Schmerzen die ich nicht gekannt hab :o((

mit41nochTrotte.

7
1
Tja, da steh ich Trottel nu (kein Selbstmitleid--Gewissheit)
Wenn der Kopf nur noch Gefühle zulässt und nicht aufpasst, dann isses wohl aus. In eine 20 jährige Ehe die sehr gut funktioniert hat, aber eben nur seid Jahren wohl mehr Freundschaft war---Da bricht 26 Jährige Weiblichkeit ein, macht Hoffnung, wartet bis nach der Trennung und verschwindet. War es probieren wollen, was ein Mädel für Macht ausüben kann ???  Keine Ahnung, nur der Trottel ist man Ende selbst. Nu sind sie beide weg.
Und jetzt ?
Grübeln Tag und Nacht ! Allein in einer Wohnung--nie gekannt, wie geht das ? Und dieses Luftabschnüren und diese Herzschmerzen, die man auch noch nicht so hatte---wie bekommt man die wieder weg.
*weia* und nach oben schau---soll ich diesen wirren Eintrag denn wirklich absenden, gibt es noch mehr Menschen dennen es ähnlich geht ??

Nur eines bin ich mir selber schon gewiss geworden, das nächste mal, bleibt der Kopf eingeschaltet, denn nocheinmal Trottel, mag ich nicht sein. :-[

15.03.2003 14:43 • #1


midwife17


27
3
Bei uns waren es 16 Jahre beziehung die sehr gut funktionierte... da kam auch eine weiblichkeit und schnappte mir meinen mann weg... wohl wissend dass da zwei kinder und eine frau sind... wäre ich doch so tough und würde ihn einfach auf nimmer wiedersehen abschiessen... bin ich leider nicht. Ich laß mich noch ein bisschen quälen und warte, ob er zurückkommt.

Vielleicht wartet Deine ex da auch drauf... klopf doch mal vorsichtig und mit respekt an...

midwife

15.03.2003 22:08 • #2



Schmerzen die ich nicht gekannt hab :o((

x 3


mit41nochTrotte.


7
1
Hallo midwife,
das ist ja eins meiner Probleme, meinem wirren Eintrag aber auch nicht zu entnehmen, aber da war ich grad wieder mal fürchterlich ausse Bahn. Zumal es normal nicht mein Ding ist mit fremden statt mit Freunden darüber zu reden, mag aber ausprobieren ob es vieleicht was bringt und es mir besser geht.

Ich könnte sofort nach Hause gehn, meine Frau sagt mir jedesmal wenn wir uns sehn, ca. 1-2x die Woche, komm wieder und weils mir ja auch Sche.... geht, ich weiss also wie es ihr geht, bin ich manchmal auch drauf und dran es zu tun.

Unser Sohn steht schon auf eigenen Füssen, ich glaube solang wäre mir so etwas auch nicht passiert.

Nur sind da zwei Dinge die mich fürchterlich abschrecken !!!

Zum ersten, habe ich jetzt Liebe kennengelernt, wie ich es nicht für möglich gehalten habe, wenn wohl auch nur im nachhinein *denk* leider nur von meiner Seite. Zu meiner Frau war es immer eine starke Zuneigung und einverständnis, aber nie so stark wie das erlebte, nun bin ich unsicher, ob mir derartiges nicht nocheinmal passieren tut und um nichts in der Welt möchte ich meiner Frau diesen Schmerz nochmals zufügen, denn sie ist eine tolle Frau und hat es nicht verdient, denn der Trottel bin ich numal :-[

Zum zweiten gibt es wenn überhaupt ausser das wir uns gehenlassen und die Beziehung zur selbstverständlichkeit werden lassen haben, die unheimliche Eifersucht meiner Frau, in der sie sich jetzt ja fürchterlich bestätigt fühlt. Sie sagt ja, sie würde dieses Thema nie wieder anrühren und ich dürft mich trotzdem weiter frei bewegen----Es ist das erstemal das ich meiner Frau nicht glauben mag. Ich denke mal, daß Mißtrauen wird bleiben.

3 Tage nachdem wir bei unserem Anwalt waren, ist sie wieder hin und hat alles auf Eis legen lassen, weil sie sich nicht scheiden lassen will.

Wenn da nicht dieser blöde Trennungsschmerz wäre und dieses zweifeln. Irgendwie kann ich mir nicht denken, dass alles vergessen wird und das Vertrauen wieder kommt, das immer vorhanden war, bis auf die Eifersucht. Hätte mir vor einem halben Jahr einer gesagt mir würd mal soetwas passieren und ich würd mich in so einem Forum mittelen----Mir den grossartig Kopfgesteuertem und klardenkendem Menschen, den hätt ich gefragt ob er zuviel getrunken hat. Daran erkennt man wohl grad meine Gefühlslage. Meinen Bekannten und Freunden kann ich dieses so glaub ich nicht mitteilen, denn die würden diesen Menschen nicht erkennen, da sie diese Wesenszüge noch nie bei mir gesehen haben, denn bis jetzt hab ich mich über so ein Forum mit dieser art von Problemen eher amüsiert. Seit ein paar Tagen, verstehe ich mit einemmal viele Menschen hier. Vieleicht musste auch ich mal diese Erfahrung machen, nur beschi..... gehts mir immer noch :-/

Danke für Deine Antwort auf meinen doch recht wirren Eintrag
Der Trottel (Michael)

16.03.2003 02:43 • #3


Ehemaliger User


Hallo Michael

Hmm als erstes moechte ich dir sagen, das es mir wiederstrebt dich Trottel zu nennen

So und nun eins...ich denke mal, das es normal ist Gefuehle zu haben, die einen, so wie die anderen.
Es ist doch keine Schande, das man sich schlecht fuehlt nach einer Trennung.
DU hast so geliebt, hast du geschrieben, also wie kann man dann, wenn es leider vorbei ist, nicht auch Leid empfinden, das ist mehr als normal.


Du sagst deine Freunde und Bekannte wuerden dich nicht kennen, sie wuerden denken du waerst ein anderer...
Hmmmm dann kann ich dir nur sagen, das da wohl nicht ein richtiger Freund bei ist.Denn wenn das so waere, dann wuerde der dich nämlich verstehen.
Dir hier und da einen Rat geben.

Jetzt zu deinen anderen Zweifeln...

Sicherlich kann es ein... sagen wir, Neuanfang geben, wieso sollte es nicht moeglich sein????
Nur solltest du erst einmal die eine Sache verarbeiten,denn nur wenn du mit dir im inneren klar bist, kann man wieder eine Beziehung eingehen.
DU schreibst doch, das du die, die dich da grad verlassen hat, sehr geliebt hast, das es was besonderes war, das es bei deiner Frau nicht ganz so war...
hmm dann solltest du vorsichtig im Moment noch sein..

Du schreibst du willst deiner Frau nicht noch mal so weh tun, dann solltest du dir erst mal im klaren werden, was du wirklich willst, ist es die Angst vor dem alleine sein, das du wieder zu ihr gehen wuerdest? Dann waere das wohl der falsche Weg

Sorry wenn es sich vielleicht ein wenig hart anhoert, ist aber nur ein Rat.
Du schreibst das es nicht so dein Ding ist mit Fremden ueber solch Sachen zu reden, aber vielleicht sind es grad die "Fremden" hier dir dir ein wenig mehr helfen koennen

Ich denke mal nicht das du umbedingt eine solche Erfahrung haettest machen muessen, um hier zu ..sagen wir ..zu landen.

Nur scheinen ja deine Freunde, nicht das Verstaendniss auf zu bringen, was ich sehr Schade finde.
Liegt aber vielleicht auch ein wenig an dir  ;) Sorry

Was aber nicht heissen soll, das du hier, nicht Menschen finden wirst, die dich und deine Situation verstehen.

Ich kann Dir nur Raten, wenn du wieder einen Versuch mit deiner Frau wagen moechtest, das du erst einmal das verarbeitest was du gerade durchmachst.

Redet beide miteinander, versucht herrauszufinden wieso es soweit kommen konnte, ehrlich und offen.
Ihr habt nur dann eine wirkliche Chance, wenn ihr beide offen und ehrlich seit, sie ist sehr verletzt worden, wenn es wieder was werden soll, dann geht das nur, wenn das Vertrauen wieder aufgebaut wird, das geht nicht von Heute auf Morgen.

Ich denke mal du wirst hier viele finden die dir gerne hier und da einen Rat geben, also nut Mut hier findet man wirklich Freunde die einem zuhoeren und auch Verstaendniss haben  ;)

Ich wuensche dir viel Kraft und Mut fuer das was noch auch Dich zu kommt.

Feechen

16.03.2003 09:29 • #4


mit41nochTrotte.


7
1
Hallo Feechen,
erstmal vielen Dank für Deine Antwort.
Zu den Freunden, es gibt doch mehere. Nur da ich mit den meisten zusammenarbeit und es nach vielen Jahren soetwas wie eine Rang (hack) ordnung gibt (gebildet hat)  blöd aber es ist nun mal so. Kann und würde ich niemals eine Schwäche zeigen. Ich würde nie im offenen bei Freunden Gefühlsschmerzen zugeben. Zu Hause bei meiner Frau ging das, aber den Weg hab ich mir ja grad im Moment was abgegraben und diesen Schmerz dem Mädel gegenüber würde meine Frau auch nicht mittragen. Ich glaub hier bin ich grad nen böser Feigling  :-[

Dazu kommt noch, das ich fürchterlich ungern klein bei gebe !!!

Aber Du hast wohl recht wenn Du schreibst das ich noch nicht ganz weiss was ich will. Denn irgendwie möcht ich schon zurück, aber anderseits bin ich auch neugierig wie es mir geht, wenn ich eine Weile alleine war. Dann wieder die Angst Ihr nochmal weh zu tun, wo ich doch nun weiss wie es schmerzt. Tagsüber alles Palleti--genug Ablenkung. Da ist dieser Schmerz, mehr Wut. Das ich mich so von einem Mädel beschubsen lassen hab, aber Nachts wohl eher Herzschmerz :-/

Wenn ich Freunde und Bekannte höre---Man, das Du das alles so cool wegsteckst und dabei alles schaffst was Du Dir vorgenommen hast----Wenn die reinschauen könnten *puhhh*

Aber ich habe jetzt viel gelesen in diesem Forum und gemerkt das vielen es ähnlich geht und das allein, lässt mich für die Zukunft hoffen :-*

Nur weiss ich eines Gewiss, in mein Herz in die tiefste Ecke, da wird keine mehr eingelassen, denn einmal ist genug, soetwas sollte man sich nicht ein zweitesmal an tun, dann lieber etwas kühler und den Kopf eingeschaltet lassen.

LG
Michael (vieleicht doch nicht so ein ganz grosser Trottel ;o))

16.03.2003 14:50 • #5


Ehemaliger User


also deine verwirrtheit, verletzten gefühle und unsicherheit kann ich schon nach vollziehen, aber wieseo hast du es nötig dich immer und überall so zu verstellen?

wofür hat man freunde. du musst ja nicht gleich jedem dein leid klagen aber ein bisschen mehr ehrlichkeit könnte dir wohl nicht schaden, nicht nur deinen freunden gegenüber sondern vor allem dir selbst. du findest den satz--cool wie du das alles wegsteckst ---auch noch gut? was ist so schlimm daran freunden seine wahren gefühle zu zeigen? meinst du die hätten keine? können sich nicht vorstellen wie es ist wenn es einem schlecht geht?

so kann dir keiner helfen wenn du in deinem stillen kämmerlein vor dich hin leidest. toll du hast ja schon mal den schritt hierher getan. der erste ansatz mit dem du dich öffnest, aber probier das doch mal im alltag, du wirst straunen wie wenige dich wirklich als supermann sehen wollen, oder hat der ein oder andere dich nicht vielleicht schon durchschaut. warst du deiner neuen gegenüber ehrlich offen was gefühle betrifft? hat ihr vielleicht da was gefehlt?

deine frau kennt dich wahrscheinlichgut genug, der brauchst du nicht viel sagen, aber gib dir doch die chance mit anderen menschen offener umzugehen, auch wenn du dann ein paar freunde weniger hast aber die die übrig bleiben sind dann die wirklichen freunde, die bestimmt auch gern dir helfen das was du gerade erlebst durch zu stehen. es wird sich so manche tür für dich öffnen wenn du dich öffnest. denk mal drüber nach

logo

17.03.2003 15:51 • #6


mit41nochTrotte.


7
1
Weia** Nu hab ich aber einen mitbekommen und geb Dir ja auch in vielem Recht.
Aber ich Dank Dir trotzdem für Deine Antwort Logo
Zu dem Offenlegen meiner Gefühle anderen gegenüber *hm* Dem Mädel gegenüber war ich zu Ehrlich, dass weiss ich heut, da war ich absolut offen und nicht der Schauspieler im Leben, denn wir kannten uns vorher fast schon ein Jahr über Mail,Tele und AIM. Das Treffen war nur noch eine logische Konsequenz. Wenn denn ein Mädel im in Deinen armen liegt und Dir sagt: "Ich liebe Dich" Dir in die Augen schaut und sagt ich bin mir ganz sicher---Lass es schnell gehen mit Wohnung und Trennung. Dann wirst Du eine Woche lang angetrieben und machst alles--Trennung, Wohnung finden, Möbel kaufen usw. nur nach einer Woche zieht sich der Auslöser  langsam zurück ??? Macht aber immer wieder Hoffnung, es kommt immer wieder etwas dazwischen. Kalte Füsse bekommen ??? Hätt ich verstanden und das weiss sie auch. Im nachinein kam jetzt heraus, das sie mit gemeinsamen Freunden aus dem Netz telefoniert hat und jedem genau das erzählt hat, was er hören wollt, je nachdem wie gut ich mit demjenigem befreundet war und es bei mir ein hinhalten war um eventuell keine der anderen Freunde zu verlieren und damit auch den Sprung in ein neues Leben---Das tut jetzt fast mehr weh wie der Trennungsschmerz. Und ich bin mir sicher das kommt nur dabei raus, wenn man zu Ehrlich ist.

Nun Sstelle Dir mal vor, ich würde in der Realen Welt meinen Freunden gegenüber in dieser Sache so ehrlich sein (sonst bin ich sehr Ehrlich, wenns nicht solch Gefühle angeht) Sicher gibt es dann die einen die alles verstehn und dann sind da aber die falschen, die schon lang eine Schwäche suchen. Soll ich mir dieses denn jetzt auch noch an tun. Nein, dann lieber die Schmerzen im stillem Kämmerle.

Ich habe hier jetzt viel gelesen und werde wenn ich wieder klar bin, bestimmt auch zu vielen mal antworten, weil ich einiges jetzt verstehen kann.

Aber ich habe auch gemerkt, das hier viele Leute schreiben dennen es ähnlich geht wie mir, hier kann ich/ können sie frei schreiben, denn ich habe das Gefühl das viele sich in der realen Welt unverstanden fühlen und grad einem Schauspieler und Lebenskünstler wie mir (bisl auch Feigling "zugegeben") ist in der realen Welt dieser Weg zur Offenheit in dieser Sache verbaut, es sei ich würde mich völlig verändern müssen---auch arbeitmässig und diesen Schritt wage ich heut nimmer.

Ich hoffe Du kannst mich ein wenig besser verstehen jetzt ;o))

Miichael  :)

17.03.2003 17:33 • #7


Schnuckelsilke


1
Hallo Michael!

Ich habe jetzt sehr aufmersam alles gelesen! Finde es toll, dass du so offen und ehrlich von deinen Gefühlen redest!  :) Ich weiß, wie sehr es weh tut! Aber ich denke dieses Gefühl, diese Liebe zu erleben war bestimmt auch ein tolles Gefühl! Auch wenn es jetzt so verdammt weh tut! :'(

Der jungen "Dame" brauchst du nicht nach trauern, denn sie war es nicht Wert, sonst hätte sie deine Gefühle genauso erwidert! Denn wenn jemand Liebe gibt, sollte sie auch erwidert werden. Diese Frau hat dich nicht genug geliebt! Sonst hätte sie einige ENTSCHEIDUNGEN gefällt und es ernst genommen! :-X

Denn wieviel Beweise brauch man denn, um zu sehen das du sie wirklich geliebt hast! Nach dem was ich gelesen habe, könnte jede Frau sich glücklich schätzen, den du hast ihr alles entgegen gebracht, besonders Verständnis was für eine Beziehung wichtig gewesen wäre! Ich glaube, ich wäre froh, wenn mich mal ein Mann so lieben würde! Denn wer bringt es fertig immer noch "ich liebe dich" zu sagen, wenn es schon Ende ist! Liebe tut immer irgendwie weh, ob beim Abschied, am Bahnhof, vor der Haustür oder oder, aber dafür gibt es viele Moment in der Liebe die wunderschön sind, das REDEN, das Lachen, das FÜREINANDER da sein! Aber ich bin mir ganz sicher....du wirst wieder LIEBEN! Aber lasse es zu! :-*

Jetzt möchte ich aber auch noch etwas zu deiner noch FRAU schreiben! Das klingt alles sehr harmonisch was in deiner Beziehung war, aber ich glaube sie kann im Moment nur deine beste Freundin sein! Denn es wäre unfähr ihr gegenüber klein bei zu geben! Denn Liebe lässt sich nicht erzwingen!

Gib dir etwas Zeit, vielleicht gibt es ja bald einen Moment, wo du dich vielleicht in sie oder eine andere Frau verlieben wirst! Du bist zwar jetzt in deiner Wohnung alleine, aber denke dran, "Du hast Freunde die auch für dich da sind"!!!!
Aber bleibe, einfach nur du, so wie du bist, klar zeige öfter mal wie du dich wirklich fühlst! Denn auch ein Mann kann Gefühle zeigen!!!!

Entschuldige mein durcheinander! War ein bissel viel mit einmal...  Silke

19.03.2003 22:18 • #8


Ehemaliger User


Tja Michael  8)

C´est la vie !

Du hast ein Spiel mit dem Feuer gewagt und dir die Finger verbrannt.

Du gibst der jungen Frau auch noch die Schuld, indem du sagst "da bricht eine 26 jährige Weiblichkeit ein, macht Hoffnung, wartet bis nach der Trennung und verschwindet"

Warum konnte sie denn einbrechen??
Bist du "armer Mensch" nicht in der Lage "Nein" zu sagen?
Du hast es doch zugelassen!
Man sollte sich vorher überlegen,welche Konsequenzen das eigene Handeln haben kann. Jetzt komm auch damit zurecht!
Dafür kann ich wirklich kein Verständnis aufbringen.
Wenn man nicht nur mit dem Kopf denkt, um es mal so auszudrücken, dann musst du dich nicht wundern.

Warum hast du, wenn du in deiner Ehe nicht glücklich gewesen bist, nach Lösungen gesucht?
Entweder ein Gespräch mit deiner Frau geführt oder eine Trennung vollzogen?
Und nimm jetzt nicht wieder dein Kind als Alibi!
Soll ich jetzt den Hut ziehen, weil du, während dein Sohn noch nicht auf eigenen Füssen stehen konnte, "verantwortungsbewußt" zu deiner Familie gestanden hast?
Da war doch eher die Bequemlichkeit der auschlaggebende Punkt und die Unfähigkeit eine Entscheidung herbei zu führen, bzw. herbeiführen zu wollen. Lieber alles laufen lassen...
Den "Schein" nach außen wahren....

Du schreibst, dass du mit dem jungen Mädchen schon fast 1 Jahr über Mail, Tele und AIM im Kontakt gestanden hast.
Also wurde deine Frau von dir in der ganzen Zeit hintergangen.
Und dann der Satz " Dann wirst du eine Woche lang angetrieben und machst alles...."
Was bist du denn für ein Mensch/Mann??
Musst du immer jemanden haben, der dir sagt, wo es langgeht?
Bist du nicht in der Lage etwas aus "eigenem Antrieb" zu schaffen?

Ich hoffe nur, dass deine Frau mehr Rückrat besitzt und dich nicht mehr zurücknimmt.

Denk mal über dich nach....und nimm dir Zeit dafür!

Viele Grüße
Carpe diem


20.03.2003 13:35 • #9


mit41nochTrotte.


7
1
*holla* Jupp, hast in einigem bestimmt recht---ganz bestimmt sogar.
Deshalb ist ein Forum vieleicht doch nicht ganz geeignet für so etwas, denn man sieht häufig nur die Oberfläche.
Du kannst Dir bestimmt nicht vorstellen, das man in ca. einem Jahr per Mail/AIM-tele. sehr gut Freund werden kann und wenn man sich dann auf einem Chattreffen sieht, das die Chemie verrückt spielt---Ich denke nicht das es ein denken mit dem falschen Kopf ist, sowas nennt man Liebe.

Du kannst Dir bestimmt auch nicht vorstellen, das über die Eifersucht und vieleicht ein paar anderen Kleinigkeiten in der Ehe geredet worden ist, es aber schwer ist eine Lösung zu finden, wenn ein Partner meint es wäre alles OK. Auch ich habe bestimmt Fehler die meine Frau stören, logisch, nur ansprechen muss sie die andere Seite, damit ich weiss was sie nicht mag.Der Dialog muss von beiden Seiten stattfinden ;o))

Natürlich hast Du recht wenn Du sagst, ich hätte Nein sagen können. Wollt ich das denn ??¿  In der Situation in der ich mich befunden hab---Zu Hause zwar Bequemlichkeit wie Du sagst, aber vieleicht doch nicht Liebe, die jetzt mit einem mal aber vor einem stand ???

Ausrede: ??? Ich find nichts verwerfliches darin, wenn ich schreibe es wäre nie passiert solang das Kind es nicht begriffen hätte, denn Kinderseele sollte beiden Partnern vor gehen vor ein paar Problemen auch wenn keine Lösung da ist. Denn Kinder setzt man in die Welt und damit nimmt man eine Verpflichtung an und es gibt nichts besseres wie ein Intaktes Familienleben, wenn auch vieleicht aus Bequemlichkeit. Nur war es bis zu dem Zeitpunkt nur Bequemlichkeit, bis die andere kam und man merkte da gibt es noch mehr ???

Aber bevor man nur Verurteilt und einiges mit Sicherheit zu recht !!! Sollte man aber die Sachen die in den ersten Beiträgen nicht klar sind hinterfragen, zum beispiel per Mail. Denn in jedem Beitrag steht ein wenig mehr, schreibt man am Anfang gleich alles auf, so gibt es einen Kilometer Mail und keiner liest mehr. Du hast neben richtigem auch Sachen veruteilt die Du ohne Frage nicht hinterschauen kannst ;o))

Eine Woche angetrieben in Euphorie und wahre Liebe macht blind ??? Ist keine Entschuldigung---Deshalb der Trottel.

Über das Rückrad meiner Frau, kann ich nichts schreiben, das ist Ihre Entscheidung.

Danke für Deinen Beitrag ;o))
Liebe Grüsse
Michael

20.03.2003 15:18 • #10


Ehemaliger User


Hallo Michael: (Vorsicht, weiterlesen nur mit Frühstück...)


Ich gratuliere Dir zu Deiner Fähigkeit:

>>Mir den grossartig Kopfgesteuertem und klardenkendem Menschen...

und außerdem...

>>Kann und würde ich niemals eine Schwäche zeigen. Ich würde nie im offenen bei Freunden Gefühlsschmerzen zugeben.


Aber anscheinend geht es wohl anders auch noch bei Dir??

>>Wenn der Kopf nur noch Gefühle zuläßt...dann isses wohl aus...

>>diese Herzschmerzen, ... wie bekommt man die wieder weg.

>>Ich denke mal, daß Mißtrauen wird bleiben...

>>Ich denke nicht das es ein denken mit dem falschen Kopf ist, sowas nennt man Liebe. (Hypothetisch, weißt Du denn, was Liebe ist?? Oder ist es Verlangen, Begehren??)

Das warst aber nicht Du, der das geschrieben hat, oder?? Willst Du ernsthaft erzählen, daß es Männer mit Empfindungen und Gefühlen gibt?? Nene, höchstens in der Romantik...

>>20 Jahre Ehe ... und ... seid Jahren wohl mehr Freundschaft war...

Naja, bei mir waren es 14 Jahre, es war am Ende nicht die Liebe, die ich am ersten Tag empfunden habe, aber es war eine andere Art der Liebe... glaubst Du auch ernsthaft, daß es so bleibt, wie am ersten Tag? Und erzähle mir nicht, Du bist eine Beziehung eingegangen unter dem Vorsatz, um nur >>"eine starke Zuneigung und einverständnis" vom Partner zu erwarten??

Dann...

>>OK. Auch ich habe bestimmt Fehler die meine Frau stören, logisch, nur ansprechen muss sie die andere Seite...

Damit habe ich nun meine größten Probleme, mit diesem Satz. Wenn Du mit einem Finger auf jemanden zeigst, zeigen 3 Finger auf Dich selbst zurück!! Looogisch, ansprechen muß das immer die andere Seite. Eine Fehlersuche bei einem selbst, auf sowas sinnloses muß man erst einmal kommen!!!

Wenn du sagst, Du steckst Dir Ziele und diese kollidieren mit den Vorstellungen des Partners, dann kann ich Deine Aussage verstehen. Aber Du redest nicht von Zielen, sondern von Fehlern!
Vielleicht nur abgedroschene Floskeln, aber es ist mir zu einfach, die Lösung für eigenes Versagen beim anderen zu suchen. Wenn jeder vor seiner eigenen Haustüre kehren würde, dann wär es auch sauber!!

>>Denn in jedem Beitrag steht ein wenig mehr, schreibt man am Anfang gleich alles auf, so gibt es einen Kilometer Mail und keiner liest mehr...

Unterschätze das Forum hier nicht!!! Seltsamerweise hast Du doch die Fähigkeit, menschliches Verhalten vorauszusehen und entsprechend zu handeln. Also hast Du auch die Fähigkeit, Dein (Fehl-)Verhalten zu reflektieren und Dir sehr wohl bewußt zu sein, wie Du wirkst.

Ich sehe es wie logo: "du wirst staunen wie wenige dich wirklich als supermann sehen wollen..."

und ich gebe carpe diem recht: "Man sollte sich vorher überlegen,welche Konsequenzen das eigene Handeln haben kann..." das hat meine EX auch nicht getan!!!


Alles in allem: Es ist wohl so, daß Du, "mit41nochTrottel" anfängst, doch selbstkritischer zu werden. Das ist schon einmal ein wichtiger Schritt. Ws mir auch gefällt, ist, daß Du anscheinend mit harter Kritik umgehen lernst.
Für das, was wir erfahren, bist Du natürlich mitverantwortlich.

Carpe diem hat Dich ganz schön angeschossen, ich finde mit Recht. Betrachte nicht das Umfeld, also was alles könnte um mich herum falsch sein. Bring doch erst einmal Deine Welt in Ordnung.
Wenn Du innerlich auf BEIDEN Gehirnhälften stabil stehst (also auf der rationalen UND der emotionalen) und auch akzeptierst, daß der Mensch - ob Mann oder Frau - zwei Gehirhhälften hat, die Einfluß haben, dann wirst Du auch erkennen, daß es keine Schwäche ist, zu seinen Gefühlen zu stehen.

Ich habe damit nicht die schlechtesten Erfahrungen gemacht (auch wenn ich mir in meinem Trennungserleben viel mehr Rationalität und weniger Schmerz gewünscht hätte).

Gruß, Gerd

21.03.2003 01:34 • #11


Ehemaliger User


Hallo Michael,

erst einmal Gratulation, daß Du nach dieser Erfahrung richtig wach geworden bist und auch harte Kritik einstecken kannst!

Als zweites behaupte ich jetzt mal, daß Deine "Liebe" zu diesem jungen Ding nur ein "Kick" ist. Richtige Liebe ist das, was 2 Menschen tatsächlich im Innersten verbindet, Tiefe, Vertrautheit und Geborgenheit. Beidseitig. Deine Liebe war nur Projektion. Ich glaube, daß Du in Wirklichkeit Deine Frau liebst, nur ist Dir das nicht bewußt genug. Als Beweis für meine These sehe ich Deine Anwesenheit hier im Forum und den subtilen Wunsch, zu ihr zurückzukehren. Wenn Deine Frau sich jetzt endgültig von Dir trennen würde, könntest Du das bestimmt klarer sehen, da bin ich mir sicher.
Mach Dir wirklich mal Gedanken darum, es könnte sich lohnen!

Glaube mir, ich habe mich mit dem Thema Kick sehr ausführlich beschäftigt, seit über 2 Jahren, und habe mich selbst und einige junge Frauen sehr genau "studiert". Ich habe schon an anderer Stelle hier im Forum über diesen Kick geschrieben und möchte nur zusammenfassend sagen, daß er nicht alleine auf der fleischlichen Ebene des Verlangens zu suchen ist, sondern in der eigenen Sehnsucht nach Jugend, Unschuld und Unbefangenheit. Er ist eine Projektion seiner eigenen Träume. Und man kann aber immun dagegen werden, wenn man es wirklich will.

Du bist nicht der einzige "Trottel" und ich finde es sehr schade, daß so etwas immer wieder passiert, vor allem, wenn dabei eine Ehe und Familie kaputt geht. In unserem Alter zählen "etwas" andere Werte als mit 26 und man wirft leichtfertig etwas weg, was einem mit der Zeit immer wichtiger werden wird. Zu Deiner Entlastung möchte ich sagen, daß eine übermäßig eifersüchtige Ehefrau ihren Teil dazu beitragen kann. Mir ging es ähnlich wie Dir, irgendwann hat man das Gefühl, etwas verpasst zu haben, eingeengt zu sein, wenn einem jeglicher Kontakt zu anderen Frauen, Menschen, "untersagt" wird.
Aus heutiger Sicht wünschte ich mir, ich wäre schon in meiner Ehe mal in eine gute Table-Dance-Bar gegangen und hätte mich mal richtig um den Finger wickeln und ausnehmen lassen. Das habe ich erst kürzlich, nach der Trennung von meiner 2. großen Liebe, nachgeholt und ich muß sagen, diese Medizin wirkte sehr gut. Ich gehe sogar soweit zu behaupten, daß der intensive Kontakt zu jungen, frechen, dabei selbstbewußten und niveauvollen Frauen, die gewohnt sind mit Männern zu spielen, äußerst heilsam sein kann, ich bezeichne meine ehemalige Lieblingsbar inzwischen als Therapiezentrum für Männer:-) Es muß dabei nicht einmal zur Affaire kommen, wobei das den Effekt bei mir wohl etwas intensiver machte.
Hättest Du Dich im Laufe der Zeit etwas mehr mit jungen Frauen beschäftigen können, hättest Du gemerkt, daß bei so einer Konstellation einfach die Basis für eine Beziehung fehlen muß. In Deinem Fall hast Du sogar eine erwischt, die offensichtlich kalte Füße bekommen hat als es um die Wurst ging. Ein Verhalten, das jetzt anscheinend en Vogue wird, auch bei jungen Männern. Insofern kannst Du von Glück sagen, daß diese Geschichte so ein abruptes Ende gefunden hat denn solche verantwortungslose, rücksichtslose Menschen werden Dir immer wieder weh zun.

Wenn Du jetzt an Dir zweifelst, ob Du in Zukunft widerstehen kannst, dann hast Du noch nicht die richtige Überdosis abbekommen. Im Moment hast Du die Chance, das nachzuholen.

Wenn Du Zweifel hast, daß Deine Frau Dir wirklich verzeihen kann, dann rede GANZ OFFEN UND EHRLICH mit ihr über Deine Gefühle, nachdem Du sie etwas mehr reflektiert hast. So wie Du Deine Frau beschreibst, ist sie anscheinend wirklich bereit dazu.

Um ihr Mißtrauen ausräumen zu können mußt Du in Dir selbst die Gewißheit haben, daß Du immun gegen die Versuchung geworden bist. Diese Ausstrahlung, und Deine Ehrlichkeit, wird sie als Sicherheit akzeptieren.

@carpe diem
Hast vollkommen Recht, aber Konsequenz kann nicht jeder und jederzeit leben, denn dafür braucht man entsprechende Erfahrungen. Wenn das Hirn in die Hose fällt geht da nix mehr mit Konsequenz. Man muß sich erst einmal bewußter werden was einem da eigentlich passiert, das Hirn hängt dann praktisch an Gummibändern, die das vollständige herunterfallen verhindern:-)
Frauen fällt das Hirn übrigens mindestens genauso oft in den Schoß wie bei Männern, nur tun sie alles, um sich das ja nicht eingestehen zu müssen. Manchmal fällt das Hirn sogar durch den Rock ganz zu Boden und es dauert Jahre, bis sie es wieder aufgekratzt haben:-)

cu

21.03.2003 10:30 • #12


mit41nochTrotte.


7
1
Hallo ;o))
Danke für Eure Antworten.

Zu Gerd: Ich habe es denn auch ohne Frühstück verdaut bekommen.Du hast eine Menge Kritik geübt und wie alle die Kritik üben hier, in vielem auch Recht!!!
Wie ich sehe, hast Du Dich mit meinen Einträgen doch beschäftigt.
Es ist allerdings etwas einfach, sich einzelne Sätze rauszusuchen weil diese grad richtig in die Kritik passen und so manchesmal für einen Leser doch völlig aus dem zusammenhalt geholt sind und nicht nachvollziebar.
Soetwas hatte ich im Schulunterricht dann auch, jeder die gleichen Sätze und eine Geschichte und sollte was dazu schreiben---20 Leute--=20 verschiedene Geschichten. Deine Kritik ist bestimmt berechtigt in einigen Sachen und auch angebracht. Nur ganz so einfach sollte man es sich nicht machen. Ziehst Du Dir andere Sätze, so bin ich dann ein ganz toller Hecht.
Dieses betrifft nur die Art Deiner Kritik und nicht die Kritik !!!
selbst ;o))

Zu der Fehlersuche bei mir selbst werd ich dran arbeiten, das ist ein Punkt den ich voll futtern muss, wenn es mir auch nicht ganz einfach erscheint.

Das ich Versuche mein Umfeld in Ordnung zu bringen, siehst Du daran das ich hier über mich selbst schreibe, denn wer kein Problem hat, der schreibt hier nur als Hilfe rein aber nicht um selbst Wege zu finden.

Vieleicht sehe ich dieses Forum gar nicht so verkehrt. Es wird sich jeder etwas anderes rausschauen und das sollte auch so sein.

Aber noch ein Satz zu Dir und auch zu Carte_Diem. Es ist einfach zu verurteilen, es ist dann auch sehr einfach Kritik zu üben und zu schreiben. "Bring Deine Situation in Ordnung" !!! *wow* Der Satz ist gut und hat nur einen Beigeschmack. Kritik ist erhört----Wo ist der Ratschlag vieleicht in die richtige Richtung ??

Würde es nicht so vielen Leuten passieren, das sie etwas falsch gemacht haben, dann wäre dieses Forum nicht so voll. Jeder und auch ich, versuchen hier glaube ich nicht nur mit dem Trennungsschmerz zurecht zu kommen, sondern auch Ihre Fehler einzusehen, nicht nur der "Anderen" Auch ich versuche grad meine Fehler zu finden !!!

Viele Grüsse
Michael

Zu .
Bei Dir mag ich eigentlich nicht richtig antworten, denn darüber muss ich genau nachdenken. Denn Dein Text hat mich ein wenig überrascht. Ich habe Ihn sehr genau mehrmals gelesen und mich an so vielen Stellen selbst erkannt, dass ich fast annehmen muss das Du wohl sehr sehr na, an die Wahrheit gerückt bist, denn sonst würd ich mir über Deine Sätze wohl nicht grad so einen Kopf machen.

Ich danke Dir, für Deinen Eintrag, denn ich glaube, er hat mir jetzt schon ein ganzes Stück geholfen und mir einen Weg gezeigt, über den ich doch intensiver nachdenken möchte, bevor ich da zu etwas übereilt schreibe.

Viele Grüsse
Michael

21.03.2003 12:30 • #13


Ehemaliger User


Hallo Michael,

> Wo ist der Ratschlag vieleicht in die richtige Richtung ??

bei mir bekommst Du immer konkrete Anregungen. Vielleicht keine Lösung für Dich, vielleicht nur für mich gewesen. Ich schreibe nur, was ich selbst erlebte oder glaube, daß es auch für andere möglich wäre, es in der Wirklichkeit realisieren zu können.
Ich danke Dir, daß Du Dir die Mühe machst, sorgfältig und auf den Zeilen zu lesen, das kommt nicht immer vor.

Du brauchst auch gar nicht antworten. Laß Dir Zeit. Ich brauchte einen heftigen Schock und 2 Jahre um das herauszufinden, was ich geschrieben habe, und ich habe schon seit 8 Jahren Erfahrungen mit jungen Frauen, nach der Trennung von meiner ersten großen Liebe, der Familie.
Nachdem was ich von Dir lese bin ich davon überzeugt, daß Du bei weitem nicht so lange brauchst wie ich und das Richtige tun wirst:-) Ich wünsche Dir viel Glück!

cu

21.03.2003 13:09 • #14


carpe_diem


1
Hallo Michael.

Was hier im Forum auf die einzelnen Postings geschieht, ist nichts anderes als ein Feedback auf die Worte, die du dem Leser präsentiert.
Die richtigen Worte zu finden ist nicht immer einfach, wie du gemerkt hast.
Denn -richtig- bedeutet sich so auszudrücken, daß der andere die Worte so versteht, wie der Schreiber sie meint.  ;)
Ein wichtiges Instrument zur Steuerung von Schreibwechseln ist die Fragestellung.
Fällt dir an meinem Posting etwas auf?
Ich habe die Fragestellung bevorzugt, um bei dir eine Selbstreflektion hervorzurufen, die du zum Teil auch aufgegriffen hast.
In deinen Augen mag es eine Provokation sein, aber eine Provokation, die den Leser unvorbreitet erwischt, regt zum Nachdenken an.
Wenn ich etwas hinterfrage, müsste ich das nicht nur in Bezug auf deine Person tun, sondern alle Beteiligten in Betracht ziehen, um mir einen Gesamteindruck zu verschaffen.
Eine Hinterfragung bei dir hätte nur zur Folge, daß ich deine Sichtweise der Dinge präsentiert bekomme.

Deine Reaktion auf mein Posting zeigt mir, wie sehr ich dich getroffen habe.
Du erkennst mir die Fähigkeit ab, gewisse Situationen beurteilen zu können.

Zitat:
"Du kannst dir sicher nicht vorstellen, das man in ca. eine Jahr per Mail/AIM/tele sehr gut Freund werden kann....."

"Du kannst dir bestimmt auch nicht vorstellen, das über Eifersucht und vielleicht ein paar andere Kleinigkeiten in der Ehe geredet worden ist...."

Kennen wir uns ? Habe ich dir meine Geschichte erzählst??
Ich denke nicht  ;)

Und was den Ratschlag in die richtige Richtung betrifft.....

Nicht die Anderen sind gefordert dir die Richtung zu weisen.
DU allein musst dich reflektieren, dann ergibt sich die Richtung von alleine.

In diesem Sinne
Carpe diem

21.03.2003 16:04 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag