Quälende Gedanken nach Trennung

felixxx

711
11
61
Hallo,

meine Trennung ist nun bald 5 Wochen her.
Den Kontakt habe ich vor 5 Tagen abgebrochen.

Ich möchte loslassen,bzw. mir was Gutes tun und jetzt schnellstmöglich die Beziehung verarbeiten.
Generell weiß ich,dass ich nur schwer loslassen kann und meine Exfreundin extrem idealisiere.
Auch war bzw. ist meine emotionale Bindung zu ihr sehr stark.

Ich grüble ständig und vor allem male ichmir aus,
wie sie glücklich ohne mich ist und schon voll über den Dingen steht.
Dass sie vl schon wieder Bekanntschaften geknüpft hat oder jmd kennen gelernt.
Dass ich plötzlich für sie emotional nur noch eine untergeordnete Rolle spiele.
Ich stelle mir vor,dass sie bald mit jemand anderem glücklich ist und er ihre tolle Familie etc. kennen lernen darf und sie mit ihm eine Familie gründet.

Das alles tut mir so unheimlich weh und ich wollte fragen,ob es jmd von euch ähnlich geht?

Oder solche Gedankengänge hatte und Tipps hat.

26.07.2012 10:51 • #1


Hope42


258
4
42
Hallo x.,

genauso geht es mir im Moment, leider. Meine Trennung ist aber heute erst genau eine Woche her, wenn ich an die Ereignisse denke, die letzten Donnerstag auf mich eingeprasselt sind, nimmt es mir die Luft zum Atmen...

Auch meine Gedanken kreisen im Moment v.a. darum, was wenn er ohne mich sofort wieder glücklich ist? Wenn jemand anderes einfach so in seine Familie kommt und an allem teilhaben kann, wo wir uns doch immer so super verstanden haben... Das Schlimmste wäre im Moment für mich, wenn er mit jemandem zusammen wäre und auf einmal heiratet, was er bisher nie wirklich wollte oder Kinder bekommt, da wir das seit ziemlich genau 1 Jahr erfolglos versucht haben...
Ich kann dir momentan leider nichts raten, da ich selbst nicht weiß, wie ich da raus kommen soll:-(

26.07.2012 11:02 • #2



Quälende Gedanken nach Trennung

x 3


Carlson


2233
726
Ach Felix.. es geht fast alles so. Damit das aufhört und verblasst ist die Kontakstsperre nötig. Damit du die Möglichkeit hast deinen Geist frei zu machen.
Jetzt ist die Zeit an dir zu arbeiten. Mach es konsequent, dann geht es dir umso schneller besser.
Du wirst sehen, dass zwei abwichen KS mehr helfen als 5 Wochen Trennung ohne KS.
Du kommst da durch. Glaub mir! Aber hab Geduld mit dir!

26.07.2012 14:04 • #3


felixxx


711
11
61
@carlson:

die ks bzw. der ka ist für mich nicht das problem.
es hat lange gedauert an den punkt zu kommen,aber ich mache es dafür jetzt überkonsequent.
es sind einfach die quälenden gedanken seit nunmehr fast fünf wochen.
und der fakt,dass ich zu jmd den kontakt abbrechen muss,den ich eigentlich so lieb hab.

26.07.2012 14:15 • #4


Carlson


2233
726
Ist klar. Es wird durch die KS aber besser. Die Erinnerungen und Gedanken verblassen, tun nicht mehr so weh.
Ich bin jetzt 8 Wochen getrennt ;worden). Ich empfinde auch noch viel für meine Ex. Aber es tut nicht mehr weh, meistens... und wenn, dann nicht mehr so doll!

26.07.2012 14:21 • #5


felixxx


711
11
61
haben bei dir diese quälenden gedanken,dass jmd neues in ihr leben tritt im vergleich zum anfang etwas nachgelassen?

26.07.2012 14:23 • #6


Blondelocke


13
Ich habe meinen lebendsgefährten vor vier wochen rausgescmissen weil er ein notorischer fremdgänger ist. vor gut drei wochen habe ich das letzte mal mit ihm gesprochen und habe eine kontaktsperre aufgebaut. heute morgen wollte er mir irgendwas geben ich bin aber einfach weiter gefahren. mir geht es fast schlechter als vor vier wochen ich war auch schon eine woche im krankenhaus und habe eine kur beantragt. hat jemand einen rat für mich bin für alles dangbar.mein freund hat eine narzistische persöhnlichkeitsstörung.

26.07.2012 14:32 • #7


Orange


Hallo Blondelocke. Dir würde besser geholfen werden wenn du einen eigenen Thread aufmachst. Sollte dein Ex tatsächlich eine NPS haben, so gibt es dafür auch spezielle Foren. Warum ich tatsächlich schreibe....weil viele behaupten der/die Ex habe eine NPS, um es sich leichter zu machen bzw. Erklärungen zu finden für das Unbegreifliche. Eine NPS ist ein Krankheitsbild. Für den Partner meist der Horror, weil die Anziehungskraft enorm ist, eine Art Abhängigkeit entsteht und das Gegenüber langfristig an dem Chaos zerbricht. Sollte es also definitiv der Fall sein, dass dein Ex eine NPS hat, dann rate ich dir dich in entsprechenden Foren schlau zu machen....da es sich um eine Sonderform der Beziehungsproblematik handelt.....und du mit Menschen reden solltest, die sich damit auskennen. Alles Gute wünsche ich dir!

27.07.2012 10:14 • #8


Blondelocke


13
Hallo orange, mein freund der zehn jahre jünger ist als ich war letztes jahr 5 wochen in einer klinik und hat dort die diagnose bekommen er war darüber sehr unglücklich aber geändert hat sich nichts.ich habe ihm die letzten eineinhalb jahre bei seiner scheidung immer wieder den rücken gestärkt (und die war mörderisch) und jetzt wo alles vorbei ist sucht er sich eine andere. wo finde ich foren die mir weiterhelfen oder thread`s. vielen dank für deine antwort

27.07.2012 15:13 • #9


Trostsuchender


7
1
Hallo Blondelocke,

vielleicht versuchst du mal das Forum Beziehungsdreicke.de.
Es ist eine sehr gute Plattform mit vielen erfahreren Usern.
Schildere dort deine Geschichte und ich denke, du bekommst dort viele Ratschläge und Verhaltenshinweise.
Ich spreche aus eigener Erfahrung.



Tut mir leid Felixx, dass ich deinen thread genutzt habe, um Blondlocke einen Tip zu geben.
Glaube mir, eine KS konsequent eingehalten, hilft dir ungemein weiter.
Denn jeder neue Kontakversuch, sei es nun durch Telefon, Mail, SMS oder sonst reißt die alten Wunden wieder auf. Und glaube mir, 95 % der vollzogenen Trennungen bleiben auch so, denn die meisten vergessen, dass sich die Trennenden schon im Vorfeld viele Gedanken gemacht haben. Der Verlassene hat diesen Prozess leider noch vor sich und will es anfangs nicht glauben.
Daher auch entsteht auch beim Verlassenen der Eindruck, dass der sich Trennende relativ gefühlskalt agiert, weil er viele Gedanken und Entscheidungen schon hinter sich hat und die ganze Sache schon gelassener sieht.
Ich weiß, das ist kein großer Trost, aber so ist es nun mal.

LG
Trostsuchender

27.07.2012 16:08 • #10


Carlson


2233
726
@Felix
Deine gestrige Feage betreffend.
Der Gedanke, dass sie ihrem Ex nach zwei Jahren noch ne Chance geben will.., mag sein, dass die beiden wieder zusammen sind. Ich geh aber davon aus, dass sie auf Dauer nicht glücklich wird.
Ich dachte die ganze Zeit, dass die beiden wieder zusammen sind, bis sie mir sagte, dass dem nicht so ist.
Gut, toll ist der Gedanke nicht, aber soll sie doch einfach auf die Schnauze fallen. Wenn sie es braucht?!

Manchmal schwingt ärger mir, aber mehr darauf, dass sie mich hat sitzenlassen, unsere Träume zerstört hat. Nicht seinetwegen.
Er ist mir egal.

Dir sollte die Zukunft auch egal sein. Versuch die Gegenwart zu managen. Alles zu seiner Zeit!

27.07.2012 16:35 • #11



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag