3

Schlaflose Nächte und antriebslose Tage nach Trennung

Pierre

2
Hallo werte Community,

Ich weiß mittlerweile nicht mehr weiter und stecke einfach fest in meiner Situation!

Kurz zur Beschreibung:
Vor einer Woche hat sich meine Freundin nach fast 2 1/2 jahren von mir getrennt. Als Grund gab sie an das wir zu unterschiedlich in der Beziehung wären was die Erwartungen angeht, das sie mich nicht mehr liebt ich ihr aber noch wichtig bin, das sie mit meiner Tochter (3 Jahre) nicht klar kommt und noch ein zwei andere Sachen, die aber eher unwichtig waren, da diese bei dem Gespräch schon entkräftet wurden. Hinzu kommt das sie bedingt durch ihr alter noch garnicht wüsste was sie will, ob sie das Studium durch zieht oder was ganz anderes macht oder was auch immer.

Sie (22) studiert nun seit 1 1/2 Jahren und ich (29) wohne in einer anderen Stadt, in der ich bis Nov letzten Jahres noch gearbeitet habe.
Da sich nach der Kündigung nun die beste Gelegenheit ergab ein gemeinsames leben aufzubauen, kamen wir natürlich immer mal wieder auf dieses Thema zurück. Es stand schon sehr lange im Raum und wir hatten uns eigentlich Mitte letzten Jahres schon entschlossen, das ich mir einen Job in ihrer Region suche.
Also hab ich mich natürlich bewerbungstechnisch dorthin orientiert, wir wollten zusammen in eine Wohnung ziehen, ich wollte sie finanziell und auch wohnungstechnisch (aufräumen, sauber machen, kochen, etc.) unterstützen, damit sie mehr Ruhe für ihre Lernphasen hat. Ich hätte wirklich alles für sie getan, bzw zum Großteil habe ich alles für sie getan.

Nun kam vor einer Woche die Trennung und ich kann mit dieser Situation absolut nicht um. Bis auf den Grund mit meiner Tochter ( sie kann nicht gut mit Kindern, liegt vielleicht auch einfach an dem alter), kann ich die Gründe nicht nachvollziehen.
Wir haben zusammen gesessen und die plane geschmiedet, das ich mich dieses Jahr definitive in ihre Richtung bewege jobtechnisch. Wir haben uns im Internet zusammen Wohnungen angeguckt und all sowas, haben erst noch vor Weihnachten deko für die gemeinsame Wohnung gekauft, zu Weihnachten hat sie von sich aus ein Ritual eingeführt, wo ich jedes Jahr das wir zusammen sind eine Weihnachtskugel für den Tannenbaum bekommen sollte und dies war das erste.
Und jetzt innerhalb eines Monats fühlt sie nicht mehr so wie vorher?
Wie verdammt nochmal kann sowas so schnell gehen?

Die Telefonate waren normal, wir haben ganz normal gequatscht. Ich liebe dich flog oft durch die Leitung, sowohl von mir als auch von ihr.
Ich kriege diese Sache einfach nicht in den Kopf.....

Nochmal so ein bischen zu ihr:
Als ich sie kennen gelernt habe, war sie mit jemandem zusammen und hat sich von diesem nach über 5 Jahren Beziehung getrennt, unter anderem wegen mir, aber auch weil in deren Beziehung viel schief lief.
Die ganze zeit bis sie in die Unistadt gezogen ist war Superschön, wir haben fast zusammen gewohnt in meiner Wohnung, sie hat ihrem Vater (Eltern sind getrennt) widerstanden, der sie immer wieder dazu bringen wollte es zu beenden, er hat aber allgemein was gegen Freunde seiner Tochter.
Ca 3 Monate nachdem sie dann in der neuen Stadt gewohnt hat, hat sie sich total verändert, ist sehr ernst geworden, hat kaum noch Spaß gehabt und schien so abgestumpft, einfach nicht mehr die die sie vorher mal war.
Ich hab immer vermutet das es mit der neuen Situation zusammen hängt, sie in einer neuen Stadt, getrennt von ihrer Mutter (stehen sich sehr nahe) und halt allein auf sich gestellt und ohne Freunde.
Ich hab ihr versucht zu helfen wo ich konnte, bin sooft mein Job es zuließ zu ihr gefahren, hab mit ihr auch wunderschöne Sachen dort erlebt. Sie war und ist einfach meine traumfrau und das weiß sie auch.

Naja, ich weiß gerade nicht mehr was ich noch alles schreiben soll, bin total wirr m Kopf.

Worauf ich eigentlich hinaus will:
Wie kriege ich in diese ganze Sache Abstand rein?
Durch meine derzeitige Arbeitslosigkeit sitze ich ja nun leider noch mehr zu Hause rum und mache mir noch mehr Gedanken. Vor allem wirkt die ganze Situation demotivierend, so das ich auch keine klaren Gedanken für Bewerbungen habe bzw diese textlich nicht hin bekomme, was aber Dringlichkeit 1 sein sollte.

Ich weiß nicht mehr weiter...
Mir steht das alles einfach nur überm Kopf, kann nicht schlafen, hab zu nichts Lust und Hänge total durch.
Bei Männern in meinem alter ist das dann ja auch so, dass die sich Gedanken über die Zukunft machen. Ich weiß garnicht mehr ob ich überhaupt mal wieder die eine oder richtige finde, das ist auch so ein Aspekt der mir die ganze zeit im Kopf rumschwirrt und den ich nicht los werde.
Das schlimmste ist, das ich weiß das sie halt zur Uni geht und sich da "ablenken" kann.

Das dumme an der Sache ist, normalerweise kann ich solche Sachen bei anderen sehr gut verstehen und mit denen dann auch drüber sprechen, aber ich selber finde für mich einfach keine Lösung aus diesem Dilemma.
Ich hab schon versucht mit Freunden zu reden und mit meiner Familie, bringt alles nichts. Vielleicht bringt mich ja hier jemand irgendwie auf die richtige Schiene.

Ich könnte hier noch so viel schreiben um mich einfach auszukotzen, aber das würde dann eh keiner mehr lesen.

18.02.2013 06:35 • #1


MR Ratlos


@pierre

Aber genau um sich auch mal auszureden ist dieses Forum da. Deine Freundin ist noch sehr jung, lass ihr mal etwas Zeit und kümmere Dich um Bewerbungen.

18.02.2013 07:20 • #2



Hallo Pierre,

Schlaflose Nächte und antriebslose Tage nach Trennung

x 3#3


Muzel


Lieber Pierre,

als erstes möchte ich Dir ans Herz legen hier zu schreiben was Du denkst und fühlst! Du wirst merken dass es hier Leute gibt die versuchen Dir zu helfen!

Du bist grad völlig überfordert mit der Situation und solltest versuchen erstmal zur Ruhe zu kommen, so schwer es auch fällt weil logischerweise Deine Gedanken Halli-Galli spielen! Setz Dir jeden Tag ein kleines Ziel, definiere für Dich was Dir am Wichtigsten ist um Dein Leben in den Griff zu bekommen!

Sich selbst "therapieren" in Deinem momentanen Gefühlschaos ist schwer! Du schreibst das Du immer gute Ratschläge und Tipps hast wenn andere Deine Hilfe brauchen! Geh immer wieder zu Deinen Freunden, zur Familie und lass DU DIR jetzt auch mal helfen! Irgendwann können die Ratschläge bei Dir an!

Deine Ex ist sehr jung, studiert und hat ihre Pläne fürs Leben! Du schreibst das alles passte NUR mit Deiner Tochter kam sie nicht klar! Genau hier seh ich ein Riesen Problem! Sie fühlt sich noch nicht "reif" für ein Kind! Und als 2-fache Mama muss ich Dir das jetzt mal so hart sagen! Wenn mich ein Mann möchte muss er vollkommen hinter mir und meinen Kids stehen! Mich gibts nur mit Kindern und wer das nicht kapiert hat in meinem Leben keinen Platz! Meine Kinder stehen immer an erster Stelle!

Jetzt nimm Deinen Kopf mal bitte ganz hoch!

LG

18.02.2013 07:51 • #3


Pierre


2
Mahlzeit,

Ja, im Moment ist es wirklich ein totales durcheinander bei mir.
Das mit den Zielen habe ich gestern schon für mich gemacht, leider ist das abschalten einfach noch nicht im Kopf angekommen.
Der macht ja bekanntlich eh was er will....

Das schlimmste für mich ist derzeit, zu wissen das irgendwann der Punkt kommt wo es einem leichter fällt mit der Situation umzugehen und auf genau diesen Punkt zu WARTEN...

Ich weiß auch nicht wie ich am besten Abstand zu der ganzen Sache bekomme. Habe gestern mit ihr telefoniert, einfach, weil ich das Bedürfnis danach hatte und das schon seid einigen Tagen, mich aber immer wieder dazu gezwungen habe es nicht zu tun. Mein Gefühl war während des Telefonats normal und danach auch, die Traurigkeit und so setzt eh jeden Abend ein und war nun auch nicht mehr als vorher.
Nicht melden hat auch nicht geklappt...
Weiß einfach nicht wie ich damit umgehen soll, vor allem weil die Situation für mich neu ist, bisher habe ich meine ex Freundinnen immer verlassen.

[quote="Muzel"] Mich gibts nur mit Kindern und wer das nicht kapiert hat in meinem Leben keinen Platz! Meine Kinder stehen immer an erster Stelle!
/quote]
Tja, genau diese Sache hab ich mir auch immer geschworen und immer gesagt, "ach, das wird schon werden!"
Genau das hat sie aber auch immer wieder behauptet. Sie gewöhnt sich dran und so weiter kam immer von ihr und ich Idiot war so blind und hab es nicht gesehen das es nie was wird.
Man stelle sich mal vor, das sie es geschafft hat innerhalb eines Jahres mich UND mein Kind ganze 2 Stunden zu sehen. Ist halt immer geflüchtet und ich hab nicht mehr hinterfragt, es nicht mehr sehen wollen, dass das nie was wird.
Wie blind muss man sein?

Ich Ärger mich immer mehr über mich selbst, das ich die Gefühle so zugelassen habe, obwohl die Zeichen immer deutlicher wurden, das die Geschichte mit uns nicht ewig gut gehen wird. Nicht nur wegen meinem Kind, auch so.
Als sie die letzten drei mal hier z besuch war hat sie mehr zeit bei ihrer Familie als bei mir verbracht. Es fiel mir auf, hab aber dennoch nichts gesagt.

Wenn ich das so schreibe glaube ich, das ich selbst nen Großteil zu meinem Dilemma beigetragen habe. Klar, Schuld sind immer beide, aber will man sowas in der Situation in der ich bin hören?

Danke für eure lieben Worte.

18.02.2013 13:04 • #4


Muzel


Pierre, jeder hier wird Dir sagen dass eine Kontaktsperre notwendig ist! Du rufst sie an um sie zu hören?- ja aber sie sagt Dir nichts was Du gern hören möchtest! Und so tut es noch mehr weh! Also bitte versuch sie nicht zu kontaktieren!

Natürlich ist es nicht leicht- gerade wenn man selbst noch keine Kinder hat- sich an die Situation zu gewöhnen! Aber bitte, wenn Du mir als Mensch wichtig bist dann versuche ich doch auch Deine Kleine mit in mein Zusammenleben mit Dir zu integrieren!

Aber manchmal will man eben Probleme nicht sehen....

Denk jetzt mal an Dich! Bleib am Ball mit der Jobsuche und in der Zwischenzeit kannst Du ja Deine Kleine bischen verwöhnen!

18.02.2013 13:27 • #5


lila81


2
1
Hallo Ihr Lieben
Vielleicht könnt ihr mir ein Tip geben wie ich wieder zum schlafen komme.
Ich bin seit drei Wochen getrennt, die Trennung ging von uns beiden aus ,seit dem schlafe ich sehr schlecht oder gar nicht.
wir waren 6 Monate zusammen .
Mein ex ist geschieden und hat drei Kinder, am Anfang wollte er mit mir zusammen noch ein Kind haben aber er hat sich das vor 2 Monaten anders überlegt. Er will nicht nochmal heiraten und kein weiteres Kind, er hätte mit drei Kindern schon genug zu tun und ich
ich will gerne Kinder haben .
Er wohnt mit seinen Eltern und Kindern in einem Haus und seine Mutter ist der Teufel in Person. Ich muss auch dazu sagen das meine Eltern gegen die Beziehung waren gerade wegen seiner Vergangenheit und weil er araber ist.
Wir haben uns dann entschlossen das es besser ist uns zu trennen weil wir nicht gleiche Sicht in die Zukunft haben.
Aber gut geht es mir dabei nicht, vorallem habe ich Angst vor der Nacht.
Geht es euch auch so ? was macht ihr bei schlaflosen Nächte?
Liebe Grüße
lila

15.09.2017 11:45 • #6


bifi07

bifi07


3572
2
1767
Hallo lila!
Wie wäre es mit einem guten Hörbuch oder entspannender Musik? Für mich war Ablenkung immer sehr wichtig und hat mir auch gut geholfen.

15.09.2017 14:01 • x 1 #7


sozialtussi

sozialtussi


2072
15
2112
Ich bin heute Nacht leider auch schlaflos.
In einer Stunde fahre ich zu meiner Arbeitsstelle, sehe zu, dass mein Mitreisender sich fertig macht.
Um 3 Uhr werden wir zum Flughafen gefahren, um 05:50 Uhr geht der Flieger hoffentlich pünktlich nach Korfu.
Ich hoffe sehr, dass das Chaos im Sicherheitsbereich ausbleibt.
Ja, es ist der Düsseldorfer Flughafen, der seit Tagen durch due Presse geht
Ich habe ab 22:00 Ihr versucht ein bisschen zu schlafen, aber ging nicht.
Nein, ich will kein Mitleid
nur, dass der Flieger mit mir startet.
Ich habe eine Woche Urlaub als Ausgleich für den Schlafentzug
Auf Korfu sind die Tage bis zu 31 Grad angesagt.
Ich schicke euch die Sonne aus dem Süden Europas nach Deutschland.
Liebe Grüße

16.09.2017 00:04 • #8


Kinbakubi

Kinbakubi


643
1
605
Sozialtussi ich wünsche Dir eine schöne Reise: neue Eindrücke, die den Kopf und die Gedanken lüften, leckeres Essen, Bewegung, Schlaf, hoffentlich auch nette Gespräche, Lachen. einfach etwas Leichtigkeit und Freude, so ist das Leben schön.
Ich habe nächste Woche den ersten Anhörungstermin beim Gericht. Mit diesem Termin beginnt das Scheidungsverfahren. Ich fühle mich wie am Vorabend einer wichtigen Prüfung oder einer wichtigen OP.

16.09.2017 00:19 • #9


sozialtussi

sozialtussi


2072
15
2112
Liebe Kinbakubi

Dankeschön.
Ich drücke dir die Daumen, dass es nicht so schlimm für dich wird.
Kopf hoch.
Liebe Grüße

16.09.2017 00:36 • #10


bifi07

bifi07


3572
2
1767
@sozialtussi
Schönen, erholsamen Urlaub und tolle Erinnerungen für den späteren Alltag!...

@Kinbakubi
Dir wünsche ich eine schnelle und faire Scheidung! So wie meine...

16.09.2017 14:49 • x 1 #11


sozialtussi

sozialtussi


2072
15
2112
Danke @bifi07
Der Urlaub ist fantastisch.
Gutes Hotel.
Nette Gäste.
Meer 22 Grad.
Luft 28 Grad.
Mein Zögling ist hin und weg.

17.09.2017 13:00 • #12


lila81


2
1
Hallo sozoaltussi ich hoffe du kannst im Urlaub zur Ruhe kommen und richtig gut schlafen wünsche dir noch ein schönen Urlaub.

Kinbakubi ich hoffe dein erster Termin wird nicht so schlimm, halte durch.

ihr Lieben Danke für die Antworten, ich bin seit letzter Woche Freitag in der Klinik. Ich bin zusammen gebrochen vom nicht schlafen, Essen und viel Arbeit.
Hier bin ich zur Ruhe gekommen, bekomme was zu schlafen und schlafe wie ein Stein, ich nehme keine Antidepressivas!
Meine Gefühle sind wie auf einer Achterbahn hoch und runter.
Ich fühle mich einsam aber einsam bin ich nicht, ich habe eine gute Familie
und tolle Freunde
aber trotzdem fühle ich mich einsam.

19.09.2017 13:13 • #13


bifi07

bifi07


3572
2
1767
Liebe lila!
Tut mir leid, dass es dir so schlecht ging, aber es ist gut, dass du jetzt prof. Hilfe hast! Manchmal geht es eben nicht ohne. Das Gefühl von Einsamkeit wird mit der Zeit auch besser, du musst nur Geduld haben!

Weiterhin alles Gute!

19.09.2017 16:11 • #14


sozialtussi

sozialtussi


2072
15
2112
Zitat von bifi07:
@sozialtussi
Schönen, erholsamen Urlaub und tolle Erinnerungen für den späteren Alltag


Also,
der Urlaub war schön und anstrengend zugleich.
Ich habe viele nette Leute kennengelernt.
Wir waren öfter zusammen, haben was unternommen, bei Regen Karten gespielt und viel getanzt.
Mein Mitreisender war öfter ziemlich anstrengend, weil er zu vielen Reizen ausgesetzt war, aber er wollte alles mitmachen und hat es sehr genossen.
Mich hat das alles viel Kraft gekostet.
Das Schöne ist, dass ich zwei Singlefrauen kennengelernt habe, die mit mir nächstes Jahr verreisen möchten.
Mal sehen, ob wir unseren Urlaub 2018 alle unter einen Hut kriegen.
Nun hat mich der Alltag wieder und der Herbst ist da.
@Uschimo , wie wäre es am Wochenende mit einem ausgedehnten Herbstspaziergang?

26.09.2017 18:37 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag