114

Probleme wegen Überstunden nach Neubeginn

Islantilla
Nee, du... da kannst du sagen, was du willst... ich glaub das alles einfach nicht, was dein Mann da erzählt.

Als allererstes würde ich mal mit dem Unternehmen in Kontakt treten und mich erkundigen, ob an den vielen Überstunden wirklich was dran ist. Wie gesagt, ich glaube es nicht. Kein Mensch Ü60 macht freiwillig sowas mit.

Und wenn das alles gelogen ist, dann weißt du ja hoffentlich, was du zu tun hast ?

11.06.2024 13:53 • x 2 #31


W
@Fünzigundmädel

Ich denke, dein Mann macht am liebsten sein Ding und ist sich selbst genug. Er braucht Niemanden in seiner Nähe, schon gar keinen Menschen, der etwas von ihm erwartet.

Das mit dem Job und den Arbeitszeiten glaube ich ihm schon. Allerdings ist er da an ein höchst unseriöses Unternehmen geraten. Und @Sliderman hat Recht: er macht sich ebenfalls strafbar, wenn er das mitmacht.

Sollte ein Schaden vorliegen oder er selbst gar verunfallen, hängst du u.U. finanziell mit drin oder darfst den Griesgram bis ans Ende deiner Tage pflegen, weil er nicht versichert war.

Ich an deiner Stelle würde ihn ziehen lassen, mitsamt seinem Abschleppwagen, der ihm offenbar sowieso lieber ist als du. Traurige Bilanz eines Neustarts, aber wer nicht will....

11.06.2024 14:19 • x 3 #32


A


Probleme wegen Überstunden nach Neubeginn

x 3


VictoriaSiempre
Zitat von Islantilla:
Als allererstes würde ich mal mit dem Unternehmen in Kontakt treten und mich erkundigen, ob an den vielen Überstunden wirklich was dran ist.

Ernsthaft? Mutti soll ihren Buben über Dritte kontrollieren? Das wäre das allerletzte, was ich tun würde. Würde mein Partner meinen Arbeitgeber bei Beziehungsproblemen involvieren, dann wäre für mich Ende im Gelände.

Zitat von Islantilla:
Kein Mensch Ü60 macht freiwillig sowas mit.

Das stimmt ja nun so nicht. Es gibt genügende Menschen, die sich das antun - da muss man sich nur die Riege der Manager und Politiker angucken, die Ü60 sind.

Küchenpsychologie an: Das hat mit Macht zu tun und dem Gefühl, unersetzlich zu sein. Außerdem kann sowieso niemand diesunddas genauso gut wie man selber.

Machtspielchen sehe ich bei dem Mann der TE hier auch, wenn er alles an sich abperlen lässt, was sie ihm sagt und NULL darauf eingeht geschweige denn etwas ändert.

Klar könnte er auch eine Affäre haben. Gibt ja Frauen, die auf verschwitzte Kerle im dreckigen Blaumann stehen Im vorliegenden Fall wäre das aber nicht mein erster Gedanke, sondern eher, dass er aus der Ehe/dem Familienleben flieht.

@Fünzigundmädel : An Deiner Stelle würde ich nicht mehr verhandeln, bitten und betteln wollen. Ich würde Konsequenzen ziehen und mich trennen.

11.06.2024 14:21 • x 5 #33


B
@Sliderman
Man ist sehr weitgehend abgesichert. Aber wenn man nicht fahrtüchtig ist, gibt es ärger.
Man sollte wissen, dass die Haftpflichtversicherung immer zahlt, auch bei grober Fahrlässigkeit. Sie kann sich allerdings Regress holen. Bei privaten Leuten 5000 Euro.
Der Schaden am Firmenfahrzeug muss im Fall der groben Fahrlässigkeit der Angestellte bis zur vereinbarten hohe übernehmen ( in der Regel 3 Bruttomonatsgehälter)

Was mit dem geladenen Auto ist, weiß ich nicht.

11.06.2024 14:25 • x 1 #34


Islantilla
Zitat von VictoriaSiempre:
Ernsthaft? Mutti soll ihren Buben über Dritte kontrollieren?

Ja, ernsthaft. Das hat für mich nix mit Kontrolle zu tun, sondern mit einem großen Misstrauen, das geklärt werden muss.
Sowas würde ich mir nicht gefallen lassen. Er könnte ihr ja zum Beispiel auch mal seinen Lohnzettel zeigen... das macht er sicher auch nicht, nehme ich mal an...
Zitat von VictoriaSiempre:
Es gibt genügende Menschen, die sich das antun - da muss man sich nur die Riege der Manager und Politiker angucken, die Ü60 sind.

Das sind ja auch nur Bürojobs. Was der Mann hier macht, ist schon etwas mehr an körperlicher Arbeit und von daher denke ich, dass das so nicht stimmen kann, was er erzählt. Vor allem nicht der Notfalldienst... der kommt mir so richtig spanisch vor mit diesen komischen Uhrzeiten.

11.06.2024 14:29 • x 1 #35


Hola15
Er will nicht, so oder so.

Sein Verhalten und seine diesbezügliche Kommunikation ist klar. Da wird auch kein ziehen und zerren was dran ändern.

11.06.2024 14:33 • x 4 #36


B
@Hola15

Mir kann keiner erzähllen, dass der Mann die Eheprobleme ernst nimmt. Er geht lieber arbeiten, als mit seiner Frau eine gute Regelung zu finden.
Sie hat schon alleine Urlaube verbracht, es hat sich nichts geändert. Konsequent sein, Grenzen setzen. Er nimmt seine Frau nicht ernst.
Zitat von Hola15:
Er will nicht, so oder so.

Sehe das wie du.

11.06.2024 14:37 • x 6 #37


Sliderman
Zitat von Kleeblatt99:
Er nimmt seine Frau nicht ernst.

Sein Verhalten ist einfach respektlos.

11.06.2024 14:44 • x 5 #38


B
@Islantilla
Keiner von uns hat die Kompetenz zu beurteilen, was ein 60 jähriger macht oder nicht. Und ( Küchenpsychologie an) das Gefühl der untbehrlichkeit ist doch nicht vom Büro oder körperlichen Einsatz abhängig.
Im übrigen wird das eher Bereitschaft sein und ist in Anbetracht der Tatsache, auch um 2:56 morgens einen Abschleppdienst zu bekommen die Kehrseite.

11.06.2024 14:44 • x 1 #39


Islantilla
Tut mir leid Leute, aber ich kann das alles nicht glauben, dass er wirklich so viele Überstunden macht.
Sicher, es ist nur mein Gefühl, so aus dem Bauch heraus...
Aber ja, im Endeffekt ist ihm sein Eheleben tatsächlich komplett egal - so oder so.
Und da würde ich mich auf und davon machen. Sowas würde ich mir nicht geben. Nee, niemals.

11.06.2024 17:23 • x 1 #40


L
@Fünzigundmädel
Zitat von Fünzigundmädel:
Er haut dann raus, ich solle mir einen anderen suchen, wenn ich sage, dass es so nicht geht. Da kommt man ja auf keine Lösung.

Gute Idee! Hol dir einen Gärtner und mach dir ein schönes Leben! Dann soll er halt arbeiten. Jeder ist für seine Freude im Leben selbst verantwortlich!

Wenn er zuhause ist und Zeit hat, läuft es so…
Zitat von Fünzigundmädel:
Er ist dann bockig und behandelt mich wie Luft. Seit Jahren. Das Verhalten ist wie das eines eingeschnappten Kindes. Nicht der Grund meiner Beschwerden ist wichtig, sondern dass ich mich beschwert habe ist böse. Unerträglich.

Braucht kein Mensch! Manche sind einfach so gestrickt. Die brauchen das.

11.06.2024 18:50 • x 3 #41


Islantilla
Zitat von Lichtstrahl1:
Gute Idee! Hol dir einen Gärtner und mach dir ein schönes Leben!

Ja, genau... lass es dir gut gehen.
Am besten nimmst du so einen Gärtner, der zehn Jahre jünger ist als du und noch ordentlich anpacken kann...
....nicht nur im Garten...

11.06.2024 18:58 • x 3 #42


Wasabix
Zitat von Fünzigundmädel:
Hi Femira und alle anderen, vielen Dank für Eure Antworten, wir hatten mehrere Gespräche wegen der Arbeitszeiten, die uns keinen Raum für Privates ...


..seine Stundenzettel bzw Lohnabrechnungen hast du aber schon gesehen, nehme ich an..?

Denn man fragt sich hier, arbeitet er wirklich soo viel?

Irgendwas stinkt doch da zum Himmel!

Abgesehen davon, ein Mann der seine Frau l i e b t ist da.
Nicht ständig weg.

Das wirft schon Fragen auf.

11.06.2024 19:11 • x 2 #43


Wasabix
@fünfzigundmädel

Was du so berichtest, klingt nicht nach einem liebenden Mann.

such dir doch einen anderen puuh.
Vielleicht will er das?

11.06.2024 19:13 • x 2 #44


B
@Fünzigundmädel
Zitat von Fünzigundmädel:
Beispiel für 2 Tage Bereitschaft: 7.30 Uhr raus, 12 Uhr wieder rein, 13 Uhr raus, 19.30 Uhr wieder rein, 22 im Bett gelegen, es klingelt sein Bereitschaftstelefon: wieder raus, 1.30 die Nacht wieder rein. Am Morgen darauf 6 Uhr klingelt das Bereitschaftstelefon: schon wieder raus, 20.30 Uhr am Abend wieder rein.

Geldmangel
Affäre(Bereitschafttelefon?)
Flucht vor Konfrontation
?

Bist du denn sicher, dass es der Chef ist, der Anruft?
Stundenzettel?

Warum hat er seinen Job gewechselt?

Wo war er, als er ausgezogen ist?

11.06.2024 19:23 • x 3 #45


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag