Seelischer Mülleimer für meinen Bekannten

Kiki99

75075
Hallo,

ich habe vor gut drei Monaten nach einer echt schweren Trennung einen neuen Mann kennen gelernt. Er ist wirklich total lieb... Aber es lief jetzt nichts S... Was auch nicht schlimm ist.
Wir genießen die Nähe des anderen.
Er hat momentan soviele Baustellen und weiß nicht, ob er überhaupt bereit ist etwas festes einzugehen.

Naja, es ist halt so.. Er hat echt super viel um die Ohren. Prüfung Fortbildung, dann Krankheit seiner Eltern, Jobwechsel etc.
Und ich muss ihn mit jeder Nachricht immer wieder aufbauen.
Es kommt immer wieder, wie schei. sein Leben momentan läuft. Er kein Land sieht etc.

Ich helfe ihm sehr viel was seine Sachen angeht, aber ich fühle mich als seelischer Mülleimer.

Ich habe schon Gefühle für ihn entwickelt und es verletzt mich, dass nicht mal was liebes von ihm zu mir rüber kommt.

Wie kann ich ihn denn für mich interessant machen? Ich weiß langsam garnicht mehr was ich auf diese ganzen Nachrichten antworten soll.
Ich dachte mir erst, einfach aussitzen, aber da hab ich Angst das er noch tiefer rutscht.
Er blockt schon vieles ab bei mir, obwohl ich schon einiges weiß.

Vielleicht könnt ihr mir einen Tipp geben

08.07.2015 08:40 • #1


Romel


75075
Das klingt nach Freundschaft, weniger nach Beziehung. Es wäre Sinnvoll, wenn er wieder auf Dich zukommt, wenn er sein Leben wieder in Ordnung brachte. Zu jemandem stehen wegen Problemen ist eines, aber bei solch vielen Einflüssen von Problematiken, noch zu Beginn der Beziehung find ich es nicht lohnenswert einzustehen ohne daraus selber Glück zu pflücken.

Man kann anderen Menschen auch distanziert zur Seite stehen, aber eine Beziehung muss schon sitzen nebenher, hier klingt es nach Freundschaft mit viel Hoffnung auf eine Beziehung die sich mal bessert was aber in den Sternen steht.

Für einen Beginn ist es zu schwerlastig durch die Art und Weise denke ich.

08.07.2015 08:49 • #2



Seelischer Mülleimer für meinen Bekannten

x 3


Kava


75075
Hallo Kiki

Ich war in einer ähnlichen Situation. Nach meiner Trennung habe ich kurze Zeit später jemanden kennengelernt. Auch er war noch nicht lange getrennt. Anfangs haben wir uns gegenseitig unterstützt, bis es sich so entwickelt hat, dass es alles bei mir abgeladen hat, ich ihn aber nicht mehr sehr als Person mit meinen Problemen interessiert habe.

Es hat mir nicht mehr gut, und als ich das gemerkt habe, habe ich den Kontakt abgebrochen.
Es waren einfach zu grosse Baustellen und ich selber noch nicht auf dem Damm...

LG

08.07.2015 08:49 • #3


Kiki99


75075
Naja, über ne Freundschaft sind wir wohl schon hinweg.
Weil das küssen und streicheln, kommt alles von ihm aus.

wenn ich ihn anspreche auf das Thema dann blockt er ab. Zuviel andere Dinge im Kopf.

Er ist schon ne ganze Weile getrennt gewesen. Ich aber nicht. Wir hatten uns einfach von Anfang an sehr gut verstanden. Und dann kamen so 2-3 Tage später diese ganzen Probleme. Ob ich ihm mal bei einem Brief helfen könnte etc.
Tja, ich hab es getan, weil er mir sehr wichtig ist.

Aber irgendwie komm ich nicht weiter an ihn ran.

08.07.2015 09:02 • #4


Romel


75075
Über die Freundschaft drüber mag sein durch Nähe, Berührungen etc.

Aber eine Beziehung beinhaltet doch viel mehr (all das was bei eich fehlt) als nur diese Nähe etc.

Ich finde es für Dich nicht lohnenswert wie es momentan ist.
Du hast auch Besürfnisse und es ist eine Frage der Zeit, bis es Dir reichen wird solche eine Beziehung zu seinen Gunsten. Es existiert wirklich kein einziges Problem als Grund, dass man eine Beziehung hinten anstellt. Entweder gemeinsam (gerecht verteilt) oder sein lassen

08.07.2015 09:05 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag