ein ähnliches Störungsbild handeln:
Solche Menschen sind sehr gut darin, ihre inneren Konflikte im Außen zu reinszenieren und sich dadurch von jeglicher Schuld zu entfernen. Sie saugen ihren "Opfern" so lange die Energie ab und füllen sie mit Negativität, bis nur noch Leid und Elend zurück bleibt. Das klappt aber nicht bei jedem, sondern normalerweise bei Menschen, die dafür empfänglich sind.

Worauf wir zum TE kommen:

Sie schuldet dir gar nichts und du ihr auch nicht. Möglicherweise hast du sie nur aus dem Dreck gezogen, weil du dein Selbstbild dadurch definierst, für andere möglichst wichtig und unentbehrlich zu sein. Jetzt wurde dir diese Grundlage entzogen und du fühlst dich veräppelt. In deiner Welt und in der Welt vieler anderer mag diese Schlussfolgerung richtig sein, aber wenn du mal tiefer drüber nachsinnst, stellst du vlt. fest, dass diese Art zu denken und zu handeln immer nur Boden für neues Leid erschafft.
Renn so weit du kannst von dieser Frau weg und finde dich selbst. Die Ratschläge in anderen Foren bezüglich Kontaktsperre waren vollkommen richtig.

08.05.2021 17:19 • x 3 #7


Serious


Nichts zu danken, ich hoffe Du ziehst die richtigen Schlüsse daraus. Du musst sie jetzt auch nicht hassen und auch das Kind nicht bestrafen für das Verhalten der Mutter. Mir tut es um die Kinder immer am meisten leid weil sie eben nicht abhauen können, sich auch keine neuen Mütter suchen können, immer Alles abgekommen am Ende. Wieder einen lieben Menschen verloren, wieder das Trostpflaster für die Mutter, wieder übersehen und missachtet werden. Am Ende werden wie die Mütter zb. weil es nicht anders kennen.

Bleib zumindest fair, wenn möglich auch stabil Kontakt mit dem Kind halten sofern die Mutter das zulässt (was meistens nicht der Fall ist leider).

Alles Gute weiterhin wünsche !

09.05.2021 13:22 • x 1 #8


Serious


Zitat von TT1347:
Nun ja, auf Distanz zu diagnostizieren ist immer schwierig, aber die Tendenz ist definitiv erkennbar. Eins möchte ich dazu noch erwähnen, sollte es sich wirklich um Borderline oder ein ähnliches Störungsbild handeln: Solche Menschen sind sehr gut darin, ihre inneren Konflikte im Außen zu reinszenieren und sich ...


Dem kann ich mich nur anschliessen !

Ich zb. ein sehr sozialer Mensch bin, bei meinen Liebsten gar einen Helferkomplex entwickeln kann selbst wenn ich mies behandelt werde. Das für mich aber was mit Treue, Loyalität, in guten wie in schlechten Zeiten zu tun hat. Aber man hängt dadurch oft wirklich unnötig, hat natürlich auch was mit dem Selbstbild/dem eigenen Wertesystem zu tun.

Ist aber wirklich gut, wenn auch schwer, dann wirklich loszulassen auch wenn man das persönlich als "Verrat" an sich selbst einstuft. Es handelt sich dabei aber nicht um Verrat an den eigenen Werten etc. sondern rein um Selbstschutz und dafür ist man tatsächlich selbst verantwortlich. Ja auch eine Eigenverantwortung besitzt.

Aber ansonsten völlig recht hast !

09.05.2021 13:28 • #9


Dannyboy

Dannyboy


59
2
44
Serious, ja die Kinder sind immer bei Trennungen die Leidtragenden und natürlich vermisse ich ihren kleinen 5 Jährigen Engelchen mindestens genau so wie ich sie vermisse, nur leider habe ich zu dem Kind keinerlei Kontakt da sie ja ihre Welt von meiner komplett abgesägt hat. Dadurch ist der Schmerz natürlich doppelt und dreifach. Egal welche umstände dennoch kann ich dieses verhalten nicht nachvollziehen und wenn es wirklich so ist mit der Krankheit wovon ich schwer ausgehe da alles genau so gelaufen ist wie von fir beschrieben in jeder hinsicht außer damit das sie mich nicht geliebt hat, denn sie hat mich geliebt, alleine schon der Umzug hier hin um bei mir sein zu können, so weiß ich das sie Hilfe braucht aber es nicht mehr in meiner macht liegt ihr zu helfen. Es ist die schlimmste Geschichte meines Lebens ausgerechnet mit der Frau die ich so sehr geliebt habe. Aber ich muss mich damit abfinden, damit Leben und mich auf mein Leben konzentrieren in der Hoffnung das sie irgendwann die Hilfe bekommt die sie braucht.

09.05.2021 14:13 • x 1 #10


Serious


Zitat von Dannyboy:
Serious, ja die Kinder sind immer bei Trennungen die Leidtragenden und natürlich vermisse ich ihren kleinen 5 Jährigen Engelchen mindestens genau so wie ich sie vermisse, nur leider habe ich zu dem Kind keinerlei Kontakt da sie ja ihre Welt von meiner komplett abgesägt hat. Dadurch ist der Schmerz natürlich ...


Nein, auch ein Umzug in Deine Nähe ist nicht automatisch ein Zeichen von Liebe. Ein normaler Mensch nicht so einfach sein Umfeld verlässt wenn er da Bindungen hat und soziale Kontakte und schon gar nicht nach solch kurzer Zeit.

Das extreme Bedürfnis nach Nähe da oft einfach ein Mittel der Kontrolle ist, wenn sie bei Dir wohnt, Dich schlicht besser kontrollieren/überwachen kann. Ferner auch eher verfügbar bist um gewisse Dinge für sie zu regeln usw. ... kenne das auch, nur eben nicht nach 3 Wochen da schon zusammenziehen kann und will weil mir das zu schräg und auch zu teuer ist. Hat mich zumindest vor solchen Situationen immer gut bewahrt auch wenn die das immer wollten, mit Augenmerk darauf das ich die Wohnung suchen soll bei mir in der Nähe. Das sie aber Hauptmieter sein wollen und ich Untermieter angeblich weil sie von Exen dann schon aus der Wohnung verwiesen wurden, so als Sicherheit für sie ... Alarmglocken auf Rot !

Das gehört einfach zu der extremen anhänglichen Anfangsphase meist und endet dann extrem mit dem kalten Ende jetzt.

Bist sicher ein loyaler Mensch, kannst Verantwortung selbst wenn man Dich missbraucht usw. aber vielleicht auch eben nicht glauben kannst das es da Menschen gibt die das perfekt vorspielen und eben auch schlagartig beenden können.

Ein Teil meiner Damen hatte auch Kinder übrigens, haben sich auch eher Kerle gesucht die gerne Familie und Papa spielen woll(t)en, Kinder waren da auch Köder. Noch besser wenn der Kerl auch fremde Kinder akzeptiert und schätzt. Keine Ahnung wie oft die Kinder bei mir eingesetzt wurden um mich milde zu stimmen oder sie sich als tolle Mütter beweisen wollten, wie oft von denen laut "geträumt" wurde das ich die Kinder adoptiere dann weil ich angeblich der "perfekte Papa" bin ...

Das streichelt natürlich die Seele ...

Am Ende dann wurde das Kind nicht als "Lockvogel" mehr missbraucht sondern durch kompletten Entzug (weil man hat das Kind auch ins Herz geschlossen) dann als Waffe benutzt um einen maximal zu verletzen.

Aus dem "perfekten Papa" wurde dann schlagartig ein " ist mein Kind, Du erfährst nichts mehr" und fertig.

Aufpassen einfach.

10.05.2021 01:19 • x 1 #11


Dannyboy

Dannyboy


59
2
44
Also sie hat ihren man verlassen und gleichzeitig das gemeinsame Haus von 300 000Euro dem Mann überlassen damit er erlaubt das sie in meine Stadt mit dem gemeinsamen Kind ziehen kann. Das hat die gemacht um zu schleimen oder geschauspielert? Ohne Liebe? Das glaubst fü doch nicht wirklich? Die hat für diese Beziehung alles aufgegeben! So und ihren Sohn habe ich erst nach dem Umzug hier hin kennen gelernt was 10 Monate gedauert hat und auch nur als Kumpel vorgestellt und erst nach 6 Wochen das erste mal vor ihrem Sohn geküsst, zudem hat sie hier ihre eigene Wohnung, sie ist nicht zu mir gezogen sondern komplett anderer Stadtteil.

Manche Dinge interpretierst du falsch, ich bin nicht auf den Kopf gefallen und wenn sie zb nach einem heftigen Streit ne ganze Flasche Sekt auf ex weg trinkt wo sie normalerweise gar nicht trinkt und sich dann an mir die ganze Nacht festkrallt, das ist geschauspielt? Die liebe war da und das ist definitiv nicht abzustreiten, das mit dem Sekt war eine Woche vor dem endgültigen aus, ich denke sie wußte da schon Bescheid. Denn obwohl ich sie nach der Nacht drum gebeten habe das wir bitte nicht mehr streiten fort an und lieb zueinander sind so wie die ganze anderen Monate hat ssie sich innerhalb der letzten Woche von Tag zu Tag immer mehr verändert. Sehr kühl geworden wo sie vorher nicht schlafen konnte wenn wir nicht zumindest per Whatsapp gute Nacht gesagt haben. Ich der letzten Woche vor der Trennung war sie so anders wie ich es noch nicht erlebt habe, einfach kalt.

Es kommt mir vor als hätte jemand auf sie eingeredet, sie davon überzeugt das ich nicht gut für sie bin, obwohl sie die Streitereien verursacht hat mit ständigen provokationen. Ich tippe auf diesen Arbeitskollegen der danach ständig bei ihr war sowohl Arbeit als auch zu Hause.

10.05.2021 01:50 • x 1 #12


Serious


Zitat von Dannyboy:
Also sie hat ihren man verlassen und gleichzeitig das gemeinsame Haus von 300 000Euro dem Mann überlassen damit er erlaubt das sie in meine Stadt mit dem gemeinsamen Kind ziehen kann. Das hat die gemacht um zu schleimen oder geschauspielert? Ohne Liebe? Das glaubst fü doch nicht wirklich? Die hat für diese ...


Sorry, ich kann nur wissen/sehen was Du schreibst und das sind ja völlig neue Fakten/Erkenntnisse für mich, warum nicht vorher schon so geschrieben ? Ist auch sehr leidlich und nervig wenn während der Unterhaltung ganz andere Dinge ans Tageslicht kommen die vorher so nicht kommuniziert wurden.

Da liege ich nicht falsch sondern wusste einfach nicht Alles.

So liest sich das hier plötzlich wie eine völlig andere Geschichte, sorry.

Ändert trotzdem nichts an der Tatsache das sie nicht ganz normal ist und war, erstens unehrlich und quasi eine Fremdgeherin mit Dir zusammen, dann zweitens auch noch das Kind mit in den Mist reinzieht, drittens ihr der Ex, das Kind und nun auch Du sch.gal sind, viertens wahrscheinlich morgen schon einen Neuen hat. Vielleicht ja auch bereut mit einem Zeitungsausträger nun verbunden zu sein auch wenn man vorher irgendwie Leidenschaft und Irrsinn geteilt hat.

Von Liebe sehe ich da nix und saufen ist immer toll um sein Hirn abzuschalten, auch kein Zeichen von Liebe ausser um sich der Realität nicht stellen zu wollen oder zu können.

Dann glaube doch an die große Liebe weiter und das es nicht umsonst war, gerne auch daran glauben darfst das sie Dich wieder reaktiviert. Mach doch !

Wer will so eine Partnerin bzw. so einen Partner ? Aus Liebe tut Niemand so abgehen ...

Aber Du hast noch Hoffnung auf den Status Quo irgendwie, das spürt man, ist so Dein Strohhalm und deswegen aggressiv wirst wenn ihn Dir Jemand nimmt. Aber lieber ein Schrecken mit Ende als ein Schrecken ohne Ende, leider die Hoffnung und der Selbstbetrug zuletzt stirbt aber die Selbstheilung nur dann anfangen kann leider wenn der Müll da abgehakt ist.

10.05.2021 02:09 • x 1 #13


TT1347

TT1347


474
3
577
Zitat von Serious:
Sorry, ich kann nur wissen/sehen was Du schreibst und das sind ja völlig neue Fakten/Erkenntnisse für mich, warum nicht vorher schon so geschrieben ...

Es ändert auch an der möglichen Borderlinestörung gar nix und stützt sie fast noch, da diese abrupten Abbrüche von Beziehungen und Lebensmustern in diesem Störungsbild keine Seltenheit sind.

10.05.2021 02:15 • x 1 #14


Serious


Zitat von TT1347:
Es ändert auch an der möglichen Borderlinestörung gar nix und stützt sie fast noch, da diese abrupten Abbrüche von Beziehungen und Lebensmustern in diesem Störungsbild keine Seltenheit sind.


Da haben Sie bzw. Du Recht, ist mir auch völlig egal ob die Dame Borderline, PTBS, Schizophrenie hat oder einfach nen miesen Charakter bzw. dumm ist.

Bin ja auch kein Arzt aber das Verhaltensmuster ist tatsächlich verdächtig, ihr und sein Verhalten bekannt, er braucht Hilfe ... bekommt sie, kann es aber auch lassen.

Und wenn er sie jetzt auch noch verteidigen will um seine Hoffnung nicht zu zerstören, dann ist er auch nicht gesünder als seine Ex. Mindestens genauso gestört aber halt nur auf eine andere Art.

Ignorieren, blockieren, ihr Ding machen lassen. Manche Menschen auch nur lernen wenn sie auf die Fresse fallen leider. Reden da nicht hilft.

10.05.2021 02:39 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag